Sagensteine in Schwerin und im Schweriner Umland - Gottfried Holzmüller - kostenlos E-Book
Beschreibung

In der Umgebung von Schwerin wurden im Laufe der letzten Jahre auf Initiative des Kulturvereins „Sagenland Mecklenburg Vorpommern“ e. V. ca. 60 Sagenorte durch Findlinge markiert und die dazugehörige Sage auf Tafeln erzählt. Diese Markierung der Sagenorte ist ein fortlaufender Prozess. Jährlich kommen neu gekennzeichnete Sagenorte hinzu. Dieses E-Book, das auf die Standorte der jeweiligen Sagensteine verweist und die Sage erzählt, stellt damit eine Ergänzung der Bücher „Das sagenhafte Schwerin“ und „Sagenhafte Orte. Um den Schweriner See“ von Erika und Jürgen Borchardt dar. Die geografischen Koordinaten weisen in einen Umkreis von rund 5 Metern zu diesen Steinen. In diesem Sinne dient die Zusammenstellung genau dem Ziel unseres im Februar 2006 gegründeten Vereins, den Sagenreichtum unserer Heimat zu heben, zu pflegen und für Einheimische, aber auch für Touristen und Gäste, erlebbar zu machen. Sagen sind ein Stück Heimat. Ihre Kenntnis und die sinnliche Begegnung mit den Sagenorten stärkt die Verbundenheit mit unserer Region und vertieft das Heimatgefühl. Gleichzeitig bereichern gemeinsame Wanderungen die Familienbeziehungen und fördern sportliche Aktivitäten.

Das E-Book können Sie in Legimi-Apps oder einer beliebigen App lesen, die das folgende Format unterstützen:

EPUB
MOBI

Seitenzahl:20


Impressum

Kulturverein Sagenland Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Sagensteine in Schwerin und im Schweriner Umland

2. überarbeitete und erweiterte Ausgabe

Stand: November 2015

ISBN 978-3-86394-339-4 (E-Book)

Autoren und Mitwirkende: Gottfried Holzmüller, Eckart Bomke, Frank Löser

Quelle für die Sagen: Erika und Jürgen Borchardt: Sagenhafte Orte. Um den Schweriner See

Fotos: Johann Wesolek

Gestaltung des Titelbildes: Ernst Franta

© 2014 EDITION digital® Pekrul & Sohn GbR Alte Dorfstraße 2 b 19065 Godern Tel.: 03860-505 788 E-Mail: verlag@edition-digital.com Internet: http://www.ddrautoren.de

Einführung

In der Umgebung von Schwerin wurden im Laufe der letzten Jahre auf Initiative des Kulturvereins „Sagenland Mecklenburg Vorpommern“ e. V. 68 Sagenorte durch Findlinge markiert und die dazugehörige Sage auf Tafeln erzählt. Diese Markierung der Sagenorte ist ein fortlaufender Prozess. Jährlich kommen neu gekennzeichnete Sagenorte hinzu.

Dieses E-Book, das auf die Standorte der jeweiligen Sagensteine verweist, stellt damit eine Ergänzung der Bücher „Das sagenhafte Schwerin“ und „Sagenhafte Orte. Um den Schweriner See“ von Erika und Jürgen Borchardt dar. Die geografischen Koordinaten weisen in einen Umkreis von rund 5 Metern zu diesen Steinen.

In diesem Sinne dient die Zusammenstellung genau dem Ziel unseres im Februar 2006 gegründeten Vereins, den Sagenreichtum unserer Heimat zu heben, zu pflegen und für Einheimische, aber auch für Touristen und Gäste, erlebbar zu machen. Sagen sind ein Stück Heimat. Ihre Kenntnis und die sinnliche Begegnung mit den Sagenorten stärkt die Verbundenheit mit unserer Region und vertieft das Heimatgefühl. Gleichzeitig bereichern gemeinsame Wanderungen die Familienbeziehungen und fördern sportliche Aktivitäten.

Gottfried Holzmüller

Schwerin

Das Geldfeuer von Krebsförden

Standort: Auf dem Gelände des Museumshofes „Dat olle Hus" in Krebsförden

Kurzfassung der Sage: In der Zeit des 30-jährigen Kriegs vergruben vermutlich Bauern ihre Schätze vor marodierenden Soldaten auf dem Gelände. Im Spätherbst soll die Stelle „glühen, flammen und lodern, dass es einem Angst wird.“

Geografische Koordinaten: N 53° 35. 825’   E 011° 24. 235’

Die Hirtenknaben von Lankow

Standort: Auf dem Gelände der Kindertagesstätte „Spielhaus“ in Lankow, Rahlstedter Straße 4

Kurzfassung der Sage: Als drei Hirtenknaben während des Kühehütens mit ihrem Brot „kegelten“, wurden sie zur Strafe in Steine verwandelt.

Geografische Koordinaten: N 53° 39. 023’   E 011° 22. 027’

Der listige Bauer von Mueß

Standort: Am Ende des Zippendorfer Strandes in Richtung Mueß

Kurzfassung der Sage: Ein Bauer überlistet mit einem Trick den Wilden Jäger und wird dafür belohnt.

Geografische Koordinaten: N 53°36.304‘   E 011°27.664‘

Petermännchen und das Zimmermädchen

Standort: Gelände der ehemaligen Brauerei am Ziegelsee

Kurzfassung der Sage