Unbeherrscht | Erotische Geschichte - Trinity Taylor - E-Book

Unbeherrscht | Erotische Geschichte E-Book

Trinity Taylor

0,0

Beschreibung

Friseurbesuche bei Russel sind etwas ganz Besonderes: Aus Kopfmassagen werden schnell erotische Massagen ... ... und das Waschbecken ist nicht nur zum Haarewaschen geeignet ... Keine Zeit für einen langen Roman? Macht nichts! Love, Passion & Sex ist die neue erotische Kurzgeschichten-Serie von blue panther books. Genießen Sie je nach Geldbeutel und Zeit erotische Abenteuer mit den wildesten Sex-Fantasien. Egal ob Sie nur noch 5 Minuten vor dem Schlafen Zeit haben oder 30 Minuten Entspannung auf der Sonnenliege brauchen, bei uns finden Sie jederzeit die richtige Geschichte! Hinweis zum Jugendschutz Das Lesen dieses Buches ist Personen unter 18 nicht gestattet. In diesem Buch werden fiktive, erotische Szenen beschrieben, die nicht den allgemeinen Moralvorstellungen entsprechen. Die beschriebenen Handlungen folgen nicht den normalen Gegebenheiten der Realität, in der sexuelle Handlungen nur freiwillig und von gleichberechtigten Partnern vollzogen werden dürfen. Dieses Werk ist daher für Minderjährige nicht geeignet und darf nur von Personen über 18 Jahren gelesen werden. Diese Ausgabe ist vollständig, unzensiert und enthält keine gekürzten erotischen Szenen.

Sie lesen das E-Book in den Legimi-Apps auf:

Android
iOS
von Legimi
zertifizierten E-Readern

Seitenzahl: 41

Das E-Book (TTS) können Sie hören im Abo „Legimi Premium” in Legimi-Apps auf:

Android
iOS



Impressum:

Unbeherrscht | Erotische Geschichte

von Trinity Taylor

 

Schon früh hat Trinity Taylor, eine Hamburger Autorin, ihre Passion zum Schreiben entdeckt. Ihre ersten Romane schrieb sie für sich, 2007 startete sie dann mit erotischen Kurzgeschichten durch. Insgesamt hat sie zehn Bücher veröffentlicht, darunter drei Romane und sieben Bücher mit Kurzgeschichten. Momentan arbeitet sie an ihrem elften Buch.

 

Lektorat: Nicola Heubach

 

 

Originalausgabe

© 2020 by blue panther books, Hamburg

 

All rights reserved

 

Cover: © Pascal Genest @ istock.com

Umschlaggestaltung: Matthias Heubach

 

ISBN 9783750706644

www.blue-panther-books.de

Unbeherrscht - Kapitel 1 von Trinity Taylor

»Oh ja, Baby, oh ja … dein Loch ist so herrlich eng!«, rief Patrick und stieß seinen Schwanz heftig in sie. »Wie weit bist du? Kann ich kommen?«

»Kleinen Moment noch«, stieß Paula zwischen zusammengepressten Zähnen hervor. Sie wollte ja. Sie wollte, dass er sich wohlfühlte, wollte, dass er kommt, wollte, dass er sie lobte, mit ihr zufrieden war.

»Mein Gott, Paula, nun mach doch endlich, wie lange dauert das denn noch?«, schnaubte er.

»Gleich, gleich! Bin bestimmt gleich da!«

»Gleich?« Er hielt inne und starrte sie an. »Bestimmt? Wie lange soll ich noch warten? Weißt du eigentlich, wie geil ich bin?« Er packte ihre Beine und legte sie sich auf die Schultern. Dann zog er das Tempo an. Sein harter, langer Schwanz stieß in sie hinein und er begleitete das Ganze mit den Worten: »Sorry, Paula, aber so lange kann selbst der beste Stecher nicht warten.« Innerhalb von Sekunden war er da und schoss seine Ladung in sie hinein.

Paula ließ es geschehen. Sämtliche erotische und sinnliche Gefühle waren wie weggeblasen. Sie gab ihm die Möglichkeit, sich in ihr auszutoben.

Und er nahm es sich. Dann seufzte er, schob ihre Beine von seinen Schultern und rollte sich zur Seite. »Das war geil!«, sagte er zufrieden. Allerdings konnte er sich nach einer Weile die Bemerkung nicht verkneifen: »Es wäre noch geiler gewesen, wenn du etwas mehr mitgemacht hättest! Ich verstehe einfach nicht, dass ihr Frauen so lange braucht, um in Wallung zu kommen. Sabrina, meine Erste, war da ganz anders. Die konnte das. Die hatte es echt drauf. Wenn ich kam, kam auch sie.«

»Vielleicht war es nicht echt«, konterte Paula.

»Ach Quatsch! Ein Mann spürt, wenn eine Frau geil ist. Red dich bloß nicht raus. Ist ja nicht so schlimm, dass du frigider bist, als manch eine andere Frau.«

Paula lag wie benommen auf ihrer Bettseite. Jeder Satz war eine Ohrfeige. Und mit jedem Satz hätte er fünfzig Ohrfeigen zurückverdient. Sie ließ ihn reden. Es machte keinen Sinn, ihm zu antworten. Schweigend versuchte sie, seine Phrasen zu ignorieren. Doch das konnte sie nicht. Er schaffte es sogar, dass sie anfing, über sich selber nachzudenken, ob sie sich vielleicht nicht genug auf den Sex konzentrierte oder tatsächlich frigide war.

»Baby, mach dir nichts draus. Wir kriegen das hin. Mein Schwanz hat schon ganz andere Frauenkörper rollig gemacht.« Er lachte, stand auf und ging ins Bad.

Fassungslos starrte sie ihm hinterher. Mit Mühe kämpfte Paula die anbahnenden Tränen weg und stand kurzentschlossen auf. Sie zog ihre Jeans an, warf sich die Bluse über und ging in den Flur. Dort nahm sie ihre Jacke, die Handtasche und den Autoschlüssel und verließ die Wohnung.

***

Als sie auf der Straße ankam, hörte sie, wie er das Fenster im sechsten Stock aufriss und hinunterbrüllte: »Paula, wo willst du denn hin?«

»Weg! Weg von dir und weg von deinem Schwanz!«

Mit offnem Mund starrte er zu ihr hinunter. »Was soll das alles? Wieso diese Szene?«

Sie schwieg und ging weiter zu ihrem Auto.

»Hey, du hast was vergessen.« Er warf ihren weißen Spitzen-BH auf die Straße. Paula starrte ihr Stückchen Stoff an und ließ es liegen. Ein Auto kam herbeigebraust. Es fuhr direkt darüber. Nun war es grau. Paula schloss den Wagen auf und stieg ein.

»Paula!«, hörte sie ihn ein letztes Mal brüllen. Dann schlug sie die Autotür zu und startete den Wagen. Als nächstes drückte sie ihre Liebligs-CD in den Player und stellte die Musik laut. Kapitel beendet, dachte sie und raste in den Feierabendverkehr.

***

Unbeherrscht - Kapitel 2 von Trinity Taylor

»Es liegt an mir. Ich bin blöd. Ich bin Schuld!«, sagte Paula, stützte den Kopf in die Hände und betrachtete ihre Schuhe, während sie auf der Bettkante saß und die Beine baumeln ließ.