Brunch -  - E-Book

Brunch E-Book

0,0

Beschreibung

Lieblingsrezepte für einen Tag mit Freunden - Bis der Tisch sich biegt: Über 70 Rezepte für gesunde, üppige, knusprige und süße Leckereien - Entspannt genießen: Mit Tipps zu Planung, Deko und Anrichten - Themen-Brunch: Vorschläge für verschiedene Themen-Brunches mit Zeitplan Das Schönste am Brunchen ist die Vielfalt. Nach Lust und Laune können Sie aus unseren tollen Rezepten Ihre ganz persönlichen Highlights zusammenstellen: süß und herzhaft, kalt und warm, Fleisch und Fisch, veggie und vegan, leicht und üppig. Auf den Tisch kommt ganz unkompliziert alles was schmeckt, in handlichen Formen und kleinen Portionen. So kann sich jeder selbst bedienen und von allem etwas probieren. Ganz einfach. Außerdem finden Sie in diesem Buch schöne Ideen für ein passendes Brunch-Motto, jeweils mit vielen Rezeptvorschlägen, aus denen Sie auswählen können. Dazu gibt es Tipps zur Vorbereitung und ein paar schnelle, hübsche DIY-Ideen für die Tischdeko.

Sie lesen das E-Book in den Legimi-Apps auf:

Android
iOS
von Legimi
zertifizierten E-Readern
Kindle™-E-Readern
(für ausgewählte Pakete)

Seitenzahl: 88

Das E-Book (TTS) können Sie hören im Abo „Legimi Premium” in Legimi-Apps auf:

Android
iOS
Bewertungen
0,0
0
0
0
0
0



Brunch

LIEBLINGSREZEPTE

ÜBER 70 REZEPTE

Das Schönste am Brunchen ist die Vielfalt. Nach Lust und Laune können Sie aus unseren tollen Rezepten Ihre ganz persönlichen Highlights zusammenstellen: süß und herzhaft, kalt und warm, Fleisch und Fisch, veggie und vegan, leicht und üppig.

Auf den Tisch kommt ganz unkompliziert alles was schmeckt, in handlichen Formen und kleinen Portionen. So kann sich jeder selbst bedienen und von allem etwas probieren.

Ganz einfach.

Außerdem finden Sie in diesem Buch schöne Ideen für ein passendes Brunch-Motto, jeweils mit vielen Rezeptvorschlägen, aus denen Sie auswählen können. Dazu gibt es Tipps zur Vorbereitung und ein paar schnelle, hübsche DIY-Ideen für die Tischdeko.

Viel Spaß beim Brunchen!

Hinweise zum Buch

Die Backofentemperaturen beziehen sich auf den Elektroherd mit Ober-/Unterhitze. Falls Sie mit Umluft arbeiten, reduzieren Sie die Temperatur um 20 °C. Soweit nicht anders angegeben, wird auf der mittleren Einschubleiste gebacken.

Bei den Zutatenmengen ist jeweils das Rohgewicht, also das Gewicht des Lebensmittels vor der Verarbeitung, angegeben. Bei Stückangaben gehen wir immer von Lebensmitteln mittlerer Größe aus. Sowohl Portions- als auch Nährwertangaben können nur Näherungswerte sein.

Abkürzungen

Rezepte

Sibel Arend auf den Seiten 137, 150; Katja Briol auf den Seiten 47, 80, 144; Sophie Bromberg auf der Seite 60; Nina Engels auf den Seiten 52, 75, 76, 79, 84, 96, 98, 146; Simone Filipowsky auf den Seiten 54, 95; Jutta Gay, Susanne Grünklee auf den Seiten 158, 159; Guido Gravelius auf den Seiten 35, 36, 89, 98, 110, 141, 142, 148; Marie Gründel auf den Seiten 38, 154, 156, 157; Bianca Lanio auf den Seiten 127, 129; Maja Nett auf den Seiten 20, 22, 25, 26; Anne Peters auf den Seiten 32, 44, 48, 51; Rafael Pranschke auf der Seite 39; Bettina Snowdon auf der Seite 90; Anna Walz auf den Seiten 104, 107, 111, 112, 115, 116, 118, 121, 122, 124; Christine Wiedemann auf den Seiten 28, 29, 72, 88, 92, 93; ngv-Archiv auf den Seiten 30, 31, 42, 57, 59, 62, 65, 66, 68, 70, 82, 91, 94, 95, 108, 133, 134, 136, 139, 151

Bildnachweis

Studio Klaus Arras auf den Seiten 12 u., 46, 64, 145; Maria Brinkop auf den Seiten 4 o. r., 6, 8 u., 21, 23, 24, 27, 73, 88, 92; Foodfotografie Michael Brauner auf den Seiten 158, 159; Flora Press auf den Seiten 8 o. (Melli Freudenberg), 10, 15, 16 u. l. (flora production), 12 o. (Mina Hesse, 16 r. (Bine Brändle); Kay Johannsen auf den Seiten 4 l., 7 o. r., 9, 14 u., 34, 37, 55, 89, 101, 110, 140, 143; Rafael Pranschke, Lukas Kotremba auf der Seite 39; Manuela Rüther auf den Seiten 105, 106, 111, 113, 114, 117, 119, 120, 123, 125, 137, 149, 150; TLC Fotostudio auf den Seiten 4 u. r., 7 l., 11, 14 o., 15 o. l., 28, 29, 30, 31, 33, 38, 43, 45, 49, 50, 53, 56, 58, 61, 63, 67, 6, 71, 74, 77, 78, 81, 83, 85, 90, 91, 93, 94, 97, 99, 132, 135, 138, 147, 155, 156, 157

eISBN 978-3-8155-7374-7

© Naumann & Göbel Verlagsgesellschaft mbH

Emil-Hoffmann-Straße 1

D–50996 Köln

Redaktion: Ilka Grunenberg

Layout: Carmen Frick

Gesamtherstellung: Naumann & Göbel Verlagsgesellschaft mbH, Köln

Alle Rechte vorbehalten

Umschlagmotive

Vorne: Manuela Rüther (o.), Maria Brinkop (u. l.), Kay Johannsen (u. r.)

Hinten: TLC Fotostudio (l.), Kay Johannsen (m. und r.)

Klappe vorne: Kay Johannsen (o. l.), TLC Fotostudio

(o. r.), Manuela Rüther (u. l.), Studio Klaus Arras (u. r.)

Klappe hinten: Kay Johannsen (o.), Maria Brinkop (u.)

Inhalt

ENTSPANNT GENIEßEN

Gemeinsam essen

Klug planen

Hilfe annehmen

Ein Motto für den Brunch

Zeitplan und Organisation

IDEEN FÜR EIN MOTTO

Oster- und Frühlingsbrunch

Rund um den Globus

Picknick-Brunch

Veggie-Brunch

Fitness-Brunch

KNUSPRIG, LECKER UND GESUND

Müsli, Smoothies und frisches Obst

BIS DER TISCH SICH BIEGT

Üppige Braten, herzhafte Kleinigkeiten, Rühreier und Co.

FÜR JEDEN ETWAS

Süße und herzhafte Dips und Aufstriche

PIKANTE LECKEREIEN

Kleines Gebäck und knusprige Brote

NICHT NUR ZUM NACHTISCH

Süße Brote, Kuchen und Desserts

DURSTLÖSCHER UND WACHMACHER

Kalte und warme Getränke

REZEPTVERZEICHNIS

Brunch

KLUG VORBEREITEN, ENTSPANNT GENIESSEN

GEMEINSAM ESSEN

Den Tag mit vielen feinen Köstlichkeiten gemeinsam beginnen, entspannt genießen, anregend erzählen, im Anschluss vielleicht noch einen schönen Spaziergang planen – das fühlt sich an wie ein Kurzurlaub – und tut mindestens genauso gut. Grund genug, viel öfter zum Brunch einzuladen.

KLUG PLANEN

Wie eigentlich bei allen privaten Einladungen gilt auch hier: Kluge Planung zahlt sich aus. Wenn Sie selbst als Gastgeber entspannt sind, können Sie den Brunch ebenso genießen wie Ihre Gäste. Insgesamt ist das viel wichtiger, als zehn verschiedene Brotsorten selbst zu backen.

Seien Sie daher realistisch bei Ihrer Essensplanung – und auch bei der Anzahl der Gäste. Wie viele Gäste Sie einladen, hängt selbstredend von den Ihnen zur Verfügung stehenden Kapazitäten wie Sitzgelegenheiten, Geschirr etc. ab.

HILFE ANNEHMEN

Holen Sie sich im Vorfeld Unterstützung in der Familie oder bei Freunden. Wer kann Geschirr wegräumen? Wer kümmert sich um Kaffee-Nachschub? Wer füllt die Platten nach, wenn etwas leer ist? Selbst scheinbar kleine Aufgaben können für Sie später darüber entscheiden, ob auch Sie selbst Spaß hatten. Und genau darum soll es gehen: Ihnen selbst so viel Freiraum wie möglich zu geben, damit Ihre Bedürfnisse nicht zu kurz kommen. Daher: Seien Sie großzügig mit sich, stellen Sie an sich selbst nicht zu hohe Ansprüche. Das tun Ihre Gäste nämlich auch nicht. Diese freuen sich über die Einladung, leckere Speisen und einen glücklichen Gastgeber.

EIN MOTTO FÜR DEN BRUNCH

Das schönste am Brunchen ist die Vielfalt. Und das bedeutet, dass Sie Ihre Gerichte nach Lust und Laune zusammenstellen können: süß oder herzhaft, kalt oder warm, Fleisch, Fisch oder vegetarisch, leicht oder üppig.

Auf den folgenden Seiten finden Sie Vorschlagslisten zu unterschiedlichen Themen. Wählen Sie aus unseren Vorschlägen das passende für Ihre Feier aus.

ZEITPLAN UND ORGANISATION

Um Stress zu vermeiden beginnen Sie mit der Planung der passenden Gerichte und eines Mottos bereits 1 Woche im Voraus. Eine gute Regel bei der Auswahl ist die 1/3-Regel: Mindestens ein Drittel der Speisen sollten Sie schon mehrere Tage im Voraus zubereiten können, ein weiteres Drittel sollten Sie am Vortag fertig haben und maximal ein Drittel sollte am selben Tag fertiggestellt werden müssen.

Je nachdem ob Sie mehr leichte oder mehr üppige Speisen reichen möchten, sollten Sie 5–9 verschiedene Gerichte zubereiten, die Sie unter Umständen an Ihre Gästezahl anpassen müssen.

Die Rezepte dieses Buches sind schon so konzipiert, dass die Portionen kleiner als gewöhnlich sind, da Sie ja in der Regel mehrere Leckereien zubereiten, anders als bei einem Mittagessen. Denken Sie darüber hinaus daran, Butter, Margarine, verschiedene Käse- und Wurstsorten sowie Tomaten, Gurken oder Rohkost Ihrer Wahl bereitzuhalten.

Steht der Menüplan, geht es ans Einkaufen, das sich ebenfalls nach und nach erledigen lässt. Kaufen Sie haltbare Produkte schon 1 Woche vor dem Brunch ein, frisches Gemüse, Milchprodukte und Eier können Sie 3 Tage vorher besorgen, Fleisch und Fisch sollte am Tag vorher besorgt werden.

Die Rezepte in den Vorschlagslisten auf den Seiten 8–17 tragen zur Hilfe bei Ihrer Planung kleine Markierungen:

Diese Gerichte können Sie 2–3 Tage im Voraus zubereiten

Diese Gerichte können Sie am Vortag zubereiten

Diese Gerichte sollten Sie am Tag selbst fertigstellen, ggf. können Sie Teile schon am Vortag vorbereiten

OSTER— UND FRÜHLINGSBRUNCH

Ostern und der beginnende Frühling sind ein wundervoller Anlass mit Freunden und Familie zusammenzukommen, zu feiern und toll zu essen. Die ersten bunten Frühlingsblumen wie Narzissen, Osterglocken oder Traubenhyazinthen eignen sich hervorragend, um den Tisch zu dekorieren. Dazu passen bemalte oder beklebte Eier. Entweder bunt und frühlingshaft oder schlicht mit schwarzer Farbe gestaltetet – Eier runden die Deko auf jeden Fall ab.

Müsli, Smoothies und frisches Obst

Carrot Cake Overnight Oats

Löwenzahn-Wildkräuter-Smoothie mit Kiwi

Mango-Quark-Trifle mit Pinienkernen

Obstsalat mit Mandeln und Kokos

Rhabarber-Erdbeer-Kompott mit Sternanis und Zimt

Süße und herzhafte Dips und Aufstriche

Ziegenkäsecreme mit getrockneten Aprikosen

Forellenaufstrich mit Kresse

Räucherlachs-Aufstrich mit Avocado und Dill

Nussnougat-Aufstrich

Üppige Braten, herzhafte Kleinigkeiten, Rührei und Co.

Eier Benedict auf Toast

Avocado-Boote mit Eifüllung

Pochiertes Wachtelei auf Spargelsalat

Omelett im Greek-Salad-Style

Saftiges Tomatenrührei

Shakshuka vom Blech

Graved Lachs mit Senfsauce

Lammkarrees mit Minzkruste

Ofentomaten mit Salsiccia-Bällchen

Bunter Eiersalat

Quinoa-Salat mit Sprossen und Ziegenkäse

Kichererbsensalat mit Möhre Minze und Mandelblättchen

Gebratener Spargel im Serranomantel

Zucchiniröllchen mit Provolone und Tomaten

Kleines Gebäck und knusprige Brote

Käse-Küchlis mit Mascarpone

Blinis mit Lachsforellentatar

Kleine Möhrengugelhupfe

Bagels mit Sesam und Mohn

Frische Dinkel-Walnuss-Stangen

Herzhafte Erbsen-Brioches

Sesamzöpfe

Hefezopf

 

Süße Brote, Kuchen und Desserts, Getränke

Franzbrötchen

Blätterteig-Apfelrose mit Aprikosenmarmelade

Mini-Nougat-Gugels mit Sahnewölkchen

Maiswaffeln mit Orangen-Erdbeer-Sirup

Zitronen-Cheesecake im Glas

Honig-Pull-Apart-Bread mit Butterstreuseln

Schoko-Gugelhupf mit cremigem Kern

Café Blanc mit weißer Schokolade

RUND UM DEN GLOBUS

Bei einer kulinarischen Reise rund um den Globus geht es bunt und vielfältig zu. Um Ihren Gästen die Auswahl zu erleichtern, können Sie Ihre Gerichte mit den jeweiligen Landesflaggen markieren.