Das Liebesgeheimnis - Eva-Maria Zurhorst - E-Book

Das Liebesgeheimnis E-Book

Eva-Maria Zurhorst

0,0
9,99 €

Beschreibung

Mit dem Praxiskurs zu Selbstliebe und der Traumbeziehung

»Liebe dich selbst und es ist egal, wen du heiratest« zählt zu den erfolgreichsten Beziehungsratgebern unserer Zeit. Millionen von Menschen haben sich von Eva-Maria und Wolfram Zurhorsts leidenschaftlichem Plädoyer für das Abenteuer Partnerschaft anstecken lassen. Wie das tatsächlich im Alltag funktioniert, zeigen Deutschlands bekannteste Paarcoaches in diesem Praxisratgeber. Sie erklären, wie wir durch Selbstliebe und Achtsamkeit unsere Partnerschaft transformieren und uns von blockierenden Prägungen, Unversöhnlichkeit, ungesunden Bindungen und alten Wunden befreien. Mit 3-Wochen-Übungsprogramm und Audio-Training.

Das Buch erschien ursprünglich unter dem Titel Liebe dich selbst und es ist egal, wen du heiratest. Der große Praxiskurs als gebundenes Buch im Arkana Verlag.

Das E-Book können Sie in Legimi-Apps oder einer beliebigen App lesen, die das folgende Format unterstützen:

EPUB
Bewertungen
0,0
0
0
0
0
0



Buch

Viele Menschen ahnen nicht, wie viel mehr Liebe und Beziehungsglück das Leben für sie bereithält. Eva-Marie und Wolfram Zurhorst zeigen in diesem Praxiskurs, wie jeder dieses unerschöpfliche Potenzial entfalten kann – egal ob als Single oder in einer Partnerschaft. Dieser Kurs zeigt Ihnen einen einfachen Weg, sich von Selbstzweifeln, alten Prägungen und ungesunden Bindungen zu befreien und stattdessen Frieden mit sich selbst zu schließen. Liebe und erfüllende Beziehungen werden sich dann unausweichlich einstellen.

Autoren

Eva-Maria und Wolfram Zurhorst sind Deutschlands bekannteste Paarberater.

Eva-Maria Zurhorst ist Bestsellerautorin und Beziehungscoach. Ihre Bücher wurden weltweit in 17 Sprachen übersetzt. Sie war ursprünglich als Journalistin tätig und wechselte später als Kommunikationsberaterin in die Wirtschaft, bis sie nach einer psychotherapeutischen Zusatzausbildung das Projekt »Liebe Dich selbst« ins Leben gerufen hat.

Wolfram Zurhorst arbeitet als Beziehungs- und Lifecoach und hat das Herz der gemeinsamen Arbeit – das Paar-zu-Paar-Coaching – entwickelt. Er begann seine berufliche Karriere als Manager in führenden Unternehmen der Textilbranche, bis er gemeinsam mit seiner Frau das Beratungsbüro Zurhorst & Zurhorst gegründet hat.

Eva-Maria und Wolfram Zurhorst

Das Liebes

geheimnis

Der große Praxiskurs zu Liebe dich selbst und es ist egal, wen du heiratest

Sollte diese Publikation Links auf Webseiten Dritter enthalten, so übernehmen wir für deren Inhalte keine Haftung, da wir uns diese nicht zu eigen machen, sondern lediglich auf deren Stand zum Zeitpunkt der Erstveröffentlichung verweisen.

Von Eva-Maria und Wolfram Zurhorst sind außerdem erschienen:

Eva-Maria Zurhorst: Liebe dich selbst und es ist egal, wen du heiratest (21903)

Eva-Maria und Wolfram Zurhorst: Liebe dich selbst und freu dich auf die nächste Krise (21969)

Eva-Maria und Wolfram Zurhorst: Liebe dich selbst und entdecke, was dich stark macht (22022)

Eva-Maria und Wolfram Zurhorst: Liebe kann jeder (22234)

Eva-Maria und Wolfram Zurhorst: Das Liebesgeheimnis (22285)

Eva-Maria Zurhorst: Ida (34109)

Der Inhalt dieses E-Books ist urheberrechtlich geschützt und enthält technische Sicherungsmaßnahmen gegen unbefugte Nutzung. Die Entfernung dieser Sicherung sowie die Nutzung durch unbefugte Verarbeitung, Vervielfältigung, Verbreitung oder öffentliche Zugänglichmachung, insbesondere in elektronischer Form, ist untersagt und kann straf- und zivilrechtliche Sanktionen nach sich ziehen.

Vollständige Taschenbuchausgabe September 2019

© 2019 Wilhelm Goldmann Verlag, München,

in der Verlagsgruppe Random House GmbH,

Neumarkter Str. 28, 81673 München

© 2016 Arkana, München,

in der Verlagsgruppe Random House GmbH

Umschlaggestaltung: UNO Werbeagentur, München

Umschlagmotiv: FinePic®, München

Lektorat: Anne Nordmann

JG ∙ Herstellung: cb

Satz, Layout und E-Book Produktion: Satzwerk Huber, Germering

ISBN 978-3-641-26018-7V001

www.goldmann-verlag.de

Besuchen Sie den Goldmann Verlag im Netz

Für all die mutigen Menschen, mit denen wir schon arbeiten durften

Möge dieses Buch Ihnen und vielen anderen helfen, neue Lebensfreude, Lebendigkeit und Heilung in Ihr Leben und Ihre Beziehungen zu bringen.

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Der ganze Trick von Liebe dich selbst

Der geheimnisvolle Anfang jeder Liebe

Wie funktioniert der Kurs?

1. Kapitel

Wie Sie die Beziehung finden, die Sie suchen

Andersherum denken

Sie haben den Schlüssel in der Hand

Entdecken Sie Ihre eigene Liebenswürdigkeit

Sind Sie bereit für einen grundlegenden Wandel?

Eine neue Software für die Liebe

Das wahre Geheimnis von Partnerschaft

2. Kapitel

Wie Sie Freundschaft schließen mit sich selbst

Meditation und Achtsamkeit

Sich mit sich selbst befreunden

Was ist Meditation wirklich, und wieso kann sie eine Partnerschaft heilen?

Meinem Leiden ein Ende machen

Meditation oder Trennung?

Bei sich bleiben und Grenzen setzen

Selbstliebe lernen und sich von Aufopferung und Abhängigkeit befreien

3. Kapitel

Wie Sie dem eigenen Herzen folgen

Ja zu Gefühlen sagen, Wut haben, auf den Körper hören

Die Treue zu Ihrem Herzen ist wichtiger als jede andere Beziehung

Wut haben, statt wegmeditieren

Warum der Körper ein Lügendetektor ist und Ihnen den Weg zu Ihrer Wahrheit zeigt

4. Kapitel

Wie Sie frei werden für eine erfüllende Partnerschaft

Loslassen und Trennung in der Beziehung

Warum Loslassen die einzige Chance ist, Nähe zu finden

Die Trennung in der Beziehung – ein zentrales Werkzeug zur Heilung

5. Kapitel

Das Praxisprogramm

Wie Sie von innen für Heilung, Entspannung und Verbindung sorgen

Wollen Sie sich treu sein?

Das Drei-Wochen-Übungsprogramm

Die Übungen

1. Woche – bei mir ankommen

2. Woche – Liebe schenken und das Herz öffnen

3. Woche – loslassen und vergeben lernen

Das Programm geht leicht! Tipps und Tricks für die Umsetzung

Das alltägliche Geheimnis für eine Rundumerneuerung Ihres Lebens

Wenn der Same erst einmal ist gesät ist

Literaturverzeichnis

Dieses Buch soll Ihnen nicht neue Erkenntnisse schenken, sondern Sie zu Ihrer inneren Wahrheit zurückführen und Sie mit der zeitlosen, immerwährenden Liebe Ihres Herzens verbinden, aus der heraus alles heilen kann. So habe ich, Eva, bei wahrhaft liebenden, mutigen und weisen Menschen aller Zeiten geschaut, was sie über die Liebe zu sagen haben. Egal, in welcher Zeit und bei wem ich gesucht habe, ich habe eine universelle Wahrheit gefunden, die uns alle verbindet. So habe ich Impulse von Menschen, die mir den Weg gewiesen und mich in meinen intuitiven Einsichten bestätigt haben, in dieses Buch eingewebt, um Sie zu ermutigen, den Weg der Liebe zu wagen und Sie daran zu erinnern, dass auch Sie Teil einer universellen, immerwährenden Verbundenheit sind.

Jack Kornfield, einer der großen Meditationslehrer unserer Zeit, hat uns mit seiner Arbeit und seinen Worten oft ermutigt, über unsere Angst und unseren Widerstand hinauszugehen, wenn er sagt:

Die Liebe baut auf unsere Fähigkeit, stets auf eine Realität jenseits der Angst zu vertrauen, sich auf eine zeitlose Wahrheit einzulassen, die größer ist als all unsere Schwierigkeiten.

Die Liebe verlangt nichts.

Manchmal bedeutet die Liebe Standhaftigkeit, manchmal auch Loslassen oder Seinlassen. Sie sprießt dort hervor, wo wir weiter gehen, als die Angst uns trägt, und zur Ruhe kommen in der Großmut unseres Herzens.

Jack Kornfield

Einleitung

Meditationen zum Download

Begleitend zum Buch haben Eva-Maria Zurhorst und Wolfram Zurhorst das Drei-Wochen-Übungsprogramm mit Meditationen gesprochen, das ein wesentlicher Bestandteil des Kurses ist.

Sie können es kostenlos herunterladen unter:

www.randomhouse.de/zurhorst/liebesgeheimnis

Der ganze Trick von Liebe dich selbst

Liebe dich selbst und es ist egal, wen du heiratest. Über diesen Titel hat sich so manch einer vor dem Lesen unseres großen Bestsellers aufgeregt: »So ein Quatsch! Als ob es egal wäre, mit wem ich verheiratet bin.« Am Ende des Buches hat es dann aber bei den meisten klick gemacht, und sie wussten, dass der entscheidende Punkt der erste Teil des Titels ist und dass der zweite Teil mit dem »egal« nur richtig Sinn in Verbindung mit dem ersten ergibt: Liebe dich selbst! Darin liegt das Geheimnis! Nicht nur das Geheimnis von gelingenden Beziehungen, das Geheimnis des gesamten Lebens liegt hier verborgen.

Alles, was Sie in Ihrem Leben mit anderen Menschen erleben, ist ausnahmslos davon geprägt, wie sehr Sie sich selbst lieben. Sie können Superman heiraten, der Sie auf Händen trägt, und trotzdem unglücklich mit ihm sein, wenn Sie sich selbst für Aschenputtel halten. Alles in Ihrem Leben nimmt dagegen dramatisch an Fahrt auf, wenn Sie die Leidenschaft für sich selbst entdecken.

Wenn Sie wüssten, welche Wunder dieses »Liebe dich selbst« bewirken kann, würden Sie nicht mehr zögern, sich mit sich selbst und Ihrer Beziehung zu beschäftigen. Sie würden wissen, dass Sie mit all Ihren Ängsten und vermeintlichen Fehlern einfach perfekt und liebenswert sind.

Wenn Sie wüssten, wie oft wir erleben, dass Menschen völlig verblüfft sind, worum es in unserer Arbeit in Wirklichkeit geht und wie oft wir beim Coaching mitten im tiefsten Schlamassel alle gemeinsam befreit lachen können, wenn die Menschen wieder in Kontakt mit sich sind. Ja, wie viel Spaß wir zusammen beim Erkunden eines Auswegs aus dem Schlamassel haben, wenn diese Schwere erst einmal vom Thema genommen ist. Dieses: »Wir müssen zur Paartherapie.« Als ob Paare krank wären, die nach neuem Leben und frischer Liebe in ihrem Zusammensein suchen.

Wenn Sie wüssten, wie viel Liebe, Lebendigkeit und Lebensfreude, wie viel neue Perspektive in allen möglichen Lebensbereichen wir mit Menschen ausbuddeln, die eigentlich nur deshalb zu uns gekommen sind, weil sie gerade in einer haushohen Beziehungskrise stecken und sich von uns letzte lebensrettende Maßnahmen für ihre Ehe erhoffen. Gerade Männern, die sich eher widerwillig zu einem Paarcoaching haben mitschleppen lassen, fällt oft ein ganzer Fels vom Herzen, wenn sie merken, dass es nicht darum geht, sich jetzt von links nach rechts krempeln zu lassen, sondern dass der ganze Trick in Sachen Liebe darin besteht zu lernen, voll und ganz man selbst zu sein. Und dass die Liebe zu sich und zu einem anderen ein überaus spannendes Spiel sein kann, dessen Regeln zu kennen nicht nur was für Psychoopfer ist. Sondern dass vielmehr der, der die Spielregeln kennt und mit Spaß und Neugierde trainiert, einen unglaublichen Zuwachs an Lebendigkeit und Power in allen Lebensbereichen finden kann.

Wenn Sie nur wüssten, wie sehr eine gesundende Beziehung und die wachsende Nähe zu sich selbst tatsächlich der Nährboden für alle anderen Bereiche des Lebens ist. Wenn Sie das alles wüssten, dann würden Sie jetzt sagen: Komm Schatz, vergiss den ganzen Frust und Ärger – lass uns sofort mit dem Kurs hier beginnen.

Der geheimnisvolle Anfang jeder Liebe

»Das Sichtbare ist nur ein Schatten, den das Unsichtbare wirft.«

Martin Luther King

Martin Luther King ist nur einer der großen Menschen in der Geschichte unserer Welt, die erkannt haben, dass es eine machtvolle Realität jenseits dessen gibt, was wir mit unseren Augen sehen und mit unseren Händen fühlen können. Und dass diese unsichtbare Schöpferkraft in unserem Geist allem sichtbaren in unserem Leben – auch in unseren Beziehungen – vorausgeht. Was wäre, wenn Ihre und meine inneren unsichtbaren Sehnsüchte tief im Herzen uns in diesem Buch zusammengebracht hätten?

Wissen Sie eigentlich, wie eine Beziehung entsteht? Im Ursprung auf völlig unsichtbarer Ebene und auch oft lange, bevor Sie dem Menschen real begegnen. Eine Beziehung entsteht aus zwei inneren Wünschen und Sehnsüchten, die zueinander passen und sich magnetisch anziehen. Es gibt eine Art energetische Resonanz der Wünsche. Zwar scheint es vielleicht manchmal so, als träfen Sie aus Zufall auf einen bestimmten Menschen, aber diesen Zufall gibt es nicht. Sie beide sind im gleichen Moment am gleichen Ort und offen für eine Begegnung, weil die Anziehungskräfte ihre Wirkung getan haben – auch wenn sich diese Kräfte Ihrem Bewusstsein oftmals nicht erschließen.

Wenn Sie diese Zeilen lesen, ist schon einige Zeit vergangen, nachdem ich, Eva, sie für Sie geschrieben habe. Aber während ich hier sitze, wünsche ich mir von ganzem Herzen, dass dieses Buch Ihnen helfen möge, wahrhaft Frieden mit sich zu schließen, sich selbst wirklich kennen und lieben zu lernen und in Ihren Beziehungen zu anderen neue Nähe, Lebendigkeit und Heilung zu finden. Dass es Sie ermächtigen möge, durch die Liebe zu sich selbst Ihr gesamtes Leben in eine neue Kraft zu bringen.

Ich kann gar nicht in Worte fassen, wie dankbar ich für diesen Moment mit Ihnen bin – in dem Wissen, dass damit eine Beziehung zwischen uns beginnt. Geheimnisvoll, oder? Ich sitze hier und denke an Sie und schreibe für Sie. Nur wissen Sie davon noch gar nichts. Sie wissen nicht einmal, dass es dieses Buch irgendwann geben wird. Und trotzdem kann schon hier und jetzt unsere Beziehung beginnen, weil Sie in diesem Moment vielleicht gerade irgendwo sitzen und sich mit ganzem Herzen nach Hilfe sehnen. Nach etwas, das Ihnen Frieden schenkt und Ihren Schmerz heilt. Und irgendwo im großen, unsichtbaren Netz, aus dem dieses Universum gesponnen ist, treffen sich unsere Wünsche. Sie mit Ihrem Wunsch, endlich Hilfe zu bekommen, und ich mit meinem Wunsch, jemandem das weiterzugeben, was meinem Mann und mir schon seit vielen Jahren hilft und zum kostbarsten Schatz in unserem Leben geworden ist. Und schon beginnt unsere Verbindung …

Auch wenn Sie noch nicht wissen, dass ich gerade für Sie schreibe – vielleicht ging ja eben ein warmer Windhauch durch Ihr Inneres. Vielleicht haben Sie in diesem Moment ein wenig Hoffnung geschöpft und Erleichterung gefühlt, ohne dass Sie genau hätten benennen können, warum. Da war einfach nur dieses ermutigende Gefühl, dieser tiefere Atemzug, ein sanftes Loslassen in Ihrem Inneren. Vielleicht ja, weil ich hier gerade an Sie gedacht habe. Vielleicht weil Sie gerade den Wunsch nach Hilfe ausgesandt haben, während ich Ihnen voller Vorfreude die Essenz dieses Kurses in Gedanken geschickt habe.

Vielleicht berühren diese Zeilen über unsere unsichtbare Begegnung ja Ihr Herz, und Sie sagen sich: »Ach ja, das wäre schön, wenn wir so durch unsere Herzenswünsche zusammengeführt worden wären. Ich habe die ganze Zeit geahnt, dass es eine Lösung gibt. Und nun lese ich das hier.« Vielleicht haben Sie sich ja auch bereits mit Quantenphysik und anderen modernen Wissenschaften und Studien beschäftigt und wissen, dass Gedanken Energien aussenden, die ihre Wirkung jenseits von Raum und Zeit tun. Und dass Begegnungen tatsächlich vom Gesetz der Anziehung – von den Informationen, die wir ständig unbewusst über unsere Gedanken und Gefühle aussenden – bestimmt werden.

Das tun nicht nur Menschen, wenn sie sich begegnen, sondern auch die Dinge, die wir in unserem Leben erschaffen, sind erfüllt von Energie und Informationen. Der berühmte japanische Koch, Nobu Matsuhisa, hat ein schönes Bild dafür, er sagt: »Sie können gern alle meine Rezepte exakt nachkochen. Aber Ihre Speisen werden nie genauso schmecken wie meine, weil in Ihren Ihr Herz steckt und in meinen mein Herz.«

Mein Mann und ich möchten Sie in diesem Kurs dazu einladen, die Zutaten Ihres Lebens mehr und mehr nach Ihrem Herzen auszuwählen und Ihr Leben, Ihre Beziehungen und all die Dinge, die Sie denken und erschaffen, immer mehr nach Ihrem Geschmack zu gestalten. Dazu müssen Sie zuerst einmal nichts anderes tun, als still werden und lernen zu lauschen. Sie werden noch sehen, dass das viel leichter ist als gedacht.

Wir möchten Ihnen hier ein Handwerkszeug geben, mit dem Sie in Ihrem Inneren ganz allein zuhause Ihr Leben verändern, Ihr Herz und Ihre Beziehungen heilen können und das Sie an Ihre Liebsten und Ihre Kinder einfach mit Ihrem Herzen weitergeben können. Ein Handwerkszeug, das nichts kostet, das jedem Menschen in jedem Alter unabhängig von Bildung oder Geschlecht zur Verfügung steht und mit dem jeder sein Leben verwandeln und heilen kann. Ein Handwerkszeug, mit dem wir gemeinsam eine neue friedvolle und gesunde Welt erschaffen können, nach der wir uns alle in diesen Tagen so sehr sehnen.

Seit fast zwanzig Jahren arbeiten wir so – ganz allein zuhause ohne irgendwelche Hilfsmittel oder Lehrer, einfach indem wir in Stille unser Inneres entdecken und die Welt gestalten, in der wir leben möchten. Das klingt vielleicht noch etwas fern und verrückt in Ihren Ohren, aber ich weiß einfach, dass diese Arbeit über die Jahre meinen Mann, mich und unser ganzes Leben verwandelt und mit einer weisen, inneren Führung verbunden hat. Diese Führung hat uns gezeigt, dass jeder alles, was er braucht, in sich trägt. Er muss sich diesem Schatz nur zuwenden. Und so sitze ich heute hier und ohne dass Sie es wissen, denke ich an Sie und schreibe dieses Buch für Sie, damit auch Sie erleben, dass Sie alles haben, was Sie brauchen.

Wie funktioniert der Kurs?

»Ein Problem sieht, wenn es einmal gelöst ist, immer einfach aus. Der große Sieg, der heute leicht errungen scheint, ist das Ergebnis einer Reihe kleiner, unbemerkter Siege.«

Paulo Coelho

Das sagt Paulo Coelho im Handbuch des Kriegers des Lichts. Kennen Sie das auch, dass Sie sich für all die vielen, kleinen Schritte auf Ihrem Weg gar nicht richtig wertschätzen? Dass Sie Dinge als selbstverständlich ansehen, wenn Sie erst mal Teil Ihres Lebens geworden sind? In diesem Kurs geht es ab jetzt um viele kleine Schritte. Bitte würdigen Sie die kleinen Siege! Würdigen Sie jetzt in diesem Moment, dass Sie dieses Buch überhaupt lesen! Dass Sie zu den mutigen Menschen gehören, die aus sich heraus ihr Leben ändern wollen. Die jetzt in diesem Moment beginnen, aus eigener Kraft die Liebe wieder lebendig werden zu lassen. Was für ein Sieg!

In Das Liebesgeheimnis zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihr Herz wieder für sich selbst öffnen und durch eine Praxis der Achtsamkeit, Annahme und Vergebung Freundschaft schließen mit sich – denn erst eine gesunde Beziehung zu sich selbst öffnet Ihnen die Tür in eine erfüllende Partnerschaft. Im Buch finden Sie einen Downloadlink für ein dreiwöchiges Übungsprogramm, das ein wesentlicher Bestandteil des Kurses ist. Die von uns gesprochenen Audioübungen leiten Sie konkret dazu an, wieder einen liebevollen und unterstützenden Umgang mit sich und Halt, Klarheit und Ruhe in sich zu finden. Sie lernen außerdem, emotionale Verletzungen bewusst loszulassen und sich aus ungesunden Bindungen zu lösen.

Das Liebesgeheimnis führt Sie auf eine Entdeckungsreise nach innen, auf der Sie Ihre Widerstände gegen eine erfüllende Partnerschaft entlarven, Ihr Herz heilen und auch in Krisenzeiten Ruhe und Frieden im Alltag finden können. Sie lernen, wie Sie die Liebe ganz aus sich heraus wieder in Ihr Leben bringen, belastete Beziehungen heilen und sich von ungesunden Bindungen und Abhängigkeiten lösen. Anhand konkreter Fallbeispiele zeigen wir Ihnen praktische Ausstiege aus Partnerschaftskonflikten und einen konstruktiven Umgang mit Krisensituationen. Außerdem vermitteln wir Ihnen einen leicht verständlichen Einstieg in die Meditations- und Achtsamkeitspraxis – eine Praxis, mit deren Hilfe Sie für einen Wandel sorgen können.

In diesem Buch greifen wir die wichtigsten Beziehungsthemen auf. Wir geben Ihnen eine Übungspraxis für den Alltag an die Hand und zeigen Ihnen, wie Sie im Umgang mit sich selbst und als Paar für ein besseres Verstehen, eine gelungene Kommunikation und einen guten Umgang mit schwierigen Situationen sorgen können. Es gibt eine Reihe von Fragen, die wir in unserem Paarcoaching immer wieder gestellt bekommen. Die zentralsten haben wir für Sie gesammelt und leiten Sie damit durch die einzelnen Kapitel. Für das Kerntraining finden Sie unter dem Downloadlink Hörübungen und geführte Meditationen für die tägliche Praxis und den eigentlichen Entwicklungs- und Transformationsprozess. In Kapitel 5, dem Praxisprogramm, gehen wir konkret auf die Bedeutung der Meditationen und die Durchführung des Trainings ein und geben hilfreiche Hinweise für die Umsetzung.

Für das vorliegende Buch ist es hilfreich, mit den Lehren und Einsichten unseres Buches Liebe dich selbst und es ist egal, wen du heiratest vertraut zu sein, das im Kern dazu auffordern will, einen eigenen Entwicklungsweg zu suchen, statt auf einen idealen Partner und damit die Lösung aller Probleme zu hoffen. Sie werden hier immer wieder Auszüge aus diesem Buch finden.

Trennung führt selten zur Lösung. Trennung führt meist nur zur Verlagerung des eigentlichen Problems. Wenn Männer zu mir kommen, vergleiche ich die Trennung häufig mit einem Platzwechsel beim Tennismatch: Geht die Vorhand ständig ins Netz, wird der Spieler das Problem wohl kaum lösen, indem er einfach den Gegner und den Tennisplatz wechselt. Auf einem neuen Platz, mit einem neuen Netz, einem neuen Gegner, aber einer alten überrissenen Vorhand wird das Spiel nun mal nicht besser. Beim Tennis bleibt bei einem lange falsch eintrainierten Bewegungsablauf nur eins übrig: Der Schlag muss umtrainiert, die Spieltaktik oder der Abstand zum Ball verändert werden. Aber wenn in unseren Beziehungen der Ball zu oft ins Netz geht, versuchen wir es heutzutage immer schneller, immer häufiger mit Platzwechsel und einem neuen Spielpartner. So finden wir vielleicht Erleichterung, Abwechslung und neue Erfahrung, aber wir verbessern unser Spiel nicht. Das macht uns mit der Zeit leer und frustriert. Wir gehen nur selten, weil uns der andere einfach egal ist. Wir gehen meistens – erst recht, wenn es nicht das erste Mal ist –, weil wir hoffnungslos und resigniert sind. Weil wir nicht mehr wissen, wie wir den Ball übers Netz bringen sollen, wie wir eine Lösung finden sollen für etwas, das uns unerträglich erscheint. Meist haben wir mit unserem Partner einen schmerzlichen oder verletzenden Ablauf unzählige Male durchlebt und durchlitten – ohne irgendeine Aussicht auf Veränderung oder Lösung.

Der Kurs ist für einen Zeitraum von 21 Tagen angelegt. Ein Rahmen von 21 Tagen hat sich in vielen Trainings bewährt, um alte Gewohnheiten nachhaltig zu überwinden.

Unser Unterbewusstsein ist grundsätzlich durchaus in der Lage, eine alte negative Prägung in einem einzigen Moment aufzulösen. Hier aber geht es um einen grundlegenden Wandel auf vielen Ebenen Ihres Lebens und um eine Art Häutung Ihres Bewusstseins, und dafür ist etwas mehr Zeit nötig. Wir möchten Sie deshalb anleiten, sich innerhalb dieser jeweils 21 Tage mit Geduld und Konsequenz von den alten Routinen zu lösen, um auf eine ganz neue Art zu sich und zu anderen in Beziehung treten zu können und alte Programme, Glaubenssätze und Muster mit einem neuen Programm zu überschreiben. Erst nach einer Weile beginnt sich das Neue auch tatsächlich in uns zu verwurzeln und in unserem Leben Ergebnisse zu zeigen.

Wir sind in diesem Jahr 21 Jahre verheiratet, die 21 ist eine kraftvolle Zahl für eine echte Wandlung im Unterbewusstsein. Stellen Sie sich vor: Von heute ab in 21 Tagen hat sich der Knoten gelöst; etwas Gravierendes verändert; haben die Umstände sich geklärt; ist Heilung eingetreten und Frieden eingekehrt. Nur noch 21 Tage!

1. Kapitel

Wie Sie die Beziehung finden, die Sie suchen

Andersherum denken

Kürzlich folgte ich, Eva, der Einladung eines Bekannten, dessen Frau ihn vor einiger Zeit verlassen hatte. Er trug sehr viel Groll in sich über ihren Schritt in die Trennung, und das Alleinsein jetzt schien für ihn kaum aushaltbar. Er arbeitete ja seit Jahren schon 70 bis 80 Stunden die Woche, und in seiner Freizeit war er leidenschaftlicher Sportler. Als er so vor sich hin schimpfte über das, was seine Frau ihm angetan habe, fragte ich ihn mehrfach, wie es ihm denn in der Ehe während der letzten Jahre gegangen sei und was er denn brauche, um sich in einer Partnerschaft erfüllt zu fühlen. »Na ja, wie geht es einem schon mit einem anstrengenden Job und einer Frau, die ständig unzufrieden ist und immer mehr von einem will?« Er schaute mich dabei an, als ob ich ihn gebeten hätte, mir über grüngestreifte Elefanten auf den Straßen von Wanne-Eickel zu erzählen. Er verstand gar nicht, was ich von ihm wollte und landete dann schnell wieder bei den Vorwürfen gegen seine Frau. Irgendwann am Ende des Abends sagte er: »Das schwöre ich dir: Beim nächsten Mal such ich mir eine, die geschmeidiger ist und nicht ständig was von mir erwartet und dann am Ende abhaut.«

Als ich wieder zu Hause war, wurde mir bewusst, dass ich lange niemanden mehr erlebt hatte, der so in seinem Groll feststeckte. Meine Stimmung war gedämpft, weil ich ihn so gar nicht hatte erreichen können und ich fragte mich, warum es für uns Menschen nur so schwer ist, in Sachen Beziehung endlich andersherum zu denken und unser Glück bei uns selbst zu suchen. Durch seinen vielen Frust und Groll war ich selbst ein bisschen jammerig geworden und dachte selbstmitleidig: »Warum kommt nicht mal einer zu mir und gibt mir die Power, andersherum zu denken? Warum muss ich das immer bei anderen tun?«

Kaum hatte ich das gedacht, ploppte eine Mail mit einem Hinweis zu einem Gespräch zwischen der berühmten amerikanischen Talkmasterin Oprah Winfrey und einer Frau namens Iyanla Vanzant auf, die als Kind ihre Mutter verloren hatte, geschlagen und vergewaltigt wurde und die jetzt anderen Menschen half, ihr Leben in Ordnung zu bringen. Ich klickte auf den Link zum Interview und hörte Iyanla Vanzant sagen:

»Es ist verblüffend für mich, wie viel Zeit Menschen darauf verwenden, sich Sorgen um ihre Beziehungen zu jemand anderem zu machen. Aber sie verbringen absolut überhaupt keine Zeit, um eine Beziehung zu sich selbst zu entwickeln. So oft wollen Menschen mit jemand anderem sein, weil sie partout nicht mit sich selbst sein wollen. Hier ist die Frage: Wenn du nicht mit dir sein willst, warum sollte dann irgendjemand anders mit dir sein wollen? Wie siehst du aus, wenn du mal nach innen schaust? Hast du einen klaren Verstand? Hast du einen süßen Geist? Hast du ein offenes Herz? Hast du dich im Stich gelassen? Hast du deine Träume im Stich gelassen? Hast du deine Gaben im Stich gelassen? Wann hattest du das letzte Mal eine intime Unterhaltung mit dir selbst? Wann war das letzte Mal, dass du dich selbst ganz allein ausgeführt hast für einen guten Abend mit dir? Wann war das letzte Mal, dass du es genossen hast, einfach zuhause im Pyjama mit dir zu sein, um etwas zu tun, was dir Freude macht? Wir leben in einer Welt, wo wir von jemand anderem da draußen erwarten, uns glücklich zu machen. Bitte vergiss nicht – die einzige Beziehung, die du da draußen finden kannst, ist eine Reflexion deiner Beziehung zu dir selbst. Also, wenn du jemand wirklich Wunderbaren in deinem Leben haben willst, dann beginne mit dir. Bau deine Beziehung zu dir auf und dann sieh, was passiert.«

Iyanla Vanzant

Ich musste schmunzeln. War ich mir doch in die eigene Falle gegangen und hatte mich an dem Abend selbst verloren und meine Stimmung von der Stimmung eines anderen abhängig gemacht und angefangen, an mir und meinem Glauben zu zweifeln. Wie verrückt das doch war! Das Interview brachte mich wieder zu mir zurück. Das Jammertal war wie weggeblasen, als Iyanla Vanzant sagte: »Menschen sind so verrückt wie die Hölle, sie leben oft chaotische Leben – aber: Sie geben dir die Chance, etwas Größeres und Besseres in dir selbst wachsen zu lassen.«

Meinem Bekannten schrieb ich nachts noch eine Mail: »Vielleicht wollte sie ja immer mehr von dir, weil sie dich so geliebt hat?« Er schrieb mir zurück: »So habe ich das noch nie gesehen.«

»Wenn ich behaupte, dass bestimmt siebzig Prozent der Ehen nicht geschieden werden müssten; wenn ich behaupte, es sei egal, wen Sie heiraten, Sie träfen dabei sowieso immer nur sich selbst, dann möchte ich Sie mit dieser vielleicht provokanten These dazu bewegen, die Ehe als etwas ganz anderes zu begreifen, als Sie es bisher getan haben: Die Ehe ist nicht die Geschenkverpackung für eine Romanze, der wahre Sinn der Ehe ist immer, die inneren Konflikte der beiden Partner ins Gleichgewicht zu bringen. Damit ist sie ein Ort tiefer Heilung und der Entdeckung wahrer gebender Liebe. Alltagsphilosophen behaupten, das Leben sei eine Schule. Wenn dem so ist, dann sind die intime Beziehung und die Ehe eine Art Elite-Universität. Hier stehen Sie vor den schwierigsten Prüfun- gen, hier können Sie am meisten lernen und wachsen – aber auch am meisten empfangen …

[…]

Ich behaupte nicht, dass dieser Weg leicht ist. Ich behaupte auch nicht, dass es leichter ist zusammenzubleiben, als sich zu trennen. Aber ich glaube, es ist erfüllender. Ich bekenne mich zu dieser so leidenschaftlichen Hommage an die gute alte Ehe eher aus pragmatischen als aus moralischen Gründen. Mein Leben hat mich einfach zutiefst davon überzeugt, dass es keine größere Aufgabe für einen Menschen gibt, als sich selbst wieder und wieder zu überwinden und dabei tiefer und tiefer zu begegnen. Um diese Begegnung mit sich selbst wahrhaft zu erleben, bedarf es allerdings der wahrhaften Begegnung mit einem anderen.«

Sie haben den Schlüssel in der Hand

»Liebe beginnt mit mir.«

Deepak Chopra

Dies ist eine ebenso schlichte wie große Botschaft. Der amerikanische Arzt, Wissenschaftler und spirituelle Lehrer hat bereits über 80 Bücher geschrieben, von denen 22 auf der New-York-Times-Bestsellerliste waren. Schier unermüdlich forscht er und geht er den Geheimnissen des Lebens nach, ergründet, wie Liebe und Heilung in uns Menschen wirklich funktionieren. In Sachen Liebe kommt er zu diesem Kern: »Liebe beginnt mit mir.« Was für eine Freiheit und Macht Sie damit haben: Die Liebe beginnt mit niemand anderem und nirgendwo da draußen, sondern mit Ihnen! Sie haben es in der Hand.

Sie möchten das Geheimnis der Liebe endlich lüften, Erfüllung in Ihrem Leben finden, nahe Beziehungen leben können, Ihre Partnerschaft heilen, Ihren Partner zurückgewinnen? Sie wünschen sich, dass Frieden einkehrt, Groll hinwegschmilzt, die Herzen wieder heilen, Erschöpfung und Einsamkeit ein Ende nehmen und die Leere sich füllen möge? Sie ahnen vielleicht gar nicht, dass Sie selbst den Schlüssel dazu in der Hand haben; dass alle diese Wünsche wahr werden können – egal wie wenig es in Ihrem Leben auch gerade danach aussehen mag.

In diesem Praxiskurs möchten wir, mein Mann und ich, Ihnen dazu verhelfen, dass Sie sich Ihre Wünsche wieder erfüllen können. Dazu beschreiben wir Ihnen einen Prozess, der unser Leben und unsere Ehe grundlegend verwandelt hat und der auch Ihr Leben und Ihr Liebesleben von innen heraus wieder in Ordnung bringen, Ihre alten Wunden heilen und Ihre Partnerschaft wieder mit Lebendigkeit, Frische und neuer Nähe erfüllen wird – und das erst einmal ganz ohne das Zutun eines anderen Menschen.

Dieser Prozess ist schlicht, und er entspricht zutiefst der inneren Welt Ihres Herzens, aber er verlangt nicht weniger von Ihnen, als die Welt genau andersherum zu sehen, als Sie es bisher vielleicht getan haben. Sie können aufhören, um die Liebe zu kämpfen und Ihren Partner verändern oder überzeugen zu wollen. In dem Prozess erleben Sie, dass Sie jede Heilung, die Ihre Partnerschaft braucht, und alle Nähe, die Ihnen bei einem anderen Menschen fehlt, in Ihrem Inneren säen und dann in der äußeren Welt ernten können.

Wir stecken völlig in der Sackgasse. Ist Trennung der einzige Ausweg?

Vielleicht sind Sie ja gerade an dem Punkt, an dem sich die Dinge so ausweglos anfühlen wie bei uns damals, als wir uns schon getrennt hatten und uns endgültig scheiden lassen wollten. Die Ausweglosigkeit der Situation hatte uns beiden so sehr den Boden unter den Füßen weggezogen und die Kontrolle aus den Händen gerissen, dass endlich unsere Herzen die Navigation übernehmen konnten. Mitten im größten Schmerz und unter dem gewaltigen Druck unserer Trennung hat es zuerst mich, Eva, auf einen neuen Pfad geführt. Auf einmal fand ich Lehrer und Lehren, die meine Sicht auf die Welt, auf die Liebe, auf meinen Mann und auf mich selbst so grundlegend durchgeschüttelt haben, dass wenig von meiner alten Vorstellung vom Leben übrig blieb.

Mein Mann und ich mussten los- und der Liebe das Aufräumen überlassen. Mitten in der Trennung wuchs etwas Neues, das keiner von uns für möglich gehalten hätte. Heute, rund fünfzehn Jahre später, sind wir so unendlich dankbar für den Weg unserer Ehe, der jedem von uns seit damals so viel innere und äußere Entwicklung beschert hat, dass es sich kaum in Worte fassen lässt. Unsere Ehe ist ein Abenteuer, das uns immer neu herausfordert, uns zu weiten und zu öffnen, und das uns kontinuierlich weiter zur Wahrheit unserer Herzen führt.

Wir haben in den letzten zwanzig Jahren etwas Entscheidendes über die Ehe gelernt: Sinn unserer Ehe ist nicht, dass wir zusammenbleiben um des Zusammenbleibens willen. Sinn und Kern unserer Ehe ist, dass jeder sich selbst immer genauer kennenlernt und sich selbst immer treuer wird im nahen Zusammensein mit dem anderem. Das hat uns beiden viel Entwicklung abverlangt und uns gezwungen, uns selbst immer ungeschminkter zu sehen und über unsere jeweilige Identität hinauszuwachsen. Aber das hat uns auch ermöglicht, uns wirklich nahezukommen.

So wurde unsere Ehe mein tiefster Halt und gleichzeitig mein größter Entwicklungsraum. Niemand weiß auch nur ansatzweise so viel von mir wie mein Mann. Niemandem habe ich mich tiefer anvertraut als ihm, und niemand hat sich mir tiefer anvertraut als er. Niemand hat je so konsequent und vorbehaltlos zu mir gestanden wie er. Niemand hat mehr mit mir gewagt und durchgestanden als er. Und niemand hat mich schmerzhafter betrogen, tiefer verletzt, ohnmächtiger gemacht und mehr herausgefordert als mein Mann.

Wir haben so viel Stress miteinander gehabt – wie sollte das mit uns noch einmal funktionieren?

Wenn Sie unsere Geschichte kennen oder Liebe dich selbst und es ist egal, wen du heiratest gelesen haben, wissen Sie, dass unsere Dankbarkeit für unsere Ehe nicht daher rührt, dass bei uns alles einfach glattgelaufen wäre und wir durch einen naturgegebenen Gleichklang der Seelen, unvergessliche Traumurlaube und regelmäßige Wellnesswochenenden ganz wie von selbst zusammengeschweißt worden wären. Diese Ehe war und ist auch kein rosaroter Hort sanftmütiger, immerwährender Verliebtheit. Mein Mann kann mich tierisch nerven und ich ihn.

Mir ist es gleich zu Anfang hier wichtig, Sie nicht zu ermutigen, in uns irgendwelche Idealbilder zu sehen, denen man nacheifern sollte. Heute lesen wir in allen möglichen Ankündigungen: Deutschlands bekannteste Paarberater. Manchmal denke ich: Wow – diese ganze Kompetenz ist aus unserer mörderischen Ehekrise damals entstanden. Und oft sage ich: Was für eine schöne, aber unbedeutende Verpackung. Wir sind weder erleuchtete Gurus noch anerkannte Wissenschaftler, noch sind wir ein perfektes Paar. Wir sind ganz normale Menschen, die genauso oft nicht weiterwissen und doch weitermüssen wie Sie auch.

Mein Mann ist stur und von Hause aus genauso wenig psychoaffin wie die meisten anderen Männer – aber er hat einen unerschütterlichen Glauben daran, dass die Dinge, die er wagt, gut ausgehen. Und er hat ein überwältigend großes Herz, das vor Glück hüpft, wenn es andere Menschen unterstützen kann. Ein Herz, das sich gern mit seiner Sturheit gegen seinen Wunsch nach Beständigkeit verbündet, wenn es darum geht, immer wieder neu nach der Liebe mit mir zu suchen.

Ich wiederum komme aus einer Familie voller belasteter und unterbrochener Verbindungen und habe durchaus die Neigung, mich in meine Höhle mit mir allein zurückzuziehen. Aber ich besitze von Kindheit an einen unerschütterlichen Glauben an die Unschuld aller Menschen und einen unermüdlichen Forschergeist, der nicht glauben will, dass Urteile, Trennung und Krieg einen Sinn haben. Und ich habe eine ebenso starke Verbindung zu meiner Seele, wie mein Mann sie zu seinem Herzen hat. Da meine Seele aber nicht nur deutlich weiser ist als ich, sondern außerdem auch mit mir sprechen kann, gibt es für mich schon lange keine andere Wahl, als ihr zu folgen und immer weiter nach der Liebe in allen und allem zu suchen.

Unsere Beziehung, in der zweifelsohne schon jede Menge Samen aufgegangen sind, bietet nicht im Ansatz Stoff für ein Hollywood-Drehbuch. Wir leben nicht auf der Insel der Glückseligen, auf der immer die Sonne scheint. Unzählige Male habe ich, Eva, mich gefragt, warum wir denn nun schon wieder durch diesen Mist gemeinsam durchmüssen. Und trotzdem bin ich von ganzem Herzen dankbar – für ihn und für unsere Ehe, weil beide mich öffnen, weichkochen und zu mir selbst führen und mir damit das größte Geheimnis der Liebe offenbaren – nämlich dass die Liebe eben genau andersherum funktioniert. Die Liebe kommt von innen. Wir alle ziehen im Leben an, was wir in uns tragen. Alle Beziehungen, die Sie da draußen finden können, sind lediglich Reflexionen Ihrer Beziehung zu sich selbst.Alle Menschen und deren Reaktionen gründen in Ihrem Inneren. Sie werden selbst hautnah erleben, wie wahr und immer gültig dieses »Andersherum« von Beziehungen ist, wenn Sie diesen Kurs praktizieren – Ihr Leben ist wirklich nur ein Spiegelbild dessen, was Sie in sich tragen. Und damit haben Sie eine Gestaltungsmacht, die über alles hinausgeht, was sich Ihr Verstand auch nur vorstellen kann.

Das »Andersherum« noch mal am Beispiel unserer Ehe: Unsere Beziehung stagniert genau an den Punkten, an denen jeder von uns sich selbst nicht begegnet und seine persönliche Entwicklung verweigert. Sie dreht immer wieder die gleichen Schleifen, wo wir in alter Gewohnheit stecken bleiben. Und es kracht da zwischen uns, wo wir mit uns selbst uneins und hart gegen uns selbst sind. Mein Kontakt zu meinem Mann wird immer dann enger, wenn jeder von uns seine Hausaufgaben macht. Wenn ich gut mit mir sein kann, spüre ich mehr Nähe zu ihm. Und umgekehrt muss ich dann weiter von ihm abrücken, wenn er sich aus den Augen verliert – das musste ich leider oft auch dann, wenn ich ihm eigentlich nah sein wollte.

Hoffentlich macht Ihnen das jetzt keinen Knoten in den Kopf – aber die Grenze für die Nähe von mir zu ihm entscheidet nicht mein Wunsch nach Nähe zu ihm, sondern meine Nähe zu mir und seine Nähe zu sich selbst. Die ist eine elementar wichtige Erkenntnis für unzählige Frauen, die sich seit Jahren an ihren Männern abrackern. Emotionales Rackern hat einfach keinen Sinn. Nur Hausaufgaben machen bei sich selbst.

Dieses »Andersherum« der Kräfte gilt für unser gesamtes Leben. Unser gemeinsames Leben wird immer voller und lebendiger, je stiller und einfacher wir leben. Wir finden zueinander, je mehr jeder von uns seinen eigenen Weg findet und in seiner eigenen Kraft ist. Unsere Ehe wird respektvoller und zugewandter, je klarer wir beide in der Lage sind, gesunde Grenzen zu setzen. Und je mehr sich jeder von uns dem anderen anvertrauen kann, desto mehr Freiheit erleben wir. Eine Partnerschaft ist ein sehr ehrlicher Spiegel und damit ein ziemlich lebendiger Heilungsraum. Sie ist nie statisch, sondern eher wie ein Tanz, bei dem sich die Kräfte und Gefühle immer wieder von einem auf den anderen übertragen und im besten Fall für einen gemeinsamen Rhythmus sorgen.

Auf jeden Fall macht eine Beziehung, die von zwei Menschen für ein bewusstes »Andersherum« genutzt wird, einen ziemlich wach, und sie sorgt für Dynamik. Bei uns fühlt es sich so an, als ob wir beide in dieser einen Ehe bereits mehrere Leben miteinander gelebt haben, so viele Häutungen hat es bei jedem von uns schon gegeben; so viel Bewegung, Veränderung und Entwicklung haben wir bereits miteinander erlebt. Die beiden, die vor über zwei Jahrzehnten geheiratet haben, scheint es nicht mehr zu geben. So wenig wie die beiden, die sich vor vielen Jahren am absoluten Tiefpunkt ihrer Ehe scheiden lassen wollten.

Was ist passiert, dass wir heute dankbar sind, obwohl wir uns damals enttäuscht und verbittert trennen wollten? Jeder von uns hat sich einer inneren Wandlung unterziehen müssen – und tut dies noch. Im Ursprung war es unsere erste große und existenzielle Krise damals, die diesen Wandlungsprozess angestoßen hat und über die ich ausführlicher in Liebe dich selbst und es ist egal, wen du heiratest geschrieben habe. Von da ab haben wir kontinuierlich lernen müssen, unsere Verletzungen und Abwehrstrategien ans Tageslicht zu fördern und zu heilen, weil sie sonst uns und unsere Partnerschaft systematisch zerstört hätten. Das ganze Mistrauen, all die Verdrängungsmechanismen, der Groll und die Unversöhnlichkeit mussten auf den Tisch. Sie haben uns zu der wahren Verletzung, die es in unserem Inneren zu heilen gab, geführt, der Verletzung, die die eigentliche Ursache der scheinbaren Unvereinbarkeit unserer äußeren Lebensvorstellungen war.

Gott sei Dank steckten wir beide so komplett in einer Sackgasse, dass selbst unsere Trennung keinen echten Ausweg brachte. Egal wo wir uns hinbewegen wollten, nach einiger Zeit und diversen Versuchen der Kompensation und Ablenkung, standen wir immer wieder vor uns selbst: vor unserer Leere, unserer Getriebenheit, unseren Ängsten und all den destruktiven Glaubenssätzen und negativen Selbstbildern, die am Ende jede echte Nähe und jeden Zustrom an Liebe vereitelten.

Heute weiß ich: Es waren damals nicht wir, mit denen das Zusammenleben so unerträglich geworden war, es waren unsere unbewussten Ängste und Wertlosigkeitsgefühle, in denen wir gefangen waren. Als wir das endlich begriffen hatten, ging ein anfänglich heftiger Aufräumprozess los, aus dem heraus wir uns wieder füreinander öffnen und einen neuen Weg miteinander finden konnten.

Muss jede Partnerschaft irgendwann mal zusammenbrechen und von Grund auf erneuert werden, wenn sie nicht Gefahr laufen soll, an der Oberfläche zu bleiben?

Marianne Williamson beschreibt diesen Aufräumprozess in ihrem wunderbaren Buch Rückkehr zur Liebe sinngemäß so: Sie war in ihrem Leben so am Ende, dass es scheinbar keine Lösung mehr gab. Sie hatte von Freunden gehört, dass sie an diesem Punkt endlich bereit gewesen waren, zu beten und Gott um Hilfe zu bitten. Und dass dann tatsächlich wunderbare Heilungen eingetreten seien. Marianne Williamson war verzweifelt und am Boden genug, um schließlich auch Gott um Hilfe zu bitten. Schmunzelnd erzählt sie, wie sie darauf wartete, dass sich nun ein großer Frieden über sie senken würde. Aber genau das passierte nicht. Sie schreibt, es sei tatsächlich etwas Großes in Ihrem Leben passiert – und zwar habe Gott eine große Abrissbirne genommen und nach ihren Gebeten auch noch die letzten Überreste ihres nicht mehr tragfähigen Lebens eingerissen.

So ähnlich hat es sich bei uns damals auch angefühlt. Erst musste all das nicht mehr tragfähige Alte zusammenstürzen, damit sich daraus ein neues Leben zusammenbauen konnte. Eines, das uns tatsächlich die Rückkehr der Liebe bescherte. Aus dieser eigenen Erfahrung heraus konnte ich damals mit Liebe dich selbst und es ist egal, wen du heiratest Millionen von Menschen berühren und aus vollem Herzen behaupten:

Vielleicht haben Sie aber auch schon Dutzende von Büchern gelesen, Seminare besucht, sogar eine Paartherapie gemacht und dennoch den Glauben an eine Lösung für Ihre Beziehung verloren. Es kann trotzdem gehen! Alles kann sich um hundertachtzig Grad wenden, zwei Menschen können wieder – oder zum ersten Mal richtig – zusammenfinden. Ich weiß, dass das möglich ist, selbst wenn es klingt wie ein Wunder. Wenn man es erlebt, fühlt es sich auch manchmal an wie ein Wunder. Aber es liegt trotzdem ganz und gar in Ihrer Macht. Sie können genau die Beziehung führen, die Sie sich wünschen, und zwar genau mit dem Partner, den Sie jetzt haben. Egal wie distanziert, unattraktiv oder abschreckend er gerade auf Sie wirkt. Ich weiß einfach, dass es geht. Ich weiß es deshalb, weil ich es selbst erlebt habe.

Wir beide haben uns seit damals mit aller Konsequenz einem gemeinsamen Weg – in guten wie in schlechten Zeiten – verschrieben, der von uns eine stetige Entwicklung hin zur Liebe und zum Loslassen aller alten Vorstellungen, Prägungen und Bindungen fordert, die dieser Liebe im Wege stehen. Das ist nicht Friede-Freude-Eierkuchen und weit entfernt vom klassischen Modell vieler Ehen, in dem Menschen die eigene Lebendigkeit sukzessive minimieren und sich von ihrem wahren Wesen entfernen, um in einem engen Status quo einigermaßen friedlich, möglichst krisenfrei und mit möglichst positiver Außenwirkung miteinander zurechtzukommen. Unser Weg stellt uns immer wieder vor neue Herausforderungen, und er lässt beständig neue Stellen zutage treten, die Unfrieden und Schmerz hervorrufen und die so lange für Unruhe in unserer Ehe sorgen, bis sie aufgedeckt, angenommen und geliebt werden.

Der Weg in ein erfüllendes Paarsein bietet extrem wenig Spielraum für Verdrängen und Verdrücken und freundliche Angepasstheit. Er macht Sie wach, authentisch und lebendig und führt Sie immer wieder zu sich selbst, zum Hinterfragen Ihrer Beziehung, zum Loslassen des anderen, des Alten und zum Ankommen im Hier und Jetzt. Er bringt Sie dazu, für eine Vertiefung der Liebe zuerst einmal das Alleinsein zu lernen. Er fordert von Ihnen, für sich einstehen zu lernen, sich aus Abhängigkeit und negativen, suchthaften Verwicklungen zu befreien. Er zeigt Ihnen, dass wahrhaftige Liebe mindestens ebenso oft ein »Nein« zu den Bedürfnissen des anderen, wie ein »Ja« zu Ihren eigenen verlangt. Und dass Sie dem anderen nur geben können, wenn Sie in einer gesunden Kraft und Verbindung zu sich selbst stehen. Am Ende geht es in Ihrem Leben um die Treue Ihrem eigenen Herzen gegenüber und nicht um Kompromisse für ein möglichst langes Zusammensein mit einem Menschen.