Das verbotene Buch 2 - riva Verlag - E-Book

Das verbotene Buch 2 E-Book

Riva Verlag

0,0

  • Herausgeber: Riva
  • Kategorie: Fachliteratur
  • Sprache: Deutsch
  • Veröffentlichungsjahr: 2010
Beschreibung

Trickser, Zocker und Abstauber, die das schnelle Geld wollen. Sie verraten in diesem Buch, welche Abkürzungen sie nutzen, um an die schnelle Kohle zu gelangen. Ob Heiratsschwindel, Glücksspielbetrug oder Betteln auf hohem Niveau – keine Möglichkeit bleibt unversucht und unerwähnt. Dabei erfährt der Leser aber auch, wie er sich vor solch fiesen Betrügern schützen und auf legalem Weg schnell etwas dazuverdienen kann.

Sie lesen das E-Book in den Legimi-Apps auf:

Android
iOS
von Legimi
zertifizierten E-Readern

Seitenzahl: 193

Das E-Book (TTS) können Sie hören im Abo „Legimi Premium” in Legimi-Apps auf:

Android
iOS



Impressum

Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek

Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie. Detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://dnb.d-nb.de abrufbar.

Für Fragen und Anregungen:[email protected]

1. Auflage 2010

© 2010 by riva Verlag, ein Imprint der FinanzBuch Verlag GmbH, München,

Nymphenburger Straße 86 D-80636 München Tel.: 089 651285-0 Fax: 089 652096

Alle Rechte, insbesondere das Recht der Vervielfältigung und Verbreitung sowie der Übersetzung, vorbehalten. Kein Teil des Werkes darf in irgendeiner Form (durch Fotokopie, Mikrofilm oder ein anderes Verfahren) ohne schriftliche Genehmigung des Verlages reproduziert oder unter Verwendung elektronischer Systeme gespeichert, verarbeitet, vervielfältigt oder verbreitet werden.

Umschlaggestaltung: Maria Wittek, München

Satz: HJR, Jürgen Echter, Landsberg am Lech

EPUB: Grafikstudio Foerster, Belgern

ISBN 978-3-86413-132-5

Weitere Infos zum Thema:

www.rivaverlag.de

Inhalt

Das verbotene Buch – Reich werden, ohne zu arbeiten

Die Tricks der kleinen Leute

Mit den Spesen viel gewesen

Illegale Steuertricks

Das letzte Gebot: eBay-Betrügereien

Dummheit als Geschäftsmodell

Schadensersatz und Schmerzensgeld

EC-Kartenspieler-Tricks

Kleine Länderkunde Nigeria

Western Union

Im Netz gefangen

Die Alten im Visier

Von Beruf Taschendieb

Von Beruf Bettler

Das schnelle Geld

Die Kaffeefahrt

Von Beruf Abmahner

Das Geschäft mit Schneeballsystemen

Geschäftsmodell Politik

Von Beruf Hochstapler

Reich werden als Kopfgeldjäger

Der große Coup

Leben mit Schulden

Steuermodell Ausland

Mit fünf Flaggen steuerfrei

Die etwas andere Art, Geld zu verdienen

Die Verjährungsfristen

Auf und davon

Das verbotene Buch – Reich werden, ohne zu arbeiten

Die Krise ist da und sie trifft uns mit voller Wucht. Entlassungen, Kurzarbeit, Minijobs – Massenarbeitslosigkeit. Die Menschen sind verunsichert und fürchten – völlig zu Recht – um ihre Existenz. Denn auch der Alltag schlägt uns mit brutaler Härte ins Gesicht: Die Preise für den Lebensunterhalt steigen unaufhörlich. Alles wird teurer – Genuss, Lebensqualität und Luxus ist einer ständig schrumpfenden Minderheit vorbehalten.

Aber das Volk reagiert. Wo auf ehrlichem Wege keine reellen Chancen mehr bestehen, wird im zunehmenden Maße betrogen, geschummelt und gelogen. Die Überlebensstrategien vieler Bürger gehen fast nur noch auf Kosten der Allgemeinheit. Falsche Abrechnungen, miese Abzockfallen, Steuertricks und krumme Geschäfte mit der Dummheit auf Kosten von Dummheit und Naivität der Gesellschaft. Reich werden, ohne zu arbeiten ist die Devise – und manchmal ist es auch das bloße Überleben. Auch ohne Arbeit, weil es viel zu häufig gar keine mehr gibt.

Dieses Buch erzählt von Mauschlern, Betrügern, Abzockern und Verbrechern. Es beschreibt haargenau, wie gewisse Teile unserer Gesellschaft ihr Leben auf Lügen und krumme Machenschaften bauen. Es ist der Spiegel einer Gesellschaft, die weitaus schlechter ist als ihr mieser Ruf.

Auch das zweite verbotene Buch soll keine Anleitung zu Straftaten geben. Auch der zweite Band soll mahnen und warnen. Wer eine andere Lesart bevorzugt, muss mit dem Schlimmsten rechnen. Denn was hier beschrieben wird, ist verboten. Und es gehört verboten …

Wir sind ein Reisebüro

Der Münchner Bankkaufmann Thomas G. reist sehr gerne, fliegt am liebsten Businessclass und das Ganze noch lieber zum absoluten Schnäppchenpreis. Ostern in Südostasien, Linienflug Business, Fünf-Sterne-Hotel. Pfingsten eine Woche New York vom Feinsten, Sommer auf Mauritius und im Herbst noch mal für 10 Tage nach Havanna all das leistet sich Thomas G. regelmäßig, ohne ältere Bankkundinnen abzocken zu müssen. Sein Trick: Thomas G. besitzt ein Reisebüro. Zumindest auf dem Papier.

»Die Sache ist ganz unkompliziert: Bei der Stadt meldet man ein Gewerbe an Eröffnung eines Reisebüros zahlt etwa 25 Euro an Gebühren und bekommt wenig später seinen Gewerbeschein zugeschickt. Der Willkommensbrief von der IHK folgt schon bald und auch das Finanzamt wird sich melden. Aber: Kein Umsatz, keine Steuern! Denn die einzigen Reisen, die in meinem Reisebüro gebucht werden, sind meine eigenen. Man geht auf Internetseiten wie www.pepxpress.de und findet dort die günstigsten Angebote für Inhaber von Reisebüros, Expedienten und Angestellte. Auf Flüge bekomme ich bis zu 80 Prozent Ermäßigung was es mir ermöglicht, Businessclass zum Preis von Economy-Tickets zu fliegen. Auch die Hotelpreise sind unverschämt billig. Zum Teil gibt es auch Gratis-Angebote für die Nobel-Unterkünfte, die ich natürlich herzlich gerne mitnehme.«

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!