Die besten Lebensweisheiten der Welt -  - E-Book
Beschreibung

Lebensweisheiten überbrücken die Abgründe von Zeit und Subjektivität und wenden sich dem Allgemein-Menschlichen zu. Sie geben uns Orientierung, lassen uns einen Blick auf den Grund der Dinge werfen oder holen uns auf den Boden der Tatsachen zurück. Aus reicher Erfahrung oder momenthafter Erkenntnis entsprungen, lassen uns Lebensweisheiten für einen Augenblick innehalten und reißen uns aus der alltäglichen Akzeptanz des Lebens als Selbstverständlichkeit.

Sie lesen das E-Book in den Legimi-Apps auf:

Android
iOS
von Legimi
zertifizierten E-Readern
Kindle™-E-Readern
(für ausgewählte Pakete)

Seitenzahl:262

Das E-Book (TTS) können Sie hören im Abo „Legimi ohne Limit+” in Legimi-Apps auf:

Android
iOS

Cover
Über den Autor

Über den Autor

M.A. phil. Katharina Maier, geboren 1980, hat Vergleichende Literaturwissenschaften studiert und arbeitet inzwischen als freie Schriftstellerin und Übersetzerin. Ihre Spezialgebiete sind der populäre historische Roman der letzten 25 Jahre, die Literatur der Aufklärung und der Goethezeit, europäische und amerikanische Literatur des 19. Jahrhunderts, das neuere irische Drama, die Lyrik des frühen 20. Jahrhunderts und der englische Roman der Postmoderne. Sie ist seit 2005 als Redaktionsassistentin für Anglia, Zeitschrift für Englische Philologie tätig.

Zum Buch

»Die Welt besteht aus Optimisten und Pessimisten. Letztendlich liegen beide falsch. Aber der Optimist lebt glücklicher.«

KOFI ANNAN

»Der Humor ist der Regenschirm der Weisen.«

ERICH KÄSTNER

»Sich zu verlieben, bedeutet, eine Religion zu gründen, die einen fehlbaren Gott anbetet.«

JORGE LUIS BORGES

»Die Philosophie ist eine Art Rache an der Wirklichkeit.«

FRIEDRICH NIETZSCHE

»Jede neue Idee, die man hervorbringt, muss auf Widerstand stoßen. Der Widerstand beweist übrigens nicht, dass die Idee richtig ist.«

ANDRÉ GIDE

Eine Sammlunggroßer und kleiner Wahrheiten

Haupttitel

Die besten Lebensweisheiten  

Eine sorgsame Auswahl der berühmtesten Sentenzen

Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek

Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über

https://dnb.d-nb.de abrufbar.

Es ist nicht gestattet, Abbildungen und Texte dieses Buches zu scannen, in PCs oder auf CDs zu speichern oder mit Computern zu verändern oder einzeln oder zusammen mit anderen Bildvorlagen zu manipulieren, es sei denn mit schriftlicher Genehmigung des Verlages.

Alle Rechte vorbehalten

Für diese Ausgabe:

4. Auflage 2013

© by marixverlag GmbH, Wiesbaden 2014

Covergestaltung: Katharina Staal Design, Köln

Bildnachweis: gettyimages, München/imagezoo/Darren Pryce

eBook-Bearbeitung: Bookwire GmbH, Frankfurt am Main

ISBN: 978-3-8438-0040-2

www.marixverlag.de

Lebensweisheiten

Abgrund

Die Rinder weiden am Abgrund, wie der Mensch ständig an einem Abgrund sein Leben führt.

Afrikanische Weisheit

Es ist sehr gefährlich, einen Abgrund in zwei Sätzen zu überspringen.

aus China

Ein Vielleicht ist keine Brücke zwischen einem Ja und einem Nein. Es ist der Abgrund dazwischen.

Ernst Ferstl

Man darf nicht in den Abgrund hineinblicken, denn dessen Grund übt eine unerklärliche Anziehungskraft aus.

Gustave Flaubert

Die Wiege steht über einem Abgrund, und der gesunde Menschenverstand sagt uns, dass unsere Existenz nichts anderes ist als ein schmaler Riss von Licht zwischen zwei Ewigkeiten von Dunkelheit.

Vladimir Nabokov

Wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein.

Friedrich Nietzsche

Wir sind zwei Abgründe ein Brunnen, der den Himmel anstarrt.

Fernando Pessoa

Glücklich, wer sich am Rande des Abgrunds erkennt und den Sturz vermeidet.

Jean-Jacques Rousseau

Im Abgrund der Geschichte ist für alle Platz.

Paul Valéry

Abhängig

Wenn dein Glück davon abhängt, was jemand anderer tut, dann hast du ein Problem.

Richard Bach

Unabhängigkeit: eines der wertvollsten Besitztümer der Fantasie.

Ambrose Bierce

Was kann sich schon messen mit dem Wissen, dass ich von niemandem abhängig bin?

Sor Juana Inés de la Cruz

Heute sind wir alle voneinander abhängig, niemand kann sich mehr in seine persönliche Festung zurückziehen, ein Inseldasein pflegen.

Dalai Lama

Nichts auf der Welt wird so sehr gefürchtet wie der Einfluss von Männern, die geistig unabhängig sind.

Albert Einstein

Freiheit heißt auch, sich seine Abhängigkeiten selbst wählen zu dürfen.

Ernst Ferstl

Die Dinge ziehen ihr Sein und ihr Wesen aus gegenseitiger Abhängigkeit und sind nichts aus sich selbst heraus.

Nāgārjuna

Nach dem finalen ›Nein‹ kommt ein ›Ja‹, und von diesem ›Ja‹ hängt die Zukunft der Welt ab.

Wallace Stevens

Abschied

Allein die Pein des Abschieds gewährt uns den Blick in die Tiefen der Liebe.

George Eliot

Jeder Abschied trägt ein Bild des Todes in sich.

George Eliot

Abschied nehmen bedeutet immer, ein wenig zu sterben.

aus Frankreich

Die Holzscheite, die zusammen auf dem Fluss dahintreiben, werden von jeder Welle weiter voneinander weggespült. Solch unvermeidbarer Abschied sollte nicht ein Grund zur Trauer sein.

Nāgārjuna

Hast du eine große Freude an etwas gehabt, so nimm Abschied! Nie kommt es zum zweiten Male.

Friedrich Nietzsche

Abschied schmerzt immer, auch wenn man sich schon lange darauf gefreut hat.

Arthur Schnitzler

Abschied ist solch süßer Schmerz.

William Shakespeare

Kein Abschied auf der Welt fällt schwerer als der Abschied von der Macht.

Charles Maurice de Talleyrand

Allein

Niemals ist man weniger allein, als wenn man mit sich allein ist.

Fred Astaire

Doch letzten Endes, letzten Endes ist man allein. Wir alle sind allein.

Harold Bloom

Wenn Sie Angst vor dem Alleinsein haben, heiraten Sie besser nicht.

Anton Čechov

Gibt es denn eine Welle, die für sich allein ist im Weltmeer?

aus China

Es ist große Narretei, sich zu wünschen, ganz allein weise zu sein.

François de La Rochefoucauld

Im Unglück bist du allein.

Ovid

Besser allein als in schlechter Gesellschaft.

aus Spanien

Das Herz allein kennt seinen Kummer, auch in seine Freude mischt sich kein Fremder.

Spr 14,10

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!