ESSEN & TRINKEN FÜR JEDEN TAG - Backen -  - E-Book

ESSEN & TRINKEN FÜR JEDEN TAG - Backen E-Book

0,0

Beschreibung

Backen macht glücklich - Über 160 Backideen: Rührkuchen, Hefekuchen, Käsekuchen, Blechkuchen, Biskuit, Strudel, Torte, Tartes & Kleingebäck - Sammelband für Fans des beliebten Pocket-Magazins ESSEN & TRINKEN FÜR JEDEN TAG und solche, die es werden wollen - Jedes Rezept mit Foto, erprobt und gelingsicherMhm, wie das duftet! Es geht doch nichts über ein Stück warmen, frisch gebackenen Kuchen. Stürzen Sie sich mit unseren unwiderstehlichen Rezepten ins Backvergnügen. Egal ob Rühr-, Mürbe-, Hefe- oder Biskuitteig, ob mit Schokolade, Obst oder Nüssen, hier kneten und rühren Sie sich ins Kuchenglück. Marmorkuchen, Zwetschgen-Mohn-Streusel, Aprikosendatschi, schnelle Donauwelle, Apfelstrudel, Erdbeer-Torte, Orangen-Tarte und Mini-Kirschplunder sind nur einige der 160 Klassiker und Neukreationen, die wir in dieser Rezeptsammlung zusammengestellt haben. Die süße Vielfalt stammt aus der Sammlung des Magazins ESSEN & TRINKEN FÜR JEDEN TAG, das für Genuss und unkomplizierte Rezepte steht. Alle Rezepte sind sorgfältig geprüft, gelingsicher und auch für Backanfänger geeignet. So können Sie ganz unbeschwert drauflos backen und Ihre Lieben mit hausgemachten Kuchen, Torten und Gebäck verwöhnen. Wir wünschen Ihnen viele süße Stunden!

Sie lesen das E-Book in den Legimi-Apps auf:

Android
iOS
von Legimi
zertifizierten E-Readern

Seitenzahl: 234

Das E-Book (TTS) können Sie hören im Abo „Legimi Premium” in Legimi-Apps auf:

Android
iOS

Beliebtheit




essen & trinken

Für jeden Tag

Schnell! Einfach! Lecker!

Willkommen auf der süßen Seite des Lebens! Über 160 köstliche Rezepte für Kuchen, Torten, Strudel, Tartes und Kleingebäck warten auf Sie. Egal ob Rühr-, Mürbe-, Hefe- oder Biskuitteig, ob mit Schokolade, Obst oder Nüssen: Stürzen Sie sich ins ungehemmte Backvergnügen. Anfänger finden ihr Glück bei Marmorkuchen, Nussstreusel und Vanilletörtchen. Erfahrenen Bäckern und Bäckerinnen hüpft das Herz bei Himbeer-Johannisbeer-Baiser, Apfel-Brombeer-Strudel und Festtagstorte.

Ob für das sonntägliche Kaffeekränzchen oder die nächste Geburtstagsparty – in dieser Rezeptsammlung finden Sie garantiert die passende süße Köstlichkeit für Ihre Lieben. Unsere unkomplizierten Rezepte aus der Sammlung des Magazins ESSEN & TRINKEN FÜR JEDEN TAG sind sorgfältig geprüft und gelingen garantiert. Genießen Sie das perfekte Kuchenglück und gönnen Sie sich eine süße Freude. Viel Spaß beim Backen!

® Lizenz der Marke ESSEN & TRINKEN FÜR JEDEN TAG

durch G+J Food & Living GmbH & Co. KG, ein Unternehmen

der Verlagsgruppe Deutsche Medien-Manufaktur

© Naumann & Göbel Verlagsgesellschaft mbH

Emil-Hoffmann-Straße 1

D-50996 Köln

Redaktion: Stefanie Simon

Gesamtherstellung:

Naumann & Göbel Verlagsgesellschaft mbH, Köln

Alle Rechte vorbehalten

eISBN: 978-3-8155-5467-8

Bildnachweis

Titel Vorderseite: Foto: Matthias Haupt; Foodstyling: Anne Haupt; Styling: Isabel de la Fuente

Titel Rückseite (v.o.n.u.):

Fotos: Matthias Haupt

Foodstyling: Anne Haupt; Marion Heidegger

Styling: Isabel de la Fuente

Fotografen:

Matthias Haupt: 3 l, 4, 10-13, 15-19, 25, 27-28, 32-41, 44, 47, 49-51, 53-54, 57-65, 67, 71-79, 81-83, 87, 90-93, 96-99, 100-103, 105, 107, 111-121, 124-131, 134-139, 143-151, 153, 155, 159-162, 165, 167, 171-175, 177-180, 183, 185, 187, 189, 191-201, 203, 205-207, 209, 211, 218, 220-223, 225, 227-235, 237, 239-243, 247, 249-250, 257-258, 261-267, 271, 273, 275, 278-281, 283, 287, 290-314, 317-319, 322, 324-325, 327-332, 335-336, 341, 344-345

Maike Jessen: 68-69, 95, 108, 122-123, 133, 156-157, 169, 212-214, 253, 316, 321, 342, 347

Jorma Gottwald: 31, 140, 217, 277

Maryam Schindler: 245

Ali Salehi Yavani: 21-23, 42-43, 85, 89, 186, 269, 284-285, 289, 338

Foodstyling:

Anne Haupt: 3 l, 4, 10-11, 15-19, 21, 25, 31-35, 54, 62, 71-79, 85, 90-93, 96-102, 107-108, 111, 115, 120-123, 126-129, 134-136, 140, 147-149, 155, 160-162, 167, 171-175, 177-179, 186-187, 191, 195, 198-201, 203, 205, 212-217, 220-221, 225, 227, 231-235, 240, 247, 249-255, 269, 277, 283, 287, 293-296, 306-307, 322, 324, 331-332, 335-336

Marion Heidegger: 16, 22-23, 27-28, 36, 41-44, 49-51, 53, 59-61, 65, 67-69, 81-83, 87, 95, 105, 116, 124, 133, 143-144, 153, 159, 165, 180, 185, 189, 192, 206-207, 209, 211, 222-223, 228-229, 237, 243-245, 262, 267, 271, 273, 275, 279-281, 290-291, 299, 304-305, 308-314, 316-319, 321, 325, 327-328, 338, 342, 344-345, 347

Hege Marie Köster: 12-13, 47, 57, 112, 131, 139, 151, 156-157, 169, 183, 196, 239, 258, 265, 278, 300-301, 341

Kay-Henner Menge: 89, 261, 284-285, 289, 302-303

Julia Luck: 39, 118, 218, 257

Styling:

Isabel de la Fuente: 3 l, 12-13, 16, 19, 27-28, 32-33, 36, 44, 47, 49, 54, 61-62, 67, 71, 79, 82-83, 87, 89-91, 95, 99, 105, 108, 111-112, 120-121, 124-129, 151, 153, 159-161, 172-175, 178-179, 192, 195-196, 199, 225, 235, 237, 239-240, 249, 255, 262-265, 271, 275, 278-281, 283, 295-296, 304-314, 318-319, 324, 327-332, 336, 341-342, 344-345, 347

Meike Graf: 4, 15, 34-35, 41, 50-51, 53, 65, 73, 92-93, 96, 100-101, 107, 115-116, 139, 144-149, 167, 171, 177, 180, 185, 187, 191, 198, 205-207, 211, 220-223, 227, 245-247, 258, 273, 284-285, 289-291, 299-301, 317, 322, 325

Katja Graumann: 302-303

Anka Rehbock: 133, 143, 200-201, 212-214, 253, 316

Dörthe Schenk: 10-11, 22-23, 25, 31, 39, 42-43, 57, 59, 68-69, 75, 77, 81, 85, 102-103, 118, 122-123, 131, 134-136, 140, 155-157, 165, 169, 183, 186, 189, 203, 217-218, 231-233, 250257, 261, 267, 269, 277, 287, 293, 321, 338

Meike Stüber: 162, 209, 228-229, 243, 335

Michaela Suchy: 21

VORWORT

Liebe Leserinnen und Leser,

Backen macht glücklich! Das können wir nur bestätigen.

Egal ob für eine Feier, den Sonntagskaffee oder einfach nur weil Sie Lust drauf haben, ein frisch gebackener Kuchen ist immer ein Highlight. In dieser Rezeptsammlung haben wir für alle Gelegenheiten Kuchen-, Torten- und Gebäckrezepte zusammengestellt. Rührkuchen mit und ohne Obst bieten viel Abwechslung und sind schnell gemacht. Ein ofenfrischer Datschi ist nicht nur zur Zwetschgenzeit was Feines. Probieren Sie unsere Variante mit Aprikosen. Käsekuchen-Fans finden vom Klassiker bis zum Beeren-Ricotta-Kuchen viele leckere Ausführungen. Unwiderstehlich sind die süßen Tartes mit ihrem knusprigen Mürbeteig und den fruchtigen Toppings. Wer’s dagegen lieber klein und handlich mag, greift zu unseren Muffins, Teilchen, Brownies und Mini-Buchteln. Und wenn es mal besonders viele Gäste zu verköstigen gibt, dann sind unsere herrlichen Blechkuchen mit Obst, Streuseln, Baiser oder Mandelsplittern genau das Richtige. Für besondere Gelegenheiten empfehlen wir die feinen Biskuitrollen und Torten, die die Krönung jeder Kaffeetafel sind. Egal wofür Sie sich entscheiden, alle Kuchen, Torten und Gebäckstücke sind zum Anbeißen lecker.

Diese handliche, prall gefüllte Backbibel ist aus den süßen Seiten des Magazins ESSEN & TRINKEN FÜR JEDEN TAG zusammengestellt. Alle Rezepte sind sorgfältig geprüft, gelingsicher und auch für Backanfänger geeignet. Backen Sie unbeschwert drauflos und verwöhnen Sie Ihre Lieben mit hausgemachten Kuchen, Torten und Gebäck. Wir wünschen Ihnen viele gemütliche Kaffeestündchen!

Ihr Team von ESSEN & TRINKEN FÜR JEDEN TAG

INHALT

Rührkuchen

Von einfach bis raffiniert, hier finden Sie garantiert Ihr süßes Lieblingsstück:

Marmorkuchen

Limetten-Kranzkuchen

Mohnkuchen

Kürbisgugelhupf

Orangenkuchen

Schoko-Kokos-Kuchen

Rührkuchen mit Obst

Mit viel frischem bunten Obst gekrönt, machen Rührkuchen gleich doppelt Spaß:

Zitronenkuchen mit Erdbeeren

Saftiger Himbeerkuchen

Nuss-Johannisbeer-Kuchen

Kirsch-Streuselkuchen

Kokos-Zwetschgen-Kuchen

Hefekuchen

Mit Zeit und Ruhe gelingen alle Hefekuchen:

Aprikosendatschi

Cremige Kuchen

Samtig schmelzend und unwiderstehlich zart – so lieben wir Käsekuchen und Co.:

Ricotta-Käsekuchen

Heidelbeerkuchen

Apfel-Schmand-Kuchen

Blechkuchen

Unsere Blechkuchen punkten auch mit Baiser, buntem Obst, Quark und Mandelsplitter:

Rhabarber-Streuselkuchen

Bunter Beerenkuchen

Brombeerschnitten

Aprikosen-Johannisbeer-Kuchen

Aprikosen-Zupfkuchen

Schnelle Donauwelle

Zwetschgen-Apfelmus-Kuchen

Apfel-Marzipan-Kuchen

Birnen-Schoko-Schnitte

Rollen & Strudel

Ob feiner Biskuit oder zarter Strudelteig, die Füllung macht‘s:

Holundersahnerolle

Erdbeer-Biskuitrolle

Apfel-Brombeer-Strudel

Zwetschgen-Birnen-Strudel

Schwarzwälder Rolle

Bananensplit-Rolle

Torten

Feiern Sie die Feste wie sie fallen – auf jeden Fall aber mit Torte:

Italienische Obsttorte

Rhabarber-Pavlova

Eistorte

Friesentorte

Rotwein-Birnen-Torte

Festtagstorte

Süße Tartes

Knuspriger Mürbeteig und ein fruchtige Toppings – diese Tartes sind unwiderstehlich:

Pfirsich-Tarte

Rhabarber-Tarte-Tatin

Zwetschgen-Tarte

Nuss-Birnen-Tarte

Orangen-Tarte

Karamell-Schoko-Tarte

Kleingebäck

Klein, süß und unglaublich lecker! Schnell zugreifen lohnt sich bei:

Mini-Buchteln auf Rhabarber

Aprikosen-Muffins

Himbeerschnecken

Stracciatella-Scones

Rosen-Tartelettes

Cruffins

RÜHRKUCHEN

Am Anfang war der Rührteig – kaum ein Teig ist wandlungsfähiger und einfacher herzustellen. Von Marmorkuchen bis Kürbisgugelhupf, von einfach bis raffiniert, hier finden sie garantiert ihr süßes Lieblingsstück.

LIMETTEN-KRANZKUCHEN

Supersaftig, zitrusfrisch und sehr, sehr lecker: unser Sonnenschein unter den Rührkuchen bringt jeden zum Lächeln.

Marmorkuchen

Der Favorit der Redaktion ist mehr schwarz als weiß und sooo lecker

FÜR 10–12 Stücke

•   200 g weiche Butter oder Margarine

•   200 g Zucker plus 1 El

•   Salz

•   4 Eier (Kl. M)

•   300 g Mehl

•   2 Tl Backpulver

•   150 ml Milch

•   25 g Kakaopulver

•   200 g dunkle Kuchenglasur

ZUBEREITUNGSZEIT 30 Minuten plus Back- und Kühlzeit

1   Butter, 200 g Zucker und 1 Prise Salz mit den Quirlen des Handrührers mind. 5 Min. schaumig schlagen. Eier nacheinander zugeben und jeweils ½ Min. unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und abwechselnd mit 100 ml Milch zügig unterrühren.

2   ⅓ des Teigs abnehmen. Kakaopulver und 1 El Zucker mischen und zusammen mit 50 ml Milch unter den restlichen Teig rühren.

3   Die Hälfte des dunklen Teigs in eine gefettete Kastenform (1 l Inhalt, 30 cm) füllen. Den hellen Teig darübergeben und zuletzt den restlichen dunklen Teig einfüllen. Eine Gabel spiralförmig durch den Teig ziehen, sodass ein Marmormuster entsteht.

4   Im heißen Ofen bei 175 Grad (Umluft 160 Grad) auf dem Rost im unteren Ofendrittel 50–60 Min. backen. Aus dem Ofen nehmen und 10 Min. in der Form lassen, dann auf ein Gitter stürzen und auskühlen lassen. Kuchenglasur nach Packungsanweisung schmelzen und den Kuchen damit bestreichen.

Mustergültig wird der Kuchen, wenn Sie die Gabel kräftig und ohne Angst durch beide Teige ziehen. Trauen Sie sich!

Möhrenkuchen

Im Teig stecken Nüsse und Marzipan, Sahne und Nussschokolade setzen noch einen drauf. Schmeckt immer!

FÜR 24 Stücke

•   900 g Möhren

•   100 g Marzipanrohmasse

•   8 Eier (Kl. M, getrennt)

•   175 g Zucker

•   ¼ Tl gemahlener Zimt

•   Salz

•   450 g gemahlene Haselnusskerne

•   100 g Weizenvollkornmehl

•   4 Tl Weinsteinbackpulver

•   4 El Milch

•   400 g Doppelrahmfrischkäse

•   75 g Puderzucker

•   1 Tl fein abgeriebene Bio-Zitronenscahle

•   3 El Zitronensaft

•   300 ml Schlagsahne

•   1 Pk. Sahnefestiger

•   1 Pk. Vanillezucker

•   100 g dunkle Vollnussschokolade

ZUBEREITUNGSZEIT 40 Minuten plus Back- und Kühlzeit

1   Möhren schälen, fein raspeln und auf Küchenpapier gut abtropfen lassen. Den Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Marzipan grob raspeln, mit den Eigelben, 3 El heißem Wasser, 75 g Zucker und Zimt mit den Quirlen des Handrührers mind. 5 Min. sehr cremig aufschlagen.

2   Die Eiweiße und 1 Prise Salz steif schlagen, dabei restlichen Zucker einrieseln lassen und 2 Min. weiterschlagen. Nüsse, Mehl und Backpulver mischen, mit Milch und Möhren unter die Eigelbmasse rühren. ⅓ des Eischnees unterrühren, den Rest vorsichtig unterheben. Teig auf ein mit Backpapier belegtes tiefes Blech (40 x 30 cm) streichen. Im heißen Ofen auf der untersten Schiene 25–30 Min. backen. Auf dem Blech abkühlen lassen.

3   Frischkäse, Puderzucker, Zitronenschale und -saft mit einem Schneebesen gut verrühren. Sahne, Sahnefestiger und Vanillezucker steif schlagen. Sahne unter den Frischkäse heben. Creme auf den abgekühlten Kuchen streichen. Schokolade hacken und auf den Kuchen streuen.

Kuchen mit Herz

Viel einfacher, als Sie denken. Und mit jedem Stück sagen Sie: Schön, dass es dich gibt!

FÜR 15 Stücke

•   400 g weiche Butter plus etwas mehr zum Fetten

•   400 g Zucker

•   Salz

•   2 Tl rote Speisefarbe (je nach Hersteller)

•   8 Eier (Kl. M)

•   600 g Mehl

•   4 Tl Backpulver

•   300 ml Milch

•   1 Vanilleschote

•   200 g weiße Schokoglasur

ZUBEREITUNGSZEIT 1:15 Stunden plus Kühl- und Backzeiten

1   Den Ofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Eine Kastenkuchenform (30 cm) gründlich fetten.

2   200 g Butter, 200 g Zucker, 1 Prise Salz und die Speisefarbe mit den Quirlen des Handrührers mind. 8 Min. cremig rühren. 4 Eier nacheinander zugeben und jeweils ½ Min. unterrühren. 300 g Mehl mit 2 Tl Backpulver mischen und abwechselnd mit 150 ml Milch zügig unter die Schaummasse rühren.

3   Teig in die Form geben und im heißen Ofen auf einem Rost im unteren Ofendrittel 50–60 Min. backen. 10 Min. in der Form, dann auf ein Gitter gestürzt vollständig abkühlen lassen. Kuchen in Scheiben schneiden und daraus Herzen ausstechen.

4   Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark herauskratzen. Mit dem Mark anstatt der Speisefarbe einen zweiten Rührteig, wie in Schritt 2 beschrieben, herstellen.

5   Ofen erneut auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Eine Kastenkuchenform (30 cm) gründlich fetten. 1/4 des Teigs in die Form streichen. Die ausgestochenen Herzen dicht an dicht hintereinander in den Teig setzen. Restlichen Teig um und über die Herzen verteilen. Im heißen Ofen auf einem Rost im unteren Drittel 50 Min. backen. Erst 10 Min. in der Form, dann auf ein Gitter gestürzt vollständig abkühlen lassen.

6   Schoko-Glasur nach Packungsanweisung schmelzen und über dem Kuchen verteilen.

Avocado-Limetten-Kuchen

Das Avocadofruchtfleisch hält den Gugelhupf extralange frisch

FÜR 14–16 Stücke

•   60 g gehackte Pistazien

•   75 g gemahlene Mandeln

•   525 g Mehl

•   25 g Weinsteinbackpulver

•   350 g weiche Butter plus etwas zum Fetten

•   2 Bio-Limetten

•   270 g Zucker

•   Salz

•   6 Eier (Kl. M)

•   2 reife Avocados

•   8 El Milch

•   100 g Puderzucker

ZUBEREITUNGSZEIT 40 Minuten plus Backzeit

1   40 g Pistazien fein mahlen. Mit Mandeln, Mehl und Backpulver mischen. Eine Gugelhupfform (2 l Inhalt) mit Butter ausfetten. Den Ofen auf 170 Grad (Umluft 150 Grad) vorheizen.

2   Von den Limetten die Schale abreiben und 7 El Saft auspressen. Butter, Zucker, Limettenschale und 1 Prise Salz mit den Quirlen des Handrührers mind. 8 Min. sehr cremig rühren. Eier einzeln mit je 1 El Mehlmischung jeweils ½ Min. gut unterrühren.

3   Avocados halbieren, den Kern entfernen. Avocadofleisch mit einem Löffel aus der Schale heben, sofort mit 4 El Limettensaft in einen Messbecher geben und fein pürieren. Mit der restlichen Mehlmischung und Milch zur Butter-Ei-Masse geben und kurz unterrühren. Teig in die vorbereitete Form füllen und im heißen Ofen auf der untersten Schiene 60–65 Min. backen. In der Form auf einem Gitter 10 Min. abkühlen lassen. Dann vorsichtig aus der Form stürzen und ganz abkühlen lassen.

4   Puderzucker und 2–3 El Limettensaft zu einem dickflüssigen Guss verrühren. Kuchen mit dem Guss garnieren und mit restlichen Pistazien bestreut servieren.

Joghurt-Maracuja-Kuchen

Lockerer Grießkuchen mit Sirup getränkt – oder unser saftiger Südseetraum

FÜR 14–16 Scheiben

•   2–3 Bio-Zitronen

•   2 Bio-Orangen

•   100 g Butter

•   3 Eier (Kl. M)

•   275 g Zucker

•   1 Pk. Vanillezucker

•   Salz

•   200 g Vollmilchjoghurt

•   175 g Schmand

•   300 g Polenta (Maisgrieß)

•   3 Tl Weinsteinbackpulver

•   3 reife Maracujas

•   200 ml Maracujanektar

•   200 ml Schlagsahne

ZUBEREITUNGSZEIT 30 Minuten plus Back- und Kühlzeit

1   Von 2 Zitronen und den Orangen die Schale dünn abreiben. Jeweils 130 ml Zitronen- und Orangensaft auspressen. Butter bei milder Hitze zerlassen. Eine Kastenform (30 cm Länge) mit Backpapier auslegen. Ofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen.

2   Eier, 125 g Zucker, Vanillezucker und 1 Prise Salz mit den Quirlen des Handrührers mind. 5 Min. sehr cremig rühren. Joghurt, Schmand, Butter, je die Hälfte der Orangen- und Zitronenschale und je 3 El Orangen- und Zitronensaft unterrühren. Polenta und Backpulver mischen und unterrühren. Teig in die Form füllen. Im heißen Ofen auf einem Rost auf der untersten Schiene 50–55 Min. backen. Der Kuchen sinkt beim Backen in der Mitte leicht ein.

3   Maracujas halbieren, Fruchtfleisch herauslösen, in einem hohen Gefäß kurz anpürieren, durch ein Sieb streichen, dabei einige Kerne aufbewahren. Maracujasaft, -nektar, restlichen Orangen- und Zitronensaft, restliche Orangen- und Zitronenschale und restlichen Zucker aufkochen und offen 5–6 Min. sprudelnd kochen lassen. Den heißen Kuchen in der Form mehrfach mit einem Holzspieß einstechen, Maracujasirup (bis auf 5 El) gleichmäßig über den Kuchen träufeln und in der Form abkühlen lassen.

4   Sahne steif schlagen. Kuchen aus der Form lösen, Sahne in die Mulde auf der Oberseite des Kuchens geben. Restlichen Sirup und Maracujakerne mischen und über die Sahne träufeln.

Bananen-Nuss-Kuchen

Ein Schuss Sahne im Schoko-Guss sorgt für Glanz und Gloria

FÜR 12 Stücke

•   140 g weiche Butter

•   250 g Mehl

•   100 g gemahlene Haselnusskerne

•   4 Tl Backpulver

•   4 reife Bananen

•   125 g Zucker

•   Salz

•   3 Eier (Kl. M)

•   100 g Zartbitterschokolade

•   50 ml Schlagsahne

ZUBEREITUNGSZEIT 1:15 Stunden plus Kühlzeit

1   Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Eine Kastenkuchenform (30 cm lang) mit 15 g weicher Butter gründlich auspinseln. Mehl, Nüsse und Backpulver mischen. Bananen schälen, grob zerbrechen und in ein hohes Gefäß geben. Mit dem Schneidstab fein pürieren.

2   125 g weiche Butter, Zucker und 1 Prise Salz mit den Quirlen des Handrührers 8 Min. schaumig schlagen. Eier nacheinander jeweils ½ Min. unterrühren. Mehlmischung und Bananenpüree mit dem Handrührer auf kleinster Stufe zügig unterrühren.

3   Teig in die gefettete Form geben und im heißen Ofen auf einem Rost im unteren Ofendrittel 45–50 Min. backen. Aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter 10 Min. in der Form abkühlen lassen. Dann aus der Form stürzen und vollständig auskühlen lassen.

4   Schokolade hacken und in einer Schüssel über einem heißen Wasserbad schmelzen, dann vom Herd nehmen. Sahne lauwarm erhitzen und in die Schokolade rühren. Abkühlen lassen. Den abgekühlten Kuchen auf der Oberfläche mit der Schoko-Creme bestreichen.

Die lauwarme Sahne nach und nach in die geschmolzene Schokolade rühren, bis es eine gleichmäßige Creme ist.

Limetten-Kranzkuchen

Supersaftig, zitronenfrisch, kurz: unser Sonnenschein für kalte Tage

FÜR 12–14 Stücke

•   4 Bio-Limetten

•   300 g weiche Butter

•   200 g Zucker

•   Salz

•   6 Eier (Kl. M)

•   300 g Mehl

•   50 g Speisestärke

•   1 Pk. Weinsteinbackpulver

•   6 El Milch

•   150 g Puderzucker

ZUBEREITUNGSZEIT 1 Stunde plus Kühlzeit

1   Den Ofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Eine Springform mit Kranzeinsatz (26 cm Ø) fetten und mit Mehl ausstäuben, überschüssiges Mehl ausklopfen. Von 2–3 Limetten die Schale abreiben und 6 El Saft auspressen. Butter, Zucker, 1 Prise Salz und Limettenschale mit den Quirlen des Handrührers mind. 8 Min. sehr cremig rühren.

2   Die Eier einzeln mit je 1 El Mehl jeweils ½ Min. gut unterrühren. Restliches Mehl, Stärke und Backpulver mischen, mit dem Limettensaft und der Milch kurz unterrühren. Teig in die Form füllen. Im heißen Ofen auf der untersten Schiene 35–40 Min. backen. 15 Min. in der Form abkühlen lassen. Dann den Rand lösen, Kranz auf ein Gitter stürzen und abkühlen lassen.

3   Aus einer ½ Limette den Saft auspressen, mit Puderzucker und 1–2 El Wasser zu einem dickflüssigen Zuckerguss verrühren, über den Kuchen träufeln. Restliche Limettenhälfte in sehr dünne Scheiben schneiden, evtl. halbieren und den Kuchen damit verzieren.

Formsache

Springformen werden immer mit Kranzeinsatz verkauft und ganz selten benutzt. Im Prinzip können Sie ihn aber auch für jeden anderen Rührkuchen verwenden.

Zitronen-Mohn-Gugelhupf

Der lockere, saftige Rührkuchen ist an sich schon der Hammer. Mit essbaren Blüten wird er zum Frühlingsgedicht!

FÜR 12 Stücke

•   250 weiche Butter

•   200 g Zucker

•   Salz

•   4 Eier (Kl. M)

•   3 Bio-Zitronen

•   250 g Mehl

•   2 Tl Backpulver

•   25 g gemahlener Mohn

•   100 g Puderzucker

ZUBEREITUNGSZEIT 25 Minuten plus Backzeit

1   Den Ofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Butter, Zucker und 1 Prise Salz mit den Quirlen des Handrührers in 8–10 Min. hellcremig rühren. Eier nacheinander unterrühren. Von 1 Zitrone die Schale fein abreiben. Zitrone halbieren und 5 El Saft auspressen.

2   Mehl, Backpulver, Mohn und Zitronenschale mischen. Mehlmischung und Zitronensaft abwechselnd unter den Teig rühren.

3   Gugelhupfform mit Butter ausfetten und mit Mehl ausstäuben. Den Teig einfüllen und im heißen Ofen im unteren Ofendrittel auf einem Rost 50–60 Min. backen.

4   Von den restlichen Zitronen den Saft auspressen. 2 El Saft beiseitestellen. Sobald der Kuchen aus dem Ofen kommt, die Oberfläche mit einem Holzspieß einstechen und den Zitronensaft darauf verteilen. Kurz einziehen lassen, dann den Kuchen auf ein Gitter stürzen, etwas abkühlen lassen.

5   Puderzucker und restlichen Zitronensaft glatt rühren und den Kuchen damit verzieren.

Feine Kleine!

Wer lieber Mini-Küchlein backt, füllt den Teig bis kurz unter den Rand der Mulden und macht nach ca. 15 Min. Backzeit die (Holz-)Stäbchengarprobe.

Eierlikör-Espresso-Kuchen

Mehr als Marmorkuchen: mit Likörchen und Espresso innen ein Traum für Gäste ab 18

FÜR 10 Stücke

•   200 g weiche Butter

•   200 g Zucker

•   Salz

•   4 Eier (Kl. M)

•   300 g Mehl

•   2 Tl Weinsteinbackpulver

•   180 ml Eierlikör

•   3 Pk. Instant-Espressopulver

•   2 El Milch

•   80 g Puderzucker

ZUBEREITUNGSZEIT 1:20 Stunden plus Kühlzeit

1   Ofen auf 175 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Butter, Zucker und 1 Prise Salz mit den Quirlen des Handrührers mind. 5 Min. schaumig schlagen. Eier nacheinander zugeben und jeweils ½ Min. unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und abwechselnd mit 150 ml Eierlikör zügig unterrühren.

2   Zwei Drittel vom Teig abnehmen. Espressopulver und Milch verrühren und unter den restlichen Teig rühren.

3   Die Hälfte des hellen Teigs in eine gefettete Kastenform (1 l Inhalt, 30 cm) füllen. Den Espressoteig darüber und zuletzt den restlichen hellen Teig einfüllen. Eine Gabel spiralförmig durch den Teig ziehen, sodass ein Marmormuster entsteht.

4   Im heißen Ofen auf einem Rost im unteren Ofendrittel 50 Min. backen. Aus dem Ofen nehmen und 10 Min. in der Form lassen, dann auf ein Gitter stürzen und auskühlen lassen.

5   Puderzucker sieben, mit 30 ml Eierlikör glatt rühren und über dem Kuchen streifig verteilen.

Familienfreundliche Nachrichten

Wer den Kuchen gern kindgerecht backen möchte, ersetzt den Eierlikör durch die gleiche Menge Vanillesauce aus dem Kühlregal, reduziert den Zucker dann auf 180 g und nimmt statt des Espressos 2 El Kakaopulver.

Mohnkuchen

Orangenschale gibt dem saftigen Mandel-Rührkuchen eine leicht fruchtige Note

FÜR 14 Stücke

•   100 g weiche Butter

•   80 g Xylit

•   2 Tl Bio-Orangenschale

•   Salz

•   6 Eier (Kl. M, Zimmertemperatur)

•   250 g gemahlene Mandeln

•   100 g gemahlener Mohn

•   15 g Weinsteinbackpulver

•   100 g Magerquark

•   2 Tl Puderzucker

ZUBEREITUNGSZEIT 70 Minuten plus Kühlzeit

1   Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Eine Kastenform (ca. 20 cm) mit Backpapier auslegen. Butter, Xylit, Orangenschale und 1 Prise Salz mit den Quirlen des Handrührers 5 Min. sehr cremig rühren.

2   Die Eier einzeln mit je 1 El der Mandeln zugeben und jeweils ½ Min. gut unterrühren. Restliche Mandeln, Mohn und Backpulver mischen, mit dem Quark kurz unterrühren. Masse in die Kastenform geben und glatt streichen. Im heißen Ofen auf der mittleren Schiene 40-50 Min. backen. 10 Min. in der Form auskühlen lassen, dann mithilfe des Papiers vorsichtig herausheben und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Mit Puderzucker bestäubt servieren.

Statt Zucker

Manchmal muss es etwas Süßes sein, auch wenn man Low Carb bevorzugt. Xylit, auch als Birkenzucker bekannt, ist ein Zuckeraustauschstoff, der sich sehr gut zum Backen und für Süßspeisen eignet. Lesen Sie dazu auch unseren Tipp auf Seite 58.

Türkischer Joghurtkuchen

Zitrone und Orange im Teig und als Sirup auf dem Kuchen – saftiger geht’s nicht!

FÜR 12–14 Stücke

ZUBEREITUNGSZEIT 55 Minuten plus Zeit zum Durchziehen

1   Von 3 Bio-Orangen und 3 Bio-Zitronen die Schale abreiben. Aus 5–6 Orangen 350 ml Saft, aus den Zitronen 150 ml Saft auspressen. 125 g Butter zerlassen.

2   4 Eier (Kl. M), 180 g Zucker und 1 Prise Salz mit den Quirlen des Handrührers 5 Min. cremig rühren. 500 g Sahnejoghurt, Butter, je die Hälfte der Orangen- und Zitronenschale und je 4 El Orangen- und Zitronensaft unterrühren. 400 g Hartweizengrieß und 1 Pk. Backpulver gemischt unterrühren.

3   In eine gefettete, mit Grieß ausgestreute Springform (28 cm Ø) streichen. Im heißen Ofen bei 180 Grad (Umluft 160 Grad) auf der mittleren Schiene 35–40 Min. backen. 1 Vanilleschote aufschneiden, das Mark herauskratzen. Beides mit übrigem Orangen- und Zitronensaft, 200 g Zucker, übriger Zitronen- und Orangenschale und 1 Zimtstange gut aufkochen. Heißen Kuchen auf einer Platte mehrfach mit einem Holzspieß einstechen, mit dem heißen Sirup beträufeln. Abgedeckt 2 Std. durchziehen lassen. Dazu passt Schlagsahne.

Mandelkuchen

Getränkt mit zitrusfrischem Gewürzsirup eine unglaublich saftige Angelegenheit

FÜR 12 Stücke

ZUBEREITUNGSZEIT 55 Minuten plus Kühlzeit

1   Den Ofen auf 170 Grad (Umluft 150 Grad) vorheizen. Eine Auflaufform (ca. 30 x 18 cm) mit Backpapier auslegen. 125 g Butter zerlassen. 100 g Mandeln, 175 g Zucker, je 2 Tl fein abgeriebene Bio-Zitronen- und Bio-Orangenschale im Blitzhacker fein mahlen, mit 75 g Mehl, 250 g Weichweizengrieß und 1¼ Tl Weinsteinbackpulver mischen. 300 ml Milch und Butter verrühren, Mandelmischung unterrühren. Masse in die Form geben. Im heißen Ofen auf einem Rost im unteren Ofendrittel 35 Min. backen.

2   300 g Zucker, 180 ml Wasser, 2 Zimtstangen und 2 Kapseln Sternanis