Foto Pocket Sony Alpha 6000 - Andreas Herrmann - E-Book

Foto Pocket Sony Alpha 6000 E-Book

Andreas Herrmann

0,0
9,99 €

oder
Beschreibung

Dieses Buch macht da weiter, wo die Bedienungsanleitung der Kamera aufhört. Hier finden Sie wertvolle Tipps für die häufigsten Fotosituationen sowie konkrete Vorschläge für die optimalen Kameraeinstellungen. Alpha 6000-Menüeinstellungen, Tipps und Referenzabbildungen zeigen die wichtigsten Parameter wie Blende, Belichtungszeit, ISO-Empfindlichkeit, Belichtungsmessmethoden und mehr. Ihr Begleiter für jede Fototour - immer zur Hand, wenn Sie ihn brauchen. Kompakte technische Erläuterungen, Mini-Exkurse aus dem Erfahrungsschatz eines Profifotografen und praxisorientierte Aufnahmetipps für Ihre Sony Alpha 6000.

Das E-Book können Sie in Legimi-Apps oder einer beliebigen App lesen, die das folgende Format unterstützen:

EPUB
Bewertungen
0,0
0
0
0
0
0



Inhaltsverzeichnis

1Kompakter Riese: Sony 6000

Begeisternde Bildqualität dank APS-C

Bedienelemente der Sony Alpha 6000

Überblick – die wichtigsten Spezifikationen

Einstellungen im Menü anpassen

Die ersten Bilder schießen

Die Kamera grundlegend einrichten

Passen Sie die Monitorhelligkeit an

Die Sucherhelligkeit ändern

Lautstärke und Signaltöne einstellen

Schneller ohne die Modusregler-Hilfe

Bestätigung beim Löschen

Den Akku durch den Energiesparmodus schonen

Eine neue Speicherkarte formatieren

Verschiedene Ordneroptionen

Die Bilddatenbank einrichten

Die Medieninformationen anzeigen

Zurücksetzen der Einstellungen

2Die perfekte Belichtung

Die geeignete Belichtung

Die Vollautomatiken

Der SCN-Modus beherbergt die Motivprogramme

Für die kreative Fotografie: die Belichtungsprogramme

Menüeinstellungen für die Belichtungsmessung

Verschiedene Arten der Belichtungsmessung

3Den Fokus im Blick

Die passende Schärfe finden

Den passenden Autofokusmodus wählen

Wählen Sie ein geeignetes Messfeld aus

Die Autofokusverriegelung anwenden

Weitere Menüfunktionen zum Autofokus

4Die Möglichkeiten ausreizen

Große Funktionsvielfalt

Den passenden Bildfolgemodus wählen

Den elektronischen Sucher einsetzen

Die Blitzoptionen nutzen

5Die Kameraeinstellungen in den Griff bekommen

Die Kamera optimal einstellen

Panoramabilder aufnehmen

Den Dynamikumfang des Fotos erhöhen

Unterschiedliche Kreativmodi ausprobieren

Benutzerdefinierte Einstellungen für die Kreativmodi

Kreative Bilder dank Bildeffekten

Den Soft Skin-Effekt einsetzen

Die Aufnahmetipps nutzen

Benutzereinstellungen anpassen

6Nach der Aufnahme geht es weiter

Die Spreu vom Weizen trennen

Misslungene Ergebnisse löschen

So ändern Sie den Ansichtsmodus

Die Anzahl der Indexbilder ändern

Hochkantbilder für die Wiedergabeansicht drehen

Eine Diaschau betrachten

Bilder manuell drehen

Vergrößerte Ansichten anzeigen

Die 4K-Möglichkeiten nutzen

Schützen Sie Ihre Bilder

Einen Druckauftrag einrichten

Index

1Kompakter Riese: Sony 6000

Die Sony Alpha 6000 beerbt die NEX-6 – und das für einen deutlich geringeren Preis. Ohne Objektiv hat die Alpha 6000 einen Markteinführungspreis von nur 650 Euro – im Gegensatz zur NEX-6, die noch 800 Euro kostete. Die Alpha 6000 besitzt einen APS-C-Sensor, der das Bild mit 24,3 Megapixeln auflöst. Besonders erwähnenswert ist der Hybridautofokus, der ein schnelles und präzises Fokussieren ermöglicht. Mit einer Serienbildrate von elf Bildern pro Sekunde ist die Kamera außerdem sehr schnell und eignet sich so auch für Actionaufnahmen. Viele Anwender schätzen ebenfalls das klappbare Display, das Aufnahmen in Bodennähe oder über dem Kopf erleichtert.

1Kompakter Riese: Sony 6000

Begeisternde Bildqualität dank APS-C

Bisher benannte Sony seine spiegellosen Systemkameras mit der Bezeichnung NEX. Darauf wird nun verzichtet. Durch den niedrigeren Preis gegenüber dem Vorgängermodell hat Sony bei der Alpha 6000 einiges bei der Ausstattung eingespart – was sich in der Praxis allerdings nicht negativ auswirkt. Als ein Beispiel sei hier das Kunststoffgehäuse genannt – die Kamera wirkt dennoch robust. Gespart wurde auch beim elektronischen Sucher, der mit 1,44 Millionen Bildpunkten das Bild deutlich geringer auflöst als beim Vorgängermodell NEX-6. Dass ein virtueller Horizont zum geraden Ausrichten der Kamera fehlt, ist ein wenig lästig.

Mit der Alpha 6000 erhalten Sie eine kompakte Systemkamera, deren großer Vorteil der integrierte APS-C-Sensor ist. So erreichen Sie eine Bildqualität, die der einer Spiegelreflexkamera in nichts nachsteht. Mit der hohen Auflösung von 24,3 Megapixeln haben Sie genügend Reserven, um große Ausdrucke zu erstellen. Zudem können Sie auch bedenkenlos Bildteile abschneiden und dennoch große Ausdrucke erzeugen.

Am Gehäuse der Alpha 6000 hat sich gegenüber der NEX-6 nicht allzu viel geändert. Für eine „Kompaktkamera“ sind die verschiedenen Tasten erfreulich groß. So fällt die Bedienung der Kamera leicht. Praktisch ist auch, dass es gleich mehrere frei belegbare Tasten gibt, sodass Sie die Kamera Ihren Bedürfnissen anpassen können. Neu ist, dass das Moduswahlrad nun bündig mit der Kameraoberseite abschließt – die Bedienung klappt dennoch sehr gut. Der rechts außen angeordnete Drehregler erleichtert die Handhabung enorm. Standardmäßig wird er für das Programmshifting benutzt, kann aber auch personalisiert werden. Belegen Sie ihn bei Bedarf mit einer anderen häufig eingesetzten Funktion.

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!