Verlag: Books on Demand Kategorie: Wissenschaft und neue Technologien Sprache: Deutsch Ausgabejahr: 2017

Erhalten Sie Zugriff auf dieses
und über 100.000 weitere Bücher
ab EUR 3,99 pro Monat.

Jetzt testen
30 Tage kostenlos

Sie können das E-Book in Legimi-App für folgende Geräte lesen:

Tablet  
Smartphone  
Lesen Sie in der Cloud®
mit Legimi-Apps.
Warum lohnt es sich?
Hören Sie in der Cloud®
mit Legimi-Apps.
Warum lohnt es sich?
Seitenzahl: 55

Das E-Book kann im Abonnement „Legimi ohne Limit+“ in der Legimi-App angehört werden für:

Android
iOS
Hören Sie in der Cloud®
mit Legimi-Apps.
Warum lohnt es sich?

Das E-Book lesen Sie auf:

E-Reader EPUB für EUR 1,- kaufen
Tablet EPUB
Smartphone EPUB
Computer EPUB
Lesen Sie in der Cloud®
mit Legimi-Apps.
Warum lohnt es sich?
Hören Sie in der Cloud®
mit Legimi-Apps.
Warum lohnt es sich?

Leseprobe in angepasster Form herunterladen für:

Sicherung: Wasserzeichen

E-Book-Beschreibung Guten Rutsch, Miezi! - Christine Hauschild

Einer Katze zu helfen, die unter "Silvesterangst" leidet, ist nicht einfach. Die Angst auslösenden Reize rund um Silvester sind vielfältig (Knaller, Lichteffekte, Gerüche) und entziehen sich weitgehend unserer Kontrolle. Betroffene Katzen legen Silvesterangst selten von alleine ab und häufig verschlimmert sie sich sogar im Laufe der Jahre. Aber es besteht eine gute Chance, dass Sie Ihrer Katze den wiederkehrenden Jahreswechsel mit relativ geringem Aufwand enorm erleichtern können! In dieser Happy Miez-Fibel werden zunächst kurz Kriterien zur Einschätzung des Ausmaßes der Silvesterangst der eigenen Katze vorgestellt. Anschließend finden Sie ausführliche Tipps und Trainingsanleitungen für Sie und Ihre Katze, mit denen Sie beide dieser Angst auf ganz unterschiedlichen Ebenen begegnen können, z.B.: - Maßnahmen, mit denen Sie Ihre Katze vor den stärksten Silvesterreizen schützen können - drei verschiedene Trainingsansätze, mit deren Hilfe Ihre Katze lernen kann, ihre Silvesterangst zu bewältigen - entspannungsfördernde Mittel, die die Intensität der Angst Ihrer Katze abmildern können Auf einen wirklich guten Rutsch ins nächste Jahr!

Meinungen über das E-Book Guten Rutsch, Miezi! - Christine Hauschild

E-Book-Leseprobe Guten Rutsch, Miezi! - Christine Hauschild

Eine Happy Miez-Fibel

Inhalt

Einleitung

Anzeichen für große Silvesterangst

Entscheidend: Wie verbringen Sie Silvester?

Silvester außer Haus

Silvesterfeier zu Hause

Silvester mit Ihrer Katze

Wie viel Hilfestellung braucht Ihre Katze?

Macht Trösten alles schlimmer?

Silvesterreaktion unbekannt?

Hilfe durch reizreduzierende Maßnahmen

Schutz des Rückzugsortes Ihrer Katze

Schaffung eines Rückzugsortes für Ihre Katze

Zeitpunkt der Umgestaltung und Schutzmaßnahmen

Ein besonderer Service

Trainings- und Therapieoptionen

Training 1: Sicherer Superplatz

Training 2: Silvestergeräuschen den Schrecken nehmen

Training 3: Silvesterreize als Ankündigungssignale für Tolles

Entspannungsfördernde Produkte

Zerstäuber

Bachblüten

Nahrungsergänzungsmittel

Testphase

Empfehlungen für Silvester: Zerstäuber

Empfehlungen für Silvester: Bachblüten

Empfehlungen für Silvester: Nahrungsergänzungsmittel

Medikamente?

Bedenkenswertes

Erwartungen und Vorerfahrungen

Stress summiert sich

Freigang und Balkon

Mehrere Katzen

Abschließend: Zu viel Aufwand?

Über die Autorin

Zum Weiterlesen

Einleitung

Für so manche Katze stellt die Silvesternacht die schlimmste Nacht des Jahres dar. Sobald draußen das Feuerwerk zunimmt, verschwinden diese Katzen meist in einem besonders abgelegenen Versteck und verbringen dort angespannte oder gar panikerfüllte Stunden.

Einer Katze zu helfen, die unter „Silvesterangst“ leidet, ist nicht einfach. Die Angst auslösenden Reize rund um Silvester sind vielfältig. Wir können diese Reize nicht steuern und sie treten – in abgeschwächtem Maße – auch vor und nach dem 31. Dezember auf. Vielen Menschen erscheint es deshalb aussichtslos, Veränderungen erzielen zu wollen, und sie stecken in gefühlter Ohnmacht den Kopf in den Sand. Sie versuchen einfach, Silvester mit ihrer Katze irgendwie zu überstehen und hoffen, dass die Miez sich schnell wieder erholt. Zum Glück ist Silvester ja nur einmal im Jahr ...

Ich möchte Sie ermutigen, sich noch einmal ganz neu mit dem Thema Silvesterangst zu beschäftigen. Dass Ihre Katze beim nächsten Silvester dann schon mit Ihnen zusammen das neue Jahr freudig begrüßt, kann ich Ihnen nicht versprechen. Das wäre in den meisten Fällen wohl etwas viel verlangt. Aber ich bin überzeugt, dass Sie – sofern Sie dieses Büchlein nicht erst ganz kurz vor Silvester erstmalig in die Hand nehmen – für Ihre Katze schon für das kommende Silvester eine Verbesserung erzielen können. Und das nächste Silvester kann noch ein weiteres bisschen entspannter werden. Und das Jahr darauf können Sie vielleicht wirklich gemeinsam feiern.

Auf den folgenden Seiten sind Tipps und Trainings für Sie und Ihre Katze zusammengestellt, mit denen Sie beide dieser Angst auf ganz unterschiedlichen Ebenen begegnen können. Grundsätzlich sind alle vorgeschlagenen Maßnahmen miteinander kombinierbar. Gerade die Kombination verschiedener Hilfestellungen bringt oft den größten Nutzen. Lassen Sie sich beim ersten Lesen nicht täuschen: Der Aufwand, insbesondere für die vorbereitenden Trainings, ist gar nicht so hoch. Mit mehrmals pro Woche ein paar Minuten Training können Sie unheimlich viel erreichen.

Viel Erfolg!

Anzeichen für große Silvesterangst

Sind Sie sich vielleicht gar nicht so sicher, ob Ihre Katze unter Silvester wirklich leidet? Das Ausdrucksverhalten von Katzen ist ja tatsächlich oftmals nicht leicht zu lesen: Wenn eine Katze große Angst aufgrund von Knallern und Feuerwerk verspürt, wird sie nicht laut jammernd durch die Wohnung laufen. Stattdessen wird sie versuchen, leise und damit unauffällig zu sein. Die Angst entlädt sich deshalb nicht in einem offensichtlichen Drama, sondern die ängstliche Katze ist leicht zu übersehen. Sichere Zeichen dafür, dass Ihre Katze nicht „nur“ ein wenig unsicher ist, sondern wirklich unter starker Angst leidet, sind z.B.:

starkes Zusammenzucken bei jedem Knall

geduckter Gang

kein Schlaf möglich

Verweigerung von Futter und Leckerchen

kein Einlassen auf Spiel von sonst leicht zu bespielender Katze

Abwehr von Streichelversuchen und körperlicher Nähe (wenn diese sonst willkommen sind)

kein Aufsuchen der Katzentoilette bzw. Erleichterung an versteckten Orten oder im gewählten Rückzugszimmer

„Ruhen“ in angespannter, geschlossener Körperhaltung (kauernd oder eng eingerollt)

schnelles Aufsuchen eines Verstecks

andauernder Rückzug in Versteck, ohne darin (gemütlich) einzuschlafen

erweiterte Pupillen (bei Dämmerlicht ist unklar, ob weite Pupillen auf Dunkelheit oder Erregung zurückzuführen sind)

Versuch, sich möglichst klein zu machen (z.B. Kopf eng an den Nacken gezogen)

Katzen leiden unter Angst ebenso, wie Menschen das tun. Ein gravierender Unterschied besteht darin, dass Sie Ihre Katze nicht über die beängstigenden Geräusche draußen aufklären können. Und anders als für viele Kinder ist es für Katzen nicht unbedingt typisch, von alleine bei einem Sozialpartner Schutz zu suchen. Typisch Katze ist es, sich gerade in Notsituationen zurückzuziehen und selber nach Lösungen zu suchen. Das heißt jedoch nicht, dass wir ihnen nicht trotzdem wertvolle Unterstützung geben können.

Entscheidend: Wie verbringen Sie Silvester?

Beginnen wir mit einem womöglich etwas unbequemen Thema: Was haben Sie für das nächste Silvester geplant? Ihre eigenen Pläne haben ganz unmittelbare Auswirkungen darauf, wie das nächste Silvester für Ihre Katze aussehen wird: Ist sie alleine oder nicht? Haben Sie am Silvesterabend und an Mitternacht Zeit für unterstützende und angstmildernde Maßnahmen?

Silvester außer Haus

Wenn Sie den Jahreswechsel außer Haus verbringen, können Sie Ihrer Katze natürlich keine direkte Hilfestellung leisten. Sie werden für diesen Fall dennoch nachfolgend einige vorbereitende Maßnahmen finden, die Ihrer Katze in Ihrer Abwesenheit helfen können (vgl. v.a. „Hilfe durch reizreduzierende Maßnahmen“, aber auch die Trainingskapitel 2 und 3).

Bitte sorgen Sie dafür, dass sicherheitshalber die wichtigsten und typischen Rückzugsorte Ihrer Katze in der Silvesternacht für sie zugänglich sind.

Achtung:

Bitte beachten Sie: Wenn Ihre Katze noch relativ gelassen ist, wenn Sie abends um 19:30 Uhr das Haus verlassen, und auf Sie „normal“ wirkt, wenn Sie morgens um 5:00 Uhr wiederkommen, können Sie daraus leider keine verlässlichen Rückschlüsse darauf ziehen, wie es ihr in der Zwischenzeit ergangen ist. Es wäre deshalb ein tolles Experiment, wenn Sie diesmal eine oder mehrere Kameras aufstellen, um wirklich sehen zu können, wie es Ihrer Katze in dieser Nacht ergangen ist. Vielleicht können Sie dann im Folgejahr das Haus wesentlich sorgenfreier verlassen?

Silvesterfeier zu Hause