Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Soziologie - Sonstiges, Note: 2,3, Akkon-Hochschule für Humanwissenschaften, Sprache: Deutsch, Abstract: Ein MANV-Plan wird nach den gesetzlichen Grundlagen eines jeden Bundeslandes erstellt und besitzt demzufolge eine auf ein bestimmtes Bezugsgebiet begrenzte Gültigkeit, letzteres lässt sich aus dem jeweiligen Plan ableiten. Der Plan soll allen Mitarbeitern im Bezugsgebiet Informationen zum Umgang mit Großschadensereignissen liefern und einen Überblick über die zu treffenden Maßnahmen geben. Da wie eingangs erwähnt jeder Plan nur ein bestimmtes Gebiet betrifft, gibt es keine Musterlösung wie solch ein Plan auszusehen hat, welche Informationen über die gesetzlichen Vorgaben hinaus in ihm enthalten sein müssen und es gibt ebenfalls keine einheitlichen Begrifflichkeiten und Standards zum Beispiel in der Festlegung der einzelnen Stufen. Es gibt Fachliteratur für sogenannte Risikoanalysen, deren Ergebnis sicherlich eine Grundlage für die Entwicklung oder Fortschreibung eines MANV-Plan sein kann. (Methode für die Risikoanalyse im Bevölkerungsschutz 2010) Aber am Ende stimmt jeder Verantwortliche für ein Bezugsgebiet seinen Plan auf die ortsüblichen Verhältnisse und Landeseigene Gesetzgebung ab.

Das E-Book können Sie in einer beliebigen App lesen, die das folgende Format unterstützt:

PDF