Beschreibung

Kurze Geschichten. Spannend erzählt. Einfach gut. Dass Marx lebt und die Mauer steht, dass der Westen sich nicht vom Osten verabschieden kann und das alles wie noch immer und damals ist, nämlich vor 1989, davon weiß Nora Bossong eine Geschichte zu schreiben. Aber auch davon, dass es eine Generation danach gibt, die sich mit unverwanzten Köpfen und ohne historischen Klischees durch das ehemalige Feindgebiet bewegt. Der Literatur-Quickie – das schnelle Lesevergnügen für Zwischendurch von Deutschlands besten Autorinnen und Autoren. Jetzt als eBook: „Palastwache“ von Nora Bossong. dotbooks – der eBook-Verlag.

Das E-Book können Sie in Legimi-Apps oder einer beliebigen App lesen, die das folgende Format unterstützen:

EPUB
MOBI

Seitenzahl: 18


Über dieses Buch:

Dass Marx lebt und die Mauer steht, dass der Westen sich nicht vom Osten verabschieden kann und das alles wie noch immer und damals ist, nämlich vor 1989, davon weiß Nora Bossong eine Geschichte zu schreiben. Aber auch davon, dass es eine Generation danach gibt, die sich mit unverwanzten Köpfen und ohne historischen Klischees durch das ehemalige Feindgebiet bewegt.

Der Literatur-Quickie – das schnelle Lesevergnügen für Zwischendurch von Deutschlands besten Autorinnen und Autoren.

Über die Autorin:

Nora Bossong wurde 1982 in Bremen geboren, studierte Literatur und wohnte bereits in vielen Städten, unter anderem in Nanjing (VR China), New York (USA) und Lüneburg (BRD). Sie veröffentlichte zuletzt den Roman Gesellschaft mit beschränkter Haftung und den Gedichtband Sommer vor den Mauern, wofür sie 2012 den Peter-Huchel-Preis erhielt.

Der Literatur-Quickie Verlag im Internet: http://www.literatur-quickie.de

***

eBook-Ausgabe März 2013

Die Printversion erschien 2010 bei Literatur-Quickie, Hamburg

Copyright © der Printausgabe 2010 Literatur-Quickie, Hamburg

Copyright © der eBook-Ausgabe 2013 dotbooks GmbH, München

Alle Rechte vorbehalten. Das Werk darf – auch teilweise – nur mit Genehmigung des Verlages wiedergegeben werden.

Titelbildgestaltung: Nicola Bernhart Feines Grafikdesign, München

Titelbildabbildung: privat

ISBN 978-3-95520-169-2

***

Wenn Ihnen diese Kurzgeschichte gefallen hat, empfehlen wir Ihnen gerne weiteren Lesestoff aus unserem Programm. Schicken Sie einfach eine eMail mit dem Stichwort Literatur-Quickie an: [email protected]

Besuchen Sie uns im Internet:

www.dotbooks.de

www.facebook.com/dotbooks

www.facebook.com/dergruenesalon

www.twitter.com/dotbooks_verlag

www.gplus.to/dotbooks

www.pinterest.com/dotbooks

Nora BossongPalastwache

dotbooks.

Die Fremdheit des Landes war nicht das Schlimme. Das, was mich verstörte, waren jene Dinge, die verschwanden, sobald ich ihnen näher trat. Auch mit den Worten konnte das passieren. Einmal meinte ich, einen italienischen Ausdruck gehört zu haben, doch als ich mich umdrehte, sah ich zwei Chinesinnen, die hektisch nebeneinander her quatschten, da fiel der Ausdruck wieder, diesmal kam er mir fremd und verzerrt vor, so, wie er auch beim ersten Mal geklungen haben musste. Italien war wieder so weit weg, wie ich nicht denken konnte.