POLYGLOTT on tour Reiseführer Golf von Neapel - Christian Nowak - E-Book

POLYGLOTT on tour Reiseführer Golf von Neapel E-Book

Christian Nowak

0,0
8,99 €

Beschreibung


Kampanien und die Golfregion sind vom Klima verwöhnt, üppig gedeihen Zitronen, Wein und Oliven – kein Wunder, dass auf Märkten und in kleinen Gassen die pure Lebensfreude herrscht. Überall begegnet man den jahrtausendealten Spuren von Griechen und Römern.

Mit dem POLYGLOTT on tour Golf von Neapel lässt sich der Herzschlag der beliebten italienischen Region erspüren. Der Autor Christian Nowak führt in 13 ausgeklügelten Touren durch die Vielseitigkeit des Golfes und lässt Sie Typisches, Besonderes und Eigenheiten des Landes entdecken. Schnuppern Sie südländisches Lebensgefühl und lernen Sie die Region hautnah kennen. Spazieren Sie zum Castell dell’Ovo in Neapel oder zu den Schönheiten Capris, machen Sie eine Inselrundtour auf Ischia oder rund um die sorrentinische Halbinsel. Entdecken Sie versunkene Welten mit dem Glasbodenboot oder probieren Sie frittierte Pizza, ein Klassiker mal anders. Dank individueller Tipps können Sie ausprobieren und eintauchen, mitten hinein ins Leben des italienischen Golfes.

Auf einen Blick:

TYPISCH-Kapitel mit „Eine Reise wert“, „50 Dinge“ und „Was steckt dahinter“
Faltkarte für die perfekte Orientierung vor Ort
E-Book mit Verlinkungen zu Standorten der Adressen
POLYGLOTT im Web unter www.polyglott.de oder bei Facebook

Das E-Book können Sie in Legimi-Apps oder einer beliebigen App lesen, die das folgende Format unterstützen:

EPUB

Seitenzahl: 206

Bewertungen
0,0
0
0
0
0
0



Impressum

© eBook: GRÄFE UND UNZER VERLAG GmbH, München, 2019

© Printausgabe: GRÄFE UND UNZER VERLAG GmbH, München, 2019

Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung und öffentliche Zugänglichmachung, auch auszugsweise, sowie die Verbreitung durch Film und Funk, Fernsehen und Internet, durch fotomechanische Wiedergabe, Tonträger und Datenverarbeitungssysteme jeder Art nur mit schriftlicher Zustimmung des Verlags.

Redaktionsleitung: Grit Müller

Verlagsredaktion: Anne Kathrin Scheiter

Autor: Christian Nowak

Redaktion: Renate Nöldeke

Bildredaktion: Kathrin Schäfer

Layoutkonzept/Titeldesign: fpm factor product münchen

Kartografie: Theiss Heidolph und Kunth Verlag GmbH & Co. KG

eBook-Herstellung: Anna Bäumner, Martina Koralewska

ISBN 978-3-8464-0653-3

1. Auflage 2019

GuU 0653 05_2019_02

Bildnachweis

Coverabbildung: Huber Images/Pipe, Ben

Fotos: Alamy/age fotostock/Sorrentino, Angela: >; Alamy/Boethling, Joerg: >; Alamy/Eastland, Adam: >; Alamy/NAfoto: >; Alamy/robertharding: >; Alamy/Wrba, Ernst: >; APA Publications/Wood, Phil: >, >; Bildagentur Huber/Gräfenhain: >, >, >, >; Bildagentur Huber/Kremer, Susanne: >; Bildagentur Huber/Simeone, G.: >; Fotolia/ArTo: >; Fotolia/Desscouleurs, Marco: >; Fotolia/Malangone, Maurizio: >; Fotolia/mirekdeml: >; Fotolia/sergiopazzano: >; getty images/Morita, Eri: >; gettyimages/Babylon and Beyond Photography/Jauron, Vicki: >; gettyimages/Westend61: >; Huber Images/Baviera, Guido: >; Huber Images/Ben Pipe Photography: >; Huber Images/Carassale, Matteo: >; laif/Celentano, Raffaele: >, >, >, >, >, >, >; laif/hemis.fr./Mattes, Rene: >; laif/Henkelmann, Sophie: >; laif/Heuer, Frank: >; laif/robertharding/Scriven, Eleanor: >; Lookphotos/age fotostock: >; Lookphotos/ClickAlps: >; Lookphotos/Greune, Jan: >; Lookphotos/Johaentges, Karl: >; Lookphotos/Martini, Rainer: >; mauritius images/age: >; Nowak, Christian: >, >; plainpictures/bias: >; Schapowalow/Greco, Giuseppe: >; Schapowalow/Simeone, Giovanni: >; Shutterstock/leoks: >; Shutterstock/mezzotint: >; Shutterstock/Perseo Studio: >; Shutterstock/Silipo, Luigi: >; Shutterstock/skyfish: >; stock.adobe.com/Ne_Cloud: >;

Unser E-Book enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Im Laufe der Zeit können die Adressen vereinzelt ungültig werden und/oder deren Inhalte sich ändern.

Bei Interesse an maßgeschneiderten B2B-Editionen: [email protected]

Die Polyglott-Homepage finden Sie im Internet unterwww.polyglott.de

www.facebook.com

SYMBOLE ALLGEMEIN

L

Erstklassig: Besondere Tipps der Autoren

C

Seitenblick: Spannende Anekdoten zum Reiseziel

1

Top-Highlights und

0

Highlights der Destination

TOUR-SYMBOLE

1

Die POLYGLOTT-Touren

6

Stationen einer Tour

1

Hinweis auf 50 Dinge

PREIS-SYMBOLE

Hotel DZ

Restaurant

bis 90 EUR

bis 20 EUR

€€

90 bis 180 EUR

20 bis 40 EUR

€€€

über 180 EUR

über 40 EUR

Zeichenerklärung der Karten

Autobahn Schnellstraßebeschriebene Region (Seite=Kapitelanfang)Hauptstraße sonstige Straßen FußgängerzoneSehenswürdigkeitenEisenbahn StaatsgrenzeTourenvorschlagLandesgrenze Nationalparkgrenze

TOP-12-HIGHLIGHTS

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten

1 VIA SAN GREGORIO ARMENO, NEAPEL >

Traditionell bis skurril sind die ganzjährig verkauften Krippenfiguren.

2 NAPOLI SOTTERÀNEA, NEAPEL >

Der Ausflug in den Untergrund des Centro Storico entpuppt sich als Zeitreise.

3 MUSEO ARCHEOLOGICO NAZIONALE, NEAPEL >

Das Museum vereint die Kunst der Antike aus Grabungsstätten in ganz Italien.

4 MUSEO NAZIONALE DI CAPODIMONTE, NEAPEL >

Die Gemäldesammlung im ehemaligen Königsschloss gilt als »Louvre am Vesuv«.

5 ORAKEL DER SIBYLLE, CUMAE >

Die älteste griechische Ansiedlung in Italien ist berühmt für die Sibyllengrotte.

6 VESUV >

Die Wanderung am Vulkankrater macht den Kampanienurlaub unvergesslich.

7 HERCULANEUM >

Hier ist der Alltag der römischen Antike noch besser konserviert als in Pompeji.

8 CAPRI >

Nicht nur »rote Sonne« und »Blaue Grotte« der mondänen Felseninsel bezaubern.

9 ISCHIA >

Die Wohlfühlinsel punktet mit Thermalgärten in subtropischen Parks.

! AMALFI >

Die Stadt imponiert mit Steilküste, Domplatz und Kloster.

@ PAESTUM >

Die Berge des Cilento sind eine beindruckende Kulisse für die dorischen Tempel.

# NATIONALPARK CILENTO >

Die Halbinsel zeigt das ursprüngliche Süditalien mit herrlicher Küste und Bergwelt.

ALLE TOUREN AUF EINEN BLICK

mehr entdecken, schöner reisen

Perfekte Planung > Parallel > aufschlagen

TOUREN

REGION

DAUER

TOUR1

Von der Spaccanapoli zu den Museen

Neapel

1 Tag

TOUR2

Vom Castel Nuovo zum Castel dell‘Ovo

Neapel

1 Tag

TOUR3

Von Pozzuoli nach Cumae

Westlich von Neapel

2 Tage

TOUR4

Zu den Ausgrabungen am Vesuv

Östlich von Neapel

2 Tage

TOUR5

Rund um den Vesuv

Östlich von Neapel

2 Tage

TOUR6

Capris Schönheiten

Capri, Ischia und Procida

2 Tage

TOUR7

Rund um Ischia

Capri, Ischia und Procida

2 Tage

TOUR8

Die Amalfitana

Halbinsel von Sorrent

2 Tage

TOUR9

Rund um die sorrentinische Halbinsel

Halbinsel von Sorrent

2 Tage

TOUR0

Die nördliche Cilentoküste

Der Cilento

2 Tage

TOUR!

Die südliche Cilentoküste

Der Cilento

2 Tage

[email protected]

Rund um Neapel

Extra-Tour

6 Tage

TOUR#

Von Neapel in den Cilento

Extra-Tour

8 Tage

© laif/Heuer, Frank

Auf der Vespa lässt sich die schön geschwungene Amalfiküste am besten erkunden

TYPISCH

WAS STECKT DAHINTER?

Die kleinen Geheimnisse sind oftmals die spannendsten. Hier werden die Geschichten hinter den Kulissen erzählt.

WARUM SIND ROTE HÖRNER IN NEAPEL ALLGEGENWÄRTIG?

Keiner würde es zugeben, doch die meisten fürchten sich vor dem bösen Blick, dem malocchio. Denn er kann für allerlei körperliche Beschwerden, aber auch für Pechsträhnen oder sogar den Tod verantwortlich sein. Besonders finster dreinblickende Gesellen – die jettatore – können Träger des bösen Blicks sein. Gegen all dieses Ungemach kann man sich schützen, indem man ein corno als Schlüssel- oder Kettenanhänger trägt oder es über die Haustür hängt. Corni aus Plastik, Gold oder Silber gibt es in allen Größen, leuchtend rot sind sie besonders beliebt. Damit solch ein hörnchenförmiger Anhänger wirklich schützt, muss man ihn sich schenken lassen! Wer gerade kein corno hat, kann sich mit der Hörnerhand, der mano cornuta, schützen. Die Hand schnell nach unten halten und dabei den Zeige- und kleinen Finger abspreizen.

WARUM HEISST DAS RÖMISCHE THEATER AUCH TEATRO DI NERONE?

Man muss schon genau hinsehen, um die Überreste des Amphitheaters mitten in der Altstadt zu erkennen: ein eher unauffälliger Stützbogen in der Via Anticaglia und einige Sitzreihen im Innenhof der Via San Paolo 4. Doch genau da ist die Stelle, wo Kaiser Nero erstmals seine Lieder in griechischer Sprache einem größeren Publikum vortrug. Schon früh fühlte sich der Kaiser zu den schönen Künsten hingezogen, doch in Rom durfte er sie nur im privaten Kreis aufführen. Bei einer Führung mit Napoli sotterranea > besichtigt man die unterirdischen Räume des Theaters.

WARUM LAUFEN NEAPELS ALTSTADTGASSEN OFT VON NORD NACH SÜD?

Die Altstadt Neapels bedeckt genau die Fläche, auf der die Griechen im 6. Jh.v.Chr. die Stadt Neapolis gründeten, auch die antike Struktur ist erhalten geblieben. Ein Blick auf den Stadtplan zeigt, dass das Straßennetz dem der verschütteten Städte Pompeji und Herculaneum ähnlich ist. Die Anzahl der von Ost nach West verlaufenden Straßen (in Neapel drei), Decumani genannt, wurde von den antiken Stadtplanern niedrig gehalten, um die schlechte Luft aus den umliegenden Sümpfen weitgehend fernzuhalten. Die Zahl der Straßen in Nord-Süd-Richtung, der Cardines, ist viel größer (ca. 20), denn diese lassen die frische Meeresluft durch. Die Häuserblocks zwischen den Quer- und Längsstraßen, die Insulae, bilden bis heute die Zellen der Altstadt.

50 DINGE, DIE SIE …

Hier wird entdeckt, probiert, gestaunt, Urlaubserinnerungen werden gesammelt und Fettnäpfe clever umgangen. Diese Tipps machen Lust auf mehr und lassen Sie die ganz typischen Seiten erleben. Viel Spaß dabei!

… ERLEBEN SOLLTEN

1Fußball live Für eine beeindruckende Lautstärke und eine ebensolche Choreographie sorgen die SSC-Neapel-Fans im Stadio San Paolo >. Seit das Fußballteam wieder erfolgreich in der Serie A spielt, ist die Stadionstimmung fast so gut wie zu Maradonas Zeiten.

2Steilküste im Abendlicht In steilen Haarnadelkurven windet sich die Via Krupp > hinab zum Meer. Am schönsten ist der Spaziergang am späten Nachmittag, wenn die tief stehende Sonne die Küstenfelsen plastisch erscheinen lässt.

3Königliches Badevergnügen Bei den Ruinen der römischen Villa Pollio Felice Online-Karte am Capo di Sorrento > lädt ein sonniges Felsenbecken mit türkisblauem Wasser zur Badepause ein. Hier soll Johanna I. von Anjou nackt gebadet haben (Bagno della Regina Giovanna, Traversa Punta Capo, Sorrento).

© Alamy/NAfoto

Die Büste des hl. Gennaro in Neapels Dom

4Blutwunder Dreimal im Jahr (1. Maisonntag, 19. Sept., 16. Dez.) wartet Neapel gespannt darauf, dass sich das Blut des hl. Gennaro in den im Dom > aufbewahrten Glasampullen verflüssigt. Mitten im Gedränge zwischen den inbrünstig betenden Gläubigen beginnt man selbst an ein Wunder zu glauben …

5Karfreitag auf Procida> Noch im Dunkeln beginnt die Prozession im Kerzenschein. Nur von Gesängen begleitet, schreitet man mit den misteri tragenden, weiß-blauen Kapuzenmännern der Bruderschaft aus der Stadt hinaus.

6Mit Göttern unterwegs Im Hinterland der Amalfitana erheben sich die wilden Berge der Monti Lattari >. Auf dem Sentiero degli Dei kann man sie erwandern. Eine Tagestour führt von Bomerano nach Positano (www.sentieridei.it).

7Capri-Küstenzauber Die Scala Fenicia >, rund 800 in den Fels gehauene Stufen, verbinden Anacapri mit dem Hafen Marina Grande. An der Kapelle S. Antonio kann man eine Pause einlegen und den herrlichen Blick genießen.

8Napoli Pizza Village Anfang September verwandelt sich in Neapel die Uferpromenade Lungomare > in eine große Partymeile. Konzerte und die besten Pizzaioli sorgen für Stimmung und Gaumenfreuden (www.pizzavillage.it).

9Einkaufen wie die Napoletaner Lautstark bieten die Verkäufer an den Ständen rund um die Piazza Pignasecca > frisches Obst und Gemüse an. Ein neapolitanischer Augen- und Ohrenschmaus!

0Auf den Vesuv Beinah für sich alleine hat man die äußerst bizarre Vulkanlandschaft bei einer dreistündigen Wanderung vom Osservatorio Vesuviano > aus auf den Gipfel.

… PROBIEREN SOLLTEN

!Pasta mit Fischsoße In Cetara > schmecken im Ristorante Al Convento Online-Kartelinguine alla colatura di Alici besonders lecker (Piazza San Francesco 16). In dem Fischerdorf wurde die würzige Soße aus Sardellen und Salz erfunden.

© Alamy/Eastland, Adam

Versuchungen im Quadrat produziert eine neapolitanische Sfogliateria

@Süße Versuchung In jeder pasticceria und auch in vielen Bars in Neapel sieht man sie: sfogliatelle, mit Ricotta gefüllte Blätterteigtaschen. Die besten sfogliatelle gibt es vielleicht in der Sfogliateria Attanasio Online-Karte(Vico Ferrovia 3).

#Tomaten mit Sonnenaroma Der fruchtbare Vulkanboden und viel Sonne verleihen den San-Marzano-Tomaten ihr besonderes Aroma. Decken Sie sich bei Gustarosso Online-Karte (www.gustarosso.it) an der A30 bei Sarno damit ein!

$Frittierte Pizza In Neapel bekommt man die pizza fritta an jeder Ecke. Statt im Ofen wird sie in Öl ausgebacken. In der Spaccanapoli > schmeckt sie bei D’è Figliole Online-Karte köstlich auf die Hand (Via Giudecca Vecchia 39).

%Tränen Christi Lacryma Christi del Vesuvio > nennt sich der bekannteste Wein von den sonnenverwöhnten Hängen des Vesuvs. Es gibt ihn als Weiß-, Rot- und Roséwein sowie jeweils auch als Spumante z.B. beim Weingut Mastroberardino Online-Karte(Via Manfredi 75/81, Atripalda, www.mastroberardino.com).

^Suppenküche Die minestra maritata, die »verheiratete Suppe«, ist ein kampanisches Wintergericht. »Vermählt« werden Gemüse und Penzetta-Wurst. Probieren kann man das Ergebnis in der mit Michelinstern ausgezeichneten Taverna del Capitano Online-Karte in Marina del Cantone (Piazza delle Sirene 10).

&Coniglio all‘ischitana In der Taverna Pietropaolo detto Stalino am Lido dei Maronti > ist das Kaninchen in Tomaten-Weißwein-Soße eine gute Wahl (Sant’Angelo, Tel. 081 90 58 70).

© Alamy/Wrba, Ernst

Gran Caffè Gambrinus an der Piazza Trento a Trieste

*Kaffeetempel Den sehr wahrscheinlich besten caffè Italiens gibt es in Neapel. Im Gran Caffè Gambrinus > serviert man ihn mit einer wunderbaren crema. Einmalig ist auch das luxuriöse Ambiente im schönen runden Kuppelsaal.

(Köstlicher Schmelz Die beste Eisdiele Neapels ist immer eine unter vielen. Besonders cremig und geschmacksintensiv sind aber das Schokoladen- und Pistazieneis der Casa infante Online-Karte(Via Toledo 258, www.casainfante.it).

)Abendessen in der Hölle Es raucht, dampft, zischt und blubbert im Solfatara-Krater Online-Karte> in Pozzuoli. Im Sommer werden hier samstagabends Speisen in einer Fumarole dampfgegart und verkostet (nur mit Anmeldung, visita serale, Tel. 08 15 26 23 41, www.solfatara.it).

qSüße Offenbarung Ein Napfkuchen verwandelt sich in Neapels Backstuben mit Rum getränkt in einen babà. Mit Sahne oder Cremes gefüllt schmeckt er besonders köstlich in der Pasticceria Tizzano Online-Karte(Corso Meridionale 16, Napoli).

… BESTAUNEN SOLLTEN

wNeapel zu Füßen Drei Seilbahnen fahren in Neapel auf den Vomero-Hügel und zur Villa Floridiana >. Im Park des Anwesens eröffnet sich von der Freitreppe ein grandioser Blick auf Stadt und Golf.

eKunst oder Pornografie? Das Geheime Kabinett, Gabinetto segreto, im Archäologischen Nationalmuseum > in Neapel, zeigt antike erotische Vasen, Plastiken und Fresken meist aus Pompeji. Unmissverständlich wird klar: Puritaner waren die Römer nicht.

rAlexandermosaik Ein tanzender Faun gab dem größten Haus Pompejis den Namen: Casa del Fauno >. Hier wurde eines der schönsten Mosaike – die Alexanderschlacht –, gefunden. Die 5,82 mal 3,13 m große Kopie am Originalfundort lässt die Pracht der pompejanischen Villen und den gehobenen Lifestyle der Bewohner erahnen.

© laif/Celentano, Raffaele

Das Fischernest Conca dei Marini

tAmalfiküste vom Boot aus Der Furore-Fjord hat sich tief in die Küstenfelsen hineingeschnitten, die Häuser des malerischen Örtchens Conca dei Marini kleben an der Steilküste. Bei einem Bootsausflug von Marina della Lobra > fährt man ganz nah an sie heran (www.marinalobra.com).

yDem Himmel nah Morgens in aller Frühe ist die Terrazza dell’infinito im Garten der Villa Cimbrone > am allerschönsten. (Fast) ganz alleine genießt man den weitschweifenden Küstenblick zwischen weißen Marmorbüsten hindurch.

uSunset auf Capri Wenn bei Capri die rote Sonne im Meer versinkt, haben die Tagestouristen die Insel verlassen und es kehrt wohltuende Stille ein. Besonders malerisch geht die Sonne am Leuchtturm der Punta Carena > unter.

iFrühstück alla napoletana Suchen Sie früh am Morgen auf der Spaccanapoli > die kleine Bar Nilo Online-Karte(Via San Biagio dei Librai 129) auf, bestellen Sie am Tresen einen caffè und ein sfogliatelle und schauen Sie zu, wie Neapel erwacht.

oCapri im Cabriolet Vom Hafen Marina Grande > chauffieren Open-Air-Taxis Fahrgäste stilvoll nach Anacapri, zur Blauen Grotte und nach Marina Piccola. Der Preis ist Verhandlungssache.

© Huber Images/Ben Pipe Photography

Das wahrhaft majestätische Treppenhaus im Palazzo Reale in Caserta

pKampaniens Versailles Der Palazzo Reale > in Caserta ist einer der größten barocken Prachtbauten Europas. Fotografieren Sie das marmorne Treppenhaus von der Zwischenebene mit den Löwen Richtung Aufgang – dann bannen Sie alle drei Ebenen der Prunktreppe auf ein Foto.

QPositano Nach dem anstrengenden »Treppauf, Treppab« in Positano > legt man sich an die Spiaggia Grande und beobachtet, wie die Pastellfarben der würfelförmigen Häuser gegen Abend immer intensiver werden.

WVersunkene Welt Langsam gleitet das Glasbodenboot vor der Küste von Baia > über die antiken Ruinen der römischen Sommervillen. Fahren Sie bei ruhiger See hinaus, nur dann kann man die Säulen und Mauerreste sehen.

… MIT NACH HAUSE NEHMEN SOLLTEN

ESüße Taube Um die Osterzeit kauft jeder Neapolitaner im Supermarkt mindestens eine Colomba Pasquale. Der Hefekuchen in Taubenform hält sich in Folie eingeschweißt noch lange frisch.

RBunte Keramik Vietri sul Mare > ist bekannt für seine in kräftigen Farben strahlenden Tassen und Vasen. Die größte Auswahl hat Ceramica Solimene Online-Karte(Via Madonna degli Angeli 7).

TFlüssiges Gold Das Olivenöl aus dem Cilento ist hervorragend. Auf dem Agriturismo Il Mulino > wird es von Luisa und Giuseppe in Handarbeit – schonend, ohne Wärmezufuhr – gepresst.

YKaffeegenuss Auch zu Hause schmeckt der Kaffee von S. Passalacqua nach Urlaub. Die neapolitanische Traditionsrösterei vertreibt ihn in den hauseigenen Mexico-Bars.Eine davon befindet sich an der Piazza Dante 86.

UModa Positano Bunte, luftige Stoffe und feminine Schnitte zeichnen seit den 1950er-Jahren die Mode von Positano > aus. Im Geschäft von Maria Lampo Online-Karte findet Frau ein passendes Sommerkleid (Via Pasitea, 12/14/16).

© Schapowalow/Simeone, Giovanni

Die Zitronenschalen verleihen dem Limoncello seinen besonderen Geschmack

IZitronen in der Flasche Der Zitronenlikör Limoncello duftet und schmeckt, mit leicht säuerlicher Note, herrlich fruchtig. Eine gute Einkaufsadresse ist der Hersteller Antichi Sapori d’Amalfi Online-Karte in Amalfi >(Piazza Duomo 39).

OCanzone Napoletana Die Neapolitaner lieben Musik – es lohnt sich, in einem der Plattenläden Neapels zu stöbern, z.B. bei Freequenze Records in der Via S. Sebastiano 20.

© Shutterstock/Perseo Studio

Handverlesene Artischocken

PSott’olio In Öl eingelegte Auberginen, Zucchini, Pilze und Artischocken für daheim gibt es in Gläsern z.B. in Bioqualität bei Francesco Vastola Online-Karte in Capaccio-Paestum (www.maidaitaly.com).

aSandali capresiOnline-Karte Nicht billig, aber umso schöner sind die Sandalen > von Antonio Viva. An den Füßen von Julia Roberts wurden sie berühmt, und Sie werden sie lieben (Via G. Orlandi 75, Anacapri, http://sandalocaprese.it).

… BLEIBEN LASSEN SOLLTEN

sReisen im August Die Unterkünfte sind am teuersten und oft ausgebucht. In den Städten sind dann viele Geschäfte geschlossen, an den Stränden herrscht Massenandrang und auf den Küstenstraßen Dauerstau.

dNeapel im Auto Autofahren in Neapel ist reine Anarchie, Verkehrsregeln werden ignoriert, Parkplätze sind nicht zu finden, Blechschäden an der Tagesordnung.

fKing of Protz Wer Schmuck, Geldbörse, Kamera oder Handtasche zu auffällig bei sich trägt, könnte das in Neapel bereuen. Am besten lassen Sie alle Wertsachen im Hotel.

gAmalfiküste im Wohnmobil Im Sommer ist die Küstenstraße für Wohnmobile und Wohnwagengespanne gesperrt, und auch sonst ist die enge, kurvige Straße für große Fahrzeuge ungeeignet.

hAntikes sammeln Alte Steine, Münzen oder Scherben lassen Sie besser liegen, es könnten Kulturgüter sein und deren Ausfuhr ist verboten. Die Strafen sind drastisch.

jRichtiger Ort, falsche Zeit Italiener lieben eine lange Mittagspause. Geschäfte sind ab 12 Uhr oder spätestens 13 Uhr für drei bis vier Stunden geschlossen.

kIm Bikini in den Supermarkt Nicht nur bei Kirchenbesichtigungen gilt: Italiener erwarten an jedem Ort eine angemessene Kleidung. Im Zweifelsfall mehr Textil!

lEinzeln bezahlen Zusammen essen, zusammen zahlen. Kein Kellner hat Verständnis dafür, wenn jeder am Tisch seine eigene Rechnung haben möchte.

AMarkenfälschungen kaufen In Neapel werden an jeder Ecke gefälschte Markenartikel zu Spottpreisen angeboten. Bei Polizeikontrollen kann das vermeintliche Schnäppchen teuer werden.

© mauritius images/age

Marina di Corricella auf Procida lebt nach wie vor vom Fischfang

REISEPLANUNG & ADRESSEN

DIE REISEREGION IM ÜBERBLICK

Als die ersten Reisenden aus dem Norden im 19. Jh. die Golfregion für sich entdeckten, waren sie voller Begeisterung für die Schönheiten und Wunder dieses einmaligen Landstrichs. Zu jener Zeit entstand auch der berühmte Spruch: »Neapel sehen und sterben«.

© Bildagentur Huber/Gräfenhain

Der Vesuv thront über der Ruinenstadt Pompeji

Heute ist die Landschaft zwar immer noch atemberaubend schön, doch Korruption und ungehemmte Bauspekulation haben vielerorts ihre unübersehbaren Spuren hinterlassen. Neapel ist im Laufe der Jahrzehnte regelrecht ausgeufert, neue, meist hässliche Trabantenstädte haben sich in die liebliche Hügellandschaft des Golfs gefressen. Trotzdem hat die Stadt ihren majestätischen Charakter nicht ganz verloren und ist immer noch eine Reise wert. Was Neapel nicht genommen werden kann, ist seine einzigartige Lage. Neapel liegt aber nicht nur zu Füßen des Vesuvs, sondern ist rundum von teils noch tätigen Vulkanen umgeben. Am nördlichen Golfrand, also westlich von Neapel, breiten sich die Campi Flegrei, die »Brennenden Felder«, aus: Aus zahlreichen Fumarolen emporsteigende Schwefeldämpfe und ein teilweise glühend heißer, hohl klingender Boden zeugen von der noch lebendigen vulkanischen Tätigkeit.

Östlich von Neapel beherrscht wieder der Vesuv die Landschaft. Weithin sichtbar ist sein Kegel, ein schlafender, aber keinesfalls erloschener Riese, der schon häufig für Unheil gesorgt hat. Die versunkenen Städte Herculaneum und Pompeji belegen die Katastrophe aus dem Jahr 79 n.Chr. sehr eindringlich. Und trotzdem kriechen heute Städte und Dörfer immer weiter die Hänge des Vesuvs hinauf, denn hier ist jeder Quadratmeter kostbar.

Die Insel Capri