Schmorgerichte -  - E-Book

Schmorgerichte E-Book

0,0

Beschreibung

Perfekt gegart schmeckt richtig gut! Schmorgerichte sind wahre Multitalente: Sie sind einfach in der Zubereitung, garen praktisch von alleine und liefern eine köstliche Sauce gleich mit dazu! Die Rezepte in diesem E-Book sind so abwechslungsreich und lecker, dass für jeden Geschmack und jede Gelegenheit etwas dabei ist. Ob ein zarter, in Milch geschmorter Putenbraten, aromatisches Lammcurry in Kokosmilch oder festlicher Rinderbraten in Lebkuchensauce - neben diesen Highlights bietet das E-Book auch tolle Rezepte, in denen Gemüse, Fisch oder Meeresfrüchte die Hauptrolle spielen - sei es das cremige Gemüsecurry oder das aromatische Tintenfischragout. Und jetzt nichts wie ran an den Schmortopf! ♥ Originelle, abwechslungsreiche Rezepte ♥ Ausführliche Zutatenliste und Schritt-für-Schritt-Rezepte ♥ Jedes Rezept mit Foto und Nährwertangaben

Sie lesen das E-Book in den Legimi-Apps auf:

Android
iOS
von Legimi
zertifizierten E-Readern

Seitenzahl: 94

Das E-Book (TTS) können Sie hören im Abo „Legimi Premium” in Legimi-Apps auf:

Android
iOS



Schmorgerichte

Schmorgerichte sind wahre Multitalente: Sie sind einfach in der Zubereitung, garen praktisch von alleine und liefern eine köstliche Sauce gleich mit dazu! Und wie schön, dass unsere Rezepte dabei so abwechslungsreich und lecker sind, dass für jeden Geschmack und jede Gelegenheit bestimmt etwas dabei ist.

Probieren Sie den zarten, in Milch geschmorten Putenbraten, das aromatische Lammcurry in Kokosmilch oder den festlichen Rinderbraten in Lebkuchensauce. Darüberhinaus finden Sie auch tolle Rezepte, in denen Gemüse, Fisch oder Meeresfrüchte die Hauptrolle spielen - sei es das cremige Gemüsecurry oder das aromatische Tintenfischragout. Und jetzt nichts wie ran an den Schmortopf!

© Naumann & Göbel Verlagsgesellschaft mbHEmil-Hoffmann-Straße 1, D-50996 KölnUmschlagmotiv: © StockFood/Oliver BrachatGesamtherstellung: Naumann & Göbel Verlagsgesellschaft mbH, KölnAlle Rechte vorbehalten

www.naumann-goebel.de

ISBN: 978-3-8155-8695-2

Schmorgerichte

Inhalt

Mit Geflügel

Mit Rind, Kalb & Lamm

Mit Schwein & Co.

Mit Wild

Mit viel Gemüse

Mit Fisch & Meeresfrüchten

Coq au vin

Französisches Nationalgericht

Zubereitungszeit:

ca. 20 Minuten

Pro Portion ca. 700 kcal/2931 kJ48 g E, 41 g F, 15 g KH

Für 4 Portionen

1 küchenfertiges Hähnchen (ca. 1,3 kg)

Salz

Pfeffer

1 Tl edelsüßes Paprikapulver

3 Schalotten

2 Knoblauchzehen

3 Möhren

4 Tomaten

300 g kleine Champignons

2 El Butter

80 g durchwachsener, gewürfelter Speck

5 cl Cognac

1 El Mehl

600 ml trockener Rotwein

½ Bund glatte Petersilie, fein gehackt

1 Das Hähnchen unter kaltem Wasser abbrausen und trocken tupfen. Mit einer Geflügelschere in 6–8 Portionen zerlegen. Innen und außen mit Salz, Pfeffer und etwas Paprikapulver einreiben.

2 Die Schalotten und den Knoblauch schälen und sehr fein hacken. Die Möhren waschen, putzen und schälen, dann würfeln. Die Tomaten über Kreuz einritzen, kurz überbrühen, dann abschrecken, häuten, vierteln, entkernen und von den Stielansätzen befreien. Dann in Würfel schneiden. Die Champignons putzen und feucht abreiben.

3 Die Butter in einem Schmortopf zerlassen, die Speckwürfel zufügen und ausbraten. Dann die Champignons darin von allen Seiten braten, beides aus dem Bräter nehmen und beiseitestellen.

4 Die Hähnchenteile in den Bräter geben und von allen Seiten anbraten. Den Cognac angießen, dann das Gemüse hinzufügen, mit Mehl bestäuben und mit Rotwein ablöschen. Zugedeckt ca. 1 Stunde auf kleiner Flamme schmoren lassen.

5 Die letzten 5 Minuten die Pilze und den ausgelassenen Speck im Coq au vin erwärmen. Alles mit Salz, Pfeffer und Paprika abschmecken und die Petersilie darüberstreuen.

Kapaun

aus dem Bräter

Zubereitungszeit:

ca. 20 Minuten (plus Gar- und Ruhezeit)

Pro Portion ca. 640 kcal/2680 kJ87 g E, 31 g F, 2 g KH

Für 6 Portionen

1 großer Hahn (2 kg)

Salz

weißer Pfeffer

5 Zwiebeln

2 El Gänseschmalz

1 Tl Zucker

Tomatenscheiben zum Garnieren

1 Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Den Hahn innen und außen waschen, gut trocken tupfen. Gründlich mit Salz und Pfeffer einreiben. Die Zwiebeln schälen und halbieren.

2 Das Gänseschmalz in einem Bräter schmelzen und den Hahn von allen Seiten Farbe annehmen lassen. Die Zwiebeln hinzufügen und alles mit Zucker bestreuen. Den Hahn für ca. 1½ Stunden auf der mittleren Schiene garen. In dieser Zeit 250 ml heißes Wasser nach und nach angießen. Aus dem Ofen nehmen und 10 Minuten ruhen lassen.

3 Den Hahn auf einer Platte anrichten und mit Tomatenscheiben umlegen. Auf den Tomatenscheiben die geschmorten, karamellisierten Zwiebeln verteilen. Mit Bratkartoffeln und einem grünen Salat reichen.

Putenbraten

in Milch geschmort

Zubereitungszeit:

ca. 20 Minuten (plus Garzeit)

Pro Portion ca. 738 kcal/3090 kJ57 g E, 54 g F, 6 g KH

Für 4 Portionen

1 kg Putenrollbraten

Salz

Pfeffer

100 g Spinatblätter

150 g Steinpilze

¼ Tl getrockneter Thymian

4 El Olivenöl

2 Salbeizweige

2 Rosmarinstängel

500 ml Milch

1 Den Putenrollbraten waschen, trocken tupfen und rundherum mit Salz und Pfeffer einreiben und auf einer Arbeitsfläche auslegen. Spinatblätter putzen, waschen und gut trocken schütteln. Auf das Fleisch legen. Die Pilze putzen, feucht abreiben und in Scheiben schneiden. Auf den Spinat legen, Thymian darüberstreuen. Den Rollbraten zusammenrollen und mit Küchengarn verschließen.

2 Das Öl in einem Bräter erhitzen und das Fleisch darin von allen Seiten gut anbraten. Die Kräuter waschen, trocken schütteln und die Blättchen von den Stängeln zupfen. Zum Braten geben. Die Milch angießen und den Braten bei geringer Temperatur auf dem Herd ohne Deckel etwa 2 Stunden schmoren. Nach 1 Stunde wenden.

3 Braten in Scheiben schneiden. Die Sauce mit dem Mixstab aufschlagen und zum Braten servieren.

Putenrouladen

mit Chicorée

Zubereitungszeit:

ca. 50 Minuten (plus Garzeit)

Pro Portion ca. 527 kcal/2206 kJ34 g E, 32 g F, 21 g KH

Für 4 Portionen

4 Putenschnitzel

2 Chicoréestauden

2 El Kräuterbutter

Salz

Pfeffer

4 Scheiben gekochter Schinken

2 El Olivenöl

500 g Kartoffeln

2 Tomaten

100 ml Weißwein

100 ml Hühnerbrühe

gehackter Thymian zum Servieren

1 Den Ofen auf 200 °C vorheizen. Die Putenschnitzel waschen, trocken tupfen und zwischen Folie dünn klopfen. Die Blätter von den Chicoréestauden lösen, in kochendem Salzwasser etwa 3 Minuten blanchieren und abtropfen lassen. Die Kräuterbutter erhitzen und die Chicoréeblätter darin dünsten. Blätter auf den Putenschnitzeln verteilen, mit Salz und Pfeffer würzen, darauf je 1 Scheibe gekochten Schinken legen.

2 Putenschnitzel zusammenrollen und mit Küchengarn zubinden. Das Olivenöl in einem Bräter erhitzen und die Putenrouladen darin anbraten. Die Kartoffeln gründlich waschen und mit Schale dazugeben.

3 Die Tomaten kreuzweise einritzen und den Stielansatz entfernen. Anschließend die Tomaten mit kochendem Wasser überbrühen, sobald sich die Schale anfängt zu lösen, das Wasser abgießen und die Tomaten häuten, entkernen und würfeln. Die Tomaten zu den Rouladen geben und Weißwein und Hühnerbrühe angießen. Auf der mittleren Schiene etwa 40 Minuten schmoren. Gelegentlich wenden. Mit gehacktem Thymian servieren.

Hähnchenbrust

auf Ratatouille

Zubereitungszeit:

ca. 30 Minuten (plus Garzeit)

Pro Portion ca. 592 kcal/2479 kJ21 g E, 53 g F, 7 g KH

Für 4 Portionen

2 Hähnchenbrustfilets

2 El Olivenöl

500 g gemischte Paprikaschoten (grüne, rote, gelbe)

1 Gemüsezwiebel

2 Zucchini

1 Aubergine

2 Knoblauchzehen

Salz

Pfeffer

1 El Kräuter der Provence

200 g Tomaten (Dose)

1 Den Ofen auf 200 °C vorheizen. Die Hähnchenbrustfilets waschen und trocken tupfen. Das Olivenöl erhitzen und das Fleisch von beiden Seiten gut anbraten. Aus der Pfanne nehmen.

2 Die Paprikaschoten putzen, waschen und in Streifen schneiden. Die Gemüsezwiebel schälen und in Ringe schneiden. Die Zucchini waschen, putzen und in Scheiben schneiden. Die Aubergine waschen, putzen und würfeln. Die Knoblauchzehen schälen und hacken. Im Bratfett Paprikaschoten, Gemüsezwiebel, Zucchini, Aubergine und Knoblauchzehen unter Rühren andünsten. Mit Salz, Pfeffer und Kräutern der Provence würzen. Die Tomaten aus der Dose unterheben.

3 Gemüse in einen Bräter geben, die Hähnchenbrüste salzen und pfeffern und darauflegen. Auf der mittleren Schiene etwa 25 Minuten schmoren.

Hähnchenrouladen

mit Pesto

Zubereitungszeit:

ca. 20 Minuten (plus Garzeit)

Pro Portion ca. 212 kcal/888 kJ37 g E, 4 g F, 4 g KH

Für 4 Portionen

4 Hähnchenschnitzel

Salz

Pfeffer

150 g Pesto aus dem Glas

2 El Olivenöl

125 ml Gemüsebrühe

1 Die Schnitzel waschen, trocken tupfen und flach klopfen. Das Fleisch salzen, pfeffern, mit Pesto bestreichen und zusammenrollen. Die Rouladen mit Holzstäbchen feststecken oder mit Küchengarn fixieren.

2 Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Hähnchenrouladen darin von allen Seiten gut anbraten. Die Gemüsebrühe angießen und den Deckel auflegen. Die Rouladen etwa 12 Minuten garen. In Scheiben schneiden und mit Salat servieren.

Tipp

Immer wieder anders schmeckt das Gericht auch mit selbst gemachtem Pesto. Ob klassisch mit Basilikum und Pinienkernen oder herb mit Petersilie und Walnüssen. Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf!

Putenragout

mit Kokosmilch

Zubereitungszeit:

ca. 20 Minuten

Pro Portion ca. 212 kcal/888 kJ38 g E, 2 g F, 9 g KH

Für 4 Portionen

600 g Putenbrustfilet

1 rote Paprikaschote

250 g Frühlingszwiebeln

1 Bund Basilikum

400 ml ungesüßte Kokosmilch

1 El rote Currypaste

2 El Sojasauce

1 El Zucker

1 Das Putenbrustfilet waschen, trocknen und in Streifen schneiden. Die Paprikaschote putzen, waschen und in Streifen schneiden.

2 Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in ca. 5 cm lange Stücke schneiden. Das Basilikum waschen und trocknen. Die Blätter von den Stielen zupfen und die Hälfte fein hacken. Restliche Blätter zum Garnieren beiseitelegen.

3 Die Kokosmilch im Wok oder in einer Pfanne aufkochen. Das Fleisch und die Currypaste unterrühren und alles ca. 1 Minute schmoren lassen. Dabei ab und zu umrühren. Das vorbereitete Gemüse dazugeben und weitere 3 Minuten garen lassen. Gehacktes Basilikum, Sojasauce und Zucker dazugeben und abschmecken.

Gebratene

Bauernente

Zubereitungszeit:

ca. 30 Minuten (plus Garzeit)

Pro Portion ca. 919 kcal/3848 kJ63 g E, 65 g F, 19 g KH

Für 4 Portionen

100 g Backpflaumen

3 Äpfel

2 küchenfertige Bauernenten

Salz

1 El frisch gehackter Thymian

2 El Butterschmalz

500 ml Geflügelfond

1 El Speisestärke

Pfeffer

Zitronensaft

1 Die Backpflaumen in wenig heißem Wasser einweichen. Die Äpfel schälen, vom Kerngehäuse befreien und in kleine Würfel schneiden. Die Backpflaumen abtropfen lassen und ebenfalls klein schneiden.

2 Die Enten waschen, trocken tupfen und mit Salz einreiben.

3 Aus Apfelstücken, Backpflaumen und Thymian eine Füllung bereiten und die Enten damit füllen. Öffnung mit Küchengarn zunähen. Den Backofen auf 175 °C vorheizen.

4 Das Butterschmalz in einem Bräter erhitzen und die Enten darin von allen Seiten gut anbraten. Geflügelfond angießen und die Enten im Ofen abgedeckt etwa 60 Minuten schmoren.

5 Enten aus dem Bräter nehmen, die Sauce passieren, mit Speisestärke andicken und mit Gewürzen und Zitronensaft abschmecken. Enten zerteilen und mit der Sauce sowie der Füllung servieren. Dazu schmeckt Rahmwirsing.

Geschmorte Ente

mit Rübengemüse

Zubereitungszeit:

ca. 30 Minuten (plus Garzeit)

Pro Portion ca. 697 kcal/2918 kJ48 g E, 43 g F, 28 g KH

Für 4 Portionen

2 Möhren

2 Zwiebeln

2 Manioks

2 Pastinaken

2 Knoblauchzehen

3 Lorbeerblätter

6 Wacholderbeeren

½ Bund frisch gehackter Majoran

2 küchenfertige Bauernenten

Salz

Pfeffer

1 Die Möhren, Zwiebeln, Manioks, Pastinaken und Knoblauchzehen schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Zutaten mit Lorbeerblättern, Wacholderbeeren und Majoran in einen Bräter geben und mit 60 ml Wasser bedecken.

2 Den Backofen auf 200 °C vorheizen. Die Enten innen und außen gut waschen und mit Salz und Pfeffer einreiben. Auf das Gemüsebett setzen und im Ofen 45 bis 50 Minuten schmoren. Dann die Ofentemperatur auf 160 °C herunterschalten und die Enten mit Alufolie bedecken. Weitere 25 Minuten schmoren, bis das Fleisch weich ist.

3 Die Enten aus dem Bräter nehmen und halbieren. Je ½ Ente mit etwas Rübengemüse auf Tellern anrichten. Den Bratenfond entfetten und durch ein Sieb gießen. Zu den Enten reichen.

Gefüllte Putenbrust

mit Hack und Champignons

Zubereitungszeit:

ca. 30 Minuten (plus Garzeit)

Pro Portion ca. 450 kcal/1884 kJ59 g E, 19 g F, 9 g KH

Für 4 Portionen

800 g Putenbrust

2 Weißbrotscheiben

3 El Geflügelbrühe

2 Zwiebeln

1 Knoblauchzehe

1 El Öl

50 g Champignons

200 g Schweinehack

1 Ei

Salz

Pfeffer

Paprikapulver

2 El frisch gehackte Petersilie

3 El Butter

1 Glas Weißwein (klein)

Paniermehl nach Bedarf

1 Die Putenbrust waschen, trocken tupfen, eine Tasche hineinschneiden und innen und außen mit Salz und Pfeffer würzen. Den Backofen auf 180 °C vorheizen.

2 Die Weißbrotscheiben würfeln und mit heißer Geflügelbrühe übergießen. Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und hacken. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln und den Knoblauch darin glasig schmoren.

3 Die Pilze putzen, feucht abreiben und in Scheiben schneiden. Mit Hackfleisch, Zwiebeln, Knoblauch und den Weißbrotscheiben mischen, das Ei untermischen und mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen. Sollte der Teig zu weich sein, etwas Paniermehl zugeben. Petersilie unterheben. Die Füllung in die Putenbrust geben und die Öffnung verschließen.

4