Verlag: Gräfe u. Unzer Kategorie: Lebensstil Sprache: Deutsch Ausgabejahr: 2015

Das E-Book lesen Sie auf:

E-Reader EPUB
Tablet EPUB
Smartphone EPUB
Computer EPUB
Lesen Sie in der Cloud®
mit Legimi-Apps.
Warum lohnt es sich?
Hören Sie in der Cloud®
mit Legimi-Apps.
Warum lohnt es sich?

Leseprobe in angepasster Form herunterladen für:

Sicherung: Wasserzeichen

E-Book-Beschreibung Stricken für Babys - Jessica Bewernick

Bommelmütze, Kuscheldecke und Schlappohrhase - drei kreative Strickideen für Babies und Kleinkinder. Drei entzückende Strickprojekte aus den Kreativtiteln "Stricken leicht gemacht" und "Selbstgestrickt!" von GU, die wirklich einfach umzusetzen sind. Leicht verständliche Step-Anleitungen und Illustrationen machen das Nacharbeiten auch für Einsteiger kinderleicht. Mit welchem kreativen Strickprojekt wollen Sie beginnen?

Meinungen über das E-Book Stricken für Babys - Jessica Bewernick

E-Book-Leseprobe Stricken für Babys - Jessica Bewernick

Inhalt

Strickbasics

Garne

Nadeln

Strickideen

Bommelmütze

Babydecke

Schlappohrhase

Buchhinweis

Impressum

Garantie

Anzeige

Strickbasics

Stricken liegt wieder »voll im Trend«. Kein Wunder: Die wichtigsten Grundtechniken sind rasch erklärt, und schon können Sie die schönsten Dinge für sich und Ihre Lieben zaubern.

Verschiedene Garne

Garne

Ein breites Sortiment verschiedenster Garne in vielen verlockenden Farben – da fällt die Entscheidung schwer, welches Material für das eigene Strickprojekt verwendet werden soll!

Wolle und Garne

Grundsätzlich ist zwischen natürlichen und synthetischen Fasern zu unterscheiden. Zu den Ersteren zählt vor allem Wolle, worunter man die weichen Haare aus dem Fell des Schafes, im weiteren Sinne auch aus dem anderer Tierarten versteht. Überdies gehören Baumwolle und Seide zu den natürlichen Materialien. Falls Sie jedoch allergisch auf Wolle reagieren, sollten Sie besser Synthetikgarne verwenden. Diese sind zudem pflegeleichter und sorgen durch ihr geringes Gewicht für Tragekomfort. Am häufigsten werden Mischungen aus natürlichen und synthetischen Fasern in Strickprojekten verarbeitet. Sind die jeweiligen Ausgangsfasern zum Faden versponnen, spricht man von Garn.

Alpakawolle stammt von der gleichnamigen Kamelart aus den südamerikanischen Anden. Das Garn ist besonders weich und lässt sich durch seinen glatten Verlauf leicht verarbeiten. Darum können Sie daraus jedes beliebige Kleidungsstück stricken. Besonders gut kommen bei dieser Garnart flächige und plastische Muster zur Geltung.

Mohairwolle liefert die Mohair- oder Angoraziege, deren lange Haare das Garn sehr flauschig machen. Verarbeiten Sie dieses Material locker und mit dicken Nadeln, so wird das Strickstück angenehm weich. Das Garn ist vor allem für große Flächen geeignet, plastische Muster hingegen sind aufgrund der langen Fasern kaum erkennbar.

Baumwolle