Suchmaschinen-Optimierung für Dummies - Julian Dziki - E-Book

Suchmaschinen-Optimierung für Dummies E-Book

Julian Dziki

0,0
21,99 €

Beschreibung

Sie haben ein Unternehmen gegründet und Ihre Website geht demnächst online? Sie sind gerüstet für zahlreiche Besucher und hoffen auf hohe Umsätze? Dann ist es Zeit für das Feintuning. Dieses Buch zeigt Ihnen, wie Ihre Website von Google besser gefunden wird und wie Sie bei Google ganz nach oben kommen. Finden Sie die richtigen Suchbegriffe und stimmen Sie Ihre Inhalte darauf ab, optimieren Sie Ihre Snippets und unterstützen Sie den Google-Crawler beim Erfassen der Seiten. Zahlreiche Beispiele und Anekdoten aus der Praxis sorgen nicht nur für ein gutes Ranking, sondern auch für Spaß beim Lesen.

Sie lesen das E-Book in den Legimi-Apps auf:

Android
iOS
von Legimi
zertifizierten E-Readern

Seitenzahl: 541

Bewertungen
0,0
0
0
0
0
0



Suchmaschinenoptimierung für Dummies

Schummelseite

CHECKLISTE FÜR GUTE TITLES UND DESCRIPTIONS

Folgende Fragen sollten Sie idealerweise mit Ja beantworten können:

Passt das Keyword exakt zur Ziel-URL und ist es nicht zu weit gefasst?Steht das Keyword im Title möglichst weit vorne, am besten an erster Stelle? Wird es in der Description erwähnt?Regen Title und Description zum Besuch der Website an? Haben Sie Ihre Alleinstellungsmerkmale genannt und gut beschrieben?Ist der Title 58 bis allerhöchstens 65 Zeichen lang?Ist die Description mindestens 100, am besten aber circa 145 Zeichen lang?Wird dem Nutzer durch Lesen von Title und Description klar, was er auf der Seite tun kann?

CHECKLISTE FÜR GUTE BACKLINKS

Wollen Sie einen Backlink von dieser Website oder nicht? Folgende Fragen sollten Sie idealerweise mit Ja beantworten können.

Verfolgt die Website einen eigenen Zweck und dient nicht nur dem Linktausch?Ist der Inhalt dieser Website qualitativ hochwertig? Sind die Informationen auf der Website gut recherchiert und bieten sie einen Mehrwert für den Nutzer?Behandelt die Website ein klar abgegrenztes Thema? Passt dieses Thema zu Ihrer Website?Wird der Link Ihnen vielleicht auch echte Besucher bringen? Wäre ein Link zu Ihrer Website für die Besucher der fremden Website hilfreich?Hat die Website ein Logo und wirkt sie gepflegt?Verlinkt die Website in ihren Beiträgen sinnvoll auf qualitativ hochwertige andere Websites oder wirken die Links künstlich? Hat die Website keine auffälligen, unpassenden Links zu externen Domains im Footer oder in der Sidebar?

EMPFOHLENE SEO-TOOLS

https://de.ryte.com/ Ryte ist das Tool schlechthin, wenn es um Onpage-Optimierung geht. Das Tool kümmert sich vor allem um die technische Onpage- und Content-Optimierung. Echtes Plus: die vielen Auswertungen und die Anbindungen an die Google Search Console.https://www.sistrix.de/ Sistrix ist eine SEO-Suite, bietet also viele Funktionen auf einmal: Rankingabfrage, Keyword- und Linkanalyse und vieles mehr. Eines der ältesten SEO-Tools auf dem Markt.https://www.xovi.de/ Ebenfalls eine SEO-Suite mit sehr vielen Funktionen – auch für Social Media, Google AdWords und andere Online-Marketing-Kanäle. Zu einem sehr günstigen Einstiegspreis.https://metrics-tools.de/ Die Metrics-Tools haben sich auf Rankingüberwachung spezialisiert und machen ihren Job sehr gut!https://www.searchmetrics.com/de/ Searchmetrics ist eine SEO-Suite für größere Unternehmen mit ähnlichen Funktionen wie Sistrix und Xovi.https://search.google.com/search-console/about?hl=de Die hauseigene Search Console von Google ist natürlich ein Muss für SEOs – und sie ist kostenlos.https://www.linkresearchtools.de/ Das beste Tool für professionelle Backlink-Recherchen mit vielen Untertools, Ressourcen und allem, was man fürs Linkbuilding benötigt. Linkresearchtools bietet auch Seminare an.https://www.screamingfrog.co.uk/seo-spider/ Der »schreiende Frosch« ist ein Desktop-Programm, mit dem Sie Ihre Website crawlen können – so wie es der Googlebot tut. Anschließend können Sie die Daten umfangreich auswerten. Sehr gut, wenn Sie viel mit Excel arbeiten.http://seotoolsforexcel.com/ Eine Erweiterung für Microsoft Excel, mit der Sie Daten aus den verschiedensten Quellen wie zum Beispiel Google Analytics weiterverarbeiten können. Wenn Sie ein Excel-Profi sind, dann ist das Tool ein absolutes Muss.https://www.rankranger.com/ Bei Rankranger geben Sie Ihre Keywords selbst ein, anschließend zeichnet das Tool jeden Tag die Position Ihrer Website für dieses Keyword auf.https://yoast.com/wordpress/plugins/ Yoast ist eine Erweiterung (Plug-in) für WordPress. Viele SEO-Funktionalitäten, die ohne das Plug-in von Yoast nur sehr schwer handhabbar wären, werden damit sehr einfach nutzbar. Die Grundversion ist kostenlos.

BEKANNTE UND GUTE SEO-BLOGS

https://www.sistrix.de/news/ Einer der ältesten und meistgelesenen Blogs von Johannes Beus und seinem Team. Auf Sistrix finden Sie oft Stellungnahmen und Analysen zu Google-Updates. Unter RESSOURCEN finden Sie Webinare, Videos, Tutorials und vieles mehr.https://de.ryte.com/magazine/ Im Magazin von Ryte schreiben SEO-Experten aus vielen verschiedenen Unternehmen. Auf Ryte werden ebenfalls regelmäßig Webinare angeboten. Außerdem pflegt Ryte das beste SEO-Lexikon in Deutschland, das Ryte Wiki: https://de.ryte.com/wiki/.https://developers.google.com/search/blog Der offizielle Blog von Google, mit dem das Unternehmen mit SEOs kommuniziert. Hier werden wichtige Änderungen am Algorithmus von offizieller Seite bekannt gegeben.https://www.seokratie.de/blog/ Mein Blog, den ich seit über zehn Jahren führe und auf dem mittlerweile unser ganzes Team schreibt. Wir schreiben nicht nur über SEO, sondern auch über andere Themen im Online-Marketing, zum Beispiel über Social-Media- und Content-Marketing. Sie finden dort auch Videos von mir!https://blog.searchmetrics.com/de/ Der Searchmetrics-Blog liefert vor allem interessante Daten, die mit dem hauseigenen Tool herausgefunden wurden.https://www.omt.de/ Community-Blog mit vielen Gastautoren zu allen möglichen Themen des Online-Marketings – aber auch SEO. Auf OMT gibt es auch Podcasts und Webinare.https://www.more-fire.com/blog/ Blog der morefire GmbH, die nicht nur über SEO, sondern über alle Themen im Online-Marketing schreibt – und viele praktische Tipps gibt.https://searchengineland.com/ (englisch) Die größte SEO-Nachrichtenseite in den USA. Viele News erscheinen hier zuerst.https://moz.com/blog (englisch) Ebenfalls ein großer Blog mit vielen verschiedenen Gastautoren.https://yoast.com/seo-blog/ (englisch) Blog des niederländischen SEO-Profis Joost de Valk und seines Teams.https://www.evergreenmedia.at/ratgeber/ Blog der gleichnamigen Agentur aus Österreich mit vielen wertvollen Tipps und ebenfalls einem tollen YouTube-Kanal.

SEO PRINTMAGAZINE UND ANDERE MEDIEN

https://www.websiteboosting.com/ (Printmagazin) Erstklassige Fachzeitschrift für SEO, die alle zwei Monate erscheint. Wenn Sie sich langfristig mit dem Thema SEO auseinandersetzen, empfehle ich Ihnen ein Abonnement.https://www.termfrequenz.de/ Gleich mehrere Podcasts rund um SEO und auch Online-Marketing erwarten Sie auf Termfrequenz. Sehr gut für lange Autofahrten!https://www.youtube.com/user/Seokratie Auf unserem YouTube-Kanal können Sie mein Team und mich in Bewegtbild sehen – manchmal sogar live!

ZERTIFIZIERUNGEN

https://www.bvdw.org/zertifizierungen/qualitaetszertifikate/seo-qualitaetszertifikat/ Der Bundesverband der digitalen Wirtschaft (BVDW e.V.) ist die Anlaufstelle für digitale Unternehmen und die einzige unabhängige Stelle, in der SEOs organisiert sind. Der Verband zertifiziert unabhängig SEO-Agenturen nach strengen Kriterien. Unter https://www.bvdw.org/zertifizierungen/zertifikatsinhaber/seo-zertifikatsinhaber/ finden Sie eine Liste der Zertifikatsinhaber.https://www.bvdw.org/zertifizierungen/qualitaetszertifikate/seo-fachkraeftezertifikat/ Sie können sich vom BVDW als SEO-Fachkraft zertifizieren lassen. Dabei müssen Sie einen Multiple-Choice-Test beantworten. Grundlage ist unter anderem dieses Buch!

Suchmaschinen-Optimierung für Dummies

Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek

Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://dnb.d-nb.de abrufbar.

2. Auflage 2021

© 2021 WILEY-VCH GmbH, Weinheim

Wiley, the Wiley logo, Für Dummies, the Dummies Man logo, and related trademarks and trade dress are trademarks or registered trademarks of John Wiley & Sons, Inc. and/or its affiliates, in the United States and other countries. Used by permission.

Wiley, die Bezeichnung »Für Dummies«, das Dummies-Mann-Logo und darauf bezogene Gestaltungen sind Marken oder eingetragene Marken von John Wiley & Sons, Inc., USA, Deutschland und in anderen Ländern.

Das vorliegende Werk wurde sorgfältig erarbeitet. Dennoch übernehmen Autoren und Verlag für die Richtigkeit von Angaben, Hinweisen und Ratschlägen sowie eventuelle Druckfehler keine Haftung.

Coverfoto: © ribkhan – stock.adobe.comKorrektur: Petra Heubach-Erdmann, Düsseldorf

Print ISBN: 978-3-527-71791-0ePub ISBN: 978-3-527-82918-7

Über die Autorin

Julian Dziki studierte Geschichte und Archäologie, als er zufällig auf Suchmaschinenoptimierung aufmerksam wurde. Er hatte 2007 einen T-Shirt-Shop eröffnet, und mangels Websitebesuchern riet ihm in einem Forum jemand, sich mit Suchmaschinenoptimierung zu beschäftigen. Ihm gefielen die Arbeit und die Branche auf Anhieb.

Ab 2008 berichtete er in einem Blog mit dem Namen Seokratie über seine SEO-Erfahrungen. Mit der Zeit wurde Seokratie zu einer immer wichtigeren Fundgrube für die Online-Marketing-Welt.

Heute ist Julian Dziki einer der bekanntesten SEO-Experten in Deutschland und hält Vorträge auf vielen Konferenzen in Deutschland. Er ist Vorsitzender des Expertenbeirats für SEO-Fachkräfte und zertifiziert im Bundesverband der digitalen Wirtschaft (BVDW) SEO-Fachkräfte. Seine Agentur Seokratie GmbH beschäftigt sich mittlerweile nicht nur mit Suchmaschinenoptimierung, sondern auch mit Suchmaschinenmarketing (Google Ads), Content Marketing, Social Media, Usability und Video Marketing. Die rund 20 Mitarbeiter betreuen inhabergeführte Onlineshops ebenso wie börsennotierte Konzerne.

Julian Dzikis Ziel ist, Kunden zum Erfolg ihrer Website zu helfen und deren Umsatz nachhaltig und dauerhaft zu steigern.

Inhaltsverzeichnis

Cover

Titelblatt

Impressum

Über die Autorin

Vorwort zur 1. Auflage

Einführung

Über dieses Buch

Was Sie nicht lesen müssen

Törichte Annahmen über den Leser

Wie dieses Buch aufgebaut ist

Symbole, die in diesem Buch verwendet werden

Wie es weitergeht

Teil I: So funktioniert die Welt von Google

Kapitel 1: Das passiert wirklich, wenn Sie bei Google suchen

Crawling und der Index

Die Berechnung der Ergebnisse: SERPs und eine gesunde Mischung

Alle Nutzer zufriedenstellen

Die Universal Search und der Knowledge Graph

Rankingfaktoren: Wie bewertet Google die Relevanz von Webseiten?

Kapitel 2: Was sind Keywords und warum sind sie so wichtig?

Der Google-Keyword-Planer

Welche Keywords sind die richtigen für mich?

Longtail und Shorthead

Wo baue ich Keywords ein?

Das Meta-Keyword-Tag

Kapitel 3: Die Google-Richtlinien

Das kann die Google Search Console

So melden Sie sich in der Search Console an

Benachrichtigungen in der Search Console

Die Google-Richtlinien im Detail

Was passiert, wenn ich mich nicht an die Richtlinien halte?

Wann werde ich benachrichtigt und was muss ich dann tun?

Offizielle Google-Ressourcen und Möglichkeiten zum Kontakt

Teil II: Das Suchergebnis optimieren

Kapitel 4: Title und Description – der erste Eindruck zählt!

Klick mich! Die Click-Through-Rate oder Klickrate

Wie Sie Title und Description erstellen

Wie Sie Title und Description einfügen

Sieben goldene Regeln für einen guten Title

Neun goldene Regeln für eine gute Description

Beispiele für Titles und Descriptions

Die Site-Abfrage

Die Klickrate in der Search Console analysieren

Strukturierte Daten und Rich Snippets

URLs von der Indexierung und Archivierung ausschließen

Die Noindex-Anweisung

Weitere Anweisungen im Quelltext

Kapitel 5: Den Domainnamen und die URLs Ihrer Website optimieren

Das Protokoll

Die Subdomain

Der Domainname

Die Domainendung

Das Verzeichnis

Die Datei

Jede URL sollte es nur einmal geben

Teil III: Content optimieren

Kapitel 6: Qualitativ hochwertigen Content erstellen

Was ist qualitativ hochwertiger Content?

Die Beweggründe von Google verstehen

Die Google Quality Rater Guidelines

Nutzersignale helfen, guten Content zu identifizieren

Verschiedene Suchintentionen: Information, Navigation oder Transaktion?

Ganzheitlicher Content: Holistische Ergebnisse schaffen

Content gut präsentieren

Nutzergenerierte Inhalte

Bilder & Videos

Kapitel 7: Technische Anforderungen an Content

Erwähnung des Keywords im Content

H1 bis H6 – So erstellen Sie gute Überschriften für SEO

Schriftarten und Schriftfarbe

Ausklappbarer Text oder Text in Tabs versteckt

Die Textlänge

Bilder-SEO

Teil IV: Duplicate Content bekämpfen

Kapitel 8: Duplicate Content auf der eigenen Website überprüfen

Was genau ist Duplicate Content?

Welches Problem hat Google mit Duplicate Content?

Wichtig für Google: Gestohlene Inhalte oder Versehen?

Aggregierte Inhalte

Keyword-Kannibalisierung

So identifizieren Sie Duplicate Content

Der Sonderfall »wiederkehrende Textbausteine«

Kapitel 9: Mit der 301-Weiterleitung URLs zusammenführen

Duplicate Content auf Domainebene

Sprechende URLs und Weiterleitungen

So leiten Sie einzelne Duplikate weiter

Kapitel 10: Mit dem Canonical-Attribut ähnliche Seiten markieren

So funktioniert rel="canonical"

So binden Sie das Canonical-Attribut ein

Anwendungsfälle von rel="canonical"

Überprüfen der Funktionsfähigkeit von rel="canonical"

Rel-Next und Rel-Prev

Kapitel 11: hreflang für internationale Websites

So binden Sie hreflang ein

So generieren und überprüfen Sie das hreflang-Attribut

Teil V: Crawling und interne Verlinkung

Kapitel 12: Der Googlebot geht um – so funktioniert Crawling

Webcrawler und User Agents

Das URL-Prüftool

Crawling-Budget und Crawling-Frequenz

Crawling-Fehler ausfindig machen

Kapitel 13: Die robots.txt

Befehle in der robots.txt

Aussperren oder nicht?

Die robots.txt in der Search Console überprüfen

Blockierte Ressourcen in der robots.txt

Kapitel 14: XML-Sitemaps

Technische Grundlagen

So erstellen Sie eine XML-Sitemap

Ihre Sitemap bei Google einreichen

Kapitel 15: Mobile SEO und Ladegeschwindigkeit

Typen mobiler Websites

Die mobile Website auf Nutzerfreundlichkeit testen

Die Ladegeschwindigkeit Ihrer Website überprüfen

Google Core Web Vitals

Kapitel 16: Interne Verlinkung, PageRank und Linkjuice

PageRank

Linkjuice

Das Reasonable-Surfer-Modell: Prominente Links werden besser gewertet

Im Fließtext verlinken

Links auf 404-Seiten und Weiterleitungen

Kapitel 17: Der Linktext bei internen Links

So erstellen Sie gute interne Links

Beispiele für gute und schlechte Linktexte

Teil VI: Backlinks und Linkbuilding

Kapitel 18: Linkbuilding: ein Katz-und-Maus-Spiel

So entstand Linkbuilding

Katz-und-Maus-Spiel zwischen SEOs und Google

Natürliches Linkwachstum simulieren

Google hält sich bedeckt

Manuelle Maßnahmen

Linkbuilding ist oft eine Grauzone

Links sind nicht mehr der wichtigste Rankingfaktor

Kapitel 19: Das Linkprofil analysieren

Backlinks finden

Wichtige Link-Kennzahlen

Linktexte auswerten

Kapitel 20: Backlinks, die Sie mehr oder weniger selbst setzen

Ein paar Gedanken zu Nutzen, Aufwand, Risiko

Webkataloge

Branchenbücher

Social Bookmarks

Artikelverzeichnisse

Presseportale und Pressemitteilungen

Links aus Blogkommentaren

Gästebücher

Internetforen

Frage-Antwort-Portale

Wikipedia-Artikel

Gratisblogs und kostenlose Homepages

Private Blog Networks und Expired Domains

Warum Sie saubere Links aufbauen sollten

Kapitel 21: Links von anderen Webmastern

Andere Webmaster um einen Link bitten

Linkbaits auslegen

WordPress-Themes oder Widgets anbieten

Gastbeiträge schreiben

Linktausch

Kapitel 22: Links kaufen

Wie Google gekaufte Links erkennen kann

Wie gut sind gekaufte Links?

Welche Arten von Links kann man kaufen?

Wo Sie Links kaufen können

So erkennen Sie einen schlechten Link

Kapitel 23: Ein Linkaudit durchführen

Für welche Websites ist ein Linkaudit sinnvoll?

Die Disavow-Datei

Zwei Wege zum Linkaudit

Welche Links Sie disavowen sollten

Einen Antrag auf Wiederaufnahme stellen

Teil VII: Der Top-10-Teil

Kapitel 24: Zehn Tipps für gute lokale Rankings

Erstellen Sie einen Google-My-Business-Eintrag

Füllen Sie alle Felder so detailliert wie möglich aus

Laden Sie Fotos und Videos hoch

Wählen Sie eine gute Adresse

Sorgen Sie für Local Citations

Sorgen Sie für eine Telefonnummer mit Ortsvorwahl

Versuchen Sie, gute Backlinks zu bekommen

Lassen Sie Ihre Kunden zu sich kommen

Onpage-SEO nicht vergessen

Sorgen Sie für Bewertungen auf Google

Kapitel 25: Zehn Marketing-Kanäle, die Ihre SEO-Strategie unterstützen

Implementieren Sie SEO in die Prozesse Ihres Unternehmens

Steigern Sie die Bekanntheit Ihrer Marke

Schalten Sie Anzeigen mit Google Ads

Betreiben Sie Social-Media-Marketing

Kümmern Sie sich um eine benutzerfreundliche Website

Betreiben Sie E-Mail-Marketing

Erstellen Sie erstklassige Inhalte

Betreiben Sie Content-Marketing

Erzählen Sie Geschichten: Storytelling

Denken Sie immer zuerst an Ihre User

Kapitel 26: So optimieren Sie Ihre WordPress Seite für SEO

Nehmen Sie Ihr WordPress-Theme genau unter die Lupe

Installieren Sie ein Caching-Plug-in

Betreiben Sie Ihre WordPress-Seite mit SSL

Holen Sie sich einen auf WordPress spezialisierten Webhoster

Installieren Sie ein SEO-Plug-in

Schreiben Sie Ihren Content SEO-gerecht

Achten Sie auf eine gute interne Verlinkung

Stellen Sie Ihre Permalinks richtig ein

Wählen Sie Ihre Plug-ins mit Bedacht

Machen Sie regelmäßig Backups Ihrer Website!

Stichwortverzeichnis

End User License Agreement

Tabellenverzeichnis

Kapitel 2

Tabelle 2.1: Suchvolumen unserer Solarlampen-Keywords

Kapitel 11

Tabelle 11.1: Beispiele für hreflang-Codes

Kapitel 13

Tabelle 13.1: Die wichtigsten Bots für SEO

Kapitel 15

Tabelle 15.1: Drei Wege für mobile Websites

Illustrationsverzeichnis

Kapitel 1

Abbildung 1.1: Die Berechnung der Suchergebnisse für »Zeitmaschine kaufen« hat 0,...

Abbildung 1.2: Bei den oberen beiden Ergebnissen handelt es sich um Anzeigen.

Abbildung 1.3: Die vertikalen Suchen für den Suchbegriff »Notebook kaufen«

Abbildung 1.4: Universal Search: Google schlägt Ergebnisse aus der Bildersuche vo...

Abbildung 1.5: Rechts sehen Sie den Knowledge Graph, mittig die Onebox von Google...

Kapitel 2

Abbildung 2.1: Der Google-Keyword-Planer

Abbildung 2.2: Anmeldung bei Google Ads

Abbildung 2.3: Einstiegsseite des Keyword-Planers

Abbildung 2.4: Daten zum Suchvolumen abrufen

Abbildung 2.5: Suchvolumen pro Monat für Ihre Keywords

Abbildung 2.6: Links der Shorthead mit viel Suchvolumen und viel Konkurrenz. Rech...

Kapitel 3

Abbildung 3.1: Die Google Search Console bietet viele Analysemöglichkeiten für SE...

Abbildung 3.2: Verifizierung mittels DNS-Eintrag.

Abbildung 3.3: Alles auf einem Blick – die Startseite der Search Console

Abbildung 3.4: Benachrichtigungen in der Search Console aktivieren

Abbildung 3.5: Nachricht wegen der Zunahme von 404-Seiten

Kapitel 4

Abbildung 4.1: Das Suchergebnis von Lampe.de

Abbildung 4.2: Zwei Snippets für das Keyword »Pumps kaufen«

Abbildung 4.3: Suche nach dem Keyword »Hundefutter Shop«

Abbildung 4.4: Massivholzbetten – alle Größen oder nur eine bestimmte?

Abbildung 4.5: Snippet-Anzeige bei der Site-Abfrage

Abbildung 4.6: Die Suchanalyse in der Search Console

Abbildung 4.7: Snippet eines Onlineshops mit Bewertungssternen

Abbildung 4.8: Rich Snippets mit Konzertterminen

Abbildung 4.9: Rich Snippets für Rezepte – mit Bewertung, Zubereitungsdauer und s...

Abbildung 4.10: Ein großes Snippet mit FAQ-Rich-Snippet

Abbildung 4.11: Ein starkes Signal dafür, dass Google FAQ-Rich-Snippets vermutlic...

Abbildung 4.12: Die Funktion »Im Cache« beim Suchergebnis von Wikipedia

Abbildung 4.13: Cache-Hinweis auf der Hauptseite der Wikipedia

Abbildung 4.14: Die Startseite von

Google.com

im Jahr 1998

Kapitel 5

Abbildung 5.1: Das Schema einer URL

Abbildung 5.2: Das Formular zur Überprüfung freier Domains prangt meistens, wie h...

Abbildung 5.3: Leider sind alle Domainnamen vergeben, bis auf SEO.bz.it – aber we...

Abbildung 5.4: Hinter diesem Suchergebnis verbirgt sich ein PDF. Go...

Kapitel 6

Abbildung 6.1: John Muellers Antwort auf die Frage, was denn der wichtigste Ranki...

Abbildung 6.2: Suchintentionen auf einer Suchergebnisseite

Abbildung 6.3: Google-Suggest-Suche nach Lanzarote

Abbildung 6.4: Ähnliche Suchanfragen sind ein guter Hinweis, wie holistische Inha...

Abbildung 6.5: Videos statt HTML-Seiten in den Suchergebnissen

Abbildung 6.6: Universal-Search-Bilderergebnisse (in diesem Fall nur Platzhalter)...

Kapitel 7

Abbildung 7.1: So sehen manche Texte leider immer noch aus. Unnötige Wortwiederho...

Abbildung 7.2: WDF*IDF-Analyse zum Suchbegriff Apfel mit der SEO-Software

Ryte.co

...

Abbildung 7.3: Der Spiegel verwendet Überschriften auch im Footer.

Abbildung 7.4: Ausklappbarer Text bei Wikipedia.

Abbildung 7.5: Ein Klick auf »Mehr Anzeigen« präsentiert Ihnen den kompletten Pro...

Abbildung 7.6: Der Kategorietext bei Zalando in der Kategorie »Pumps«

Abbildung 7.7: Suchergebnisse in der Google-Bildersuche für das Keyword »Für Dumm...

Abbildung 7.8: Google hat die Titel der Bücher auf meinem Schreibtisch gelesen. U...

Kapitel 8

Abbildung 8.1: Sobald eine zweite URL Ihrer Domain für das gleiche Keyword zu ran...

Abbildung 8.2: Suche nach einem Satz aus dem Wikipedia-Artikel »Solarleuchte«

Abbildung 8.3: Nur »die relevantesten Ergebnisse« werden bei mehrfachem Duplicate...

Abbildung 8.4: Wie viele Duplikate gibt es auf Ihrer Webseite?

Abbildung 8.5: Siteliner listet die Seiten mit dem höchsten Duplicate-Content-Ant...

Abbildung 8.6: Da haben wir den Bösewicht! Copyscape sagt Ihnen, wie viele Wörter...

Abbildung 8.7: Einen Alert bei Google Alerts eintragen

Kapitel 9

Abbildung 9.1: Sehr anschaulich: Die URL

https://www.seokratie.de/b2b-content-mar

...

Abbildung 9.2: Alles paletti! Die URL ist nicht im Index, unten ste...

Abbildung 9.3: Festlegen einer URL-Struktur bei WordPress – die Weiterleitungen w...

Abbildung 9.4: Beim Shopsystem Shopware finden Sie die URL-Einstellungen unter

ST

...

Kapitel 10

Abbildung 10.1: Die URL mit Parameter wird auf die kanonische Version weitergelei...

Abbildung 10.2: Cross Domain Canonical für einen Gastbeitrag

Abbildung 10.3: Der Beitrag von Yoast wird angezeigt.

Abbildung 10.4: So soll es sein, das Canonical wurde »gefressen«.

Kapitel 11

Abbildung 11.1: Der Sistrix-hreflang-Generator – so können Sie Ihre hreflang-Attr...

Abbildung 11.2: hreflang-Attribute in der Search Console überprüfe...

Kapitel 12

Abbildung 12.1: Ein Spider, auch Webcrawler genannt, hangelt sich von Link zu Lin...

Abbildung 12.2: Der Bericht »Abdeckung« in der Search Console

Abbildung 12.3: URL nicht auf Google? Beantragen Sie die Indexierung!

Abbildung 12.4: Super! Die URL ist verfügbar und kann gecrawlt werden.

Abbildung 12.5: Diese URL kann aufgrund eines Serverfehlers nicht indexiert werde...

Abbildung 12.6: Die gerenderte mobile Seite in der Search Console

Abbildung 12.7: Crawling-Statistiken in der Search Console

Abbildung 12.8: Die Crawling-Frequenz beschränken

Abbildung 12.9: Filtermöglichkeiten bei Zalando: Marke, Farbe, Preis und so weite...

Abbildung 12.10: Die Seite URL-Parameter in der Search Console

Abbildung 12.11: Der Parameter utm:source ist ein Tracking-Link für die Nutzerver...

Abbildung 12.12: Eingrenzung bei der Parameterbehandlung wird empfohlen, wenn ein...

Abbildung 12.13: Crawling-Fehler in der Search Console

Kapitel 13

Abbildung 13.1: So sehen gesperrte Inhalte ohne Informationen in der Google-Suche...

Abbildung 13.2: Der robots.txt-Tester in der Search Console

Abbildung 13.3: Ein Bild ist nicht crawlbar, weil es in der robots.txt blockiert ...

Kapitel 14

Abbildung 14.1: Das WordPress-Plug-in Yoast erstellt automatisch einen Sitemap-In...

Abbildung 14.2:

XML-Sitemaps.com

ist ein guter, kostenloser Sitemap-Generator, we...

Abbildung 14.3: Die Sitemap-Übersicht in der Search Console

Kapitel 15

Abbildung 15.1: Links die mobile Version, rechts die Desktop-Variante von

Ryte.co

...

Abbildung 15.2: Google sagt Ihnen genau, was Sie verbessern sollten, um mobil bes...

Abbildung 15.3: Nutzerfreundlichkeit auf Mobilgeräten

Abbildung 15.4: Benotung der Ladezeit durch

Webpagetest.org

Abbildung 15.5: Drei Viertel des Bildschirms werden bewegt, die Impact Fraction b...

Abbildung 15.6: Der Inhalt ist um 25 Prozent des Bildschirms nach unten gewandert...

Abbildung 15.7: Tools, die Ihnen die Core Web Vitals anzeigen

Abbildung 15.8: Google Core Web Vitals: Hier gibt es einiges zu tun!

Kapitel 16

Abbildung 16.1: Eine kleine Toolbar in der Browserleiste zeigte SEOs, wie gut ihr...

Abbildung 16.2: Der Footer der Startseite der Universität Hamburg im September 20...

Abbildung 16.3: Verteilung von Linkjuice bei vier verlinkten URLs

Abbildung 16.4: Der Linkjuice wird weniger, je tiefer die URL innerhalb der Struk...

Abbildung 16.5: Wenn Sie einen Link durch das Attribut rel="nofollow" für Google ...

Abbildung 16.6: Verteilung der Klickpfadlänge bei einer typischen Domain. Hier ka...

Abbildung 16.7: Ähnliche Artikel auf der Produktseite einer Waschmaschine bei Ott...

Abbildung 16.8: Zahlreiche passende interne Querverlinkungen, bravo!

Abbildung 16.9: Breadcrumbs bei Conrad

Abbildung 16.10: Breadcrumbs in den Suchergebnissen

Abbildung 16.11: Schlagwörter sind ein einfaches Mittel, die interne Verlinkung z...

Abbildung 16.12: Eine Tag-Seite verlinkt viele URLs zu einem bestimmten Schlagwor...

Abbildung 16.13: Links im Fließtext des Google-Webmaster-Zentrale-Blogs werden de...

Abbildung 16.14: Ausschnitt aus dem Startseitentext bei Otto. Begriffe wie Daunen...

Abbildung 16.15: Auf der Jagd nach Links zu 404-Seiten mit dem Tool Ryte

Kapitel 17

Abbildung 17.1: »hier« ist kein guter Linktext.

Abbildung 17.2: Text mit Links (jeweils unterstrichen) auf der Startseite von Ott...

Abbildung 17.3: Voller Links – das Wikipedia-Portal zum Thema »Geschichte«

Kapitel 18

Abbildung 18.1: Schreckensnachricht in der Search Console: Man hat Sie beim Linkb...

Kapitel 19

Abbildung 19.1: Seokratie in der Blogroll von SEO-United

Abbildung 19.2: Alles in Ordnung! Der größte Teil der Links dieser Domain kommt a...

Abbildung 19.3: Die Sichtbarkeit von Zalando.de bei Google im Zeitverlauf – und d...

Abbildung 19.4: Bei dieser Domain gibt es nur sehr wenige Linktexte mit Money-Key...

Kapitel 20

Abbildung 20.1: Das Tierarzt-Onlineverzeichnis ist ein Webkatalog für Tierärzte.

Abbildung 20.2: Feld zum Eintragen eines Kommentars in Blogs

Abbildung 20.3: In diesem Beispiel wäre »Julian« der Linktext.

Abbildung 20.4: Namensänderung auf die Schnelle – aus Xenia wird Christopher

Abbildung 20.5: Solche Texte sind typisch für PBNs.

Kapitel 21

Abbildung 21.1: Ryte listet auf einer eigenen Partnerseite seine Partner auf.

Abbildung 21.2: Ausschnitt einer Infografik zum Thema Social Media

Abbildung 21.3: Für die Seite wurde ein fremdes WordPress-Theme genutzt.

Abbildung 21.4: Solche Widget-Links verstoßen gegen die Google-Richtlinien.

Abbildung 21.5: Ein einfacher AB-BA-Linktausch

Abbildung 21.6: AB-DC-Linktausch

Abbildung 21.7: Eine Linkanfrage mit Antworten

Kapitel 22

Abbildung 22.1: Per Formular können Sie Google auf gekaufte Links hinweisen.

Abbildung 22.2: Empfehlungen in der Sidebar eines Blogs

Abbildung 22.3: Links im Footer einer Website

Abbildung 22.4: Korrekt gekennzeichneter Sponsored Post

Abbildung 22.5: Matt Cutts (Google) nennt öffentlich efamous als Ziel von Anti-Sp...

Abbildung 22.6: Welches Thema besitzt diese Website? Linkverkauf!

Abbildung 22.7: Link zu einem Onlineshop für Danksagungskarten

Kapitel 23

Abbildung 23.1: Eine Disavow.txt-Datei im Editor von Windows

Abbildung 23.2: Links für ungültig erklären

Abbildung 23.3: Links aus der Search Console herunterladen

Abbildung 23.4: Ein hohes DTOXRISK – besteht hier Handlungsbedarf?

Abbildung 23.5: Alles auf einen Blick – der Link Detox Screener

Abbildung 23.6: Keyword-Link in einem Artikel

Abbildung 23.7: Keyword-Link auf einen Onlineshop zum Thema Kaffee

Abbildung 23.8: Ein Spam-Webkatalog

Abbildung 23.9: Überprüfung beantragen

Kapitel 24

Abbildung 24.1: Lokale Suchergebnisse bei Google

Kapitel 26

Abbildung 26.1: Das beste SEO-Plug-in für WordPress: Yoast-SEO

Abbildung 26.2: Hilfestellung im Yoast-SEO-Plug-in

Abbildung 26.3: So soll es sein, alles beachtet! Halten Sie sich aber nicht sklav...

Orientierungspunkte

Cover

Inhaltsverzeichnis

Fangen Sie an zu lesen

Seitenliste

1

2

3

4

7

8

9

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

45

46

47

48

49

50

51

52

53

54

55

56

57

58

59

60

61

62

63

64

65

66

67

69

70

71

72

73

74

75

76

77

78

79

80

81

82

83

84

85

86

87

88

89

90

91

92

93

94

95

96

97

98

99

100

101

102

103

104

105

106

107

108

109

110

111

112

113

114

115

116

117

118

119

120

121

122

123

124

125

127

128

129

130

131

132

133

134

135

136

137

138

139

140

141

142

143

144

145

146

147

148

149

150

151

152

153

154

155

156

157

158

159

161

162

163

164

165

166

167

168

169

171

172

173

174

175

176

177

178

179

180

181

183

184

185

186

187

188

189

190

191

192

193

194

195

196

197

198

199

200

201

202

203

204

205

206

207

208

209

210

211

212

213

214

215

216

217

218

219

221

222

223

224

225

226

227

229

230

231

232

233

234

235

236

237

238

239

240

241

242

243

244

245

246

247

248

249

250

251

252

253

254

255

256

257

258

259

260

261

262

263

264

265

266

267

268

269

270

271

272

273

274

275

276

277

278

279

280

281

282

283

284

285

287

288

289

290

291

292

293

294

295

296

297

298

299

300

301

302

303

304

305

307

308

309

310

311

312

313

314

315

316

317

318

319

320

321

322

323

324

325

326

327

328

329

330

331

333

334

335

336

337

338

339

340

341

342

343

344

345

346

347

348

349

350

351

353

354

355

356

357

358

359

360

361

362

363

364

365

366

367

369

370

371

372

373

374

375

376

377

378

379

380

381

382

383

384

385

386

387

388

389

391

392

393

394

395

397

398

399

400

401

402

403

407

408

409

410

411

Einführung

Wenn Sie dieses Buch in den Händen halten, dann wollen Sie, dass Ihre Website weiter vorne bei Google erscheint. Vor genau dieser Herausforderung stand ich vor über einem Jahrzehnt.

2006 studierte ich Geschichte an der LMU München und hatte meiner Schwester zu Weihnachten ein bedrucktes T-Shirt geschenkt. Einige Tage später bekam ich von dem Hersteller eine E-Mail, dass man mit nur wenigen Schritten seinen eigenen T-Shirt-Shop eröffnen und damit selbstständig Geld im Internet verdienen könne. Keine HTML-Kenntnisse seien notwendig, auch den Versand würde der Dienstleister übernehmen.

Ich wollte schon immer etwas im Internet machen, besonders Online-Marketing hatte mich interessiert. Nun war meine Chance gekommen! Bald betrieb ich nebenbei einen kleinen T-Shirt-Shop mit lateinischen Sprichwörtern, der jedoch nur wenige Besucher hatte und dementsprechend keinen Umsatz generierte.

Ich versuchte es mit bezahlter Werbung, vor allem auf Google Ads – aber das brachte leider nicht genug ein, um meine Ausgaben zu decken.

Die Arbeit an meinem Shop und im Internet machte mir viel Spaß. Ich wollte es unbedingt schaffen und erfolgreich sein. Ich dachte mir, andere schaffen es doch auch! Und ich weiß noch, wie ich mir damals wünschte, so viel Geld zu verdienen, dass ich davon leben könnte. Mein Stundenlohn lag zu dieser Zeit bei umgerechnet 50 Cent.

Als mir jemand in einem Forum riet, es doch einmal mit Suchmaschinenoptimierung zu versuchen, war es um mich geschehen: Ich war sofort begeistert. Ich arbeitete mehr als zuvor, ließ das Studium ziemlich schleifen und war in die Arbeit, in die Branche und in die Leute sofort Hals über Kopf verliebt. Suchmaschinenoptimierer sind sehr lustige Gesellen, müssen Sie wissen.

Bald hatte ich auch andere Websites, zum Beispiel eine PC-Kaufberatung, und verdiente endlich über Werbung Geld. Schließlich startete ich einen eigenen Blog namens Seokratie.de.

Ich bloggte, ging auf Konferenzen, und bald bekam ich durch den Blog die ersten Anfragen, ob ich nicht für andere Leute Suchmaschinenoptimierung betreiben könne. Natürlich konnte ich das! Meine Kunden hatten bald Erfolge vorzuweisen, und irgendwann reichte meine Arbeitskraft nicht mehr für alle aus.

Ich stellte Mitarbeiter ein, gründete damit quasi versehentlich eine Agentur, die ich bis heute sehr glücklich betreibe. Wir sind ein verrückter Haufen, und ich liebe mein großartiges Team. Mein Studium habe ich noch erfolgreich abgeschlossen, und seitdem bin ich zu einhundert Prozent SEO, also Suchmaschinenoptimierer.

Meinen Blog habe ich über all die Jahre weitergeführt. Heute schreiben zwar auch meine Mitarbeiter mit, aber das Schreiben hat mir immer besonderen Spaß gemacht. Umso mehr freute ich mich, als der Wiley-VCH-Verlag auf mich zukam und mich fragte, ob ich mir vorstellen könne, das Buch Suchmaschinen-Optimierung für Dummies zu schreiben. Ich habe sofort zugesagt!

Ich wünsche mir, dass Ihnen dieses Buch hilft, das Thema SEO zu verstehen. SEO ist die Abkürzung für das englische Search Engine Optimization, was nichts anderes als Suchmaschinenoptimierung heißt. Man spricht es englisch ES-I-O oder deutsch SEO. Daher auch der Name meines Blogs und meiner Agentur.

Vielleicht haben Sie bald auch so viel Spaß an SEO wie ich. Vielleicht treffen wir uns ja mal bei einer Konferenz oder einem Event für Suchmaschinenoptimierung. Sprechen Sie mich ruhig an! Ich freue mich immer, neue Leute kennenzulernen. Und wenn Sie mir dann sagen, dass das Buch Ihnen zumindest ein wenig geholfen hat, dann freue ich mich umso mehr!

In diesem Buch gebe ich Ihnen das notwendige Handwerkszeug mit, damit Sie Ihre Website für Google optimieren und es in den Suchergebnissen weiter nach oben schaffen.

Gutes SEO besteht aus vielen Komponenten und ist sehr komplex. Im Wesentlichen geht es um drei Dinge:

Erstens müssen Sie die richtigen Keywords kennen, Ihre Website für Google lesbar machen und sich an die technischen Regeln halten.

Zweitens sollte die Website vor allem für den Besucher so informativ wie möglich und gut und einfach zu bedienen sein. Dafür benötigen Sie eine gute Websitestruktur und ordentliche Texte und eine zielgerichtete Ausrichtung Ihrer Keywords.

Drittens sollte Ihre Website im Netz bekannt sein – was sich vor allem durch Links von anderen Websites bemerkbar macht.

SEO ist sehr komplex, und viele Dinge greifen ineinander – das ist nun einmal so, wenn man mit einem Algorithmus auf Augenhöhe agieren möchte. Wenn Sie am Anfang den Wald vor lauter Bäumen nicht sehen, dann ist das nicht schlimm – das wird schon!

Über dieses Buch

Sie müssen dieses Buch nicht von vorne bis hinten durchlesen. Das würde mich zwar freuen, aber Sie können auch in der Mitte anfangen.

Der Google-Algorithmus ist sehr komplex, und wenn man mich fragen würde, was für SEO besonders wichtig ist, würde ich sagen, »alles«. Das hat ein Algorithmus so an sich, dass viele Variablen in ihn einfließen – je mehr von ihnen man richtig bedient, desto besser.

Ich habe dieses Buch geschrieben, weil ich eine einfache, aktuelle, praxisorientierte Einführung in das Thema Suchmaschinenoptimierung vermisst habe. Daher habe ich immer von dem Standpunkt eines Webmasters aus gedacht: Was sind die Stellschrauben, die am meisten bewirken?

Sie halten die zweite Auflage in den Händen. In der Suchmaschinenoptimierung verändert sich manches im Laufe der Jahre – die neuesten Entwicklungen und Trends habe ich in diese Auflage aufgenommen.

Grundlegende Dinge haben sich nicht stark verändert. Neu in dieser Auflage sind etwa die vielfältigen Änderungen der neuen Google Search Console, dem kostenlosen hauseigenen Tool von Google, das viel besser ist als die alte Version.

Außerdem bin ich mehr auf JavaScript eingegangen, das im Web eine immer größere Rolle spielt. Auch Rich Snippets und die Google Core Web Vitals haben es in diese Auflage geschafft. Manche Tools gibt es nicht mehr, andere sind neu hinzugekommen und viele kleine Änderungen habe ich auch eingebaut – auch den ein oder anderen neuen Witz!

Ich wünsche Ihnen auch mit der neuen Auflage viel Spaß und bedanke mich ganz herzlich für das umfangreiche Feedback von Lesern zur ersten Auflage, das ich, sofern es mir möglich war, in diese neue Auflage eingebaut habe.

Was Sie nicht lesen müssen

Wenn Ihnen das Symbol mit dem Techniker über den Weg läuft, geht es in dem Text daneben um technische Hintergründe oder Anekdoten aus der Welt der Suchmaschinenoptimierung. Diese Texte sind nicht notwendig, um ein Kapitel zu verstehen. Aber sie sind oft unterhaltsam!

Texte mit diesem Symbol müssen Sie nicht lesen.

Törichte Annahmen über den Leser

Damit Sie an dem Buch wahre Freude haben, setze ich einige wenige Dinge voraus, die ich Ihnen im Folgenden kurz aufliste:

Sie wissen, dass wir mit SEO oder Suchmaschinenoptimierung Websites so optimieren, dass diese weiter oben in den Suchergebnissen von Google (oder anderen Suchmaschinen) auftauchen und häufiger geklickt werden. Wir optimieren keine Suchmaschinen – das machen Ingenieure bei Google.

Sie besitzen eine eigene Website oder arbeiten an der Website Ihres Arbeitgebers oder Auftraggebers – eventuell zusammen mit anderen. Ob Sie der Programmierer, der Marketingverantwortliche oder der Geschäftsführer sind, ist nicht so wichtig.

Sie wollen Ihre Website für bessere Ergebnisse bei Google optimieren. Bei Google handelt es sich um die Suchmaschine mit dem größten Marktanteil in Deutschland und weltweit – er liegt bei mindestens 90 Prozent. Es gibt noch andere Suchmaschinen wie Microsoft Bing, diese haben allerdings insbesondere in Deutschland keine große Relevanz.

Sie haben grundlegende Kenntnisse in HTML und CSS. Das bedeutet nicht, dass Sie in der Lage sein müssen, eine eigene Website zu erstellen – aber ein paar Grundfunktionen sollten Sie kennen.

Die meisten Webmaster (auch ich) arbeiten heutzutage mit einem sogenannten Content-Management-System oder sie haben jemanden (einen Programmierer oder eine Agentur), der technische Probleme, die tiefer gehende Programmierkenntnisse benötigen, für sie erledigt. Für viele komplizierte SEO-Anpassungen gibt es (wenn Sie ein halbwegs geläufiges System verwenden) entsprechende Module, Erweiterungen oder Plug-ins, die oft mit einem Klick die gewünschten Ergebnisse liefern. Ich weise Sie an den entsprechenden Stellen darauf hin. Wenn Sie kein Content-Management-System verwenden und Ihre Website selbst programmieren, jedoch von Programmierung keine Ahnung haben, dann machen Sie etwas Grundlegendes falsch!

Wie dieses Buch aufgebaut ist

Teil I: So funktioniert die Welt von Google

Wie funktioniert eine Suchmaschine denn nun eigentlich? In diesem Teil erfahren Sie, wie es Google schafft, neue Websites zu finden, und welche Faktoren grundsätzlich ausgewertet werden, um dem Suchenden gute Ergebnisse zu liefern.

Teil II: Das Suchergebnis optimieren

Das Snippet, also die Vorschau Ihrer Website bei Google, ist das Erste, was ein Google-Besucher von Ihrer Webseite sieht. In diesem Teil erfahren Sie, wie Sie sich optimal präsentieren und wie Ihre URL aufgebaut sein sollte.

Teil III: Content optimieren

Google bevorzugt Websites mit qualitativ hochwertigem Content und positioniert sie besser in den Suchergebnissen. Zudem wirkt die Zufriedenheit Ihrer Websitebesucher sich stark auf das Ranking Ihrer Website aus.

Doch was ist überhaupt qualitativ hochwertiger Content? Welche technischen und qualitativen Kriterien Google heranzieht und wie Sie richtig gute Inhalte erstellen, das erfahren Sie in Teil III.

Teil IV: Duplicate Content

Duplizierte Inhalte, die mehrfach im Web an verschiedenen Stellen identisch vorhanden sind, sind Google ein Dorn im Auge. Das kostet die Suchmaschine Unmengen an Ressourcen; zudem ist es schwierig zu entscheiden, welche der mehrfach vorhandenen Inhalte sie ranken soll. Die Folge für Sie ist, dass doppelte Inhalte dem Ranking Ihrer Website schaden.

In diesem Teil bekommen Sie das Rüstzeug an die Hand, wie Sie Duplicate Content effektiv mit verschiedenen Mitteln bekämpfen.

Teil V: Crawling und interne Verlinkung

Mittels Crawling indexiert der Googlebot Ihre Website – und Sie können dieses Crawling steuern. Wie das geht, das erfahren Sie in diesem Teil. Zudem lernen Sie alles über interne Verlinkung und wie Sie Linkpower innerhalb Ihrer Website optimal verteilen. Außerdem: Was hat es mit dem viel erwähnten PageRank auf sich?

Teil VI: Linkbuilding

Backlinks sind ein zentraler Faktor für den Google-Algorithmus. Ich erkläre Ihnen in diesem Teil, wie Google Links von anderen Domains auf Ihre Website in das Ranking Ihrer Website mit einbezieht. Mit Linkbuilding können Sie sehr viel erreichen – aber auch viel kaputt machen. Welche Links verbessern das Ranking, welche schaden ihm? Ich zeige Ihnen außerdem, wie Sie diejenigen Links bekommen, die Sie für ein gutes Google-Ranking brauchen.

Teil VII: Der Top-10-Teil

In diesem Teil beschäftigen wir uns mit der lokalen Suche: Wenn Sie lokale Dienstleistungen anbieten (wie etwa einen Friseurladen, eine Arztpraxis oder ein Restaurant), dann haben Sie es mit Google MyBusiness und damit anderen Algorithmen und SEO-Gesetzen zu tun. Ich zeige Ihnen Maßnahmen, mit denen Sie auch hier ein gutes Ranking erreichen.

Im zweiten Top-10-Kapitel zeige ich Ihnen zehn Kanäle, die zwar nichts mit SEO zu tun haben, sich aber sehr positiv auf Ihre Website, Ihr Ranking und Ihr Angebot auswirken. Sie haben im SEO alles erreicht? Dann sollten Sie hier weitermachen!

Im letzten Top-10-Kapitel gebe ich Ihnen Tipps für WordPress-SEO. Viele Websites benutzen heutzutage WordPress, deswegen war mir das besonders für die zweite Auflage sehr wichtig.

Symbole, die in diesem Buch verwendet werden

Dieses Symbol steht für einen praktischen Tipp, der Ihnen die Arbeit um einiges erleichtern wird.

Dieses Symbol steht für eine Information, die Sie sich unbedingt merken sollten.

Mit diesem Symbol warne ich Sie davor, etwas zu tun oder nicht zu tun. Passen Sie auf!

Dieses Symbol geht technisch tiefer ins Detail als nötig oder erzählt eine Anekdote aus meinem Leben als Suchmaschinenoptimierer. Es ist nicht unbedingt notwendig, dass Sie die so markierten Texte lesen, um SEO zu verstehen – aber oft sind es interessante Geschichten!

Wie es weitergeht

Warum auch immer Sie dieses Buch in Händen halten: Ich wünsche Ihnen, dass Sie viel daraus lernen und dass Sie vielleicht auch ein wenig Spaß an der Sache haben.

Wenn Sie zu Beginn von den vielen Faktoren, die Sie bei der Suchmaschinenoptimierung beachten müssen, überwältigt (und vielleicht auch ein wenig überfordert) sind, kann ich Sie getrost beruhigen: Es ist völlig normal, dass Sie nicht alles sofort überblicken.

SEO ist ein weites Feld. Bis man einen Überblick bekommt, kann es ein Weilchen dauern. Wenn ich ehrlich sein soll, so habe ich sogar noch beim Schreiben dieses Buches und bei der Recherche eine Menge Neues gelernt – und ich beschäftige mich mit Suchmaschinenoptimierung schon seit über zehn Jahren.

Natürlich freue ich mich jederzeit über Lob, Anregungen oder Kritik! Ich habe extra dafür eine E-Mail-Adresse eingerichtet: [email protected] Ich werde jede E-Mail beantworten, versprochen!

Bevor Sie gleich loslegen, noch ein kurzes Wort zur Aktualität: SEO ist (wie alles, was mit dem Internet zu tun hat) eine Branche, in der sich ständig viel verändert. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung waren die Inhalte aktuell und (soweit ich das beurteilen kann) auch auf dem neuesten Stand. Ob sie das in Zukunft weiter sind, kann ich leider nicht garantieren.

Wenn Sie auf dem Laufenden bleiben wollen, können Sie gerne auch auf unserem Unternehmensblog vorbeisehen. Dort bloggen mein Team und ich seit über zehn Jahren einmal pro Woche über Online-Marketing, mit dem Schwerpunkt auf Suchmaschinenoptimierung. Unseren Blog finden Sie unter www.seokratie.de/blog/. Wir haben mittlerweile auch einen YouTube-Kanal, er ist von dort aus verlinkt.

»Wo ist der beste Platz, um eine Leiche zu verstecken? – Auf Seite 2 in den Google-Ergebnissen.«

Damit Ihnen das nicht passiert und Ihre Website auf Seite 1, besser noch auf Platz 1 kommt, legen wir jetzt los.

Ich wünsche Ihnen erst einmal viel Spaß beim Lesen!

Teil I

So funktioniert die Welt von Google

IN DIESEM TEIL …

Wie Google funktioniertWie das Ranking berechnet wirdWelche Faktoren die Ergebnisse beeinflussen

Kapitel 1

Das passiert wirklich, wenn Sie bei Google suchen

IN DIESEM KAPITEL

Wie kommt Google zu seinen SuchergebnissenWas Google alles suchen und finden kannErste Ideen, worauf der Algorithmus Wert legt

Sie haben es sicher schon geahnt: Jedes Ergebnis von Google wird, wenn Sie die -Taste drücken, für jede einzelne Suchanfrage live berechnet. Den Beweis liefert Google jedes Mal, wenn Sie nach etwas suchen. Unter dem Suchschlitz wird Ihnen auf jeder Suchergebnisseite angezeigt, wie lange es dauerte, diese zu berechnen (Abbildung 1.1).

Abbildung 1.1: Die Berechnung der Suchergebnisse für »Zeitmaschine kaufen« hat 0,26 Sekunden gedauert.

Crawling und der Index

Doch woher nimmt Google überhaupt die Ergebnisse? Die Suchmaschine durchforstet das Internet mithilfe eines Programms, das deren Ingenieure den Googlebot nennen.

Der Googlebot ist ständig auf der Suche nach neuen Informationen und fügt Webadressen (URLs), die er findet, dem Index hinzu. Der Index ist die Datenbasis von Google, also die Gesamtheit aller von Google gecrawlten und gespeicherten URLs. Der Index ist also das Archiv von Google, aus dem dann bei einer Suche die relevanten Ergebnisse herausgefiltert werden.

Neue Ressourcen findet der Googlebot dabei über Weblinks, denen er auf den gecrawlten Seiten folgt. So hangelt er sich von URL zu URL und von Domain zu Domain und findet so auch schnell neue Inhalte. Dieses Durchsuchen des Internets wird im Fachjargon Crawling genannt.

Der Index bei Google bestand nach eigenen Angaben im Jahr 2016 aus 130 Billionen URLs, ausgeschrieben also

130.000.000.000.000.000.000 URLs.

Das sind nach eigenen Angaben rund 100 Millionen Gigabyte an Daten. Eine herkömmliche Festplatte fasst heutzutage 1.000 Gigabyte. Man würde 100.000 dieser Festplatten benötigen, um den Index einmal abzuspeichern. Google betreibt auf der ganzen Welt verteilt sogenannte Datacenter, die Informationen speichern und live berechnen.

Alleine die technische Infrastruktur und die Kühlung solcher enormen Serverbestände stellen Google regelmäßig vor große Herausforderungen. Es gibt im Netz einige Videos von solchen Datacentern, eines kann man sogar mit Street View besichtigen und virtuell darin umherwandern: https://www.google.com/about/datacenters/ – das ist einen Blick wert!

Die Berechnung der Ergebnisse: SERPs und eine gesunde Mischung

Wenn Sie zum Beispiel das Keyword »Großbritannien« bei Google eingeben, berechnet Google automatisch die besten Suchergebnisse für Sie. Der Suchmaschine ist es dabei besonders wichtig, Ihre Suchabsicht herauszufinden, also zu verstehen, was Sie vermutlich als Resultat präsentiert haben wollen.

Da Google sich meistens nicht sicher ist, worauf Sie genau abzielen, zeigt die Suchmaschine Ihnen in der Regel eine Auswahl von zehn Suchergebnissen auf einer Ergebnisseite, der sogenannten Search Engine Result Page, kurz SERP. Auf einer SERP möchte Google alle Ergebnisse zeigen, die zum Keyword passen könnten.

Organische und bezahlte Ergebnisse

Sie wollen sofort auf Platz 1? Kein Problem! Sie können bei Google Anzeigen buchen, die Sie oft sofort über die organischen Suchergebnisse bringen. Das hat jedoch seinen Preis: Sie zahlen dann pro Klick auf die Anzeige einen bestimmten Betrag an Google. Der Preis richtet sich nach vielen Faktoren, unter anderem auch nach einem Gebotssystem. Mit diesem Werbesystem namens Google Ads (früher hieß es AdWords) finanziert sich die Suchmaschine.

In diesem Buch geht es allerdings um die Ergebnisse darunter, die wir als organisch bezeichnen. Dabei handelt es sich um die unbezahlten Suchergebnisse – wenn man darüber Besucher bekommt, bezahlen Sie als Webmaster nichts. In Abbildung 1.2 sehen Sie bei den ersten beiden Suchergebnissen das Wort »Anzeige«. Das sind bezahlte Suchergebnisse. Wir kümmern uns um alles ab dem dritten Ergebnis (in diesem Fall Zalando).

Auch alle Google-Shopping-Anzeigen sind bezahlte Anzeigen. Wenn Sie dieses Thema interessiert, googeln Sie nach Google Ads oder dem Fachbegriff SEA. Das bedeutet Search Engine Advertising (Suchmaschinenwerbung) im Gegensatz zu unserem Thema SEO, also Search Engine Optimization (Suchmaschinenoptimierung). Suchmaschinenoptimierung macht eindeutig mehr Spaß – glauben Sie mir, ich weiß es!

Abbildung 1.2: Bei den oberen beiden Ergebnissen handelt es sich um Anzeigen.

Das ist gar nicht so einfach! Was könnte die Suchabsicht von jemandem sein, der nach »Großbritannien« sucht?

Allgemeine Informationen über die Region (Politik, Wirtschaft, Bevölkerung)

Reiseinformationen oder Reisetipps für Großbritannien

Neueste Nachrichten zum Thema Großbritannien

Fußballnachrichten über England als Fußballnationalmannschaft

Interessante Orte in Großbritannien

Die Geschichte von Großbritannien

Bilder von Großbritannien, speziell die Landkarte

Den Unterschied zwischen England und Großbritannien – welcher war das noch einmal?

Es gibt sicher noch weit mehr potenzielle Ergebnisse, aber Google versucht, bei jedem Ergebnis die wichtigsten Suchabsichten zu befriedigen. Wenn die Suchmaschine bemerkt, dass viele Nutzer mit den Ergebnissen nicht zufrieden sind, ändert sie die Ergebnisse – auch einmal testweise für kleinere Gruppen von Nutzern – und überprüft, ob die neuen SERPs besser funktionieren als die alten.

Alle Nutzer zufriedenstellen

Wenn Sie für einen Suchbegriff auf die vorderen Plätze bei Google kommen möchten, sollten Sie versuchen, möglichst holistisch (also ganzheitlich) alle Ergebnisse zu liefern, die Ihre Nutzer für ein bestimmtes Suchergebnis erwarten. Wie finden Sie heraus, was ein holistisches Ergebnis für Ihr Keyword wäre? Das geht zum Beispiel mit diesen Tricks:

Fragen Sie Freunde und Bekannte

. Welche Webseiten und Informationen würden sie erwarten, wenn sie nach »Ihrem« Suchbegriff googeln würden?

Talkshow-Inhalte

: Stellen Sie sich vor, Sie müssten eine Talkshow über Ihr Keyword planen: Welche Themen sollten die Gäste behandeln? Und vielleicht auch: Wer wären interessante Gäste? Das sind vielleicht Personen, die man auch gut als Autoren für Ihre Webseite gebrauchen könnte.

Schauen Sie sich die bisherigen Suchergebnisse an

. Welche Webseiten haben gute Positionen und stehen auf den vordersten Plätzen? Was haben diese Webseiten gemeinsam?

Nutzen Sie Keyword-Tools und verwandte Suchbegriffe.

Sehen Sie in verschiedenen Tools nach, wonach sonst noch in Kombination mit Ihrem Suchbegriff gesucht wird. Später im Buch stelle ich Ihnen einige nützliche Tools vor.

Besonders wenn sie etwas verkaufen, wollen viele Webmaster den Nutzer ungern vom Kauf ihrer Produkte ablenken und gehen daher mit Informationen sehr sparsam um. So gibt es heute beispielsweise viele Unternehmen, die liebend gerne für den Suchbegriff »Cloud Computing« an vorderster Stelle wären. Sie überbieten sich gegenseitig mit Webseiten, auf denen sie ihre Features und Funktionen anpreisen.

Viele Nutzer, die Cloud Computing googeln, möchten allerdings erst einmal grundlegend wissen, was »Cloud Computing« überhaupt ist und wie es funktioniert. Deswegen zeigt Google auf den vorderen Plätzen nur Seiten an, die den Begriff möglichst einfach erklären. Das machen größtenteils Informationsportale, wohingegen kaum Hersteller oder Anbieter auf die Idee kommen, den Begriff zu erklären. Wenn Sie also in einer ähnlichen Situation sind: Denken Sie um die Ecke und informieren Sie die Nutzer, anstatt ihnen direkt etwas verkaufen zu wollen!

Die Universal Search und der Knowledge Graph

Die Zeit, als es bei Google noch zehn blaue Links mit reinen Textergebnissen gab, ist lange vorbei. Heute kann ein Suchergebnis – je nachdem, was die Nutzer am liebsten suchen – sehr vielfältig aussehen.

Die vertikale Suche

Wie Sie sicher wissen, hat Google mehrere sogenannte vertikale Suchen (Abbildung 1.3). Das sind beispielsweise

Google Maps

Google Shopping

Bildersuche

Google News

Videos

und noch einige mehr

Abbildung 1.3: Die vertikalen Suchen für den Suchbegriff »Notebook kaufen«

Zum einen dienen die vertikalen Suchen dafür, dass ein Nutzer selbstständig nach einem bestimmten Typ Inhalt suchen kann. So findet man bei Google Shopping ausschließlich Produkte, bei Google News nur aktuelle Nachrichtenartikel oder bei Bilder eben nur Bilder.

Die Universal Search

Wenn der Algorithmus nun aufgrund der Nutzererfahrung denkt, dass viele Suchende Interesse an Bildern haben könnten, dann fließen manchmal vertikale Suchen in die organischen Ergebnisse mit hinein.

So finden Sie bei der Suche nach dem Suchbegriff Einbahnstraßenschild in der organischen Suche ganz oben einige Bilder aus der Bildersuche, auf denen die Schilder zu sehen sind (Abbildung 1.4).

Abbildung 1.4: Universal Search: Google schlägt Ergebnisse aus der Bildersuche vor.

Wenn es zur Suchanfrage passt, baut Google manchmal Ergebnisse aus seinen vertikalen Suchen ein. So sparen sich die Nutzer, die danach suchen, einen Klick.

Sie kennen diese (auch Onebox genannten) Einblendungen vermutlich am ehesten von Google Maps – aber es gibt auch andere.

Regionale Suchen wie Zahnarzt oder Kfz-Werkstatt führen oft zu Google-Maps-Oneboxen.

Aktuelle Themen zeigen oft Ergebnisse von Google News.

Wenn Sie nach einem Produkt suchen, finden Sie oft Google-Shopping-Ergebnisse.

Wann die Onebox erscheint und wann nicht, das können wir SEOs nicht beeinflussen – das hängt vom Suchbegriff und dem Suchverhalten der Nutzer ab.

Der Knowledge Graph

Seit 2012 versucht Google, einige Suchanfragen direkt zu beantworten. Dabei bedient man sich Informationen aus dem Web und semantischer Informationen. Ohne zu sehr ins Detail gehen zu wollen: Der Knowledge Graph erscheint besonders für bekannte Orte, Persönlichkeiten, Marken oder Dinge im Allgemeinen.

In Abbildung 1.5 sehen Sie eine Suchergebnisseite für den Suchbegriff »Großbritannien«. Die rechte Seite (unterhalb der Flagge und der Karte) zeigt ausschließlich den Knowledge Graph. Links sehen Sie ein Wikipedia-Ergebnis auf Platz 1, darunter eine Onebox mit News-Ergebnissen.

Abbildung 1.5: Rechts sehen Sie den Knowledge Graph, mittig die Onebox von Google News.

Der Knowledge Graph versucht, die Suchanfragen der Nutzer sofort zu beantworten, ohne sie zuerst auf eine Website zu lotsen.

Für Sie ist wichtig zu wissen, dass diese Ergebnisse keine organischen Ergebnisse sind. Man kann sie teilweise beeinflussen – in Kapitel 7 erkläre ich Ihnen zum Beispiel, wie Sie dafür sorgen können, dass Ihre Bilder in der Bildersuche weit vorne landen. Oder in Kapitel 24, wie Sie mit einem regionalen Ergebnis bei Google Maps weiter vorne ranken können.

Sehr spezielle vertikale Suchen wie Google News oder Videos tauchen in diesem Buch hingegen nicht auf.

Wenn Sie für eine große Zeitung arbeiten, besuchen Sie am besten ein umfangreiches Seminar zum Thema News-SEO. Oder Sie wenden sich fürs Erste an Tobias Fellner-Jost. Er hat eine erstklassige Software entwickelt, die das Ranking bei Google News minütlich verfolgt. Seine Website mit Kontaktdaten finden Sie unter http://newsdashboard.com/de/.

Rankingfaktoren: Wie bewertet Google die Relevanz von Webseiten?

Ob Ihre Webseite für ein Keyword auf Position 1, 5 oder 100 steht, berechnet Google mittels eines komplexen Algorithmus, der laut Aussagen des Unternehmens mehr als 200 Faktoren beinhaltet. Google hüllt sich über die meisten dieser Faktoren verständlicherweise in tiefes Schweigen, denn man möchte Manipulationen vermeiden.

Findige SEOs haben jedoch über die Jahre viel herumexperimentiert, und heute sind die wichtigsten Faktoren gemeinhin bekannt. Viele sind jedoch nie offiziell von Google bestätigt worden, und auch über die tatsächliche Gewichtung der Faktoren herrscht in der SEO-Szene große Uneinigkeit. Zu allem Übel ändern sich die Faktoren ständig, weil das Netz sich fortlaufend weiterentwickelt und Google seinen Algorithmus stetig optimiert. Und nun soll ich diese Faktoren in einem gedruckten Buch auflisten?

Ich werde Ihnen in diesem Buch diejenigen Faktoren nennen, die von Experten der Branche allgemein anerkannt sind und bei mir selbst in über einem Jahrzehnt bei vielen verschiedenen Webseiten hervorragend funktioniert haben. Ob wir nicht alle zusammen falsch liegen, kann man aber nie wissen. Es ist jedoch sehr unwahrscheinlich.

Endgültige Klarheit könnte nur ein Blick in den Algorithmus von Google schaffen. Dieser wird von den Ingenieuren aber natürlich streng geheim gehalten. In diesem Buch weise ich Sie aber darauf hin, wenn Google sich zu einem Thema explizit geäußert hat.

Als Ranking bezeichnen wir SEOs die Sichtbarkeit bei Google. Das Ranking kann für eine einzelne Keywordkombination gut sein (etwa, wenn man für »Schuhe kaufen« auf Position 1 bei Google gelistet wird) oder es ist generell für die gesamte Webseite gut. Dann meinen wir damit, dass eine Webseite für viele für die jeweilige Branche wichtige Begriffe auf guten Positionen steht.

Sicher ist, dass es grundsätzlich zwei Sorten von Rankingfaktoren gibt.

Onpage-Faktoren sind alle Faktoren, die Sie mit und auf Ihrer Domain beeinflussen können und die nichts mit dem Rest des Internets zu tun haben. Offpage-Faktoren sind im Gegenteil dazu alle externen Faktoren wie zum Beispiel Links von anderen Webseiten.

Onpage-Faktoren: Technik und Inhalte

Alles, was auf Ihrer eigenen Domain passiert und Sie (oder Ihr Webmaster) eigenhändig durch Technik oder Inhalte optimieren können, bezeichnet man gemeinhin als Onpage-SEO. Dazu gehören etwa:

Technische Faktoren:

Die Technik einer Webseite und deren korrekte Verwendung spielen eine große Rolle für Suchmaschinen. Der Googlebot möchte die Seite gut und schnell crawlen können und sie thematisch leicht einordnen. Technische Faktoren sind beispielsweise die Seitenladegeschwindigkeit, ob es fehlerhafte URLs gibt, technische Auszeichnungen und natürlich auch der Quellcode Ihrer Webseite. Hier sind oft Programmierer gefragt, denn es geht darum, ob eine Webseite grundsätzlich für Google crawlbar ist und sie technisch auch »funktioniert«.

Inhaltliche Faktoren:

Suchmaschinen stufen Text und Inhalt einer Webseite als sehr wichtig ein. Zu den inhaltlichen Faktoren zählen zum Beispiel der lesbare Text, Überschriften, Meta-Angaben, Bilder, die richtige Verwendung von Keywords und alles, was man eher in der redaktionellen Ecke vermuten würde.

Offpage-Faktoren: Backlinks sind wichtig

Externe, normalerweise nicht durch Sie unmittelbar beinflussbare Faktoren bezeichnet man als Offpage- oder auch Offsite-SEO. In der Regel sind damit Backlinksgemeint. Als Backlinks bezeichnet man Links von fremden Webseiten, die auf Ihre eigene Domain verweisen.

Google bezieht Links sehr stark in das Ranking, also die Relevanzbewertung von Webseiten, mit ein. Lange Zeit waren solche Verweise von anderen Websites der mit Abstand wichtigste Faktor für ein gutes Ranking bei Google.

Google war die erste Suchmaschine, die neben reinen Onpage