Wenn es dunkel wird im Märchenwald ...: Aschenbrödel - Jazz Winter - E-Book

Wenn es dunkel wird im Märchenwald ...: Aschenbrödel E-Book

Jazz Winter

0,0

Beschreibung

Im Edel-Sexclub ihrer Stiefmutter verrichtet Joy wahre Sklavenarbeit als Hausmeisterin. Eines Abends schleicht sie sich kostümiert auf einen der eleganten Bälle, wo sie dem attraktiven Navan Moore begegnet, mit dem sie eine unvergessliche Liebesnacht verbringt. Doch Navan ist nicht ohne Grund in diesem Etablissement, denn er hat einen gefährlichen Auftrag ... Erschienen in der Anthologie "Wenn es dunkel wird im Märchenwald ...2".

Sie lesen das E-Book in den Legimi-Apps auf:

Android
iOS
von Legimi
zertifizierten E-Readern
Kindle™-E-Readern
(für ausgewählte Pakete)

Seitenzahl: 111

Das E-Book (TTS) können Sie hören im Abo „Legimi Premium” in Legimi-Apps auf:

Android
iOS
Bewertungen
0,0
0
0
0
0
0

Beliebtheit




Jazz Winter

Wenn es dunkel wird im Märchenwald …: Aschenbrödel

Erotische Novelle

© 2010 Plaisir d’Amour Verlag, Lautertal

Erschienen in der Anthologie „Wenn es dunkel wird im Märchenwald … 02“

Plaisir d’Amour Verlag

Postfach 11 68

D-64684 Lautertal

www.plaisirdamourbooks.com

[email protected]

© Coverfoto: Sabine Schönberger (www.sabine-schoenberger.de)

ISBN eBook: 978-3-86495-053-7

Sämtliche Personen in dieser Novelle sind frei erfunden.

Der Gentlemen Club war die Topadresse in L.A. unter dem Deckmantel der Verschwiegenheit in den höheren Kreisen. Prostitution war zwar verboten, doch man sprach bei dieser Art von Etablissement nicht von einem Bordell, denn die offizielle Bezeichnung lautete Begleitservice oder Escort. Lisa Bell war eine Madame, vermittelte die Kontakte, vergab die Aufträge wiederum an die Mädchen, die für sie arbeiten. Die hübschen Frauen begleiteten die einsamen reichen Herren zu Festen, auf Bälle, ins Theater, zum Essen oder in die Oper und natürlich wurden sie für Sex bezahlt, wobei die Hälfte des Lohnes an Lisa abgegeben werden musste. Lisa verkaufte Träume, und ihre Mädchen verstanden es, den männlichen Kunden die perfekte Illusion einer perfekten Geliebten zu geben.

Das beste Pferdchen im Stall dieses Begleitservice jedoch war Lisas älteste Tochter Helena. Wie auf Knopfdruck schlüpfte die hübsche, langbeinige Blondine in jede vom Kunden gewünschte Rolle und wegen ihrer Modelmaße war sie sehr begehrt. Sie verfügte jedoch nicht annähernd wie ihre Mutter über den nötigen Geschäftssinn, um den Escortservice irgendwann zu übernehmen und mit Geld konnte Helena auch nicht gut umgehen. Lisa jedoch hatte einen Plan, wie sie den ausschweifenden Lebensstil und die Zukunft ihrer Tochter sichern wollte.

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!