Achtsamkeit in Beziehungen: Durch Achtsamkeitstraining zu tiefer Dankbarkeit, großem Glück und innigen Beziehungen - Hannelore Blumenberg - E-Book

Achtsamkeit in Beziehungen: Durch Achtsamkeitstraining zu tiefer Dankbarkeit, großem Glück und innigen Beziehungen E-Book

Hannelore Blumenberg

0,0
2,99 €

Beschreibung

Das Leben ist abenteuerlich, atemberaubend, bezaubernd und faszinierend. Außerdem ist das Leben kostbar und packend. Oft ist es auch spannend und manches Mal sehr überwältigend. Das Leben steckt voller interessanter Dinge, voller Liebe, Freude und Glück sowie voller neuer Ideen. Ab und an ist man von den positiven Eigenschaften des Lebens so beeindruckt, dass sogar ein paar Freudentränen die Wangen herunterkullern... Das Leben kann aber auch anders, denn es bringt selbstverständlich auch seine Schattenseiten mit sich. Das Leben kann demnach auch sehr anspruchsvoll und dynamisch, ja, sogar manchmal extrem rasant und stürmisch sein. Das Leben ist hin und wieder auch riskant und der Alltag wird von Hektik begleitet. Dies betrifft allerdings nicht nur Güter und Arbeitsweisen, sondern auch Lebensformen unserer heutigen Gesellschaft. Wie oft hast du bereits den Satz gehört, dass das heutige Leben einfach zu hektisch ist? Von Schnelllebigkeit wird dann gesprochen und in Zeitungen, auf Blogs oder auch im Radio wird darüber diskutiert... Das erwartet Sie: -Was ist Achtsamkeit überhaupt? -Dankbarkeit lässt sich trainieren -Von anderen Menschen gesund abtrennen -Lernen Sie, ,,Nein'' zu sagen -Achtsamkeitstraining im Alltag -und vieles mehr ...

Das E-Book können Sie in Legimi-Apps oder einer beliebigen App lesen, die das folgende Format unterstützen:

EPUB
MOBI

Seitenzahl: 64

Bewertungen
0,0
0
0
0
0
0



Alle Ratschläge in diesem Buch wurden sorgfältig erwogen und geprüft. Eine Garantie kann dennoch nicht übernommen werden. Eine Haftung für jegliche Personen-, Sach- und Vermögensschäden ist daher ausgeschlossen. Die Benutzung dieses Buches und die Umsetzung der darin enthaltenen Informationen erfolgt ausdrücklich auf eigenes Risiko.

Alle Rechte, insbesondere das Recht der Vervielfältigung und Verbreitung der Übersetzung, vorbehalten. Kein Teil des Werkes darf in irgendeiner Form (durch Fotokopie, Mikrofilm oder ein anderes Verfahren) ohne schriftliche Genehmigung reproduziert oder unter Verwendung elektronischer Systeme gespeichert, verarbeitet, vervielfältigt oder verbreitet werden.

INHALT

Einleitung

Was ist Achtsamkeit und wieso brauche ich sie inmeinem Leben?

Kapitel 1

Achtsamkeit in Bezug auf DICH

Wie nehme ich mich selbst und meine Wünscheund Bedürfnisse wahr?

Kenne ich meine Wünsche und Ziele?

Nehme ich mir Zeit für mich?

Kapitel 2

Achtsamkeit in Bezug auf ANDERE

Wie nehme ich andere Personen wahr?

Welchen Standpunkt nehme ich ihnen gegenüber ein?

In welcher Beziehung stehen ich zum anderen?

Kapitel 3

Achtsamkeitstraining 1 – Essen und Trinkenmüssen wir doch sowieso

Dankbarkeit lässt sich trainieren

Kapitel 4

Achtsamkeitstraining 2 – Das bisschen Haushalt…

Wie du trainieren kannst, „Nein“ zu sagen

Wie du dich von anderen Menschen gesundabgrenzen kannst

Kapitel 5

Achtsamkeitstraining 3 – Wer wartet schon gerne?

Respekt als Grundstein für jede Beziehung

Wie respektierst du dich und andere Personen?

So forderst du Respekt ein

Kapitel 6

Achtsamkeit und ihre Auswirkung inunterschiedlichen Beziehungen an Beispielendargestellt

Schlussfolgerung

Fertig – und jetzt schnell…

Einleitung

WAS IST ACHTSAMKEIT UND WIESO BRAUCHE ICH SIE IN MEINEM LEBEN?

Das Leben ist abenteuerlich, atemberaubend, bezaubernd und faszinierend. Außerdem ist das Leben kostbar und packend. Oft ist es auch spannend und manches Mal sehr überwältigend. Das Leben steckt voller interessanter Dinge, voller Liebe, Freude und Glück sowie voller neuer Ideen. Ab und an ist man von den positiven Eigenschaften des Lebens so beeindruckt, dass sogar ein paar Freudentränen die Wangen herunterkullern…

Das Leben kann aber auch anders, denn es bringt selbstverständlich auch seine Schattenseiten mit sich. Das Leben kann demnach auch sehr anspruchsvoll und dynamisch, ja, sogar manchmal extrem rasant und stürmisch sein. Das Leben ist hin und wieder auch riskant und der Alltag wird von Hektik begleitet.

Heutzutage, im 21. Jahrhundert, ist beinahe alles darauf ausgerichtet, schneller, weiter und besser zu sein. Dazu gehören beispielsweise nicht nur Kraftfahrzeuge und digitale Medien, die permanent weiterentwickelt werden, sondern auch Vorgehensweisen in etlichen Unternehmen, sodass es immer und immer wieder zu neuen Konsolidierungsmaßnahmen kommt und somit Arbeitsplätze gestrichen oder neu strukturiert werden. Das Leben bzw. die Welt, auf der wir leben, befindet sich also in einem ständigen Wandel.

Dies betrifft allerdings nicht nur Güter und Arbeitsweisen, sondern auch Lebensformen unserer heutigen Gesellschaft. Wie oft hast du bereits den Satz gehört, dass das heutige Leben einfach zu hektisch ist? Von Schnelllebigkeit wird dann gesprochen und in Zeitungen, auf Blogs oder auch im Radio wird darüber diskutiert…

STOP! Ja, aber…

Du fühlst dich oft überfordert, ausgelaugt, gestresst und findest eigentlich nie so richtig Zeit oder Ruhe für die schönen Dinge des Lebens? Du wirst diese Frage sicherlich mit „JA“ beantworten und da kommen wir auch schon zum springenden Punkt. Nicht nur deine Umwelt, sondern du selbst bist die vorantreibende Kraft, wenn es um die eigene persönliche Weiterentwicklung und somit um den ständigen persönlichen Druck geht, der daher kommt, dass du dich im Alltag beinahe überschlägst und einfach keine Zeit zum Durchatmen finden kannst.

STOP!

Da dies keine Informationsbroschüre zum hektischen Lebenswandel, sondern ein Ratgeber zum Thema Achtsamkeit ist, spulen wir die letzten 28 Zeilen dieser Einleitung zurück, akzeptieren den Neubeginn und starten noch einmal ganz in Ruhe von vorn. Einverstanden? Dann lass uns losgehen!

Zur Achtsamkeit gehört nämlich auch, Bücher, Zeitschriften oder Ratgeber aufmerksam und konzentriert zu lesen. Alle Texte, die dich interessieren, sollten daher gründlich gelesen und sorgfältig verarbeitet werden, damit Ratschläge, Tipps und Hilfestellungen verinnerlicht und problemlos umgesetzt werden können. Ebenfalls gehört es zur Achtsamkeit dazu, Tatsachen nicht permanent schlecht oder dich selbst kleinzureden. Dein Fokus sollte auf den schönen Dingen des Lebens liegen und dein Augenmerk sollte stets auf die Dinge gerichtet werden, für die du dankbar bist und auf die du stolz sein kannst.

Und da wären wir auch schon beim Thema.

Dein kostbares Leben solltest du achtsam behandeln, deine Zeit sollte mit Bedacht verplant oder verbracht werden, du und deine Mitmenschen sollten respektvoll und offenherzig bzw. menschlich behandelt werden und all das gelingt dir, wenn du dein eigenes Leben aus allen Winkeln achtsam betrachtest.

Damit du dein Leben nämlich genießen und aufmerksam wahrnehmen kannst und du früher oder später aufgrund der Unachtsamkeit nicht unter einer psychosomatischen Erkrankung leiden musst, ist es enorm wichtig, dass du dein Leben wenigstens in den Bereichen entschleunigst, die du selbst in der Hand hast. Lass es hingegen aller heutigen gesellschaftlichen Normen doch einfach einmal etwas langsamer angehen, schalte einen Gang herunter und nehme den Druck heraus, der dir ohnehin bis auf Stress nichts weiter bereiten wird. Aber wie stellst du das an?

Genau das erfährst du auf den folgenden Seiten. Achtsamkeit lautet die Devise, damit du dich und dein kostbares Leben wieder mehr wahrnehmen kannst.

Außerdem hilft dir die achtsame Lebensweise dabei, die eigene Beziehung zu dir selbst sowie die Beziehungen zu anderen Personen zu stärken. Zudem wirst du Erfolge und Glück wieder wahrnehmen und auch genießen können. Wichtig dabei ist, dass du dir diesen Ratgeber wirklich zu Herzen nimmst und die angebotenen Tipps auch umsetzt, denn mit Beginn der Achtsamkeit werden sich Liebe und Selbstliebe, Sicherheit und innerer Frieden in deinem Leben ausbreiten. Das heißt selbstverständlich nicht, dass du zuvor ein unsicherer oder unbeliebter bzw. ungeliebter Mensch gewesen bist. Du wurdest sicherlich geliebt, geschätzt und fühltest dich geborgen – doch nun ist es an der Zeit, dass du bewusst dankbar dafür bist und dieses Glück nicht als selbstverständlich hinnimmst.

Aber was ist Achtsamkeit eigentlich genau? Gehen wir der Sache doch einmal auf den Grund…

Bei Google findest du ungefähr 14.000.000 Ergebnisse in 0,53 Sekunden, wenn du mehr über das kleine Wörtchen „Achtsamkeit“ herausfinden möchtest.

Auf Biegen und Brechen könntest du dir in Windeseile etliche Artikel durchlesen, anschließend den Laptop zuklappen oder das Handy beiseitelegen, kurzerhand in dein Auto steigen, schnell einmal eben ein paar Dinge besorgen, unterwegs noch rasch eine gute Freundin anrufen, anschließend fix ein Paket von der Post abholen und im Kopf schon einmal die To-Do-Liste für deinen Wohnungsputz durchgehen.

Du hättest dich in diesem Fall also lediglich über das Thema „Achtsamkeit“ informiert, aber nichts davon umgesetzt, geschweige denn gefestigt oder begriffen.

Hast du denn deine Nachbarin an der Kasse neben dir gar nicht bemerkt bzw. gegrüßt? War die dritte Ampel, an der du zügig vorbeigefahren bist, nicht eigentlich schon fast rot – also „dunkelorange“? Hast du das neue Warenangebot im Supermarkt denn gar nicht bemerkt? Dein Lieblingstee ist gerade im Angebot und dein Vorrat in deinem Küchenschrank ging ohnehin schon zur Neige. Wolltest du nicht eigentlich sowieso eine neue Packung besorgen?

Und das Telefonat mit deiner Freundin? Wohin genau fliegt sie nochmal in den Urlaub? War es jetzt Kreta oder Mallorca? Hm. Du hast zwar alles erledigt, aber nichts so wirklich wahrgenommen. Läuft da nicht eindeutig irgendetwas schief? Gehe in dich und lasse dir das achtsame Verhalten nun genauer erläutern.

Die Grundregel zum Umsetzen der Achtsamkeit lautet: Entspannung fängt im Kopf an. Nur so können der Alltagsstress gesenkt und die Welt und vor allem das Leben bewusster wahrgenommen werden.