Bibel Teilen - Anne Berghaus - E-Book

Bibel Teilen E-Book

Anne Berghaus

0,0
5,99 €

Beschreibung

Um eine Bibelstunde zu gestalten haben Sie die Möglichkeit des Bibel Teilens. Das Bibel Teilen ist eine Methode die in den 1970 er Jahren in Süd Afrika entstanden ist. Viele Menschen waren damals auf der Suche nach Gott und sie haben Antworten in der Bibel gesucht. Es waren aber nur wenige Priester vor Ort um den Suchenden zu helfen. Das Bibel Teilen ermöglicht Ihnen einen unkomplizierten Zugang zum Wort Gottes und ist somit auch für den Laien sehr gut geeignet. Die einzelnen Lektionen sind so ausgearbeitet, dass sie ohne große Vorbereitungszeit eingesetzt werden können.

Das E-Book können Sie in Legimi-Apps oder einer beliebigen App lesen, die das folgende Format unterstützen:

EPUB
MOBI

Seitenzahl: 42

Bewertungen
0,0
0
0
0
0
0



Inhaltsverzeichnis

Vorwort

Die Bibel – Gottes Wort

Was wissen wir von Gott?

Bibel Teilen Einführung

1. Gleichnis vom großen Festmahl

2. Jesus und Zachäus

3. Das Unkraut im Weizen

4. Jesus heilt einen Taubstummen

5. Jesus heilt einen Gelähmten

6. Jesus heilt einen Blinden

7. Gottes Gebot und menschliche Überlieferung

8. Vom verlorenen Sohn

9. Jesus und Nikodemus

10. Der Heilige Geist

11. Psalmen 34

12. Psalmen 37

Was können wir von König David lernen?

Tipps zum Beten von Joyce Meyer

Gebete

Quellenverzeichnis

Vorwort

Mein Name ist Anne Berghaus. Ich bin katholisch, verheiratet und habe drei erwachsene Kinder. Von Beruf bin ich Altenpflegerin. Viele Jahre habe ich in Senioren- und Wohnheimen gearbeitet. Hier war ich in der Betreuung und Seelsorge tätig.

Mir ist es ein großes Anliegen, dass alle Menschen die Möglichkeit haben, mit der „Frohen Botschaft“ von Jesus Christus in Kontakt zu kommen. Dieses Buch zum Bibel Teilen ist für alle Menschen gedacht, ganz gleich zu welcher Konfession sie gehören.

Außerdem kann dieses Buch eine Hilfestellung sein damit auch der Laie mit dem Wort Gottes, arbeiten kann.

Und nun geht es los. Ich wünsche Ihnen viel Freude und Gottes Segen bei Ihren ersten Schritten mit diesen Lektionen des Bibel Teilens.

Anne Berghaus

Die Bibel – Gottes Wort

Die Bibel ist der Weltbestseller überhaupt. Doch genau genommen ist die Bibel kein Buch, sondern eine Buch-Sammlung, quasi eine Bibliothek. Diese biblische Bibliothek besteht aus mehr als 66 einzelnen Büchern. Das Wort Bibliothek stammt aus dem Griechischen und bedeutet so viel wie Büchersammlung. Manche sagen aber auch Bücherei. Bibliotheken haben die Aufgabe, die zusammengetragenen Informationen vielen Menschen zugänglich zu machen. Über 40 Schreiber wurden von Gott inspiriert und gebraucht, um mehr als 50 Generationen das Wesen, Reden und Wirken Gottes mitzuteilen. Ausdrücklich besteht die Bibel darauf, als Wort Gottes und nicht als Gedanken und Reden von Menschen ernst genommen zu werden – das belegen unter anderen folgende Bibelstellen:

2. Timotheus 3,16–17

16 Jede Schrift ist, als von Gott eingegeben, auch nützlich zur Belehrung, zur Widerlegung, zur Besserung, zur Erziehung in der Gerechtigkeit, 17 damit der Mensch, der zu Gott gehört, ausgerüstet ist zu jedem guten Werk.

2. Petrus 1,20–2

20 Dabei müsst ihr euch vor allem (oder: von vornherein) darüber klar sein, dass keine Weissagung der Schrift eine eigenmächtige Deutung zulässt; 21 denn noch niemals ist eine Weissagung durch menschlichen Willen ergangen (oder: zustande gekommen), sondern, vom Heiligen Geist getrieben, haben Menschen von Gott aus geredet.

Von ca. 3400 vor Christus bis ca. 400 vor Christus wurden im Nahen Osten im Mittelmeerraum die Schriften des Alten Testaments (AT) geschrieben, zumeist in Hebräisch, einige in Aramäisch und Griechisch. AT bedeutet: Alter Bund, nämlich zwischen Gott und seinem Volk Israel. Neues Testament (NT) meint den Neuen Bund Gottes mit den Gläubigen aller Nationen. Die Schriften des NT wurden ca. 20 Jahre nach dem Tod und der Auferstehung Jesu begonnen; sie sind verfasst in Griechisch, Latein, Syrisch und Koptisch. Manche Bücher tragen den Namen des Verfassers, zum Beispiel die Bücher Mose (AT) oder der Brief des Petrus (NT), andere tragen den Namen des Adressaten, beispielsweise der Römerbrief (NT), noch andere wurden nach dem Inhalt benannt, etwa die Psalmen (AT) oder die Offenbarung (NT). Abweichungen in den deutschen Namen können durch die Probleme bei der Übertragung hebräischer Laute in unsere Sprache entstehen. So ist das Buch Job identisch mit Hiob, Hesekiel ist derselbe wie Ezechiel und Kohelet heißt Prediger.

Die Bücher der Bibel enthalten eine stetig zunehmende Offenbarung über Gottes Wesen und Absichten, über seinen Rettungsplan durch Jesus Christus, seinen Sohn. Diese Offenbarungslinie durchzieht die Bücher der Bibel wie ein roter Faden und verbindet sie miteinander – eine erstaunliche Tatsache angesichts der Vielfalt der Verfasser und der Dauer der Entstehung! Dahinter sehen wir die klare Absicht Gottes, sich den Menschen aller Zeiten zu offenbaren, um sie hineinzunehmen in seine Heilsgeschichte. Er begann mit einzelnen Menschen, erwählte dann ein Volk, um seine gütige und gerechte Herrschaft zu demonstrieren, und bot schließlich in Jesus der gesamten Menschheit sein Heil an.

Was wissen wir von Gott?

Bevor wir in einer Gruppe mit dem Bibel Teilen starten, ist es doch einmal sehr interessant, von den einzelnen Teilnehmern zu erfahren, welche Einstellung sie zu Gott haben. Denn zu dem Thema „Gott“ gibt es viele verschiedene Ansichten.

Sie finden hier einige Ansichten:

Es gibt keinen Gott.

Alles ist Gott.

Man kann nichts Genaues über Gott sagen.

Vielleicht gibt es Gott, vielleicht auch nicht.

Es gibt Gott wohl, aber er hat nichts mit den Menschen und ihrem Alltag zu tun.

Ich hatte schon mal Erlebnisse mit Gott.

Ich weiß, dass es einen Gott gibt.

Ich suche Gott.

Ich will ein Leben mit Gott.

Welche Aussage trifft auf Sie zu?

Bibel Teilen - Einführung und Gestaltung