Cotton Reloaded - 03 - Jan Gardemann - E-Book
Beschreibung

Digitale Romanserie. Folge 3. New York. Hunderte Berufspendler kommen nur knapp mit dem Leben davon, als ein Anschlag auf die George Washington Bridge misslingt. Die Tat reiht sich in eine Kette von Sabotageakten, die sich in den vergangenen Wochen an großen Monumenten ereignet haben. Offenbar hat es jemand auf die berühmten Bauwerke New Yorks abgesehen. Welches Ziel verfolgt der Täter? Jeremiah Cotton und Philippa Decker stehen vor einem Rätsel. Bis der Verrückte erneut zuschlägt. Vor ihren Augen. Fast 1000 Fuß über Manhattan - auf dem Empire State Building ... COTTON RELOADED ist das Remake der erfolgreichen Kultserie und erscheint monatlich in abgeschlossenen Folgen als E-Book.

Sie lesen das E-Book in den Legimi-Apps auf:

Android
iOS
von Legimi
zertifizierten E-Readern
Kindle™-E-Readern
(für ausgewählte Pakete)

Seitenzahl:114

Das E-Book (TTS) können Sie hören im Abo „Legimi ohne Limit+” in Legimi-Apps auf:

Android
iOS

Was ist COTTON RELOADED?

Dein Name ist Jeremiah Cotton. Du bist ein kleiner Cop beim NYPD, ein Rookie, den niemand ernst nimmt. Aber du willst mehr. Denn du hast eine Rechnung mit der Welt offen. Und wehe, dich nennt jemand »Jerry«.

Eine neue Zeit. Ein neuer Held. Eine neue Mission. Erleben Sie die Geburt einer digitalen Kultserie: COTTON RELOADED ist das Remake von JERRY COTTON, der erfolgreichsten deutschen Romanserie, und erzählt als E-Book-Reihe eine völlig neue Geschichte.

COTTON RELOADED erscheint monatlich. Die einzelnen Folgen sind in sich abgeschlossen. COTTON RELOADED gibt es als E-Book, Audio-Download (ungekürztes Hörbuch) und als Read&Listen E-Book (Text in Verbindung mit Hörbuch).

Der Autor

Jan Gardemann, geboren 1961 in Hamburg, jobbte nach Erreichen des Fachabiturs im Bereich Grafik und Gestaltung, unter anderem im Hamburger Hafen und als Modedesigner. Er unternahm ausgedehnte Reisen durch Europa und später durch Afrikas Wüste und nach Bali. Seit 1991 arbeitet er als freiberuflicher Autor. Heute lebt er mit seiner Frau und ihren drei gemeinsamen Kindern in einem kleinen idyllischen Ort zwischen Hamburg und Hannover.

Unsichtbare Schatten

Jan Gardemann

So glücklich wie an diesem Frühlingsmorgen hatte Tavy Lee sich schon lange nicht mehr gefühlt. Stolz stand die junge, flachsblonde Frau neben ihrem korpulenten Vater im überdachten Führerstand einer Barkasse und ließ den Blick über den Hudson River schweifen.

Rechts des Flusslaufs erhob sich das verkarstete Hochhausgebirge Manhattans, und entlang des ferneren Ufers auf der linken Seite erstreckte sich der mit frischem Grün überzogene Waldstreifen, hinter dem sich das Häusermeer von Jersey City verbarg.

Der Dieselmotor der Porto Alegro, wie Bob Lee seine Barkasse getauft hatte, hämmerte im stupiden Rhythmus und ließ den Metallboden unter Tavys Füßen erbeben. Das Boot hatte einen bis zur Oberkante mit Müll und Unrat gefüllten Leichter im Schlepp, den Tavys Vater bei einer Müllverbrennungsanlage in Westchester abliefern sollte. Der Dieselgeruch vermischte sich mit dem gammeligen Gestank, der von dem Leichter herüberwehte. Doch das störte Tavy nur wenig. Als sie noch klein gewesen war, hatte sie ihren Vater oft auf seinen Touren auf dem Hudson River begleitet. So kam es, dass das Geruchsgemisch eher nostalgische Gefühle bei ihr hervorrief als Ekel oder Widerwillen.

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!