Das kleine feine Buch der Elfen und Feen - Gaby Shayana Hoffmann - E-Book

Das kleine feine Buch der Elfen und Feen E-Book

Gaby Shayana Hoffmann

0,0

Beschreibung

Im Reich der Elfen und Feen Jeder kennt die zauberhafte Welt der Elfen und Feen aus Märchen und Geschichten. Diese Wesen existieren wirklich! Doch wie können wir sie auch in unserem Alltag wahrnehmen? Gaby Shayana Hoffmann begibt sich im dritten Teil ihrer 'Kleinen feinen Reihe' auf eine vergnügliche Reise mitten ins Reich der Naturwesen. Liebevoll, berührend und mit einer Prise Humor schildert die Autorin ihre Begegnung mit Feen, Elfen, Zwergen und Baumgeistern, die ihr und uns bezaubernde Botschaften überbringen. Wir erfahren, wie wir unsere Verbindung zu Mutter Natur erneuern und dadurch ein achtsames, freudvolles Leben in Licht und Liebe führen können.

Sie lesen das E-Book in den Legimi-Apps auf:

Android
iOS
von Legimi
zertifizierten E-Readern

Seitenzahl: 79

Das E-Book (TTS) können Sie hören im Abo „Legimi Premium” in Legimi-Apps auf:

Android
iOS



Gaby Shayana Hoffmann

Das kleine feine Buch der Elfen und Feen

Bezaubernde Botschaften für mehr Licht und Liebe in unserem Herzen

 

 

 

 

Über die Autorin

Gaby Shayana Hoffmann wurde 1968 in Zürich (Schweiz) geboren und lebt seit 1999 in Deutschland. Nach einer beruflichen Laufbahn im kaufmännischen Bereich hat sie seit 2002 ihre Berufung u. a. in der Erschaffung spiritueller Kunstwerke gefunden, die unter dem Namen »Dolphins DreamDesign« bereits weltweit bekannt und beliebt sind.

Ihre lichtvollen Mandalas, Lichtwesen- und Energiebilder sowie deren Botschaften sind herzöffnend und berühren tief in der Seele.

Mit ihren Kunstwerken, Kartensets und Büchern inspiriert sie den Betrachter und Leser zu einem glücklichen und befreiten Leben und erinnert ihn in vielen unterschiedlichen Facetten daran, welch wunderbares und einzigartiges Wesen er selbst ist und dass jeder Mensch von Liebe und von Wundern umgeben ist.

Mehr von der Autorin und Künstlerin unter:

www.dolphins-dreamdesign.de

Dieses Buch enthält Verweise zu Webseiten, auf deren Inhalte der Verlag keinen Einfluss hat. Für diese Inhalte wird seitens des Verlags keine Gewähr übernommen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich.

 

 

 

 

 

 

ISBN 978-3-8434-6231-0

Gaby Shayana Hoffmann:Umschlag: Arne Gutowski, SchirnerDas kleine feine BuchIllustrationen: Gaby Shayana Hoffmannder Elfen und Feen Bezaubernde Botschaften für mehr Licht und Liebe in unserem HerzenRedaktion: Kerstin Noack, Schirner E-Book-Erstellung: HSB T&M, Altenmünster© 2015 Schirner Verlag, Darmstadt 

www.schirner.com

1. E-Book-Auflage 2015

Alle Rechte der Verbreitung, auch durch Funk, Fernsehen und sonstige Kommunikationsmittel, fotomechanische oder vertonte Wiedergabe sowie des auszugsweisen Nachdrucks vorbehalten

Inhalt

Über die Autorin

Vorwort

Erste Kontaktaufnahme

Das Tor zur Elfenwelt

Zauberhafte Begegnungen und neue Erfahrungen

Die Aufgaben der Naturwesen

Geburt und Tod in der Elfenwelt

Öffnet in Liebe euer Herz und euren Geist

Kraft tanken bei unseren Baumfreunden und bei Mutter Erde

Thomri und die Kräuterteerunde

Nutzt euren Herzensgötterfunken

Elfenhafte Unterstützung für die Tierwelt

Schöpfung im Kreis des Lebens

Wie treten wir am leichtesten mit Naturwesen in Kontakt?

Zeit, nach Hause zu gehen

Nachwort

Danksagung

Bildnachweis

Vorwort

Das Reich der Elfen und Feen, der Zwerge und der vielen anderen Naturwesen kennen wir alle aus unseren Kindertagen, aus den traumhaft schönen Märchen und Geschichten, die unsere Fantasie beflügelten und immer auch einen Hauch von Zauber in unserem Alltag hinterließen.

Doch was hat es mit dieser wundersamen Welt auf sich? Existiert sie wirklich? Und wer oder was sind diese Wesen?

Wenn du, liebe Leserin, lieber Leser, neugierig nach diesem Buch gegriffen hast, dann fühlst du in dir wahrscheinlich schon eine gewisse Anziehung zu dieser Welt.

So erging es mir auch immer. Seit ich ein kleines Kind war, faszinierten mich die unsichtbaren Welten um uns herum. Feinstoffliche Dimensionen der Wirklichkeit, die wir mit unserem bloßen Auge nicht sehen, aber doch wohl mit unseren innersten Sinnen erspüren und fühlen können. Ich merkte damals schon, dass mich Engel, Elfen, Feen und andere zauberhafte Wesen begleiteten. Als ich klein war, waren meine Sinne noch ganz offen und empfänglich für sie. Später gab es eine Phase, in der diese Welt weit entfernt schien – du wirst das kennen, denn es geht vielen von uns so. Es kam mir vor wie eine verblasste Erinnerung, von der ich mir nicht sicher war, ob sie nicht doch nur meiner Einbildung entsprungen war.

Ich wurde älter, lernte viel, und das Wissen, das meine Seele immer in sich trug, klopfte wieder stärker an meine inneren Türen. Also erlaubte ich mir, einige dieser inneren Tore wieder zu öffnen, und oh Wunder, da waren sie wieder, meine Freunde und Begleiter aus der Kindheit! Ich erfuhr, dass all dies nicht nur Fantasien waren, sondern einfach andere Wirklichkeiten, die neben unserer Realität bestehen und sich in ständiger Wechselwirkung mit uns befinden.

Diese anderen Wirklichkeiten, und vor allem die Wesen, die uns dabei ganz nah sind, möchte ich in meiner »Kleinen feinen Reihe«* zu Wort kommen lassen. Ich treffe mich dabei mit den Wesen dieser Welten zu interessanten Gesprächen, um herauszufinden, was sie uns gerne mitteilen möchten. Du hältst gerade das dritte Buch dieser Reihe in Händen. Mein Engel Ben und mein Drachenfreund DraMagan haben mir und euch in den vorangegangenen Büchern über die Engel und die Drachen schon sehr bewegende Geschichten vermittelt. Nun freue ich mich darauf, gemeinsam mit euch in die Welt der Elfen und Feen, in die Welt der Naturwesen, einzutauchen.

Nach den Engeln sind die Elfen und Feen im Grunde die Wesen, mit denen ich im Alltag am meisten kommuniziere. Das mag auf so manchen Außenstehenden wunderlich wirken, doch dabei stehe ich trotzdem mit beiden Beinen sicher auf der Erde, nur meine geistigen Antennen sind offen. Und ich kann jeden beruhigen, der Ähnliches wahrnimmt. Ihr seid nicht verrückt! Ihr seid nur auf Empfang, was feinstoffliche Welten anbelangt, so wie ein Radio auch auf unterschiedliche Frequenzen eingestellt werden kann!

Beim Lesen meiner oder auch anderer ähnlicher Bücher und Botschaften möchte ich dich auch noch einmal darauf hinweisen, selbst immer wieder in deinem Herzen nachzuspüren, was sich für DICH richtig anfühlt, denn es gibt viele Wahrnehmungen und nicht nur eine alleinige Wahrheit.

Also, was meinst du, wollen wir jetzt gemeinsam erkunden, welche Botschaften aus dem Reich der Natur auf uns warten?

Ich kann es kaum noch erwarten, komm, wir machen uns auf den Weg …

In Liebe

Shayana

* Gaby Shayana Hoffmann: »Das kleine feine Buch der Engel« (2014), »Das kleine feine Buch der Drachen« (2014), erschienen im Schirner Verlag.

Erste Kontaktaufnahme

In jenen Tagen, als ich mir vornehme, endlich mit diesem Buch zu beginnen, wache ich eines Morgens sehr früh auf. Ich muss eigentlich noch gar nicht aufstehen und kuschle mich noch einmal in mein Kissen. Du kennst diesen Zustand sicherlich, so ein Dämmerzustand zwischen Schlaf und Wachsein. Man bewegt sich zwischen den Welten, ist nicht mehr ganz in einem Traum, aber auch noch nicht so richtig in der »realen« Welt angelangt. An diesem besagten Morgen nun fühle ich etwas um mich herumschwirren. Mit zusammengekniffenen Augen blinzele ich ein wenig, sehe schemenhaft so etwas wie einen fliegenden Lichtpunkt und nehme ein winziges Stimmchen wahr:

»Heute ist es so weit – heute ist es so weit – aufwachen, Schlafmützchen – nun komm schon, meine Güte, dauert das lange, bis du aufwachst.«

Jemand patscht mit seinen kleinen Händen auf meine Nase, kitzelt mich mit einem Flügelschlag und zieht an meinen Haaren. Ich denke noch, was das denn nun schon wieder für ein lustiger Traum sei, als ich ein lautes Seufzen und ein »Haaaallooooohooooooo« vernehme, das mir jemand direkt in mein Ohr ruft.

Holla! Das ist nun aber doch eindeutig – und vor allem deutlich – hörbar. Es hallt ein bisschen nach, ich setze mich auf und kratze mich am Ohr. Was ist denn da gerade geschehen?

Aus den Augenwinkeln habe ich das Gefühl, ein Aufblitzen und Funkeln zu sehen, ich vernehme noch so etwas wie ein Kichern, und dann ist plötzlich alles wieder still. Als ich mit einem großen Fragezeichen nach innen lausche, fühle ich eine kleine Stimme:

»HEUTE fängst du mit unserem Elfenbuch an! Wir freuen uns auf dich!«

Aha! Daher weht also der Wind! So eine freche kleine Elfe! Aber gut, das bin ich ja schon gewohnt, da ich seit vielen Jahren ab und an mit ihnen zu Hause kommuniziere. Ich muss lachen. Na das kann ja lustig werden! Was da wohl auf mich wartet?

Das Tor zur Elfenwelt

Tja, wenn die Elfen meinen, dass heute DER Tag für den Anfang meines neuen Buches ist, dann werde ich dem natürlich nicht widersprechen.

Also sorge ich dafür, dass ich nicht gestört werde, atme tief durch, versenke mich in eine meditative Stimmung und suche meinen inneren Herzraum auf. Dieser Raum, den ich in meiner Vorstellung in meinem Herzen betrete, ist ein dehnbarer Raum, der mir als Startpunkt für meine Reisen in andere Welten dient. Viele Menschen nutzen solche Räume, es gibt aber auch andere Rituale, die dabei helfen, sich etwas vorzustellen, um sich auf innere Seelenreisen zu begeben. Alles ist möglich, solange man sich selbst damit wohlfühlt.

In meinem Herzraum befinden sich verschiedene sogenannte Dimensions-Portale, die mir helfen, in die jeweiligen Welten zu gelangen. Natürlich wäre es – besonders für die Welt der Elfen und Feen – eigentlich naheliegend, sich einfach in die Natur zu begeben und sich auf diese Weise mit dieser Welt zu verbinden. Auch dieser Weg ist absolut angemessen, und das hatte ich eigentlich auch vor. Doch man gibt mir zu verstehen, dass ich diesmal – wie schon letztes Mal bei den Drachen – ein Tor zur Kontaktaufnahme nutzen solle, ich würde dann schon sehen, warum.

Das macht mich natürlich neugierig!

Ich stehe nun also in meinem liebevoll strahlenden Herzraum und sehe mich um. Einige Tore, die ich bereits kenne, lasse ich für heute unbeachtet. Stattdessen bewege ich mich zielstrebig auf ein großes rundes Tor zu, das mich magisch anzieht. Es ist rundherum mit Efeu und vielen bunten Blumenranken bewachsen, ganz viele Schmetterlinge flattern zwischen der Welt auf meiner und der auf der anderen Seite des Tores hin und her. In meinem Bauch fühle ich einige der Schmetterlinge, ich spüre eine innere Aufgeregtheit – es ist doch immer wieder unglaublich spannend, sich einem solchen Abenteuer zu öffnen.