Dein Leben im Diesseits ist Dein Leben im Jenseits - Gabriele - E-Book
Beschreibung

Weshalb unser Leben heute unser Leben im Jenseits bestimmt und wie das Leben nach dem Tod aussehen könnte: Ein Buch von Gabriele

Sie lesen das E-Book in den Legimi-Apps auf:

Android
iOS
von Legimi
zertifizierten E-Readern
Kindle™-E-Readern
(für ausgewählte Pakete)

Seitenzahl:137

Das E-Book (TTS) können Sie hören im Abo „Legimi ohne Limit+” in Legimi-Apps auf:

Android
iOS

Dein Lebenim Diesseits istdein Lebenim Jenseits

 

Gabriele

 

 

 

 

 

Der freie universale Geistist die Lehre der Gottes- und Nächstenliebean Mensch, Natur und Tieren

5. Aufl. 2013 © Gabriele-Verlag Das Wort GmbHMax-Braun-Str. 2, 97828 MarktheidenfeldTel. 09391/504-135, Fax 09391/504-133www.gabriele-verlag.comAlle Rechte vorbehalten.Printausgabe: ISBN 978-89201-261-0ISBN 978-3-89201-382-2 (e-pub)ISBN 978-3-89201-383-7 (mobi)ISBN 978-3-89201-384-6 (pdf)

»Immer wieder höre Ich euch vom Tod reden.

Was ist für euch der Tod? Für viele ist er das Ende. Doch der Tod ist nichts anderes als der Übergang in eine andere Daseinsform, in welcher ihr in gleicher Weise lebt, wie ihr als Mensch gelebt habt.

Der Tod wird nichts von euch nehmen – er wird euch auch nichts geben. Die Seele, die den Leib verlässt, ist dieselbe, die im Menschen war und die der Mensch widerspiegelte. Nach dem Leibestod erlangt ihr deshalb nicht die Auferstehung.

Nur der geht in das Licht ein, der dem Lichte zuwandert, der einwärts wandert. So, wie die Seele des Kindes aus dem inneren Reich in die Lebensschule Erde eintritt, so soll der ältere Mensch von der Erdenschule in das Innere hineingewachsen sein durch Verwirklichung und Gottnähe ...

Darum erlangt die Erkenntnis: Im Fleische sollt ihr zur Kindschaft Gottes erwachen, und im Fleische sollt ihr die Auferstehung erlangen, denn die Seele im Menschen ist in der Lebensschule Erde, um wieder zu dem zu werden, was sie im Vater ist: göttlich.«

 

 

Christus in: “Die großen kosmischen Lehren des Jesus von Nazareth an Seine Apostel und Jünger, die es fassen konnten.

Das Leben der wahren gotterfüllten Menschen“

 

Lieber Leser,

das Buch »Dein Leben im Diesseits ist Dein Leben im Jenseits« soll Ihnen in kurzen Darle­gungen aufzeigen, dass der Mensch die Wahrheit mit Worten und Begriffen nicht zu erfassen vermag. Da wir Menschen uns jedoch nur mit Worten verständigen können, möchte ich diese Niederschrift so einfach wie möglich abfassen. Dann kann der Leser sich leichter in die Worte und Begriffe hineinfühlen, die letzten Endes doch nicht das aussagen, was hinter den Schleiern menschlichen Begreifens Realität ist; denn auch mit dem Verstand können wir nicht begreifen, was für uns nicht fassbar ist. Da unsere Seele von dieser Realität, der Wahrheit, weiß, müssen wir sie zum Schwingen bringen.

Unser physischer Leib ist ein Produkt der Erde; deshalb kann unser menschlicher Verstand auch nur mit Schwingungsgraden der Erde in Kommunikation treten. Unsere Seele hingegen ist ein kosmisches Wesen und kann – entsprechend ihrem Bewusstseinsstand – in jene Reiche gehen, die hinter den Schleiern liegen. Dies tut sie, wenn der irdische Körper schläft.

Was von drüben zu uns herüberkommt, muss, um überhaupt verstanden zu werden, durch den Filter unserer drei Dimensionen, die unser Ver­ständ­nis sind, fließen, also übersetzt werden. Dabei hilft uns vor allem die uns offenbarte Wahrheit, die uns das Leben in den ewigen Himmeln und in den Reinigungsebenen der Seele nahebringen möchte.

Wir Menschen müssen uns also mit Worten und Begriffen begnügen. Der Inhalt dieser Niederschrift ist eine Facette aus der Wahrheit und möchte uns das Diesseits und das Jenseits, die Geburt und den Tod, die Lebens- und die Todesspanne nahebrin­gen. Lassen wir diese Facette im Wort bewusster auf uns wirken, dann können wir erahnen, dass unsere Seele unsterblich ist und dass wir die Gleichen sind – hüben und drüben. Denn so, wie der Baum fällt, so bleibt er liegen, und in dem Bewusstseins­stand, in welchem der Mensch stirbt, lebt die Seele weiter.

Ich versuche nun, die Schleier, die das Diesseits vom Jenseits trennen, so weit zu lüften, wie es mir mit Worten und Begriffen möglich ist.

 

 

Gabriele

Hinter den Bewusstseinsschleiern des Menschlichen – die wahre Realität, das Sein

Diesseits und Jenseits sind Begriffe, die uns Men­schen andeuten, dass es ein Hüben und ein Drü­ben gibt und dass sich unser Leben im Fein­stoff­lichen, in den für unser menschliches Auge unsicht­baren Bereichen, fortsetzt.

Je nach Betrachtungsweise ist das Diesseits oder das Jenseits immer das Diesseits.

Menschen, die an das Leben nach dem Tod glau­ben, sprechen von der Seele, die nach dem Leibes­tod in jenseitigen Welten weiterlebt. Nach dem Leibestod, wenn sie in feinstofflichen Welten ist, empfindet die Seele, dass das, was für sie als Mensch das Jenseits war, nun das Diesseits ist. Die grob­stofflichen Welten, das materielle Universum, be­zeich­net sie dann als das Jenseits, denn es liegt nun jenseits ihres Lebensbereiches.

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!