Jeder Tag ein Weg zum Glück - Anselm Grün - E-Book

Jeder Tag ein Weg zum Glück E-Book

Anselm Grün

4,9

Beschreibung

Die Botschaft von Anselm Grün verzaubert den Alltag, inspiriert die Seele und verwandelt das Leben: Jeder neue Tag, jeder Augenblick lädt zum Glücklichsein ein. Wir brauchen nur Achtsamkeit, um zu spüren, wie das Glück in unserem Herzen wächst. Nicht irgendwann - heute wartet das Leben auf uns - hell und bunt und unbeschwert. Wach auf! Genieße deine Zeit!

Sie lesen das E-Book in den Legimi-Apps auf:

Android
iOS
von Legimi
zertifizierten E-Readern
Kindle™-E-Readern
(für ausgewählte Pakete)

Seitenzahl: 77

Das E-Book (TTS) können Sie hören im Abo „Legimi Premium” in Legimi-Apps auf:

Android
iOS
Bewertungen
4,9 (28 Bewertungen)
24
4
0
0
0



Inhalt

Vorwort

1. Wach auf – zu neuem Glück

2. Erkenne dein Ziel und nutze den Tag

3. Achtsam auf den Strom des Lebens

4. Verzichten und genießen

5. Lass dir Zeit – Zeit ist Leben

6. Jeder Augenblick ist dein

7. Innehalten – was du ersehnst, ist schon in dir

8. Tanze nach dem Lied der Stille

9. Beruhige dein Herz

10. Deiner Liebe darfst du trauen

11. Freundschaft ist kostbar

12. Lass dich auf die Menschen ein

13. Wo Leben ist, führt eine Spur zum Glück

14. Zur Freude geboren

15. Dankbar für alles

16. Offen für das Wunder

17. Achte die Grenzen – finde dein Maß

18. Quellen deiner Kraft

19. Sei gut zu dir

20. Gib der Hoffnung Raum

21. Nimm an deiner Sehnsucht Maß

22. Mit dir im Einklang und versöhnt

23. Gelassenheit lässt alle Dinge blühen

24. Vom Segen der Nacht

Zu den Quellen

Anselm Grün
Jeder Tag ein Weg zum Glück
Herausgegeben von Rudolf Walter
Titel der Originalausgabe: Jeder Tag ein Weg zum Glück
© Verlag Herder GmbH, Freiburg im Breisgau 2005
ISBN 978-3-451-28660-5
© Verlag Herder GmbH, Freiburg im Breisgau 2010
Alle Rechte vorbehalten
www.herder.de
Umschlagkonzeption und -gestaltung:
R·M·E Eschlbeck / Hanel / Gober
Umschlagmotiv: © Masterfile
Datenkonvertierung (E-Book): le-tex publishing services GmbH, Leipzig
ISBN (E-Book) 978-3-451-33617-1
ISBN (Buch) 978-3-451-07096-9

Vorwort

„Sie schauen dem lieben Gott ins Fenster“, sagt ein altes tschechisches Sprichwort von Menschen, die zufrieden sind, ihre Zeit genießen und die Muße auskosten. Für mich ist das eine der schönsten Beschreibungen des Glücks. Langsamkeit und intensive Erfahrung des Augenblicks, Herzensruhe und höchste Seligkeit, das geht zusammen. Erlebnishunger, innere Unrast und pausenlose Jagd nach Erfüllung eigener Wünsche freilich auch: oft gerade bei Menschen, die nichts heftiger wollen als ihr Glück.

Denn nach Glück sehnen sich alle. Das Leben soll gelingen, es soll glücken.

Heute gibt es viele Gurus und selbsternannte Glückspropheten, die eine heile Welt vorgaukeln und das schnelle und leichte Glück verheißen.

Doch der Weg zum Glück ist keine Schnellstraße, er führt nicht an der an der Realität unseres Alltags vorbei. Im Gegenteil: Er führt mitten durch unser alltägliches, gewöhnliches Leben.

Und es braucht auch keinen großen Aufwand, um dem Ziel unserer Sehnsucht nahe zu kommen. Wir brauchen nur in diesem Moment – hier und heute – die Augen zu öffnen für die kleinen Dinge um uns herum: für den Baum, in dessen Zweigen sich die Vögel niederlassen, für die Weite des Meeres und die Kraft des Sturmes. Glücklich ist, wer die Schönheit der Schöpfung wahrnimmt und seine Sinne öffnet für den Reichtum der Welt, in der er lebt. Glück ist nicht das Ergebnis von Anstrengung und Leistung. Es ist nicht machbar, es ist ein Geschenk.

Wenn wir die Augen aufmachen, dann werden wir jeden Tag Gottes Geschenke wahrnehmen: Wenn wir einem freundlichen Menschen begegnen; wenn wir die Schönheit einer Blume bewusst sehen oder spüren, wie die Sonne uns wärmt; in der Erfahrung der Liebe, die unser Herz erfüllt.

Der Weg zu diesem Glück ist nicht anstrengend und weit. Wir brauchen nur bewusst wahrzunehmen, was Gott uns jeden Tag an Gaben auf den Weg legt. Jeder Tag ist ein Weg zum Glück. Das Glück liegt vor unseren Füßen. Es wächst am Rand des Wegs, den wir jeden Tag gehen. Wir müssen es nur pflücken. Wer achtlos seine Wege geht, der wird es nirgends finden. Auch nicht an den Orten, an die ihn die Glückspropheten einladen möchten.

Glück – so sagen die Philosophen – ist Ausdruck erfüllten und sinnvollen Lebens. Wenn ich mit allen Sinnen lebe, wenn ich ganz im Augenblick bin, im Einklang mit mir selbst, dankbar für das Leben, das mir geschenkt ist, dann bin ich glücklich.

Dieses tägliche Glück braucht freilich eine ganze bestimmte Sichtweise. Ich muss mich selbst mit einem liebenden und milden Blick anschauen und ja sagen zu dem, der ich bin – auch mit meinen Grenzen und Schwächen. Dann bin ich im Einklang mit mir selbst. Dann bin ich glücklich.

Doch Glück kann ich nicht festhalten. Eben so wenig wie das Leben. Mein Weg wird täglich auch durchkreuzt durch das, was mir widerfährt, durch Kränkungen, Missverständnisse, Konflikte. Glück heißt nicht, dass ich in einer heilen Welt lebe. Es bedeutet nicht, über alles Dunkle hinwegzusehen. Freude und Schmerz – beides gehört zum Leben. Und beides kann eine Spur zum Glück sein.

Glück entsteht also, wenn ich mitten in dieser unvollkommenen Welt ja sage zu meiner Menschlichkeit, aber auch zu allem, was mir widerfährt. Glücklich ist, wer sich in allem, auch in Widerwärtigkeiten und Leid, von Gottes guter Hand getragen weiß. Und glücklich ist der Mensch, der sich von allem, was ihm widerfährt, auf Gott und auf seinen innersten Seelengrund verweisen lässt. Dort auf dem Grund seiner Seele wohnt das Glück. Denn da, wo Gott in ihm wohnt, ist er mit sich im Einklang. Da ist er wirklich glücklich.

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!