Knooking lernen - Veronika Hug - E-Book

Knooking lernen E-Book

Veronika Hug

0,0

Beschreibung

Knooking für alle! Knooking ist DIE neue Handarbeitstechnik neben Häkeln und Stricken. Sie geht ganz einfach und sieht super aus! Knooking setzt sich aus den englischen Wörtern 'hook' (Haken - also Häkelnadel) und 'knitting' (stricken) zusammen. Es vereint die Vorzüge beider Techniken: das Arbeiten geht mit nur einer Nadel so einfach von der Hand wie beim Häkeln - das Ergebnis sieht aber aus wie gestrickt! Knooking-Expertin Veronika Hug zeigt Schritt für Schritt mithilfe von vielen Fotos die schönsten Muster und wichtigsten Techniken. Von A wie Anschlag bis Z wie Zopfmuster stellt sie zu jedem Step ein passendes Projekt vor, mit dem das Gelernte gleich ausprobiert werden kann. Loop-Schal, Kissenhülle und Mobile sind ebenso einfach gearbeitet wie Topflappen, Home-Deko oder Mützen. Wagen Sie den Schritt zur neuen Technik - Knooking wird Sie begeistern!

Sie lesen das E-Book in den Legimi-Apps auf:

Android
iOS
von Legimi
zertifizierten E-Readern
Kindle™-E-Readern
(für ausgewählte Pakete)

Seitenzahl: 51

Das E-Book (TTS) können Sie hören im Abo „Legimi Premium” in Legimi-Apps auf:

Android
iOS
Bewertungen
0,0
0
0
0
0
0



Veronika Hug

Knookinglernen

DerSchritt-für-SchrittGrundkurs

Auf geht´s ins Knooking-Wunder-Land!

Knooking ist die neue Technik am Handarbeitshimmel, mit der es möglich ist, ein Maschenbild zu erzeugen, das aussieht wie gestrickt – obwohl die Technik eher ans Häkeln erinnert. Der englische Begriff „Knooking“ beinhaltet das Wort „Hook“ für Häkelnadel und „Knitting“ für Stricken. Nun können sich also alle, denen das Stricken schwerfällt, ihre Strickmodelle einfach häkeln!

Wichtig ist das „Herantasten“ an die Technik: mit wenigen Maschen beginnen und anfangs nur mal rechte Maschen üben. Das Buch führt schrittweise an immer wieder neue Techniken und Projekte heran und eignet sich daher perfekt für alle Ungeduldigen. Schnelle Erfolge sind garantiert, schon mit den ersten rechten Maschen lässt sich zum Beispiel ein Armreif schmücken. Und wenn Sie sich dann mit Nadel und Hilfsfaden angefreundet haben, fällt Ihr Blick bestimmt schon auf die folgende Seite, die stets eine neue Technik mit einnem neuen Modell bietet. So gelangen Sie schließlich über die linke Masche zu den Umschlägen, mit denen die beliebten Ajourmuster möglich sind, hin zum tollen Zopf-, Jacquard- und Patentmuster. Am Ende ist es Ihnen sogar möglich, Ihre Werke mit Noppen zu verzieren.

Habe ich Sie neugierig gemacht? Dann ran an die Knooking-Nadel und los geht‘s!

Viel Spaß beim Knooken wünscht Ihnen

Wenn Sie mehr über mich und meine Bücher und Zeitschriften erfahren möchten, dann besuchen Sie mich doch gerne unter www.RedaktionHug.de.

Zur Orientierung: Kursiv gedruckte Arbeitsschritte zeigen an, dass es hierzu einen Lehrgang gibt. Das Lehrgangsverzeichnis finden Sie auf Seite 61.

Inhalt

Materialkunde

Nadelhaltung, Luftmaschenanschlag, Hilfsfaden, Maschen anschlagen und auffassen

Lovely Design

Armband

Randmaschen, Rechte Maschen, Abketten

Lustiger Geselle

Kuscheltier

Kraus rechts, Farbwechsel

Ruhezone

Handy-Sitzsack

Glatt links – linke Maschen, Glatt rechts – rechte Maschen, Glatt rechts verschränkt – rechts verschränkte Maschen

Herzstück

Spültuch

Übergang linke Maschen auf rechte Maschen, Übergang rechte Maschen auf linke Maschen

Lichtblicke

Windlichter

Knooken in Runden, Glatt rechts in Runden

Gut aufgehoben

Ordnungshelfer

Zunahmen links der Masche, Zunahmen rechts der Masche

Lieblingsband

Stirnband

2 Maschen rechts zusammenknooken

Alles ist erleuchtet

Lampenschirm

Ajourmuster nach links geneigt – Umschlag, Ajourmuster nach rechts geneigt

Take it easy

Top mit Fallmaschen

Fallmaschen

Rendezvous

Flaschenhüllen

Verzopfung nach links, Verzopfung nach rechts

Retro-Look

Schminktäschchen

Jacquardmuster, Auffassen der Maschen beidseitig der Luftmaschenkette

Regenbogen

Mütze mit Rollrand

Knooken in Runden, Auffassen der Maschen

Kuschelschal

Schal

Patentmuster

Facettenreich

Loop

Knooken und Häkeln

Kopfüber

Patchwork-Puschen

Maschen auffassen – aus der Kante

Großkariert

Kissen

Farbflächen

Wölkchen

Mobile

Maschen neu dazu anschlagen

Rückendeckung

Rückenpolster

Hebemaschen

Verschluss-Sache

Tasche

Knopfloch

Hals über Kopf

Scoodie

Noppen

Grundlagen

Beenden & Ausarbeiten

Häkelkurs

Lehrgangsverzeichnis

Impressum

Materialkunde

Garne

Zum Knooken eignen sich alle Garne mit einer gleichmäßigen Struktur, z.B. Schurwoll- und Baumwollgarne bzw. Mischgarne mit einem Anteil Polyacryl oder Polyamid. Effektgarne sind zumindest am Anfang weniger geeignet, da sie oft eine ungleichmäßige Struktur, Fransen oder Noppen aufweisen, wodurch der Hilfsfaden nur mühsam durch die Maschen gleitet.

Banderole

Auf der Banderole eines Wollknäuels stehen viele nützliche Informationen. Neben Garnhersteller, Name der Qualität, Gewicht, Zusammensetzung und Herkunftsland finden Sie dort Angaben zur empfohlenen Nadelstärke und Maschenprobe (Seite 52). Da beim Knooken häufig ein lockereres Maschenbild entsteht als beim Stricken, empfiehlt es sich, zumindest am Anfang die Nadelstärke um eine Nummer kleiner zu wählen als auf der Banderole angegeben. Mit etwas Übung kann man sich bald an die Nadelvorgaben des Herstellers halten.

Hilfsfaden

Bei der Wahl des Hilfsfadens gehen die Meinungen der Knooking-Liebhaber auseinander. Der eine schwört auf die gleiche Fadenstärke wie das verwendete Garn – nur in einer Kontrastfarbe, der andere benutzt lieber dünneres Garn, das doppelt genommen wird, wieder andere verwenden eine Plastikschnur oder Geschenkband aus dem Bastelfachhandel. Die Modelle im Buch wurden mit kontrastfarbenem Garn in der gleichen Fadenstärke gearbeitet.

Knooking-Nadeln

Knooking-Nadeln gibt es im Handel mittlerweile in den gängigen Stärken 2–10. Größere Nadelstärken findet man bei verschiedenen Herstellern im Internet, welche Nadeln sogar nach individuellen Wünschen anfertigen (siehe Herstellerverzeichnis auf Seite 62). Knooking-Nadeln gibt es aus unterschiedlichen Materialien: klassisch aus Metall, Kunststoff oder Alu, aber auch aus Bambus oder verschiedenen Edelhölzern.

Zubehör

Zum Knooken benötigt man das übliche Handarbeitszubehör wie Schere, Maßband und Wollnadel, ggf. Maschenmarkierer oder eine Zopfnadel. Ein Notizblock mit Bleistift und Radierer sollte man für Notizen zu den eigenen Kreationen bereithalten.

Nadelhaltung

1 Die Nadel wie eine Stricknadel halten.

2 Die Nadel wie einen Bleistift halten.

Luftmaschenanschlag

1 Den Faden wie im Bild gezeigt um die linke Hand legen.

2 Die Knooking-Nadel von unten in die Daumenschlinge schieben. Den Faden, der vom Zeigefinger kommt, mit dem Haken fassen und durch die Daumenschlinge ziehen. Den Daumen aus der Schlinge nehmen und die Schlinge so anziehen, dass sie locker auf der Nadel liegt, aber nicht herunterrutscht.

4 Diesen Vorgang so oft wiederholen, bis die gewünschte Luftmaschenzahl erreicht ist, dabei jeweils die zuletzt gehäkelte Luftmasche mit Daumen und Mittelfinger halten.

Maschen anschlagen und auffassen

1 Die in der Anleitung vorgegebene Anzahl Luftmaschen anschlagen.

2 Die Luftmaschenkette nach unten drehen. Die Schlaufe auf der Nadel bildet die 1. Masche. In den quer liegenden Faden auf der Rückseite der 2. Luftmasche einstechen, Faden holen, durchziehen und die Schlinge als Masche auf der Nadel liegen lassen.

3 Diesen Vorgang bis zum Ende der Reihe wiederholen.

4 Anschließend den Faden nach links durch die Maschen ziehen, bis alle Maschen auf dem Hilfsfaden liegen. Dann die Arbeit wenden.

5 Anschließend die Arbeit wenden.

Nun ist der Basis-Anschlag geschafft und es kann mit einem beliebigen Muster begonnen werden. Am Ende jeder Reihe zunächst den Hilfsfaden nach rechts aus der Vorreihe herausziehen und anschließend den Faden wieder nach links durch die zuletzt gearbeiteten Maschen ziehen, bis sich wieder alle Maschen auf dem Hilfsfaden befinden.

Lovely Design

Randmaschen

1