PorNö - Christina Rammler - E-Book

PorNö E-Book

Christina Rammler

0,0

Beschreibung

Pornos machen etwas mit uns, und das hat oft weit reichende Konsequenzen. Die Frage ist: Wollen wir das wirklich? Nö?! Mit vielen praktischen Tipps und ohne moralischen Zeigefinger zeigt Christina Rammler Wege aus der Sucht. Mach dich auf die Suche nach dem, was Porno mit dir macht, und entdecke Schritt für Schritt, wie auch du Nö sagen kannst. Ein persönlicher Wanderführer für Männer und Frauen, die aus der Endlosschleife der heimlichen Lust aussteigen wollen und mutig genug sind, einen gnadenlos ehrlichen Blick in den Spiegel zu werfen und der Wahrheit über sich selbst ins Auge zu schauen.

Sie lesen das E-Book in den Legimi-Apps auf:

Android
iOS
von Legimi
zertifizierten E-Readern

Seitenzahl: 120

Das E-Book (TTS) können Sie hören im Abo „Legimi Premium” in Legimi-Apps auf:

Android
iOS
Bewertungen
0,0
0
0
0
0
0



Unverblümt. Heiter. Glasklar. Wer dem Pornokonsum ein »Nö« entgegensetzen möchte, findet in dem Buch von Christina Rammler eine übersichtliche Landkarte, die einen Weg zum Ausstieg weist. Dabei enthält sie sich jeder Form der Moralisierung. Erfrischend offen ermutigt die Autorin, den Weg zu wagen. Das Buch ist wirklich ein hilfreiches Tool, Schritt für Schritt weiterzukommen und das Ziel nicht aus dem Blickfeld zu verlieren. So etwas hat es bisher noch nicht gegeben.

Kai Mauritz, Lebensberater und Referent des Weißen Kreuzes

CHRISTINA RAMMLER

PORNÖ

AUSSTEIGENAUS DEM EGOSEX

Der SCM Verlag ist eine Gesellschaft der Stiftung Christliche Medien, einer gemeinnützigen Stiftung, die sich für die Förderung und Verbreitung christlicher Bücher, Zeitschriften, Filme und Musik einsetzt.

ISBN 978-3-7751-7327-8 (E-Book)

ISBN 978-3-7751-5697-4 (lieferbare Buchausgabe)

Datenkonvertierung E-Book:CPI books GmbH, Leck

© der deutschen Ausgabe 2016

SCM-Verlag GmbH & Co. KG • Max-Eyth-Straße 41 • 71088 Holzgerlingen

Internet: www.scmedien.de • E-Mail: [email protected]

Soweit nicht anders angegeben, sind die Bibelverse folgender Ausgabe entnommen:

Neues Leben. Die Bibel, © der deutschen Ausgabe 2002 und 2006

SCM-Verlag GmbH & Co. KG, Witten.

Weiter wurden verwendet:

Gute Nachricht Bibel, revidierte Fassung, durchgesehene Ausgabe in neuer

Rechtschreibung, © 2000 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart. (GNB)

Hoffnung für alle ® Copyright © 1983, 1996, 2002, 2015 by Biblica, Inc.®. Verwendet mit freundlicher Genehmigung des Herausgebers Fontis – Brunnen Basel (HfA)

Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung – Neues Testament und Psalmen

Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft

Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten. (NGÜ)

Gesamtgestaltung: Kathrin Spiegelberg, Weil im Schönbuch

Inhaltsverzeichnis

Über die Autorin

Einleitung

KAPITEL 1Mein Wanderführer

KAPITEL 2Am Fuß des Berges

KAPITEL 3Etappenziel I

KAPITEL 4Etappenziel II

KAPITEL 5Etappenziel III

KAPITEL 6Etappenziel IV

KAPITEL 7Blick nach vorne

[ Zum Inhaltsverzeichnis ]

Über die Autorin

Christina Rammler, Jahrgang 1981, hat Spanisch und Englisch auf Lehramt und »Ethik der Textkulturen« (M. A.) studiert. »Denken, Reden und Schreiben« bezeichnet sie als ihre »drei Kernkompetenzen«. Neben ihrer Tätigkeit als Coach und Rednerin lebt sie ihre Leidenschaft, Kirche für kirchendistanzierte Menschen zu bauen, derzeit im ICF München.

www.christina-rammler.de

[ Zum Inhaltsverzeichnis ]

Einleitung

Zweieinhalb Jahre habe ich damit verbracht, Gespräche zu führen. Das ist an und für sich nichts Ungewöhnliches, das macht schließlich jeder von uns Tag für Tag. Wir reden über das Wetter, über die Arbeit, über den letzten Urlaub. Wir reden darüber, wie wir gestern im Supermarkt wegen einer Packung Milch unverschämt lange anstehen mussten, weil das alte Ehepaar vor uns mit seinem unfassbar überladenen Einkaufswagen auch nicht im Geringsten auf die sehr naheliegende, ja offensichtliche Idee kam, uns vorzulassen. Wir reden darüber, wie wir letzten Samstag, ganz nebenbei bemerkt der einzige Tag in der Woche, an dem wir ausschlafen können, unsanft aus unseren Träumen gerissen wurden, weil unser Nachbar mal wieder nichts Besseres zu tun hatte, als um 7 Uhr morgens seinen Rasen zu mähen.

Manchmal reden wir auch über die kleinen Freuden und großen Erfolge des Lebens. Über all das reden wir. Worüber wir für gewöhnlich nicht so gerne reden, sind wir selbst. Worüber wir für gewöhnlich nicht so gerne reden, sind die Dinge, die wir tun, wenn keiner zuschaut. Die Dinge, die wir lieber und ausschließlich heimlich tun. Und schon gar nicht reden wir darüber, wie es uns mit den Dingen geht, die wir gerne heimlich tun.

Zweieinhalb Jahre habe ich damit verbracht, Gespräche zu führen – mit Männern und Frauen über Dinge, die sie gerne heimlich tun. Ich habe sie danach gefragt, was sie heimlich tun und was das mit ihnen macht. Zweieinhalb Jahre habe ich damit verbracht, Gespräche zu führen über Pornografie.

Die Geschichten, die Menschen mir in »Egosex. Was Porno mit uns macht«1 anvertrauten, erzählen von Lust und Leid, Genuss und Zwang, Freiheit und Unfreiheit, Abenteuer und Langeweile, Glaube und Verzweiflung. Geschichten, die von einer Sehnsucht erzählen und davon, wie Menschen ihren inneren Hunger stillen und den Druck – seelisch wie körperlich – für eine kurze Zeit abbauen.

Pornografie – eine Möglichkeit, die Realität für einen kleinen Moment hinter sich zu lassen und sich selbst im Rausch der Lust zu vergessen. Zugegeben eine Möglichkeit mit weitreichenden Konsequenzen. Konsequenzen, wie sie mir in den Gesprächen mit meinen Interviewkandidaten immer wieder deutlich vor Augen geführt wurden. Konsequenzen, die von einer schmerzhaften Wahrheit erzählen, der gegenüber wir irgendwie blind geworden sind. Eine Wahrheit, die da lautet:

Pornos machen etwas mit uns!

Egal, ob wir jung oder alt, arm oder reich, gebildet oder ungebildet, gläubig oder ungläubig, alleinstehend oder verheiratet, Mann oder Frau sind. Pornos machen etwas mit uns!

Genau aus diesem Grund gibt es dieses Arbeitsbuch. Es ist für Menschen, Männer und Frauen, die tun, was sie tun, obwohl sie es eigentlich nicht mehr wollen. Männer und Frauen, die verstehen wollen, warum sie immer wieder Ja sagen zu Dingen, zu denen sie eigentlich Nein sagen wollen. Männer und Frauen, die lernen wollen, Nein zu sagen, die endlich aus dem Kreislauf der niemals endenden Lust aussteigen wollen. Männer und Frauen, die sich nach einem Leben ohne Porno, die sich nach einem Mehr im Leben sehnen.

Wenn du diese Sehnsucht in dir verspürst, dann ist dieses Buch genau richtig für dich. Es bietet dir die nötigen Fragen, um deine Vergangenheit, deine Prägungen und dein Pornoverhalten besser zu verstehen und eigene Antworten zu finden. Antworten darauf, was Porno mit dir gemacht hat und vielleicht bis heute mit dir macht. Antworten darauf, was du eigentlich wirklich mit Porno machst und warum. Antworten darauf, wie du aussteigen und neu anfangen kannst.

Dieses Buch ist dein persönlicher Wanderführer. Mit ihm wirst du den Berg namens »Pornoausstieg« Schritt für Schritt, Etappe um Etappe, erklimmen. Ein abenteuerlicher Aufstieg, der dich herausfordern wird, einen gnadenlos ehrlichen Blick in den Spiegel zu werfen und der Wahrheit über dich selbst ins Auge zu schauen. Ein Aufstieg, der wie jede Wanderung ein Ziel hat: das Gipfelkreuz. Tatsächlich ist diese Wanderung letztlich viel mehr als nur ein Weg, um dich selbst und dein Pornoverhalten besser zu verstehen. Sie kann für dich, wenn du das möchtest, auch ein Weg sein, um diesen Mann, der von sich selbst behauptet, Gottes Sohn zu sein, der dir ein Leben in Fülle verspricht, besser kennenzulernen und ihn ganz real zu erleben. Dieser Mann namens Jesus ist dein persönlicher Bergführer. Er wird deinen Ausstieg begleiten und dich an die Hand nehmen, wo du es alleine nicht schaffst. Er wird dich in deinem ganz eigenen Tempo nach oben zum Kreuz führen, damit du dort deinen seelischen Ballast abladen und dir sein Mehr an Möglichkeiten für dein Leben abholen kannst. Heißt also: Du kannst dieses Buch, wenn du das möchtest, auch als Wegbegleiter auf deiner spirituellen Reise nutzen! Völlig egal übrigens, ob du bisher rein gar nichts mit der Gott-Vater-Sohn-und-Heiliger-Geist GmbH zu tun hattest oder aber schon seit Jahren zum Familienunternehmen dazugehörst. Fakt ist: Die göttlichen Möglichkeiten von Vergebung, Neuanfang und Veränderung stehen jedem Menschen, der den Mut hat, sich darauf einzulassen, frei zur Verfügung.

Genau diesen Mut wünsche ich dir! Den Mut, dich auszuprobieren und dich ganz neu kennenzulernen. Den Mut, Gottes Hand zu ergreifen und ihm als Bergführer deiner Wanderung mit jedem Schritt mehr zu vertrauen! Den Mut, mehr vom Leben zu erwarten, als du bislang zu träumen wagtest. Ich wünsche dir, dass dieses Buch dich mitnimmt auf den Weg in ein Leben, in dem du dieses göttliche Mehr, das Jesus dir verspricht, hautnah und ganz real erlebst!

Und jetzt schmier die Brote, pack die Thermoskanne und die Wasserflasche ein und dann kann’s losgehen!

[ Zum Inhaltsverzeichnis ]

KAPITEL 1

Mein Wanderführer

Bevor wir auf den Berg steigen, hier noch ein paar essenzielle Tipps und Tricks, wie du deinen Wanderführer maximal für dich nutzen kannst! Schließlich sollst du auf deiner Wanderung nicht nur so richtig Spaß haben, sondern am Ende auch wirklich da ankommen, wo du hinwolltest.

Wandern mit andern – Meine Weggefährten

Das Wandern ist des Müllers Lust – doch egal ob Müller, Meier, Huber oder Schmid, die Lust kann einem ziemlich schnell vergehen, muss man den Berg ganz alleine bezwingen! Wie mit allem im Leben macht auch diese Wanderung am meisten Spaß, wenn du sie nicht alleine machst. Der Weg, der vor dir liegt, wird dich maximal herausfordern und mitunter an dein Limit bringen, denn die Fragen und Anregungen in diesem Arbeitsbuch gehen ans Eingemachte. Willst du die konkreten Schritte, die dir dieses Buch vorschlägt, auch wirklich in die Tat umsetzen, brauchst du Menschen, die sich mit dir auf den Weg machen. Suche dir also unbedingt ein Team zusammen, das Wandererfahrung hat! Das kann ein Coach oder Mentor sein, das kann eine Selbsthilfe- oder Kleingruppe sein oder das können Freunde und Freundinnen sein, die sich mit dir auf den Weg machen wollen. Bei der Auswahl deiner Weggefährten solltest du lediglich auf folgende Kriterien achten:

Kriterium Nummer eins – Vertrauen

Könnt ihr einander so vertrauen, dass ihr die metaphorischen Hosen herunterlassen und 100 Prozent ehrlich voreinander werden könnt?

Kriterium Nummer zwei – Verbindlichkeit

Lebt ihr Verbindlichkeit? Sprich: Trefft ihr euch in regelmäßigen Abständen, um euch über Fortschritte und Rückschläge auszutauschen? Gebt euren Aussteigerdates absolute Priorität und tragt sie dick und fett in euren Timer ein. Falls ihr einen Termin nicht einhalten könnt, meldet euch rechtzeitig ab, und das immer mit Grund!

Kriterium Nummer drei – Pornopolizeistatus

Habt ihr, was es braucht, um Pornopolizei zu spielen? Soll heißen: Gebt ihr euch gegenseitig das Recht, Fragen zu stellen, in euer Leben hineinzusprechen und euch, wo nötig, immer wieder neu in den Hintern zu treten?

Noch ein Wort für all diejenigen, die in einer Partnerschaft leben: Bitte überwinde deine Angst und werde ehrlich zu deinem Partner oder deiner Partnerin. Lasse ihn oder sie wissen, dass du Pornos konsumierst und jetzt einen Weg heraus suchst. Auch wenn dir das sehr schwerfällt, nehme ihn oder sie unbedingt mit hinein in deine Situation. Wenn du dich ernsthaft auf diese Wanderung machen willst, kannst du es dir nicht leisten, irgendetwas zu verheimlichen. Die nächsten Monate werden sehr herausfordernd und du brauchst die Freiheit, mit offenen Karten spielen zu können – wenn dein Partner oder deine Partnerin dem zustimmen. Wie detailliert ihr dann letztlich von deiner Wanderung redet und inwieweit er oder sie euren Weg unterstützen darf, müsst ihr vorher miteinander absprechen und wirklich gut geklärt haben.

Wandern mit Karte – Meine Wegweiser

Um auf deiner Wanderung die Orientierung nicht zu verlieren, brauchst du natürlich eine Karte. Die Wanderkarte, die dich durch deine Pornoaussteigerwanderung führt, hat immer wieder Wegweiser. Das heißt, verschiedene Wegmarkierungen bieten dir unterschiedliche Möglichkeiten, um den Berg zu bezwingen. Folgende sechs Wegweiser werden dir auf deiner Wanderung immer wieder begegnen:

Wissenswert

Dieser Wegweiser bietet dir Startimpulse und wesentliche Grundlagen für die einzelnen Etappenziele. Auch findest du hier die nötigen theoretischen Hintergrundinformationen, um dein Pornoverhalten zu reflektieren. Diesen Baustein kannst du sehr gut für dich alleine nutzen. Du kannst dich natürlich aber auch mit deinen Wandergefährten darüber austauschen.

Nachdenklich

Wie der Blick in einen Spiegel hilft dir dieser Wegweiser, dich selbst zu erkennen. Hier findest du herausfordernde Fragen, die dir als Impuls dienen sollen, dich mit dir allein auseinanderzusetzen. Nimm dir dafür am besten etwas Zeit, gönne dir einen Kaffee, ein Bierchen oder ein Glas Wein, um in aller Ruhe deine Gedanken zu sortieren und deine Einstellungen, Erfahrungen und Erlebnisse zu reflektieren.

Wenn du das Arbeitsbuch gemeinsam mit anderen durchgehst, bereitet euch mit diesem Wegweiser auf eure Treffen vor und nutzt eure Erkenntnisse als Gesprächsgrundlage.

Gesprächig

Mithilfe dieses Wegweisers könnt ihr das Nicht-Thema Pornografie wie selbstverständlich zum Thema machen. Hier geht es darum, dass ihr voreinander ehrlich werdet, Meinungen und Ängste austauscht, Erfahrungen weitergebt, neue Erkenntnisse gewinnt und voneinander lernt.

Aktiv

Dieser Wegweiser fordert dich heraus, praktisch zu werden und deine Erkenntnisse in die Tat umzusetzen. Denn ohne konkrete Schritte und Real-Life-Erfahrungen bleibt alles, was du in diesem Buch liest, bloße Theorie. Du verpasst die Veränderungskraft, die freigesetzt wird, wenn du das, was du hörst und weißt, nicht anwendest. Die Bibel findet ganz klare Worte dazu, wie wichtig es ist, zu tun, was man hört:

Allerdings genügt es nicht, seine Botschaft nur anzuhören; ihr müsst auch danach handeln. Alles andere ist Selbstbetrug! Wer Gottes Botschaft nur hört, sie aber nicht in die Tat umsetzt, dem geht es wie einem Mann, der in den Spiegel schaut. Er betrachtet sich, geht wieder weg und hat auch schon vergessen, wie er aussieht. Ganz anders ist es dagegen bei dem, der nicht nur hört, sondern immer wieder danach handelt. Er beschäftigt sich gründlich mit Gottes Gesetz, das vollkommen ist und frei macht. Er kann glücklich sein, denn Gott wird alles segnen, was er tut.

Jakobus 1,22-25, HFA

Noch ein letzter Tipp: Erzähle unbedingt deinen Wegbegleitern davon, wo du gerade dabei bist, eine Sache umzusetzen und Schritte zu gehen. Sage ihnen auch, bis wann du dir für einen bestimmten Schritt Zeit gibst, und gib ihnen die Erlaubnis, immer wieder nachzufragen und dir, wo nötig, in den Hintern zu treten. Als echte Weggefährten könnt ihr euch so immer wieder dabei unterstützen, dranzubleiben, eure Vorhaben zu verwirklichen und das nächste Etappenziel zu erreichen.

Göttlich

Das Alleinstellungsmerkmal des christlichen Glaubens lässt sich in einem Wort auf den Punkt bringen: Beziehung. Diese Beziehung zwischen dir und Gott ist genau das, worum es bei diesem Wegweiser geht. Hier erwarten dich Gedanken aus der Bibel, die dir auf deiner Pornoaussteigerwanderung eine göttliche Perspektive mitgeben. Genauso kannst du aber auch ganz praktisch werden und anfangen, mit Gott über Porno, Sex und Sonstiges zu reden. Mag sein, dass es schräg klingt, Gott in diesen Bereich deines Lebens hineinzulassen. Doch genau das ist es, was er sich wünscht – mittendrin zu sein in all dem, was dich und dein Leben ausmacht. Deshalb, ganz egal, wo auf deiner geistlichen Reise du gerade stehst, probier es einfach aus! Fange an, auch vor Gott die metaphorischen Hosen herunterzulassen, und dann höre in dich hinein und nimm wahr, was sich in dir tut. Fakt ist: Du kannst Gott nicht schockieren, er weiß eh schon alles über dich! Deshalb mach dich locker und entdecke die Möglichkeiten eines kindlichen Glaubens ganz spielerisch.

Gelernt

Dieser Wegweiser fasst die Kerngedanken des jeweiligen Kapitels kurz und prägnant zusammen. Genauso kannst du darin deine Erkenntnisse, die du aus dem Kapitel mitnehmen willst, festhalten und sie als deine persönlichen Aha-Erlebnisse überall mit hinnehmen.

[ Zum Inhaltsverzeichnis ]

KAPITEL 2

Am Fuß des Berges

Wissenswert – Der Aufstieg kann beginnen