Reduktion von Komplexität durch Vertrauen - Anna Kuklenko - E-Book

Reduktion von Komplexität durch Vertrauen E-Book

Anna Kuklenko

0,0
2,99 €

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2018 im Fachbereich Soziologie - Wirtschaft und Industrie, Note: 1,3, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Sprache: Deutsch, Abstract: In dieser Hausarbeit wird die Reduktion der sozialen Komplexität thematisiert. Ich nehme einen möglichen Ansatz des Vertrauens unter die Lupe. Ich richte mein Interesse auf den Vorgang des Reduzierens, da die Bewältigung der Komplexität ein Grundproblem von Gesellschaft ist. Um das Problem zu lösen, muss die Gesellschaft selbst Mechanismen suchen, die es ihr ermöglichen, mit der eigenen Komplexität umzugehen. Besonders interessant ist hier, inwiefern die Vertrauenshaltung die soziale Komplexität verringert. Außerdem werden hier Risiken und Gefahren betrachtet, die das Vertrauen mit sich bringt. Aus diesem Grunde ziehe ich den Vergleich zwischen Niklas Luhmann und Anthony Giddens, die zu diesem Gegenstand Stellung genommen haben. Die Problemstellung „Komplexität“ behandelt eines der beachtenswerten und phänomenalen Forschungsgebiete in der letzten Zeit. In der Phase der Globalisierung werden die Existenzverhältnisse immer komplexer und unvorhersehbarer. Permanent stoßen wir auf Ungleichgewicht in Gesellschaft, Politik und Wirtschaft. Komplexitätsforschung setzt sich mit der Frage auseinander, wie durch die Wechselbeziehungen mehrere Elemente eines komplexen Systems, Strukturen oder Chaos entstehen können. Komplexitätsforschung hat zum Zweck, Chaos und Spannungen in komplexen Systemen festzustellen und ihre Hintergründe zu verstehen. Komplexität bestimmt die Wissenschaft des 21. Jahrhunderts. Die Digitalisierung, Globalisierung von Wirtschaft, Gesellschaft und Kulturen ziehen komplexe dynamische Systeme nach sich. So kann die Komplexitätsforschung dabei helfen, Lücken zwischen Natur-, Sozial- und Geisteswissenschaften zu füllen. So erfordert diese Forschung eine Berücksichtigung sehr großer Datenmengen und wirksame Verfahren zur Reduktion der Komplexität. Die Aufgabe der Komplexitätsreduktion soll in ihren erkenntnistheoretischen, evolutionstheoretischen und wissenschaftstheoretischen Blickwinkeln untersucht werden. Informationstheoretisch gesehen kann die Komplexität eines Problemgebietes als die Unklarheit und Unbestimmtheit definiert werden. Somit heißt die Reduktion von Komplexität eine Steigerung des relevanten Wissens bzw. die Auslassung bestimmter Wissensmengen.

Das E-Book können Sie in einer beliebigen App lesen, die das folgende Format unterstützt:

PDF
Bewertungen
0,0
0
0
0
0
0