Verlag: Zebrabuch Kategorie: Gesellschafts- und Liebesromane Sprache: Deutsch Ausgabejahr: 2012

Weihnachten - Die schönsten Lieder, Gedichte und Geschichten E-Book

(0)

Erhalten Sie Zugriff auf dieses
und über 100.000 weitere Bücher
ab EUR 3,99 pro Monat.

Jetzt testen
30 Tage kostenlos

Sie können das E-Book in Legimi-App für folgende Geräte lesen:

E-Reader (w tym Kindle) für EUR 1,- kaufen
Tablet  
Smartphone  
Lesen Sie in der Cloud®
mit Legimi-Apps.
Warum lohnt es sich?
Hören Sie in der Cloud®
mit Legimi-Apps.
Warum lohnt es sich?
Seitenzahl: 163 E-Book-Leseprobe lesen

Das E-Book kann im Abonnement „Legimi ohne Limit+“ in der Legimi-App angehört werden für:

Android
iOS
Hören Sie in der Cloud®
mit Legimi-Apps.
Warum lohnt es sich?

Das E-Book lesen Sie auf:

Kindle MOBI
E-Reader EPUB für EUR 1,- kaufen
Tablet EPUB
Smartphone EPUB
Computer EPUB
Lesen Sie in der Cloud®
mit Legimi-Apps.
Warum lohnt es sich?
Hören Sie in der Cloud®
mit Legimi-Apps.
Warum lohnt es sich?
Sicherung: Wasserzeichen E-Book-Leseprobe lesen

E-Book-Beschreibung Weihnachten - Die schönsten Lieder, Gedichte und Geschichten -

Sammlung der schönsten Weihnachts- Lieder, Gedichte und Geschichten mit liebevollen Ilustrationen. Textsicher unterm Weihnachtsbaum mitsingen und Gedichte vortragen. Inklusive Weihnachtsgeschichte aus dem Lukas-Evangelium und der vollständigen Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens. Mit diesem Ebook kann Weihnachten kommen! Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie ein wunderschönes Weihnachtsfest

Meinungen über das E-Book Weihnachten - Die schönsten Lieder, Gedichte und Geschichten -

E-Book-Leseprobe Weihnachten - Die schönsten Lieder, Gedichte und Geschichten -

Weihnachten

Die schönsten Lieder, Gedichte und Geschichten

Johannes Veltner

Illustrationen: (c) Zebrabuch

Inhalt

Weihnachten

Lieder

Fröhliche Weihnacht überall!

Kling, Glöckchen, klingelingeling

Ihr Kinderlein kommet

Es ist ein‘ Ros‘ entsprungen

Es ist für uns eine Zeit angekommen

Schneeflöckchen, Weißröckchen

O Tannenbaum

Vom Himmel hoch, da komm ich her

Am Weihnachtsbaum die Lichter brennen

Alle Jahre wieder

Jingle Bells

Kommet Ihr Hirten

Lasst uns froh und munter sein

Leise rieselt der Schnee

Morgen Kinder, wird‘s was geben

Morgen kommt der Weihnachtsmann

O du fröhliche

Stille Nacht, heilige Nacht!

Süßer die Glocken nie klingen

Gedichte

Es ist Advent

Adventskranz

Weihnachtswunder

Weihnachtsschnee (Das liebe Nest)

Zu Weihnachten

Weihnachten (Gedichte)

Weihnachten (Gedichte und Lieder, 1919)

Nikolaus, sei unser Gast ...

Sankt Niklas‘ Auszug (Das liebe Nest)

Frohe Botschaft (Das liebe Nest)

Der liebe Weihnachtsmann (Das liebe Nest)

Der kleine Nimmersatt (Neues Glockenspiel)

Vom Christkind (Gedichte)

Weihnachten (Gedichte, eine Auswahl)

Wer klopfet an...

Zwei Wünsche (Die Welt im Guckkasten)

Die Heil‘gen Drei Könige ... (Buch der Lieder)

Erzählungen

Die Weihnachtsgeschichte

Weihnachten in der Speisekammer (Das grüne Haus)

Das Weihnachtslied

Erste Strophe - Marleys Geist.

Zweite Strophe - Der erste Geist

Dritte Strophe - Der zweite Geist

Vierte Strophe - Der letzte Geist

Fünftes Strophe - Das Ende.

Lieder

Fröhliche Weihnacht überall!

Text: August Heinrich Hoffmann von Fallersleben (1798 - 1874)Melodie: Volksweise, England, 19 Jh.

Fröhliche Weihnacht überall!Tönet durch die Lüfte froher Schall.Weihnachtston, Weihnachtsbaum,Weihnachtsduft in jedem Raum.Fröhliche Weihnacht überall!Tönet durch die Lüfte froher Schall.Darum alle stimmet in den Jubelton,denn es kommt das Licht der Weltvon des Vaters Thron.Fröhliche Weihnacht überall!Tönet durch die Lüfte froher Schall.Was wir andern taten, sei getan für dich,das bekennen jeder muss,Christkind kam für mich.Fröhliche Weihnacht überall!Tönet durch die Lüfte froher Schall.

Kling, Glöckchen, klingelingeling

Text: Karl Enslin (1819 – 1875)

Melodie: traditionelle deutsche Volksmelodie

Kling, Glöckchen, klingelingeling,Kling, Glöckchen kling!Lasst mich ein ihr Kinder,ist so kalt der Winter,Öffnet mir die Türen,Lasst mich nicht erfrierenKling, Glöckchen, klingelingeling,Kling, Glöckchen kling!Kling, Glöckchen, klingelingeling,Kling, Glöckchen kling!Mädchen hört und Bübchen,Macht mir auf das Stübchen,Bring euch viele Gaben,Sollt euch dran erlaben!Kling, Glöckchen, klingelingeling,Kling, Glöckchen, klingelingeling

Ihr Kinderlein kommet

Text: Christoph von Schmid (1768 - 1854)

Melodie: J. A. P. Schulz (1747 - 1800)

Ihr Kinderlein kommet, o kommet doch all‘,zur Krippe her kommet in Bethlehems Stall,und seht, was in dieser hochheiligen Nachtder Vater im Himmel für Freude uns macht!O seht in der Krippe im nächtlichen Stall,seht hier bei des Lichtleins hellglänzendem Strahlden lieblichen Knaben, das himmlische Kind,viel schöner und holder, als Engel es sind.Da liegt es, das Kindlein, auf Heu und auf Stroh,Maria und Joseph betrachten es froh.Die redlichen Hirten knie‘n betend davor,hoch oben schwebt jubelnd der Engelein Chor.O beugt, wie die Hirten, anbetend die Knie.Erhebet die Händlein und danket wie sie.Stimmt freudig, ihr Kinder, wer woll‘t sich nicht freu‘n,stimmt freudig zum Jubel der Engel mit ein.

Es ist ein‘ Ros‘ entsprungen

kirchliches Weihnachtslied, 16. Jh.

Es ist ein‘ Ros‘ entsprungenaus einer Wurzel zart.Wie uns die Alten sungen,von Jesse kam die Art.Und hat ein Blümlein bracht,mitten im kalten Winter,wohl zu der halben Nacht.Das Blümlein, das ich meine,davon Jessaia sagt,hat uns gebracht alleineMarie, die reine Magd.Aus Gottes ew‘gem Rathat sie ein Kind geboren,wohl zu der halben Nacht.Wir bitten dich von Herzen.Maria Rose zart:Durch vieles Blümleins Schmerzen,die es empfunden hat,wollst uns verhilflich sein,daß wir ihm mögen schaffenein Wohnung hübsch und fein.

Es ist für uns eine Zeit angekommen

Sternsingerlied, 1939

Es ist für uns eine Zeit angekommen,die bringt uns eine große Freud.Es ist für uns eine Zeit angekommen,die bringt uns eine große Freud.Übers Schneebedeckte Feld,wandern wir, wandern wir,durch die weite, weiße Welt.

Es schlafen Bächlein und Seen unterm Eise,es träumt der Wald einen tiefen Traum.Es schlafen Bächlein und Seen unterm Eise,es träumt der Wald einen tiefen Traum.Durch den Schnee, der leise fällt,wandern wir, wandern wir,durch die weite, weiße Welt.

Am hohen Himmel ein leuchtendes Schweigen,erfüllt die Herzen mit Seeligkeit.Am hohen Himmel ein leuchtendes Schweigen,erfüllt die Herzen mit Seeligkeit.Unterm sternbeglänzten Zelt,wandern wir, wandern wir,durch die weite, weiße Welt.

Schneeflöckchen, Weißröckchen

Text: ursprünglich, Hedwig Haberkern (1837 - 1902)

Melodie: unbekannt

Schneeflöckchen, Weißröckchen,wann kommst du geschneit,du kommst aus den Wolken,dein Weg ist so weit.

Komm setz dich ans Fenster,du lieblicher Stern:malst Blumen und Blätter,wir haben dich gern.

Schneeflöckchen, du deckst unsdie Blümelein zu,dann schlafen sie sicherin himmlischer Ruh.

O Tannenbaum

Ernst Anschütz (1780 - 1861)

Melodie: Volksweise

O Tannenbaum, O Tannenbaum, wie treu sind deine Blätter!Du grünst nicht nur zur Sommerzeit,Nein, auch im Winter, wenn es schneit.O Tannenbaum, O Tannenbaum, wie treu sind deine Blätter! O Tannenbaum, O Tannenbaum, du kannst mir sehr gefallen!Wie oft hat mich zur WeihnachtszeitEin Baum von dir mich hoch erfreut!O Tannenbaum, O Tannenbaum, du kannst mir sehr gefallen! O Tannenbaum, O Tannenbaum, dein Kleid will mich was lehren:Die Hoffnung und BeständigkeitGibt Trost und Kraft zu jeder Zeit!O Tannenbaum, O Tannenbaum, dein Kleid will mich was lehren!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!