Zwischen Vernunft und Sinnlichkeit - Sarah Morgan - E-Book

Zwischen Vernunft und Sinnlichkeit E-Book

Sarah Morgan

4,8
2,49 €

oder
Beschreibung

Von der großen Liebe träumen? Damit ist jetzt Schluss! Zu oft wurde der jungen Archäologin Lily Rose das Herz gebrochen. Ab jetzt will sie nur noch Affären, und zwar ohne Gefühl … Als ausgerechnet ihr Boss, der überirdisch attraktive Milliardär Nik Zervakis, sie auf die Eröffnungsgala des neuen Museums entführen will, startet Lily ihre "Mission Eisberg". Von dem coolen Playboy kann sie die Kunst des One-Night-Stands sicher am besten lernen. Und wirklich genießt Lily den sinnlichen Zauber seiner erfahrenen Hände, bis sie spürt, Niks verlangender Blick trifft sie mitten ins Herz …

Das E-Book können Sie in Legimi-Apps oder einer beliebigen App lesen, die das folgende Format unterstützen:

EPUB
MOBI

Seitenzahl: 204

Bewertungen
4,8 (18 Bewertungen)
14
4
0
0
0



IMPRESSUM

JULIA erscheint in der HarperCollins Germany GmbH

Redaktion und Verlag: Postfach 301161, 20304 Hamburg Telefon: +49(0) 40/6 36 64 20-0 Fax: +49(0) 711/72 52-399 E-Mail: [email protected]
Geschäftsführung:Thomas BeckmannRedaktionsleitung:Claudia Wuttke (v. i. S. d. P.)Produktion:Jennifer GalkaGrafik:Deborah Kuschel (Art Director), Birgit Tonn, Marina Grothues (Foto)

© 2015 by Sarah Morgan Originaltitel: „Playing by the Greek’s Rules“ erschienen bei: Mills & Boon Ltd., London in der Reihe: MODERN ROMANCE Published by arrangement with HARLEQUIN ENTERPRISES II B.V./S.àr.l.

© Deutsche Erstausgabe in der Reihe JULIABand 2214 - 2016 by HarperCollins Germany GmbH, Hamburg Übersetzung: SAS

Abbildungen: Harlequin Books S.A., alle Rechte vorbehalten

Veröffentlicht im ePub Format in 01/2016 – die elektronische Ausgabe stimmt mit der Printversion überein.

E-Book-Produktion: GGP Media GmbH, Pößneck

ISBN 9783733702311

Alle Rechte, einschließlich das des vollständigen oder auszugsweisen Nachdrucks in jeglicher Form, sind vorbehalten. CORA-Romane dürfen nicht verliehen oder zum gewerbsmäßigen Umtausch verwendet werden. Sämtliche Personen dieser Ausgabe sind frei erfunden. Ähnlichkeiten mit lebenden oder verstorbenen Personen sind rein zufällig.

Weitere Roman-Reihen im CORA Verlag:BACCARA, BIANCA, ROMANA, HISTORICAL, TIFFANY

Alles über Roman-Neuheiten, Spar-Aktionen, Lesetipps und Gutscheine erhalten Sie in unserem CORA-Shop www.cora.de

Werden Sie Fan vom CORA Verlag auf Facebook.

1. KAPITEL

Lily zog sich den Hut tiefer in die Stirn, um ihre Augen vor der gleißenden griechischen Sonne zu schützen, und nahm einen großen Schluck aus der Wasserflasche. Sie setzte sich auf den ausgedörrten Boden und sah ihrer Freundin zu, wie diese vorsichtig mit dem Pinsel Sand und Staub von einer Tonscheibe entfernte. „Solltest du jemals hören, dass ich das Wort ‚Liebe‘ noch einmal in den Mund nehme, kannst du mich hier irgendwo an der Ausgrabungsstätte beerdigen und nie wieder ausbuddeln.“

„Gleich hier drunter liegt eine Grabkammer. Ich könnte dich hineinstoßen, wenn du möchtest.“

„Gute Idee. Und als Inschrift hätte ich gerne: ‚Hier liegt Lily, die ihr Leben der Erforschung des Ursprungs der Menschheit widmete, aber Männer nie verstanden hat‘.“ Sie ließ den Blick über die Ruinen des altertümlichen Aptera schweifen und sah aufs Meer hinaus. Sie saßen hier hoch auf einem Plateau, hinter ihnen ragten die Weißen Berge von Kreta in den Himmel, unter ihnen glitzerte das Kretische Meer. Normalerweise hellte die Schönheit des Panoramas ihre Laune immer auf, heute jedoch nicht.

Brittany wischte sich mit dem Unterarm den Schweiß von der Stirn. „Hör auf, dich zu geißeln. Der Typ ist ein verlogener Bastard.“ Sie griff nach ihrem Rucksack und sah zu der Gruppe Männer hinüber, die ein Stück entfernt standen und in ein Gespräch vertieft waren. „Zum Glück fliegt er ja morgen wieder nach London zu seiner Frau zurück. Die kann einem wirklich leidtun.“

Lily schlug die Hände vors Gesicht. „Sprich das Wort ‚Frau‘ nicht aus. Ich bin ein schrecklicher Mensch.“

„He!“ Brittanys Stimme wurde scharf. „Er hat dir gesagt, er wäre Single. Er hat gelogen, das heißt, die Verantwortung liegt allein bei ihm. Ab morgen brauchst du ihn nie wieder zu sehen … und ich muss mich nicht mehr zusammenreißen, um ihm nicht an die Gurgel zu gehen.“

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!