Verlobung auf Sizilianisch - Sarah Morgan - E-Book

Verlobung auf Sizilianisch E-Book

Sarah Morgan

4,8
2,49 €

oder
Beschreibung

Keine Flirts, Drinks oder Dramen, sonst verliert Taylor ihre Traumrolle. Nichts leichter als das, denkt die auf ihren Ruf bedachte Schauspielerin. Sie hat nicht damit gerechnet, Luca Corretti auf einer Hochzeitsfeier in Sizilien zu begegnen. Schamlos flirtet der berüchtigte Playboy mit ihr - und wirft damit all ihre Prinzipien über den Haufen … Als Taylor sich nach einem Kuss aus seinen Armen löst, ist es zu spät: Ein Paparazzi-Foto geht um die Welt, das skandalöse Einblicke gewährt. "Wir sind verlobt!", behauptet sie in ihrer Not. Und ahnt nicht, was diese Lüge nach sich zieht …

Das E-Book können Sie in Legimi-Apps oder einer beliebigen App lesen, die das folgende Format unterstützen:

EPUB
MOBI

Seitenzahl: 199

Bewertungen
4,8 (16 Bewertungen)
13
3
0
0
0



IMPRESSUM

JULIA erscheint in der Harlequin Enterprises GmbH

Redaktion und Verlag: Postfach 301161, 20304 Hamburg Telefon: +49(0) 40/6 36 64 20-0 Fax: +49(0) 711/72 52-399 E-Mail: [email protected]
Geschäftsführung:Thomas BeckmannRedaktionsleitung:Claudia Wuttke (v. i. S. d. P.)Produktion:Christel BorgesGrafik:Deborah Kuschel (Art Director), Birgit Tonn, Marina Grothues (Foto)

© 2013 by Harlequin Books S.A. Originaltitel: „An Invitation to Sin“ erschienen bei: Harlequin Enterprises Ltd., Toronto in der Reihe: PRESENTS Published by arrangement with HARLEQUIN ENTERPRISES II B.V./S.àr.l.

© Deutsche Erstausgabe in der Reihe JULIABand 2134 - 2014 by Harlequin Enterprises GmbH, Hamburg Übersetzung: Gudrun Bothe

Abbildungen: Harlequin Books S.A., amoklv / Thinkstock, alle Rechte vorbehalten

Veröffentlicht im ePub Format in 07/2014 – die elektronische Ausgabe stimmt mit der Printversion überein.

E-Book-Produktion: GGP Media GmbH, Pößneck

ISBN 9783733700751

Alle Rechte, einschließlich das des vollständigen oder auszugsweisen Nachdrucks in jeglicher Form, sind vorbehalten. CORA-Romane dürfen nicht verliehen oder zum gewerbsmäßigen Umtausch verwendet werden. Sämtliche Personen dieser Ausgabe sind frei erfunden. Ähnlichkeiten mit lebenden oder verstorbenen Personen sind rein zufällig.

Weitere Roman-Reihen im CORA Verlag:BACCARA, BIANCA, ROMANA, HISTORICAL, MYSTERY, TIFFANY

Alles über Roman-Neuheiten, Spar-Aktionen, Lesetipps und Gutscheine erhalten Sie in unserem CORA-Shop www.cora.de

Werden Sie Fan vom CORA Verlag auf Facebook.

Der Corretti-Clan

1. KAPITEL

„Zach! Wo, zur Hölle, bleibst du? Lass mich nicht hängen! Ohne dich stehe ich das hier nicht durch. Ich kann jeden Moment schwach werden und Kohlenhydrate zu mir nehmen. Und das wäre das Ende von diesem Kleid. Melde dich, wenn du den Notruf erhältst!“ Fast wäre Taylor das Handy aus den schweißnassen Fingern gerutscht.

Lieber Himmel! Es war doch nur eine Hochzeit! Eine Ansammlung von Leuten, die ihr ebenso wenig bedeuteten wie sie ihnen. Also nichts, was sie derart aus der Fassung bringen sollte. Außerdem war sie ohnehin nur hier, weil der Produzent des Films, in dem sie die weibliche Hauptrolle spielte, darauf bestanden hatte.

Taylor versuchte, wenigstens einmal tief durchzuatmen, doch ihr hautenges Kleid ließ das nicht zu. Unglaublich, dass der Designer sie tatsächlich in diesen Traum aus jadegrüner Seide eingenäht hatte und verlangt hatte, benachrichtigt zu werden, sobald sie ein natürliches Bedürfnis verspürte. Doch diese Blöße würde sie sich niemals geben, was bedeutete: kein Essen, kein Trinken.

Nicht, dass ihr derlei fremd wäre! Ihre Mutter hatte ihr schon sehr früh eingebläut, dass allein eiserne Disziplin zum Erfolg führte.

Während die sizilianische Sonne erbarmungslos vom wolkenlosen Himmel auf sie niederbrannte, wurde Taylor wieder einmal bewusst, wie sehr sie derartige Events verabscheute. Dazu kamen der nagende Hunger und das viel zu enge Outfit– kein Wunder, dass ihre Nervosität und Gereiztheit von Minute zu Minute zunahmen. Und wem verdankte sie das alles? Allein Santo Corretti, ihrem Produzenten!

Ob er das mit Absicht gemacht hat? Der geplante Film war sein . Wahrscheinlich hatte er den Designer extra angewiesen, sie in ihr Kleid einzuschweißen, um sicherzustellen, dass ihr kein Mann zu nah kam und damit ihr Comeback zerstörte.

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!