Allgemeine Betrachtungen des Lebens - Nikos Therion - E-Book

Allgemeine Betrachtungen des Lebens E-Book

Nikos Therion

0,0
1,49 €

Beschreibung

Gedankesprünge, Fetzen einer bildhaften Geisteswelt...An alle die Zeit zum Denken, Lesen und Philosophieren haben. Für eine Welt der Bilder ohne Bilder.

Das E-Book können Sie in Legimi-Apps oder einer beliebigen App lesen, die das folgende Format unterstützen:

EPUB
MOBI

Seitenzahl: 168

Bewertungen
0,0
0
0
0
0
0



Nikos Therion

Allgemeine Betrachtungen des Lebens

BookRix GmbH & Co. KG80331 München

DIE SCHLICHTE WAHRHEIT

                                              DIE SCHLICHTE WAHRHEIT

 

Es gibt Regeln und Gesetze an die wir uns halten müssen um zu überleben . Es gibt Gesetze die über unseren Körper ( also die materielle Hülle ) bestimmen , und Gesetze die über unsere geistige Hülle bestimmen . Das Materielle ist das Abbild des Geistigen und somit gelten auch für beide die gleichen Gesetze . Wenn man bei einem von beiden gewisse Gesetze missachtet , kann auch der „Rest“ in Mitleidenschaft gezogen werden .

Der Mensch strebt nach Zielen die er selber definiert und festsetzt . Die eigene Vorstellung der Ziele spielt dabei manch einem unbewussten Individuum einen Streich .Was ist das Ziel wert ? Muss es um jeden Preis erlangt werden , und ist der Weg dahin lohnend um nach Eröffnung der Gleichung ein zufriedenstellendes Resultat zu erhalten ? Ist der Weg das Ziel , oder das Ziel der Weg ? Die Definition des Erfolgs ist eine sehr wichtige Variable , denn von dieser hängt der wahre und ewige Erfolg ab . Es scheint so als ob der Mensch die Habgier und das Vorteilsdenken in den Genen hat , und nichtsdestotrotz werden die entscheidenden Impulse in der Lernphase der Kindheit und der Pubertät in Form von elterlicher Erziehung und äusseren Einflüssen gegeben . Die Festlegung der Ziele und der Ansichten prägen den jeweiligen Anspruch und die Motivation nach dem gewünschten Erfolg . Ohne es erwähnen zu müssen ist es natürlich ein grosser Nachteil wenn unter Erfolg die Ansammlung und Beschaffung von materiellen Gütern , die gedachte Position und das Ansehen in der Gesellschaft , die Macht und der Einfluss auf Letztere und andere Äusserliche Dinge verstanden wird .

 

Ein ewiger nicht enden wollender Kreislauf plagt die Menschheit von Beginn an , denn der Mensch arbeitet gegen sich selber und nur dort wo Kooperation eine Rolle spielt ist ein echter Fortschritt zu erkennen . Wenn ein Mensch versucht mit aller Macht seine Ziele zu erreichen ohne die Berücksichtigung moralischer Grundsätze so reiht er sich in die Kette der ursächlichen Quellen und Wurzeln der grössten Probleme die jeden Menschen betreffen ein .Es wäre kurzsichtig zu glauben dass man durch stolzes Handeln einen wahren Vorteil für sich selber gewinnt . Weitsicht ist verbunden mit der Benutzung aller wichtigen Bestandteile die zu einem vollständigen Kampf um das Erreichen des glücklichen Daseins gehören .Alle Menschen müssen als Ganzes betrachtet werden , denn nur so kann es ein umfassendes und vollständiges Ergebnis diesbezüglich geben .

Die Dinge verhalten sich proportional zu Ihrem relativen Bezug . Man erfährt die klare Härte aus der Erfahrung der innewohnenden Energie die sich aus dem Verborgenen manifestiert . Wer vermag zu erkennen wonach er sich wirklich sehnt ? Ist es Willkür ? Ist es Wahrheit ? Der Zufall treibt die Dinge in eine sich offenbarende Richtung , und entlang der Gefühlsstränge verbindet das Schauspiel der Realität jegliche Gedanken und Ziele aller Individuen . Gelingen und Freude kennzeichnen die unfertige Seele des Wunsches und der Erfüllung . In einer friedfertigen, gewaltlosen und formvollendeten Sichtweise spiegelt sich eine intuitive und zugleich tugendhafte Spielart des Egos wieder , wonach sich die Tendenz zur Festlegung im Fortschritt der eigentümlichen Art und Weise des Moralischen Denkens offenbart . Verfängt man sich zunächst einmal in den Netzen der duldsamen Produktivität kerniger Naturgewalten , so erhält man den Einblick in die ungewünschte Suche nach Antworten . Verdecken und Verstecken ist die Hauptbeschäftigung der Masse und sie knüpft an die vorherigen Methoden vorgegebener Verblendung an . Der Ursprung eines vorgefertigten Verhaltens entzieht sich jeder Eleganz und spürbarer Natürlichkeit , wobei an erster Stelle das hintergründige Wesen hervortritt um im Augenblick der Beachtung einen verfälschten Eindruck und Anschein zu erbringen . Selten kommt es hier zu einem Konsens in Form von stärkender Verbringung der essentiellen Realität . In angebrachter Art und Weise umfasst die Wahrheit eine mittelfristige Instandsetzung der zuvor aufgehobenen Werte und Prinzipien wobei man dennoch das Bewusstsein niemals durch mechanische Lern und Handlungsvorgaben ersetzen sollte . Die Befreiung der Gedanken lässt sich im Manifest der universellen Klärung menschlicher Wertebindung erkennen . Der dunkle Schleier innewohnender Energie befindet sich auf dem Vormarsch elender Betörung aus sinnlichen Verfechtungen der feinen Grundstruktur . Im frühen Stadium einer definierten Vernetzung und Verflechtung ungleicher Tatsachen erscheint eine einzigartige Strömung der niederen Naturen . Der Umstand erschafft Zwänge aus denen man sich nur schwerlich befreien kann . Man müsste eine neue Sprache erfinden um die Persönlichkeit des Menschen zu knacken . Alles was man bei der Geburt vorfindet muss man notgedrungen annehmen um zu Überleben . Überleben wird somit von Beginn an zum Synonym mit Annehmen von grundlos eingebläuten Dingen . Von Beginn an muss man gehorchen und nach einer bestimmten Art und Weise Handeln und funktionieren . Ein kometenhafter Aufstieg und Ausstieg ist somit nur rebellischen und relativ eigenständigen Individuen vorbehalten . Es ist wichtig daß wir jeden Tag kreativ handeln und etwas neu erschaffen , ohne blind einer Sache zu folgen die von jemand anderem möglicherweise auch nur zu unserer allgemeinen Unterjochung erschaffen wurde . Die Wahrheit und der wahre Sinn ist subtil und sollte somit mit kleinen Teilen langsam aber sicher erbaut und erkämpft werden . Stufe für Stufe auf dem Weg zum Licht -- empor zum wahren Sinn des Lebens . Heuchelei und der Wunsch nach Anerkennung sind die grössten Hindernisse , aber beide kommen täglich weltweit vor . Unser System ist auf faulen und unsinnigen Elementen erbaut worden und folgt falschen Zielen . Es verschlingt jeden unbewussten Menschen ! Wenn man sich einmal in deren Fängen befindet , kommt man so schnell nicht mehr dort raus . Darum sollte jeder Erwachen um sein Schicksal eigenverantwortlich in die Hand zu nehmen .

 

Politik

 

Verschiedene politische , gesellschaftliche und kulturelle Programme , Ansichten und Vereinigungen haben vergeblich versucht dem Menschen ein besseres Dasein zu beschaffen . Diese grösstenteils wohlgemeinten Ansätze waren oftmals von Beginn an zum Scheitern verurteilt , denn eine oberflächliche Veränderung kann keine wahre Verbesserung herbeiführen . Ein Beispiel sind die vorzüglichen und weisen Worte von Karl Marx im Kapital . Doch was wäre das Problem in der Umsetzung seiner Worte gewesen ? Eine oberflächliche Veränderung führt zu einer Zentralisierung der Gedanken und Ideen sodass daraus ein gewisser Dogmatismus entsteht der nur unter bestimmten Verlusten und Zwängen eingehalten werden kann . Einer Gesellschaft darf man keine oberflächlichen Konzepte vorgeben , sondern man sollte jedem Individuum die Gelegenheit geben seine Taten nach guter Überlegung und Abwägung aller moralischen Aspekte zu vollführen . Im Kommunismus wurde eine Richtung zur Einhaltung vorgegeben , aber das ändert den Menschen nicht in seinem Inneren , und schon gar nicht fundamental . Das Innere des Menschen , sein Wesen und sein sozialer Charakter konnte sich trotzdem weiterhin unter dem Deckmantel der jeweiligen Ideologie verstecken um unter dieser Maske zu fungieren . Man muss den Menschen verändern , seine innere Weltanschauung , seine Einstellung , seine Moral , seine sozialen und humanen Fähigkeiten und somit könnte das Ergebnis ein kreatives Gebilde verantwortungsbewusster Menschen mit eigener Initiative und Einsicht sein . Die Menschheit erreicht keine Fortschritte durch die Entwicklung politischer Systeme die nicht tiefgreifend sind, sondern nur die äusserlichen Dinge verändern . In der Masse gesehen ist der Mensch scheinbar nur ein Teil des Ganzen , aber der individuelle Charakter jedes Einzelnen prägt das Gesamtbild . Wenn wir die Probleme an der Wurzel packen würden , wäre es einfacher eine Verbesserung herbeizuführen . Doch was ist die Wurzel ? Die Wurzel befindet sich wie schon erwähnt im inneren des Menschen , und somit liegt letztendlich die Lösung darin dem Menschen von Beginn an die wirklich wichtigen Dinge beizubringen . Von klein auf sollte jemand gelehrt werden dass materielle Dinge nicht glücklich machen , egoistische Sucht nach Macht und Einfluss nur unerwünschte Tugenden hervorbringen , praktische Anwendung der Nächstenliebe , Rücksichtnahme und andere sozial vorteilhafte Eigenschaften den Weg zur Zufriedenheit ebnen und dass letztendlich ein glückliches Leben immer mit einer bescheidenen und demütigen Haltung und Denkweise einhergeht . Die Kultivierung der Liebe sollte immer im Vordergrund stehen und anstatt den Kindern von klein auf zu lehren dass es besser sei ohne Rücksicht auf Andere nach („angeblichem“ ) Erfolg zu streben mit der Benutzung aller Mittel um dies erreichen , wäre es angebracht die Definition des Wortes Erfolg grundsätzlich abzuändern . Was ist Erfolg ? Muss man um jeden Preis danach streben ? Erfolg und Glück ist das Erreichen von Zufriedenheit und innerer Ruhe ungeachtet aller äusseren Umstände . Erfolg ist der tugendhafte Umgang mit allen Lebewesen auf dieser Erde . Erfolg ist nützliche Anteilnahme an den gesamten Probleme und Sorgen der Menschheit . Erfolg ist das Beschreiten eines Weges der richtigen Einschätzung seiner eigenen Persönlichkeit um in gegebenen Anlässen eine Verbesserung der Letzteren zu vollführen . Erfolg ist die Beschäftigung mit den wirklich wichtigen Dingen des Lebens weitab von den vorgegebenen Idealen unserer heutigen Gesellschaft .

 

Die Ausübung eines Amtes sollte nicht der Macht wegen missbraucht werden . Die Verantwortung und die Konsequenzen sollten immer im Vordergrund stehen , denn ein Mensch wie Adolf Hitler konnte zu dem werden was er war nur weil er zur richtigen Zeit am richtigen Ort war . Er konnte zum Tyrann werden , weil er die Macht hatte . Vergleichsweise könnte ein ganz normaler Mensch in einer Führungsposition die gleichen Ambitionen wie ein „grosser Diktator „ haben , und mit Hilfe seiner Mittel anderen das Leben schwer machen . Wenn solch ein Mensch die Macht eines sogenannten Diktators hätte könnte er also genauso viel schlimmes anrichten . Deswegen sollte nun jeder mit seiner Verantwortung vorsichtig umgehen denn es ist unangebracht auf weltbekannte Tyrannen mit dem Finger zu zeigen , während man selber andere Menschen in ähnlicher Weise „unterdrückt „ .

 

Wo führt die selbstsüchtige Haltung hin ? Der Kampf gegen die Menschheit hat begonnen , er ist in vollem Gange und die Tarnung ist perfekt . Die Rüstung ist das Ego , und das Ego bestimmt den Ablauf der Begebenheiten im Sturm der wilden Schlachten . Der Herr ist nicht das wahre Selbst sondern eine Mischung der instinktiven Bedürfnisse aus dem tiefsten Dunkel unseres Seins . Versinkt man im Sumpf der gedankenlosen Triebe so ist der Anfang vom Ende besiegelt , und die Rettung eilt in Form von grosser Anstrengung und „übermenschlicher“ Hilfe herbei . Die halt-und rastlose Gesinnung freier Unmoral vermag den besten Charakter zu zerstören , somit sollte sich niemand in Sicherheit wiegen denn unvorhergesehene Schicksale können jeden treffen und ihn in diesen ungewollten Strudel unbändiger Macht reissen .

 

Elemente

 

Das kleinste aller Moleküle beinhaltet die Gesamtheit des Wissens im Universum . Von jeder abgeschlossenen Einheit eines Lebewesens kann man nach tiefster Überlegung die Lösungen für die Probleme jeglicher Art finden . Der Schlüssel zur Wahrheit ist Feinsinn und Sensibilität gepaart mit ausgeprägtem logischem Denken . Dabei sollte Sieg oder Niederlage keine gewichtige Rolle spielen , denn das eine ist vom anderen abhängig und ergänzt sich gegenseitig sehr hervorragend . Jedes Menschenwerk ist behaftet mit Teilhaftigkeit und unvollständigem Tun , wobei jedoch in bezug auf die Wahrheit ein Jeder zwar einen Teil des Ganzen in sich trägt , aber die aufgelagerten Schichten des Egoismus erlauben es nicht in das erfrischende Antlitz des individuellen Wesens der persönlichen Erfüllung und Freiheit zu blicken . Vernunft oder Verführung ? Welches der beiden regiert den rastlosen Geist ? Im unverfänglichen Raster des universellen Lichts ist viel Platz für verwegene Gedanken und Ideen . Die Beachtung der Naturgesetze bringt die erwünschte Einheit nur wenn die polare Wesenheit der zusammenhängenden Dinge in ausgeglichener Art und Weise berücksichtigt wird . Das Extrem ist hier nur wenig hilfreich , denn es verfügt nur über eine Seite des Ganzen . Der Sieger kann ohne den Verlierer nicht existieren , und weil eben der Verlierer den Sieger zum Sieger macht - hat er grossen Anteil am Sieg . So wie der Sieger und der Verlierer den Sieg gemeinsam produzieren , erschafft die Essenz an guter und schlechter Energie die Gesamtheit der Wahrheit und des Lichts .

 

Was passiert wenn wir sterben ? Wer vermag das schon zu wissen ? Der Anfang und das Ende unseres Wissens verbirgt sich hinter dem Schleier der visionären und wunschgemäßen geistigen Einstellung . Der schmale Grat der Realität in unseren Köpfen spiegelt sich in Wunschdenken und Aberglaube wider . Es beginnt bei Vorstellungen die eher einer voreingenommenen Haltung entsprechen und endet mit vorgegebenen und der Allgemeinheit zu Eigen gemachten Ideologien . Der Schlüssel um das Mysterium des Todes zu lüften ist die Objektivität . Man sollte bei einer Beschäftigung mit diesem Thema jenseits von einseitig religiösem und menschlichem Denken vorgehen , und ausserdem müsste eine absolute Verlagerung des Vertrauens in Menschen vermieden werden . Die Wissenschaft kann keine eindeutigen Antworten geben , zumal sie sich nach einer materialistischen Sicht der Dinge einer eventuellen geistigen Realität entzieht . Das zu Rate ziehen von Geisteswissenschaften ist mit Vorsicht zu geniessen , wobei man erwähnen sollte daß es dabei auch sehr viele impulsgebende Aspekte gibt die einem neutralen Beobachter auf der Suche weiterhelfen könnten . Die Hauptrolle beim Vorgang des Versuchs Antworten zu finden sollte die reine menschliche , neutrale und unvoreingenommene Logik und die tiefste Überlegung unter Einbeziehung der praktischen Anwendung von gewissen moralischen und humanen Aktivitäten sein . Bei dieser Vorgehensweise kann man sich im Anschluss daran der Wissenschaft und der Religion mit einem prüfenden Auge zuwenden .

 

Handelt ein Mensch aus heiterem Antrieb um das Gute zu tun ? Ist Macht ein gewährter Spielraum für die innerlichen Gelüste die unheillos asugelotet werden ? Machtmissbrauch ist nicht selten , und deswegen sollte jedes Individuum genau darüber nachdenken wie letzteres vermieden werden kann . Wenn man sich im Strom der Welt gehen lässt , und einfach die Anwendung gewisser Regeln unberücksichtigt lässt , so wird man bei einer Machtergreifung möglicherweise nur negative Taten folgen lassen . Von Kindesbeinen auf wird jedem von uns das Wort " Erfolg " eingetrichtert , aber die Gleichung wird nicht zu Ende geführt , und somit bleibt die eigentliche Definitionsklräung dieses Wortes auf der Strecke . Erfolg ist nicht allein die Macht über andere Menschen zu besitzen , sondern Erfolg ist in diesem Fall folgendes : Wenn man die Macht dazu einsetzt um andere Menschen glücklich zu machen , und Ihnen mit liebender Führung als Rückhalt zur Seite steht um Sie auf dem richtigen Weg zu unterstützen indem man Ihr persönliches , geistiges Wachstum fördert und begünstigt . Jeder braucht die Gemeinschaft und jeder braucht die Menschen um sich herum und dies gilt genauso für denjenigen der die Macht hat . Folglich gilt auch in diesem Zusammenhang nur eine goldene Regel : Arbeitet man um das Wohl Aller Menschen zu vergrössern , so ist man auf dem richtigen Wege , und umso breiter das Spektrum des Vorteils der Anderen aus unserer Machtaktivität heraus ist ,desto glücklicher , geschickter und sinnvoller wird man auch die eigene Macht anwenden können .

 

Das Gesetz der Ernte und der Saat durchdringt und beherrscht unser ganzes Dasein . Wir werden an einem gewissen Ort nichts vorfinden , wenn wir es vorher nicht erschaffen haben . Der Wert der Kreativität und des Erschaffens vollbringt die Schöpfung der Fülle aller Wesenheiten . Unser Potenzial verfügt über die esoterische Fähigkeit das Vollbrachte zu überschauen , und um des Fortschritts willen beherbergt sich darin eine Schlüsselfunktion um die Treppe des geistigen Aufstiegs zu erklimmen . Der Beginn einer wohlüberlegten Tat kennzeichnet das Antlitz des Grundgerüstes einer späteren Verfügbarkeit von Lorbeeren in Form von existentiellen Energieimpulsen . Vom Beginn bis zum Ende muss einerseits der gegenwärtige Moment in vollem Bewusstsein erlebt und genossen werden, wobei die Berücksichtigung der zukünftigen "Ernte" nicht ausser Acht gelassen werden darf . Insofern vermischt sich folglich tugendhaftes Denken mit vernünftiger Sicht in Bezug auf die Zukunft und den Folgen aus dem momentanen Verhalten .Daraus ergibt sich die wundervolle Gnade daß Ursprung und Resultat zur vollkommenen Einheit verschmelzen . Die Zunft der Verfügung leitet jeden Impuls des Handelns und ersetzt eigenständiges Denken mit gleichgeschalteter , autöritärer Fremdbestimmung vermischt mit Willkür . Die Handlung und der Wille gerät in die Mühlen der vorgegebenen Regeln und fügt sich einer Norm die jenseits von persönlicher Peristaltik und Initiative liegt . In Folge dessen verfehlen Bestimmung und Eigenwille die eigentliche innewohnende Natur der durchdrungenen Essenz , und das Resultat umschreibt eine grobe Starre sensibler , unterdrückter Gedanken die sich in ungeformten Verfehlungen nach Aussen tragen um das wahre Antlitz des Menschen zu verformen . Suche und Fehltritt kennzeichnen die Lernphase und zerlegen oftmals die Masse in die Einzelteile , wobei dessen ungeachtet unumstössliche Kerne des Wissens und der Erkenntnis entstehen . Holprig ist der Weg zur Einsicht , und mühsam die abzutragende Schicht der parentalen Vorgabe bezüglich der Verhaltensweisen .

Wie vermag der Tod uns zu erschüttern wenn er in voller Härte erscheint ? Aus diesem Tief erwächst eine Energie des Lebens . Der Tod kennzeichnet das Leben und das Leben heftet sich an die Fersen dieses Gegenspielers um die Krone des Verdienstes glorreich an ihn zu erteilen . Der eine kommt , der andere geht . Die planmässige Abhandlung der Vergänglichkeit scheint durch das Tor der Ewigkeit und verschafft sich somit den erwünschten Aufwind . Zur unendlichen Selektion reiht sich nacheinander die Willkür und rafft das Lebendige dahin . Der bittere Beigeschmack bleibt im unendlich endlichen erhalten und stürzt die Menschheit in Trauer und Hoffnungslosigkeit . Der Bote der Vernunft bleibt nur auf der Strecke wenn sich komplette Apathie mit Sinnlosigkeit kombiniert , und deswegen ist die sachliche und massvolle Konfrontation mit dem Tod unabdingbar . Wenn diese Schlacht mit Erfolg und relativer Furchtlosigkeit gewonnen wird , erwächst daraus eine ungeahnte Kraft der freudevollen Lebensmotivation unabhängig von der Eigenbetrachtung und dem weltanschulichen Ergebnis . Im Glauben steckt die allgegenwärtige Kraft einer Daseins-Grundform und somit erfüllt er alle Kriterien einer sinnvollen Existenz und anspruchsvollen Daseinsberechtigung .

Trägt nicht ein JEDER von uns eine gewisse Teilschuld an den weltweiten Tragödien und ungerechten Schicksalen ? Fehlende Sensibilität und Sensitivität erzeugt einen verhängnisvollen Teufelskreis des Bösen und vernichtet jegliche positive Struktur . Damit ist das geringe Defizit von jedem einzelnen Menschen gemeint der einen Teil seiner Schuld unbewusst vor sich hin trägt. In der Gesamtheit entsteht die unausweichlich enorme Energie die sich im täglichen Leben in Form von generell oberflächlicher Schlechtigkeit offenbart und entlädt . In dieser Hinsicht gibt es folglich nur einen fundamentalen Fehler der von uns begangen wird : Die uneinsichtige Haltung der gewissenlosen Schuldzuweisung an andere und somit nicht mit uns zusammenhängenden Personen . Dies führt zur ewigen Wiederholung der selben Ereignisse durch unseren Hochmut , Stolz und Selbstgerechtigkeit . Das Ende dieses ungewollten Kreislaufs ist logischerweise nur durch die Umkehrung der Prozesse möglich . Um den weltweiten Niedergang zu verhindern sollte hierbei die Wertschätzung zunächst für die eigene Existenz verstanden und begriffen werden um die Schritte der Einsicht einzuleiten . Die Rückkehr zum verantwortungsvollen und milden Umgang mit den realen Gegebenheiten ist unumgänglich , und zwar sollten alle Kräfte vereint werden um Verständnis gegenüber allen fühlenden Wesen zu entwickeln . In Folge dessen erscheint uns die Umwelt in einem anderen Licht und wir verfügen über Kenntnisse die uns fortan weiterführen mit der allmählichen Verabschiedung streng egoistisch autoritärer Verhaltensweisen die unserem "Nächsten" und insbesondere unseren "schwächeren" anvertrauten Personen eine unterdrückte instinktive Reaktion aufzwingen . Dies verschafft uns zunächst einmal eine gutes Fundament zu einer aktiven Teilnahme an der Bildung sozialer Strukturen . Nachdem unsererseits der öffentliche Fingerzeig auf ein allgemein anerkanntes Verbrechen ausbleibt indem wir die Tat und nicht die ausführende Person verurteilen , ist der Fortschritt zur nächsthöheren Stufe der Verantwortung greifbar nahe . Das beinhaltet die kreative aus eigener Initiative handelnden Aktion ohne jegliche Fremdbestimmung . Oftmals verkommen wir zu gewissenlosen und hirnlosen Kreaturen die angesichts eines bevorstehenden Erfolges jedes vermeintliche Opfer auf sich nehmen um der gesellschaftlichen Anerkennung in vollem Umfang genüge zu tun . Auch in diesem Fall ist ein radikales Umdenken nötig indem die eigene Bewusstheit und Logik in den Vordergrund gerückt werden muss . In jedem Moment sollte der Sinn und das eingeschaltete Bewusstsein Herr der Lage sein , und nicht die oftmals sinnlose Anforderung des Umfeldes . Dabei sollte die neutrale und wiederum objektive Einschätzung der Dinge angestrebt werden .

Betrachtet man aus sicherer Entfernung seine individuelle und persönliche Eigenheit so gelangt man oftmals zu fundamentalen Einsichten die sich als inkarnierte Botschaften im Äther der Vernunft widerspiegeln . Am Rande der Wirklichkeit befindet sich eine wünschenswerte Umschreibung der vielschichtig komplizierten Realität des Daseins der Menschen . Vereint man alle vorhandenen Weltanschauungen und Blickwinkel unter dem Oberbegriff der effektiven Zielfindung essentieller Generallösungen , so findet man eine ursprüngliche und klare Antwort auf viele ungelöste Fragen . Obwohl man sich anfangs durch einen Dschungel geistig umnachteter und überflüssiger Thesen kämpfen muss , bekommt man nach einiger Zeit die Vorgehensweise heraus um standhaft und zugleich fortschrittlich zu bleiben . Das Ergebnis mustert den Weg und der Weg kennzeichnet das Ergebnis . Durch Umsicht und energische Verwendung der geistigen Werkzeuge verlegt man sogar den Anfang des Weges in die Gefilde und Atmosphäre der Zielfindung , und durch diese permanente Anwesenheit des allgegenwärtigen Wesens der Vollkommenheit schnuppert man an der elitären Luft des GANZEN , wodurch die Beharrlichkeit und Konstanz bei der weiteren Beschreitung des Weges stetig ansteigen und das Ausharren trotz ausbleibender Teilerfolge sichern .