Besser traden mit X-Sequentials - Devin Sage - E-Book

Besser traden mit X-Sequentials E-Book

Devin Sage

0,0

Beschreibung

Anhänger der Technischen Analyse verwenden Charts, um daraus die weitere Entwicklung eines Aktienkurses oder eines Indexverlaufs abzuleiten. Devin Sage legt auf diese klassische Methode noch eine Schippe drauf: Er hat eine eigene Methode der Chartformationsanalyse entwickelt: X-Sequentials. Die X-Sequentials-Chartanalyse ist ein Analyse- und Prognose-System, mit dem er das Kursgeschehen in zwei Grundmuster einteilt: das X-Sequentials-X5-Muster und das X-Sequentials-X7-Muster. Mithilfe dieser Muster kann er für den folgenden Kursverlauf exakte Kursziele und Zeitziele ermitteln und sich entsprechend im Markt positionieren. Schritt für Schritt erklärt er in diesem Buch, wie man die wichtigen Punkte im Chart findet und wie man die für die Analyse erforderlichen Linien einzeichnet. Die Methode wird anschließend an realen Charts erläutert. Mit diesem Buch lernen Sie, wie auch Sie mit X-Sequentials erfolgreich traden können.

Sie lesen das E-Book in den Legimi-Apps auf:

Android
iOS
von Legimi
zertifizierten E-Readern

Seitenzahl: 43

Das E-Book (TTS) können Sie hören im Abo „Legimi Premium” in Legimi-Apps auf:

Android
iOS



Besser traden mit X-Sequentials

Optimieren Sie Ihren Handelserfolg mit Präzisen Kurs- und

Devin Sage

© Copyright der deutschen Ausgabe 2011:

Börsenmedien AG, Kulmbach

Gestaltung und Satz: Jürgen Hetz, denksportler Grafikmanufaktur

Herstellung: Johanna Wack, Börsenmedien AG

Lektorat: Claus Rosenkranz

Druck: Freiburger Graphische Betriebe GmbH & Co. KG

9783942888578

Alle Rechte der Verbreitung, auch die des auszugsweisen Nachdrucks, der fotomechanischen Wiedergabe und der Verwertung durch Datenbanken oder ähnliche Einrichtungen vorbehalten.

Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek: Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über <http://dnb.d-nb.de> abrufbar.

Postfach 1449 • 95305 Kulmbach Tel: 09221-9051-0 • Fax: 09221-9051-4444 E-Mail: [email protected] www.boersenbuchverlag.de

Inhaltsverzeichnis

TitelImpressumSPEZIALWISSEN, ODER: SPEZIALWISSEN, ODER: - WIE MAN SICH RICHTIG FÜR GROSSARTIGEN ERFOLG POSITIONIERTEINFÜHRUNG IN DIEEINFÜHRUNG IN DIE TECHNISCHE X-ANALYSE: KA - X-SEQUENTIALS-CHARTANALYSEX-SEQU ENTIALS-MUSTER:X-SEQUENTIALS-MUSTER: - REVERSALMUSTERTECHNISCHE X-ANALYSE:TECHNISCHE X-ANALYSE: - EINFÜHRUNG IN DAS TRADING MIT DEM X-SEQUENTIALS-CHARTANALYSE- VERFAHRENSCHLUSSWORT

SPEZIALWISSEN, ODER: SPEZIALWISSEN, ODER:

WIE MAN SICH RICHTIG FÜR GROSSARTIGEN ERFOLG POSITIONIERT

Sie fragen sich sicherlich, wie es möglich ist, dass wenige Börsenhändler regelmäßig sehr hohe Gewinne einfahren. Weiterhin fragen Sie sich, warum Prognosen auf der Basis bereits ausgebildeter Kursmuster möglich sind, worauf diese Prognosesicherheit beruht und wie man diese Methoden für sich selber zugänglich und nutzbar machen kann.

Gegenstand dieses Buches ist das entsprechende Spezialwissen, welches benötigt wird, um an der Börse erfolgreich zu agieren. Spezialwissen wird in der Regel unter Verschluss gehalten, sodass nur ein ausgewählter Kreis von Menschen dieses Wissen zum eigenen Vorteil nutzen kann. Deshalb gehen mehr als 90 Prozent aller Börsenhändler über kurz oder lang pleite. Diese Tatsache macht eine vollständig andere Herangehensweise notwendig, um den eigenen Börsenerfolg zu sichern. Ich werde Sie zunächst mittels eines Beispiels an die Thematik nutzbringenden, Erfolg sichernden Spezialwissens heranführen.

Sie kennen sicherlich die nicht nur unter Tradern wohlbekannte Geschichte der Turtles. Die Turtles waren und sind sehr erfolgreiche Trader. Ihre Existenz haben sie einer Wette zu verdanken. Zwischen zwei Tradern kam die Frage auf, ob Tradingerfolg das Produkt einer Mitgift der Natur sei oder gelehrt und erlernt werden könne. Es stellte sich heraus, dass es möglich ist, erfolgreiche Trader auszubilden.

Richard Dennis, der Lehrer der Turtles, hat durch den Börsenhandel – so Jack Schwager in seinem Buch „Magier der Märkte“ – schätzungsweise 200 Millionen Dollar an Tradinggewinnen verbucht. Um derartigen Erfolg zu haben, bedarf es entweder eines Zusammenspiels verschiedener glücklicher Umstände oder eines Weitblicks, welcher auf Spezialwissen gründet. In diesem Fall bezieht sich das Wissen auf ökonomische Zusammenhänge und deren Wirkung auf die Finanzmärkte. Eine weitere, den Erfolg der Turtle-Trader plausibel machende Erklärung gibt es nicht. Das Beispiel der Turtles ist hervorragend geeignet, um zu illustrieren, wie wichtig ein solides und ständig aktualisiertes Wissensfundament für anhaltenden Erfolg ist.

Das Tradingsystem der Turtles ist ein simples Ausbruchssystem, welches in Trendmärkten funktioniert und dort große Gewinne einbringt, in trendlosen Märkten jedoch versagt und zu Verlusten führt. Systemisch begründet sich der Erfolg der Turtles auf dem strikten Befolgen der Regeln dieses Tradingsystems. Lassen Sie uns davon ausgehen, dass Richard Dennis sich im Klaren über gewisse ökonomische Zusammenhänge und deren Wirkung auf die Finanzmärkte gewesen ist. Schließlich begann die Turtle-Erfolgsgeschichte im Jahre 1982, dem Jahr, in dem die Hausse am Aktienmarkt in den USA begann und den Erfolg trendfolgender Systeme sicherstellte.

„Die Aktienhausse, die 1982 ihren Anfang nahm, wurde im Wesentlichen von zwei Faktoren geprägt: den fallenden Rohstoffpreisen (niedrigere Inflation) und den sinkenden Zinssätzen (steigende Anleihenkurse). Die Rohstoffpreise befanden sich seit dem Jahre 1980 im Abwärtstrend. Die langfristigen Zinsen bildeten im Jahre 1981 ihren Gipfel. Eingangs der 80er-Jahre signalisierten deshalb fallende Rohstoffpreise, dass die Inflationsspirale der 70er-Jahre ihr Ende gefunden hatte. Das anschließende Absinken der Commoditypreise und der Anleihenrenditen bereitete daher ein Umfeld mit niedrigeren Inflationsraten, das den ausgeprägten Bullenmarkt bei langfristigen Staatsanleihen und Aktien begünstigte.“ (Aus: „Technische Intermarket-Analyse“ von John Murphy)

Der Erfolg der Turtles wurde durch die positiven Auswirkungen der Ökonomie auf die Finanzmärkte möglich. Ohne dieses positive Umfeld hätte das Turtle-System versagt und diese Tradinggruppe hätte (vielleicht) keine derartige Erfolgsstory geschrieben. Wir können festhalten: Richard Dennis positionierte sich in einem Umfeld, welches den Erfolg seiner Tradingmethode garantierte. Sein Wissen ermöglichte es ihm, zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort zu sein und großartige Erfolge zu feiern. Das Turtle-Beispiel veranschaulicht, wie man sich mit dem richtigen Wissen derart positionieren kann, dass sich der Erfolg geradezu zwangsläufig einstellt.

Wir wollen es dem gleichtun. Unser Ziel ist es, Spezialwissen zum richtigen Zeitpunkt im richtigen Augenblick anzuwenden, sodass uns der Erfolg gewiss ist. Unser Spezialwissen ist das X-Sequentials-Chartanalyse-Verfahren.

Das Turtle-Trading-System ist trendfolgend. Man positioniert sich nach Beginn einer großen Marktbewegung innerhalb des bestehenden Trends, und zwar zumeist auf Tagesbasis. Die Turtles handelten somit langfristige Trendbewegungen. Der Einstieg in diese Trendbewegungen erfolgte gemäß des Handelssystems erst, nachdem ein Trend vom Markt etabliert worden war. Das Turtle-Trading-System ermöglicht es einem Trader nicht, exakt am Beginn einer Trendbewegung in den Markt einzusteigen und am Ende einer Trendbewegung aus dem Markt auszusteigen. Dennoch ist der Turtle-Trading-Ansatz eine der erfolgreichsten Trading-Methoden der Börsengeschichte.