Beschreibung

Schon mal Kuchen am Stiel probiert? Just Cooking Cake-Pops zeigt, wie aus einfachen Kuchenrezepten witzige Kuchenhighlights für jeden Anlass entstehen. Große und kleine Naschkatzen werden staunen, wenn sie zu Weihnachten Christbäume, zum Geburtstag Krümelmonster oder zum Kaffee Tiramisu-Pops serviert bekommen. Ein simpler Rührteig oder sogar ein fertig gekaufter Tortenboden genügen! Mit Buttercreme, Frischkäse oder Früchten verknetet und zu Kugeln geformt, werden die Pops auf Stiele gesteckt und mit Schokolade überzogen. Bei der folgenden Dekoration sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Und das Beste: Mit den Kugeln am Stiel bleiben die Finger beim Schnabulieren stilvoll sauber! Aufgesteckt und hübsch verziert - diese Mini-Kuchen fallen immer auf!

Das E-Book können Sie in Legimi-Apps oder einer beliebigen App lesen, die das folgende Format unterstützen:

EPUB
MOBI

Seitenzahl: 30


Kuchen am Stiel – gibt’s nicht?

Gibt’s doch: Cake-Pops heißen sie und sind der letzte Schrei in Sachen Backen. Vor Kurzem erst schwappte der Trend aus den USA und England zu uns herüber, und schon wächst die Fangemeinde der witzigen Kuchenkugeln auch hierzulande rasant. Kein Wunder: Cake-Pops sehen toll aus, schmecken super und sind so klein, dass man ruhig mal mehrere probieren kann. Und weil man sie immer wieder anders stylen kann, macht das kreative Cake-Pop-Backen unglaub- lich viel Spaß.

CAKE-POPS – FIX GEROLLT UND HÜBSCH VERZIERT

1 UND SO GEHT’S Aus einer Grundmasse, die zumeist aus zerkrümeltem Rührkuchen und Frischkäse besteht, formt man tischtennisballgroße Bällchen. Während diese 30 Minuten im Kühlschrank fest werden, kann man schon einmal die Glasur vorbereiten. Als Nächstes einen Stiel ca. 1 cm tief in die Glasur tauchen und sofort in einen Cake-Pop stecken. Die Schokolade wird fest und hält später beim Glasieren die Kuchenkugel sicher am Stiel. Sind alle Bällchen aufgesteckt, die Cake-Pops auf einen Teller setzen und nochmal 15 Minuten kühl stellen. Jetzt alles Weitere herrichten: die Trockenstation, die Deko … und im Kühlschrank für genügend Platz sorgen!

2 GLASIEREN Bei diesem Schritt ist Schnelligkeit gefragt: Einen Cake-Pop am Stiel fassen, schräg in die Glasur tauchen und durch Drehen vollständig mit Glasur bedecken. Am besten noch einen kleinen Löffel bereithalten, um bei Bedarf noch ein bisschen Glasur auf Lücken zu träufeln. Jetzt den Cake-Pop über der Schüssel drehen und dabei mit dem Stiel vorsichtig auf den Schüsselrand klopfen, um überschüssige Glasur zu entfernen. Sonst gibt’s beim Trocknen unschöne Nasen oder die Deko rutscht!

3 DIE DEKO schnell anbringen, solange die Glasur noch feucht ist. Mit einem Zahnstocher kann man verrutschte Teile noch korrigieren. Die Glasur ist doch zu schnell fest geworden? Einfach mit dem Zahnstocher einen Tropfen Glasur als »Klebstoff« auf die Deko tropfen und auf den Cake-Pop drücken. Den Cake-Pop in das vorbereitete Styroporstück oder in die Schachtel stecken, dann die übrigen Pops glasieren und verzieren. Jetzt heißt es nur noch: ab in den Kühlschrank. Fertig ist eine ganze Ladung leckerer Cake-Pops!

4 AUF VORRAT Wer einmal im Cake-Pop-Fieber ist, der kann gar nicht genug davon bekommen. Da ist es praktisch, den Kuchenboden gleich in doppelter oder in dreifacher Menge zuzubereiten. Für eine einfache Portion genügt eine kleine Springform (20 cm Ø). Die doppelte Menge Teig in eine große Springform (26 cm Ø) füllen oder die dreifache Menge Teig auf einem Backblech (30 x 40 cm) verstreichen. Die angegebene Backzeit ändert sich nicht. Am besten trotzdem die Stäbchenprobe (s. >) machen. Gut in Alufolie verpackt, kann man den Kuchen auch einfrieren und ist so stets für spontane Cake-Pop-Gelüste gerüstet.

NOCH FRAGEN? — JA!

Welches Zubehör brauche ich?

Damit alle Cake-Pops gleich groß werden, die Kuchenmasse mit einem Eisportionierer, Kaffeelot oder Esslöffel abmessen. Zum Aufstecken gibt es Lollipop-Stiele aus Papier oder Kunststoff in verschiedenen Längen (im Internet zu bestellen). Ganz normale Holzstäbchen (20 cm lang) sind aber viel günstiger und in jedem Supermarkt erhältlich. Hier findet man bei den Partyartikeln auch oft etwas dickere Holzstäbchen, die sich besonders gut eignen. Solange die Glasur noch nicht getrocknet ist, sind die Cake-Pops relativ empfindlich. Deshalb zum Trocknen in ein dickes Stück Styropor oder Blumensteckmasse stecken. Eine (Schuh-)Schachtel tut’s aber auch. Dafür in den Deckel kleine Löcher bohren, sodass die Stiele fest sitzen und nicht wackeln.

Womit kann ich die Cake-Pops überziehen?