Diversität in der Suchtkrankenhilfe. Über Diskriminierung und Stigmatisierung, Hautfarbe und Geschlecht - Lukas Schwarthans - E-Book

Diversität in der Suchtkrankenhilfe. Über Diskriminierung und Stigmatisierung, Hautfarbe und Geschlecht E-Book

Lukas Schwarthans

0,0
12,99 €

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2019 im Fachbereich Soziale Arbeit / Sozialarbeit, Note: 1.3, Fliedner Fachhochschule Düsseldorf (Diversität der Adressaten), Veranstaltung: Methoden der Sozialen Arbeit, Sprache: Deutsch, Abstract: In dieser Arbeit geht es um die Diversität in der Suchtkrankenhilfe. Nur die zwei Begriffe, Diversität und Suchtkrankenhilfe und schon offenbart sich eine nahezu unübersehbare Masse an Kategorien Aspekten und vor allem Ambivalenzen, die in dieser Hausarbeit berücksichtigt werden wollen. Dabei geht es auch um Hautfarbe, Geschlecht, Diskriminierung, Stigmatisierung, Machtverhältnissen, sozialer Ungleichheit, um das Verständnis von Normalität und Gesundheit. Wer wird von Angeboten der Suchtkrankenhilfe erreicht? Wer hat Barrieren zu überwinden? Wer wird ausgegrenzt? Wo sind unsere Anteile? Wer ist Opfer und wer ist Täter? Eigentlich geht es um alle umfassenden Grundlagen der sozialen Arbeit in einer sich ständig wandelnden Gesellschaft, die geprägt ist von konstant zunehmender Heterogenität und Pluralität. In den Bindungen zu Familie, Lebenswelten, religiösen Organisation immer mehr abzunehmen scheinen sowie weniger an Bedeutung für den Einzelnen besitzen. In der das Bestreben nach rechtlicher Anerkennung und Akzeptanz des Andersseins zunimmt. Anderssein auch eine Kategorie des Nichtdazugehörens bildet, die Ausgrenzung darstellt. Der Frage nach der Definitionshoheit muss ebenfalls gestellt werden. Es geht auch um Vorrangigkeit, Herrschaft und soziale Gerechtigkeit. Also werden hier die Kernthemen der sozialen Arbeit angesprochen.

Das E-Book können Sie in einer beliebigen App lesen, die das folgende Format unterstützt:

PDF
Bewertungen
0,0
0
0
0
0
0