Erfolg bei Frauen - Kolja Alexander Bonke - E-Book

Erfolg bei Frauen E-Book

Kolja Alexander Bonke

4,4

  • Herausgeber: Humboldt
  • Kategorie: Ratgeber
  • Sprache: Deutsch
  • Veröffentlichungsjahr: 2011
Beschreibung

Warum habe ich nicht ausreichend Erfolg bei Frauen? Wie erhöhe ich meine Anziehungskraft? Wie habe ich regelmäßig Sex? Der Verführungscoach Kolja Alexander Bonke kennt die Antworten und hat ein schlagkräftiges System entwickelt, mit dem sich der Erfolg bei Frauen spürbar steigern lässt. Männer, die dieses Buch gelesen haben, können sich auf aufregende Nächte gefasst machen!

Sie lesen das E-Book in den Legimi-Apps auf:

Android
iOS
von Legimi
zertifizierten E-Readern
Kindle™-E-Readern
(für ausgewählte Pakete)

Seitenzahl: 191

Das E-Book (TTS) können Sie hören im Abo „Legimi Premium” in Legimi-Apps auf:

Android
iOS
Bewertungen
4,4 (36 Bewertungen)
20
12
4
0
0



    Kolja Alexander Bonke

Erfolg bei Frauen

    Wie Sie Ihre sexuelle Anziehungskraft erhöhen, gekonnt verführen und regelmäßig Sex haben 

Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek

Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://dnb.ddb.de abrufbar.

  978-3-86910-582-6   ISBN der gedruckten Originalausgabe: 978-3-86910-484-3 ISBN des PDF-eBooks: 978-3-86910-587-1

Kolja Alexander Bonke ist Dating-Coach und Mitglied einer internationalen Gemeinschaft von Verführungskünstlern. Seine Coachings und Seminare haben zahlreichen Männern einen Zugang zum Mysterium Frau ermöglicht, von dem sie vorher nicht zu träumen gewagt haben.

 © 2011 humboldt

Eine Marke der Schlüterschen Verlagsgesellschaft mbh & Co. KG, Hans-Böckler-Allee 7, 30173 Hannover www.schluetersche.de www.humboldt.de

  Autor und Verlag haben dieses Buch sorgfältig geprüft. Für eventuelle Fehler kann dennoch keine Gewähr übernommen werden. Alle Rechte vorbehalten. Das Werk ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der gesetzlich geregelten Fälle muss vom Verlag schriftlich genehmigt werden.

Vorwort

„Erfolg bei Frauen“ wird Zigtausend Mal pro Monat in Suchmaschinen im Internet eingetippt. Singles, aber auch vergebene Männer suchen nach funktionierenden Tipps und Tricks, um ihr Liebesleben zu verbessern. Wie spricht man Frauen an? Wie wird man erfolgreich beim anderen Geschlecht? Und warum haben manche Männer ständig attraktive Freundinnen, während andere leer ausgehen?

Einige suchen sehr gründlich und stoßen irgendwann auf eine geheimnisvolle Internetgemeinde, die sich intensiv mit solchen Fragen beschäftigt …

Ja, ich war Teil davon. Es muss 2005 gewesen sein, als es in Deutschland wirklich anfing. Ich wäre wohl nie von selbst auf dieses damals noch sehr überschaubare Häuflein Männer gestoßen – ein guter Freund hatte mich darauf gebracht. Zu meiner Überraschung war er damals bereits ein angesehenes Mitglied dieser Gemeinschaft.

Offen gesagt, mein Interesse an dieser Sache hielt sich anfangs in Grenzen. Probleme mit Frauen hatte ich nicht und wie so oft in meinem Leben führte ich damals eine feste Beziehung. Zudem wirkte diese Szene auf mich wie eine krude Mischung aus Sekte, Selbsthilfegruppe und Stammtischtreffen, bei dem schmutzige Geschichten erzählt werden. Na ja, jedenfalls auf den ersten Blick.

Trotzdem wurde ich weiter mit frisch aus Amerika eingetroffenem Informationsmaterial zum Thema versorgt. Und die Lektüre verfehlte ihre Wirkung nicht. Einige Bücher später war ich bereits so tief im Thema drin, dass schon damals der Gedanke entstand, ein eigenes Buch zu schreiben …

Vorerst begnügte ich mich allerdings mit Beiträgen in Internetforen unter verschiedenen Pseudonymen. Daraufhin häuften sich die Anfragen und ich begann, Männer zu coachen. Viele ließen sich von mir per E-Mail beraten, einige betreute ich später auch persönlich. Sogar Frauen nahmen meine Beratung schon in Anspruch.

Wie es aussieht, scheint sich mit diesem Buch nun der Kreis zu schließen. Es soll die wichtigsten Erkenntnisse aus meiner Zeit als Dating Coach zusammenfassen. Dieser Ratgeber kann Ihnen helfen, sich so zu entwickeln, wie Sie es vielleicht nie für möglich gehalten hätten. Dabei steht die Tür zur erfolgreichen Verführung für Sie womöglich schon weit offen.

„Ich kann dir nur die Tür zeigen. Hindurchgehen musst du alleine.” Morpheus zu Neo, „Matrix”, 1999

Seien wir realistisch: Nach der Lektüre dieses Buches werden Sie nicht sofort mit Supermodels ausgehen, wenn Sie nicht schon zuvor entsprechende Bekanntschaften hatten. Sie werden auch nicht plötzlich reihenweise Mädels aus Clubs abschleppen, wenn sie zuvor noch nie in einer Disco waren.

Nach der Lektüre dieses Buches werden Sie allerdings wissen, warum das so ist. Und wie Frauen sonst noch so ticken und was zu tun ist, um mehr Erfolg bei ihnen zu haben. Vielleicht werden Sie zukünftig in Gesellschaft attraktiver Frauen immer traumwandlerisch sicher wissen, was Sie sagen sollen. Oder Sie erkennen, wie man es schafft, als Single regelmäßig Sex zu haben. Unter Umständen fällt es Ihnen auch wie Schuppen von den Augen, wie in Ihrer langjährigen Beziehung mit Ihrer Freundin endlich wieder Funken sprühen können. Und möglicherweise lernen Sie durch dieses Buch auch, wie Sie endlich die Frau verführen, von der sie immer geträumt haben. Womöglich hilft es Ihnen sogar, in Zukunft öfter verführt zu werden, statt immer selbst verführen zu müssen. Fast alles ist möglich!

Kann sein, dass Sie sich dieses Buch mit Blick auf eine bestimmte Frau gekauft haben. Ob es sich dabei um eine Frau dreht, die Sie vor zwei Wochen kennengelernt haben oder um jemanden, mit dem Sie bereits seit Jahren zusammen sind, ist völlig unerheblich – Sie haben in beiden Fällen das richtige Buch gekauft. Schließlich erklärt es Gesetzmäßigkeiten der Verführung, die immer gelten. Und eine Beziehung ist nichts anderes als eine Aneinanderreihung von Verführungen. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Verführung bedeutet, jemanden gewaltlos zur Hingabe zu bewegen. Ein komplexer, dynamischer Vorgang mit Hunderten von Variablen. So komplex und so dynamisch, dass man von einer Matrix der Verführung sprechen könnte. Eine Matrix, eine Formel, die Sie nach der Lektüre dieses Buches durchschauen werden. Dabei helfen wird Ihnen ein Modell, das das Verführen ganz einfach macht.

Auf diesem Modell beruht dieses Buch. Es hat nur zwei wichtige Größen: Wert und Anziehung. Die Matrix der Verführung wird von diesen beiden Größen bestimmt. Mit ihnen lässt sich jede Verführungsform beschreiben und erklären. Erfolgreiche und nicht erfolgreiche Verführungen ebenso wie geplante und ungeplante Verführungen. One-Night-Stands ebenso wie „flotte Dreier“. Aber nicht nur das: Auch feste Beziehungen und Ehen sind durch das Modell vollständig erklärbar. Ihre Entstehung, ihr Fortbestand und sogar ihr Ende. Genau genommen könnte das Wert-Anziehungs-Modell sogar zur Analyse von fast jeder Art von zwischenmenschlicher Beziehung zwischen Frau und Mann herangezogen werden …

Ich weiß, Wert-Anziehungs-Modell klingt sehr trocken und unheimlich kompliziert. Es ist aber ganz einfach, versprochen. Ich habe es entwickelt, um herauszufinden, warum so viele Männer Probleme mit Frauen haben.

Während der Jahre als Dating Coach fielen mir immer mehr Gemeinsamkeiten zwischen bestimmten Gruppen von Männern auf. Ich beschäftigte mich mit den Gesetzmäßigkeiten ihrer Probleme und begann, die Systematik dahinter zu verstehen. Aus heutiger Sicht betrachtet, habe ich damals begonnen, die Matrix der Verführung verstehen zu lernen und ihre Geheimnisse auszuloten.

Aus diesen Erkenntnissen entstand mein Modell. So seltsam es klingt, es wird Ihnen ermöglichen, sich selbst mit den Augen einer Frau zu betrachten. Zum Beispiel mit den Augen der Frau, die Sie interessiert. Es soll dabei helfen, sich selbst richtig einzuordnen, die Ursache für Probleme zu erkennen und auf die Behebung dieser Schwierigkeiten hinzuarbeiten, um schlussendlich erfolgreicher bei dieser Frau zu werden. Und vielleicht auch bei einigen ihrer Geschlechtsgenossinnen …

Stellen Sie es sich aber bitte nicht zu einfach vor, alte Denkmuster abzulegen und neue Verhaltensweisen zu erlernen. Es könnte ein langer, beschwerlicher Weg werden – je nachdem, wo Sie heute stehen. Viele Verhaltensweisen, die in diesem Buch geschildert werden, verlangen Übung und ein hohes Maß an Disziplin. Es wird Rückschläge geben und auch Körbe. Und doch wird es sich lohnen, die Ratschläge dieses Buches anzunehmen und zu übernehmen, denn je mehr Sie von ihnen in die Tat umsetzen, desto größer wird Ihr Erfolg bei Frauen werden.

Wert

Was ist Wert?

Das Auge der Betrachterin

„Schönheit liegt im Auge des Betrachters“, richtig? Mit diesem Konzept von männlichem Wert verhält es sich ganz ähnlich.

Betrachten wir einmal einen Mann. Dieser Mann, nennen wir ihn Hans-Peter, mag Frauen. Und manche Frauen mögen ihn. Ja, die mögen ihn als Mann, also so richtig, mit allem Drum und Dran. Für diese Frauen ist Hans-Peters Wert als potenzieller Geschlechtspartner hoch. Warum, weiß eine Frau manchmal selbst nicht so genau …

Nun gibt es da noch andere Frauen. Die finden unseren Hans-Peter deutlich weniger dufte. Sie stören sich zum Beispiel an den weißen Socken in den Sandalen. Oder er verdient ihnen nicht genug, aber das würde keine von ihnen so gerne öffentlich zugeben. Jedenfalls ist für diese Frauen sein Wert als möglicher Geschlechtspartner eher gering.

Hans-Peter kommt bei verschiedenen Frauen also verschieden gut an. Genau genommen wird sein Wert von jeder Frau auf der Welt unterschiedlich beurteilt werden. Wert ist relativ, denn er hängt von der Beurteilerin ab. Und so unterschiedlich Frauen sind, so unterschiedlich werden die Beurteilungen ausfallen. Individuelle Vorlieben, Werte, Einstellungen und Lebensumstände spielen dabei eine entscheidende Rolle.

Zwei Dimensionen von Wert

Der Wert eines Mannes als Geschlechtspartner ist also relativ. Das heißt, es macht durchaus einen Unterschied, welche Frau wir einen bestimmten Mann bewerten lassen. Nun stellt sich die Frage, worauf Frauen denn achten, wenn sie nach dem Wert eines Mannes als potenzieller Geschlechtspartner gefragt werden. Wie sie urteilen. Und warum sie das auch dann tun, wenn sie überhaupt niemand danach fragt …

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!