Verlag: Scorpio Verlag Kategorie: Ratgeber Sprache: Deutsch Ausgabejahr: 2018

Erhalten Sie Zugriff auf dieses
und über 100.000 weitere Bücher
ab EUR 3,99 pro Monat.

Jetzt testen
30 Tage kostenlos

Sie können das E-Book in Legimi-App für folgende Geräte lesen:

Tablet  
Smartphone  
Lesen Sie in der Cloud®
mit Legimi-Apps.
Warum lohnt es sich?
Hören Sie in der Cloud®
mit Legimi-Apps.
Warum lohnt es sich?
Seitenzahl: 88

Das E-Book kann im Abonnement „Legimi ohne Limit+“ in der Legimi-App angehört werden für:

Android
iOS
Hören Sie in der Cloud®
mit Legimi-Apps.
Warum lohnt es sich?

Sie können das E-Book in Legimi-App für folgende Geräte lesen:

Tablet  
Smartphone  
Lesen Sie in der Cloud®
mit Legimi-Apps.
Warum lohnt es sich?
Hören Sie in der Cloud®
mit Legimi-Apps.
Warum lohnt es sich?

Leseprobe in angepasster Form herunterladen für:

Sicherung: DRM

E-Book-Beschreibung Gelassen arbeiten - Anja Siepmann

Achtsamkeit im Berufsleben mindert Stress, verbessert die Leistung und steigert die Zufriedenheit. Die erfahrene Achtsamkeitstrainerin Anja Siepmann zeigt erprobte, leicht umsetzbare Methoden für einen klügeren, entspannteren Umgang mit Mails und Meetings, Zeitdruck, Frust und Multitasking.

Meinungen über das E-Book Gelassen arbeiten - Anja Siepmann

E-Book-Leseprobe Gelassen arbeiten - Anja Siepmann

Anja Siepmann

Gelassen arbeiten

Wie Achtsamkeit den Berufsalltag erleichtert

Anja Siepmann ist Kursleiterin für Stressbewältigung durch Achtsamkeit, Trainerin für CBMT (Corporate Based Mindfulness Training) und Expertin für die Vermittlung von Achtsamkeit im Unternehmenskontext. Sie ist in eigener Praxis als Coach und Heilpraktikerin für Psychotherapie in Köln tätig.

www.anjasiepmann.de

Dieses Buch enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte der Scorpio Verlag keinen Einfluss hat. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Haftung übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft, rechtswidrige Inhalte waren nicht erkennbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

eBook-Ausgabe 2018

© 2016 Scorpio Verlag GmbH & Co. KG, München

Umschlaggestaltung: Hauptmann & Kompanie Werbeagentur, Zürich

Satz: Nadine Wagner, München

Konvertierung: Bookwire

ePub: 978-3-95803-204-0

Das eBook einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetzes ist ohne Zustimmung des Verlags unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigungen, Übersetzungen, Mikroverfilmungen und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen. Der Nutzer verpflichtet sich, die Urheberrechte anzuerkennen und einzuhalten.

Alle Rechte vorbehalten.

www.scorpio-verlag.de

Inhalt

Einleitung

1Macht Sie das auch RASEND?

Quellen der Anspannung

2Achtsamkeit: Wege zum Erfolg

Achten Sie auf Ihre Gedanken

Das Steuer in die Hand nehmen

Ganz bei der Sache bleiben

Licht ins Dunkel bringen

Weniger ist mehr

3Das ABC des Achtsamkeitstrainings

Aufrechte Haltung

Bauchatmung

CZählen

Denken

Work-out für Ihren Aufmerksamkeitsmuskel

4Effizient arbeiten: entspannt – fokussiert – klar

Multitasking

Eine neue Art zu arbeiten

E-Mails & Co

Nach dem Meeting ist vor dem Meeting

Dem Ärger die Stirn bieten

5Eine Frage der Einstellung

Akzeptanz

Freundlichkeit

Friede, Freude, Eierkuchen?

6Übung macht den Meister

Achtsamkeit ist eine Lebenskunst

Pause machen

Medizin ohne unerwünschte Nebenwirkung

Danksagung

Anmerkungen

Studien über Achtsamkeit am Arbeitsplatz

Weitere Quellenangaben

Zum Weiterlesen

Einleitung

Während ich diese Zeilen schreibe, werden im deutschen Buchhandel über 2500 Titel zum Thema Achtsamkeit angeboten. Hinzu kommen Artikel in Tageszeitungen, Lifestyle- und Managermagazinen, außerdem zahllose Seminare und Reiseangebote, die Achtsamkeit zum Thema haben. Ein Boom? Sicherlich – jedoch alles andere als eine Modeerscheinung. Denn was da unter dem Begriff Achtsamkeit vermittelt wird, ist eine Praxis der Selbstführung, die mehr als 2500 Jahre alt ist. Deren Kern ist eine freundlich zugewandte Aufmerksamkeit unseren Erfahrungen gegenüber (also z. B. Gedanken, Gefühlen oder Körperempfindungen), mit dem Ziel, weniger zu leiden. Ein Buch pro Jahr seit der systematischen Erschließung der Achtsamkeitspraxis erscheint mir wenig im Verhältnis zu Reichtum und Bedeutung des Konzepts.

Der Begriff Achtsamkeit steht für Methoden, innere Einstellungen, Anleitungen zur Übung und zur Anwendung im Alltag, die dazu beitragen, dass wir entspannter, konzentrierter, gelassener, klarer, gesünder, kreativer sowie freundlicher sind und uns somit vieles im Leben leichter fällt.

Das erklärt auch, warum Achtsamkeit in immer mehr und sehr unterschiedlichen Kontexten Beachtung findet: in der Medizin, Pädagogik, Politik, im Sport und in der Lebensberatung. Verantwortliche in Industrie und Wirtschaft haben ebenfalls erkannt, dass Achtsamkeit ein wesentlicher Schlüssel ist, um den Herausforderungen der stressigen Arbeitswelt besser gewachsen zu sein. Wie Achtsamkeit Stress reduzieren und Arbeit verbessern kann, will ich Ihnen in diesem Buch nahebringen.

Ich gehöre dem Trainernetzwerk The Potential Project (TPP) an, das weltweit kleine und große Betriebe, Global Player und NGOs dabei unterstützt, Achtsamkeit in ihre Unternehmenskultur zu integrieren. Eine beglückende Arbeit, in der wir immer häufiger erleben, dass Betriebe durch Achtsamkeit auf sozialer, ethischer und wirtschaftlicher Ebene gewinnen. In diesem Buch finden Sie Übungsanleitungen und wissenschaftliche Hintergründe aus dem firmenorientierten Achtsamkeitstraining von TPP. Sie finden außerdem Erfahrungsberichte von meinen Klienten aus den verschiedensten Branchen. Sie können sich während der Lektüre theoretisch mit dem Thema »Achtsamkeit im Berufsleben« auseinandersetzen oder es selbst gleich ausprobieren.

CBMT steht für Corporate Based Mindfulness Training und wurde von Rasmus Hougaard und seiner Organisation The Potential Project entwickelt. Das wissenschaftlich fundierte Achtsamkeitstraining ist inhaltlich und organisatorisch auf die besonderen Anforderungen des Berufslebens zugeschnitten. Mehr Informationen unter www.potentialproject.com

Ein Hinweis vorab

Das Konzept der Achtsamkeit ist simpel – jedoch alles andere als einfach oder eindimensional und kann auf manche Weise missverstanden werden. Ich erlebe es immer wieder in Trainingsgruppen, denen ich Achtsamkeit näherbringe, dass ein einzelnes Wort Enttäuschung oder sogar Entrüstung hervorruft. Im Kurs nehmen wir uns dann Zeit, der Sache auf den Grund zu gehen und herauszufinden, welche Erwartungen, Sehnsüchte oder Aversionen da im Spiel sind. Diese Erkundung ist bereits Achtsamkeitspraxis und bringt meistens Entspannung, Klarheit und Zufriedenheit in die Gruppe.

Die Chance zur achtsamen Auseinandersetzung im Dialog bietet ein Buch nicht. Sie lesen es allein für sich. Wenn es geschehen sollte, dass Sie an einigen Stellen verwirrt, verärgert oder misstrauisch reagieren, lade ich Sie ein, offen zu bleiben. Gehen Sie dem Auslöser auf den Grund, versuchen Sie herauszufinden, welche meiner Botschaften Sie herausfordert. Suchen Sie gegebenenfalls nach anderen Quellen, die das Thema vielleicht anders ausdrücken, damit Sie nicht die Sache selbst ablehnen müssen, sondern nur meine Art, sie zu beschreiben.

Ich wünsche Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, von Herzen, dass Sie entdecken, wie Achtsamkeit im Berufsleben Stress mindern, Leistung verbessern und Zufriedenheit steigern kann. Wenn dieses Buch dazu beiträgt, freue ich mich sehr. Ansonsten vertraue ich darauf, dass unter 2500 Titeln am Markt eine Alternative zu finden ist, der es gelingt, Sie für die Achtsamkeitspraxis zu gewinnen.

1

Macht Sie das auch RASEND?

Menschen, die in meine Praxis oder Trainings kommen, sind neugierig und skeptisch zugleich. Sie hoffen, dass Achtsamkeit ihnen hilft, besser mit Stress klarzukommen. Und sie fürchten, dass Achtsamkeit nichts für sie ist, da sie einfach nicht still sitzen und ruhig sein können. Ich schreibe das Buch für alle, die sowohl hoffen als auch bangen, und möchte ihnen zeigen, dass Ruhe nicht die Voraussetzung für die Achtsamkeitspraxis ist, sondern ein möglicher Gewinn.

Ruhe ist nicht die Voraussetzung für Achtsamkeitspraxis, sondern ein möglicher Gewinn.

Wenn Sie zu diesem Buch gegriffen haben, kämpfen sicherlich auch Sie mit Unruhe. Wahrscheinlich kennen Sie es, abgespannt nach Hause zu kommen, erschöpft von den Ereignissen des Tages. Nachdem Sie hierhin gehetzt und dorthin geeilt sind, verhandelt, geprüft, entschieden und umgesetzt haben, sehnen Sie sich nach Ruhe und Erholung. Aber die mag sich nicht so richtig einstellen. Obwohl Sie vielleicht auf der Couch liegen oder mit Ihrer Familie im Garten sitzen, laufen Sie immer noch auf Hochtouren. Die Gedanken halten sich nicht daran, dass Feierabend ist. Sie rasen weiter. Klappern To-do-Listen ab, reflektieren die Besprechung vom Vormittag oder gehen schon mal die Termine des nächsten Tages durch. Vielleicht kommt sogar noch eine SMS von einer Kollegin dazu, die Sie »nur kurz« an etwas erinnern will – gut gemeint vielleicht, aber es hält Sie davon ab, richtig abzuschalten. Vielleicht spüren Sie die Unruhe und Anspannung in jeder Pore und versuchen sich mit Fernsehen, einem Drink oder Sport herunterzubringen. Wenn Ihnen das nur kurze Entspannung verschafft, Sie sich aber nicht nachhaltig erholen, deutet alles darauf hin, dass Sie unter chronischem Stress leiden. Denn wenn Stress über relativ lange Zeit besteht, erzeugt er Muster in unserem Denken und Verhalten, die auf Anspannung und Betriebsamkeit ausgerichtet sind und gelassene Ruhe regelrecht verhindern. Diese Muster sind stark und tief mit unserer Biologie – dem autonomen Nerven-, Herz-Kreislauf- und sensomotorischen System – verbunden. Ist erst einmal ein gewisses Maß an Stress aufgebaut, befeuern sich die Systeme gegenseitig und sorgen dafür, dass wir körperlich und geistig allzeit bereit sind und »nicht lockerlassen«.

Quellen der Anspannung

Für viele von uns lässt das Gefühl von Anspannung nie nach, weder in der Mittagspause noch nachts und häufig leider auch nicht in den Ferien. Quellen der Anspannung sind in der Arbeitswelt oft:

R ationalisierung

A llzeit bereit zu sein

S tress

E ffizienzdruck

N ie fertig zu werden

D atenflut

Dies sind nur einige Faktoren, die uns zusetzen und im wahrsten Sinne des Wortes rasend machen. Mit erheblichen Konsequenzen für unsere Gesundheit: Blutdruck, Stoffwechsel und Hormone spielen verrückt und lösen unter Umständen Funktionsstörungen in den Organen aus. Muskel- und Halteapparat sind in permanentem Bereitschaftsmodus, was zu Verspannungen und schmerzhaften Fehlhaltungen führen kann.

Stress ist aber nicht nur gefährlich für die Gesundheit – Stress wirkt sich auch negativ auf unsere mental-emotionalen Fähigkeiten aus: In Raserei befinden wir uns in einem Kampf-Flucht-Modus und entwickeln einen Tunnelblick. Mit dem Effekt, dass wir uns einerseits immer mehr anstrengen, intensiver nachdenken, härter arbeiten, andererseits jedoch unser Potenzial nicht voll ausschöpfen können. Wenn wir so sehr unter Druck stehen, dass unsere Biologie auf Kampf oder Flucht umstellt, nehmen unsere mentalen und emotionalen Fähigkeiten ab. Wir sind nicht mehr offen und neugierig. Stattdessen neigen wir zu Misstrauen, Kontrolle und Schwarz-Weiß-Malerei. Unsere Fähigkeiten zu Kooperation, Scharfsinn und Kreativität nehmen drastisch ab. Gerade dies sind jedoch Kernkompetenzen, die in dieser komplexen Welt maßgeblich zu persönlichem und unternehmerischem Erfolg beitragen.

NEHMEN SIE SICH ZEIT

Nehmen Sie sich einen Moment Zeit und überlegen Sie, welche mentalen Fähigkeiten Sie bräuchten, um erfolgreich zu sein.

E

R uhe

F okus

O

L

G elassenheit

Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass wir besonders produktiv sind, wenn unser Geist ruhig, konzentriert und von ungetrübter Aufmerksamkeit ist. Das ist nicht nur für Branchen wichtig, in denen der Umgang mit Informationen im Vordergrund steht. Berufe, die sich durch eine hohe Verantwortung für andere Menschen auszeichnen, wie z. B. ÄrztInnen, Pflegepersonal, LehrerInnen oder PolizistInnen, profitieren ebenfalls von gelassener Aufmerksamkeit.

Ein wirksames Gegenmittel gegen Raserei sind die drei achtsamen Geisteszustände:

2

Achtsamkeit: Wege zum Erfolg

»Den Stil verbessern,

das heißt den Gedanken verbessern.«

Friedrich Nietzsche

Achten Sie auf Ihre Gedanken

Es ist nicht zu erwarten, dass sich an dem allgemeinen Wahnsinn in der Berufswelt so bald etwas ändert. Konkurrenz, Verknappung und Unbeständigkeit werden auch in Zukunft Druck auf uns ausüben. Wie können wir dennoch, anstatt in Raserei zu verfallen, gelassen und fokussiert unser Erfolgspotenzial ausschöpfen?

Erfolg wird von jedem Menschen anders definiert. Was aber für uns alle gleich ist, ist die Tatsache, dass Erfolg maßgeblich von unseren Handlungen abhängt – davon, was wir tun bzw. unterlassen, wo, mit wem und wie wir etwas tun. Erfolg entsteht im Handeln. Unser Handeln wiederum wird von unseren Entscheidungen gelenkt. Wir entscheiden uns für diesen Mitarbeiter, gegen jene Investition, für dieses Produkt oder gegen jene Maßnahme. Und was zu unseren Entscheidungen führt, sind unsere Gedanken: Wertvorstellungen, Zukunftsvisionen, Erinnerungen, Meinungen und erworbenes Wissen bilden unser inneres Navigationssystem, sie zeigen an, wo die Reise hingeht.

Eine östliche Weisheit fordert dazu auf, auf die Gedanken zu achten, denn:

Achte auf deine Gedanken,

sie werden zu Worten.

Achte auf deine Worte,

sie werden zu Handlungen.

Achte auf deine Handlungen,

sie werden zu Gewohnheiten.

Achte auf deine Gewohnheiten,

sie prägen dein Leben.