Health Basics - Deniz Öztürkoglu - E-Book

Health Basics E-Book

Deniz Öztürkoglu

0,0

  • Herausgeber: epubli
  • Kategorie: Ratgeber
  • Sprache: Deutsch
  • Veröffentlichungsjahr: 2019
Beschreibung

An jeder Ecke hört man Leitfäden für die Gesundheit. Doch wie viel ist davon richtig? Wie viel ist davon nützlich? Trotz all den Informationen hat die Allgemeinheit immer noch immense Probleme mit dem eigenen Wohlbefinden, seien es physische oder psychische. Health Basics erklärt euch wie ihr gängige „Schäden“ erkennen und ausmerzen könnt. Denn für Depressionen und muskuläre Dysbalancen gibt es zum Beispiel Lösungen. Zudem kann es nicht schaden mehr über den Fettabbau, Muskelaufbau oder das eigene Sexleben zu wissen und anzuwenden. All diese Themen werden in diesem Buch erläutert. Themen die ich selber als Grundwissen bezeichne, die aber in keiner Schule gelehrt wird. Unsere Fitness, Gesundheit und Sexualität müssen wir selber angehen und „Health Basics“ erinnert euch an die grundlegendsten Dinge. Dinge die für viele selbstverständlich sind, doch deren Relevanz erst verdeutlicht wird, wenn es jemandem daran fehlt. Dieses Buch bringt euch die wichtigen Elemente bei und erklärt euch, dass ihr sie niemals aus den Augen lassen dürft. Es gibt tausende Krankheiten, aber nur eine Gesundheit. Buchinhalt: Kapitel 1: Expression – der Depressionskiller Kapitel 2: Muscle Mass 101 – Grundwissen der Hypertrophie (+ 3 Trainingspläne) Kapitel 3: Abs Infinitum – Sixpack für Immer Kapitel 4: Die Adonis-Methode Kapitel 5: Von Kopf bis Fuß – Wie sie muskuläre Dysbalance korrigieren und Körperhaltungsschäden eliminieren Unterteilt sind diese Kapitel in psychische Gesundheit, Muskelaufbau, Fettabbau, Sex und Unausgewogenheiten im Bewegunsapparat/in der Muskulatur. Ich hoffe dieses Buch wird euch signifikante Informationen lehren und euch zu einer gesünderen Person verhelfen.

Sie lesen das E-Book in den Legimi-Apps auf:

Android
iOS
von Legimi
zertifizierten E-Readern

Seitenzahl: 67

Das E-Book (TTS) können Sie hören im Abo „Legimi Premium” in Legimi-Apps auf:

Android
iOS



HEALTH BASICS

Grundwissen der

Gesundheit

INHALT

KAPITEL 1 Expression–der Depressionskiller

KAPITEL2Muscle Mass 101: Grundwissen der Hypertrophie

KAPITEL 3Abs Infinitum – Sixpack für immer

KAPITEL 4Die Adonis-Methode

KAPITEL 5Von Kopf bis Fuß – wie sie muskuläre dysbalance korrigieren und körperhaltungsschäden eliminieren

1EXPRESSION–DER DEPRESSIONSKILLER

VORWORT

Ich heiße Deniz Öztürkoglu.. Die meisten werden sich denken wie ich, ein junger Mann, dazu komme ein Kapitel über Depression zu schreiben. Es ist genauso einfach, wie es komplex ist. Einige meiner Familienmitglieder litten oder leiden immer noch darunter. Auch ich habe aufgrund diverser Schicksalsschläge damit zu kämpfen. Ich muss zugeben, dass sie um einiges schwächer geworden ist, aber um sie ganz zu beseitigen, benötigt man sehr viel Zeit. Wie lange es dauert? Es gibt keinen festen Zeitrahmen dafür. Depression gibt es in verschiedenen „Stufen“ und ist bei jedem etwas Individuelles. Es ist also nicht weit hergeholt zu sagen, dass eine Depression kein zweites Mal existiert. Jeder Betroffene hat es mit einer einmaligen Krankheit zu tun.

Ich bin der Meinung, dass Depression nur verstanden werden kann, wenn man selber darunter leidet oder gelitten hat. Es zu studieren oder anderweitig zu verstehen ist in meinen Augen nicht möglich. Ich bin mir sicher, dass diese Aussage Psychologen und Wissenschaftlern nicht gefällt, aber ich hatte auch keine Ahnung davon, bevor ich selber darunter litt. Was genau eine Depression ist und wie ihr dagegen ankämpft, erfahrt ihr in diesem Buch.

NOCHMAL ZUR INFORMATION:

Ich bin kein Wissenschaftler oder Psychologe. Ich schreibe hier lediglich aus eigener Erfahrung und eigenen Erfolgen. Ich bitte euch diese Tipps zu beherzigen und es damit zu versuchen bevor ihr zu einem Arzt rennt und euch mit

Medikamenten vollpumpen lässt, die euch wahrscheinlich noch kränker machen.

WAS SIND DEPRESSIONEN?

Depression lässt sich nur schwer in Worte fassen, aber ich erkläre es mal so: Stellt euch vor eine einzige Wolke schwebt über eurem Kopf und regnet 24/7 auf euch hinab und eine imaginäre Glaswand schirmt euch von der Außenwelt ab. Ihr wollt nach Hilfe schreien, könnt es jedoch nicht, weil ein Wesen in euch eure Stimmbänder abwürgt. Ihr wollt mit euren Gliedmaßen um euch wedeln, könnt es jedoch nicht, weil die imaginäre Glaswand euch keinen Millimeter Platz gewährt. Ihr wollt über eure Gefühle reden, doch fühlt es sich an als würde jemand mit einer Klinge an eure Zunge andocken. Ihr wollt weinen, doch ihr fühlt euch von der ganzen Welt beobachtet und entblößt. Ihr sehnt euch nach Wärme, doch ihr fühlt euch wie in Sibirien ausgesetzt.

Wie ihr wohl gemerkt habt sind das fast alles physische Schmerzen und das ist auch bewusst so umschrieben, denn ein psychisch gesunder Mensch wird es anders nur schwer verstehen können. So können sich vielleicht auch die „unversehrten“ Menschen vorstellen, wie sich solch eine Person fühlt.

Einer depressiven Person sieht man seine Krankheit nur schwer an. Das macht es einem sehr schwer zu erkennen, wie sich eine betroffene Person in Wirklichkeit fühlt. Ihr läuft täglich an solchen Leuten vorbei, ohne sie zu erkennen. Dabei fühlen die Menschen ein permanentes Stechen ihrer Psyche. Sie sind vielleicht sogar suizidal oder denken daran anderen Schaden zufügen, ohne es wirklich zu wollen. Ihr Geist spielt ihnen einen Streich. Sie fühlen

sich überall unerwünscht und fehl am Platz. Sie leben in ihrer eigenen schwarzen Welt und leiden unter dem Herzen der Finsternis. Sie fühlen sich von der Außenwelt eingeengt, deshalb verkriechen sie sich in ihre selbstgeschaffene „Dimension“.

Genaue Beobachter können bei Personen mit dieser psychischen Störung erkennen, dass sie meist mit hängenden Schultern und gesenktem Kopf umherlaufen, als würde sie eine ewige Trauer verfolgen. Viele wissen nicht, dass sich die Psyche auf die Physis auswirkt. Das heißt, dass gehandicapte Leute eher zu Depression neigen als gesunde. Beispielsweise Menschen mit Übergewicht oder Amputation sind anfälliger psychisch zu erkranken als gesunde, da sie wissen, dass etwas mit ihrem Körper „nicht stimmt“. So grotesk es auch klingen mag, es ist ein harmonisches Zusammenspiel von Leib und Seele nötig um ein rundum gesunder Mensch zu sein.

KANN ICH MICH VOR DEPRESSIONEN SCHÜTZEN?

Man muss verstehen, dass die Depression keine Erkältung ist, dass man sich nicht direkt von ihr ansteckt und sie nach einer Woche auch wieder verschwindet. Depression kann hormonell oder von der Außenwelt verursacht werden. Zum Beispiel der Verlust des Berufes, ein Todesfall im engsten Kreis, eine Verschuldung oder eine Verletzung, die einen ein halbes Jahr bettlägerig macht, können zu Depression führen. Und das sind nun mal Dinge die man gar nicht oder nicht immer vermeiden kann. Das Leben ist das härteste Spiel, ein Spiel das man nicht gewinnen kann, da uns der Tod am Ende erwartet. Aber ich könnt es lebenswert machen und die Betonung liegt auf Wert. Legt Wert auf euer Leben, respektiert, pflegt und liebt euch. Ihr habt nur dieses eine Leben und dürft nicht alles pessimistisch betrachten. Ihr stellt euch damit selber ein Bein. Optimismus ist euer bester Freund und der beste Schutz gegen das Düstere dieser Welt. Lebt und lacht über kleine Probleme, denn die großen Probleme beschäftigen uns mehr als genug. Seid keine Dramaqueens und macht keinen Elefanten aus einer Mücke. Es kann nicht alles tadellos laufen, ein perfektes Schicksal wurde noch keinem Menschen dieser Erde zuteil. Das Schicksal wird auch mit euch keine Ausnahme machen. Also liegt es an euch „unwichtige“ Dinge auszublenden.

Ihr fragt euch, was ich mit unwichtigen Dingen meine?

Ich gebe euch ein Beispiel. Mein bester Freund ist ein notorischer Choleriker. Er schreit, flucht und jammert über die belanglosesten Dinge. Wie zum Beispiel über Menschen die in der 50er Zone zu langsam, genau 50 und schneller als 50 fahren.

IST EUCH ETWAS AUFGEFALLEN?

Ja, es mag ein Extrembeispiel sein, aber vielen von uns geht es so wie meinem Freund der auch unter permanenten Kopfschmerzen leidet (höchstwahrscheinlich deswegen, aber pssst lasst es ihn nicht wissen, sonst tickt er noch aus :P). Schließt Frieden mit euch und euren Gedanken und versucht euch nicht mit ihnen zu bekriegen. Ihr könnt diesen Problemen aus dem Weg gehen, WENN ihr wollt. Stress ist ein riesiger Faktor, lasst euch nicht von ihm auffressen und ausgrenzen. Ganz ausweichen könnt ihr ihm nicht, aber einem Großteil schon und darauf kommt es an. Geht diesen einen Weg, euren Weg, denn jedes Stück Stress weniger, ist ein Schritt in die richtige Richtung.

Ihr denkt euch jetzt bestimmt, dass ich soviel geschrieben habe ohne euch einen „direkten“ Schutz zu nennen. Depression ist leider keine Ejakulation, die man mit einem Kondom abschirmt. Keine Boxschläge, denen ihr einfach schnellfüßig ausweicht. Es ist eine unsichtbare Welle die sich durch euren Körper in euer Gehirn pflanzt. Ihr könnt nicht mit geschlossenen Augen und verdeckten Ohren durch die Welt spazieren und allem ausweichen. Das Leben ist nicht so leicht gestrickt. Es ist eine harte Angelegenheit, aber ihr braucht nicht noch „härter“ zu sein um es standzuhalten. Ihr müsst das Leben leicht nehmen, mehr Dinge mit mehr Humor sehen, mehr zu euch selbst stehen und euch auch mehr wahrnehmen. Ihr seid ein Individuum mit individuellen Bedürfnissen. Geht diesen Bedürfnissen nach und tut euch selbst einen Gefallen, denn ihr habt es euch verdient.

Optimismus ist die einzige Prävention, etwas anderes kann und möchte ich euch nicht auf den Weg gegen den Kampf des Teufels eurer Psyche geben. Keine Medikamente der Welt werden euch davor bewahren, das kann ich euch versprechen. Fallt nicht auf die Tricks der Pharmakonzerne rein, spart euch euer Geld und die Sucht des Tablettenschluckens.

AUßENWELT

Die Außenwelt ist für die einen Himmel, für die anderen Hölle. Wir leben in einer Gesellschaft voller Medien, (a)sozialen Netzwerken, voller Lärm und vermeintlich giftigen Lebensmitteln. Alles ist stressend und teils sogar tödlich. Während Wissenschaftler erzählen, dass wir von Generation zu Generation älter werden und wiederum andere Wissenschaftler uns erzählen, dass uns alles tötet sobald wir einen Schritt vor die Tür machen, denke ich mir nur „Was zur Hölle?“. Heißt das dann, dass ich mit 127 Jahren gefühlte 4000 mal gestorben bin?