Helfen und Heilen / Raten und Retten / Sammeln und Sichten - Thomas Häberle - E-Book

Helfen und Heilen / Raten und Retten / Sammeln und Sichten E-Book

Thomas Häberle

0,0

Beschreibung

Die drei Bücher von Pater Thomas Häberle "Helfen und Heilen", "Raten und Retten" und "Sammeln und Sichten" sind Standardwerke der Naturheilkunde. In vielen Fällen haben die Behandlungen mit Olivenöl, Kohlblattauflagen, Meersalz und Tee geholfen. Die Gesamtauflage der drei Bücher ist weit über 500.000! Die Bücher von Pater Häberle berichten aus seinem reichen Erfahrungsschatz, den er sich in 40-jähriger Tätigkeit als Naturheilpraktiker, Pendler und Seelsorger erworben hat. Kohlblatt, Olivenöl und Meersalz sind die von ihm bevorzugten Naturheilmittel, durch deren Anwendungen zahlreichen Menschen geholfen werden konnte. Anhand verschiedener Krankheitsfälle werden die ausgezeichneten Heilungserfolge des Autors dokumentiert. Pater Thomas Häberle stößt dabei in Gebiete vor, die der Schulmedizin bis heute weitgehend verschlossen geblieben sind. In nicht wenigen anscheinend hoffnungslosen Fällen konnte dabei wirksam und bleibend geholfen werden.

Sie lesen das E-Book in den Legimi-Apps auf:

Android
iOS
von Legimi
zertifizierten E-Readern

Seitenzahl: 336

Das E-Book (TTS) können Sie hören im Abo „Legimi Premium” in Legimi-Apps auf:

Android
iOS



P. Thomas Häberle OSB

Die Gesamtausgabe

Helfen und Heilen

Aus der Praxis eines Naturheilers

Raten und Retten

Gesundheit durch Naturheilmittel

Sammeln und Sichten

Rückblick auf 25 Jahre erfolgreiches Wirken

Bibliografische Information der Deutschen Bibliothek:

Die Deutsche Bibliothek verzeichnet diese Publikation in der

Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische

Daten sind im Internet über http://dnb.d-nb.de abrufbar.

www.residenzverlag.at

© 2013 Residenz Verlag

im Niederösterreichischen Pressehaus

Druck- und Verlagsgesellschaft mbH

St. Pölten – Salzburg – Wien

Alle Urheber- und Leistungsschutzrechte vorbehalten.

Keine unerlaubte Vervielfältigung!

ISBN ePub:

978-3-7017-4441-1

ISBN mobi:

978-3-7017-4442-8

INHALTSVERZEICHNIS

Helfen und Heilen

VORWORT

Von leiblichen und seelischen Krankheiten

Außernatürliche Einwirkungen

Vom Sinn meiner Schrift

Mein Werdegang

ERSTE ERFAHRUNGEN

VOM PENDELN

Die Vorteile des Pendels

Vorurteile gegen das Pendel

Zauberei und Magie

Die Handhabung des Pendels

Die Vorsicht beim Pendeln

Die Pendeluntersuchung

a) Feststellen der Krankheit

b) Feststellen der Medikamente

Die Grenzen des Pendels

Krankheiten, Heilung und Glaube

HEILMITTEL

Unterirdische Wasserläufe

Gefährlichkeit der unterirdischen Wasserläufe

Isolierung der schädlichen Ausstrahlungen

Das Kohlblatt

Olivenöl

Der Öltest

Vom Salz

Bäder

KRANKHEITSBEHANDLUNGEN

Herzleiden

Wie ich beispielsweise einen Herztest vornehme

Kreislaufstörungen

Vom Rauchen und Rauschgift

Auswüchse im Sport

Kummer und Sorgen

Blut, Blutkreislauf und Lymphorgane

Tuberkulose

Abszesse

Milzentzündungen

Der Hafer

Arterien- und Venenentzündungen

Blutdruck

Die Gicht

Schuppenflechten

Nierengrieß und Nierensteine

Zellulitis

Asthma und Atemnot

Bronchialasthma

Herz-, Brust- und Bauchwassersucht

Tumore

Kropf

Nasenpolypen

Bronchien und Lunge

Lungenentzündung

Rippenschmerz

Reinigung

Die Leber

Galle und Gallenblase

Vom Haarlemeröl

Von der Stechpalme

Speisefette und Speiseöle

Von moderner Unvernunft

Früchte und ihre Zuträglichkeit

Die Nieren

Vom Versalzen der Speisen

Kohlensäurehältige Getränke

Minimode

Nierenerkrankung und Heilung

Nierensteine

Die Nebennieren und der Blutdruck

Nochmals vom Hafer

Die Harnblase

Gförni

Gebärmuttersenkung

Der Hals

Angina

Rachenkatarrh

Die Mandeln

Die Schilddrüse

Über- und Unterfunktion der Schilddrüse

Die Nebenschilddrüsen

Von der Arthritis

Die Verdauung

Der Magen

Moderne Unsitten

Heilung von Magengeschwüren

Der Zwölffingerdarm

Dickdarmstauungen

Verstopfung

Der Blinddarm (Wurmfortsatz)

Leistenbrüche

Vom Krebs

Von der Chäslichrud-(Malven-)salbe

Afterhämorrhoiden

Die Zuckerkrankheit (Diabetes)

Ursachen und Heilungsmöglichkeiten

Traumatische Diabetes

Bettnässen

Prostataleiden

Drüsen- und Hormonstörungen, Ekzeme

Fettleibigkeit

Frauenleiden

Die Pille

Ekzeme (Ausschläge) und Hautjucken

Gürtelrose

Unreine Haut

Fußpilz

Der Kopf

Ursachen von Kopfweh

Hirnhautentzündungen

Epilepsie (Fallendes Weh)

Kopftumor

Heilkraft der Eichenrinde bei Tumoren

Kleinhirnentzündungen und Überdruck

Schlafstörungen

Ohnmachten

Knochen – Sehnen – Muskulatur

Rheuma

Ischias (Hexenschuß)

Ischiasnerv- oder Venenentzündung?

Sehnenscheidenentzündungen

Knochenentzündungen

Ratschläge nach Knochenbrüchen

Von der Wirbelsäule und den Füßen

Heutiger Unsinn mit dem Schuhwerk

Gelenkabnützung

Nochmals von der Gicht

Polyarthritis

Ist multiple Sklerose heilbar?

Mongoloide Kinder

Nervenzucken

Die Augen

Schutz der Augen

Grauer und schwarzer Star

Augenbäder mit Salzwasser, ihre verblüffende Heilkraft

Tränenkanalentzündungen

Grüner Star

Wirkungen der Halsgymnastik

Die Ohren

Ursachen von Gehörleiden

Mittelohrentzündung

Ohrensausen

Stirnhöhlenkatarrhe

Vom Mumps

Der Mund

Wunder Mund und wunde Zunge

Nochmals von Krebs und Tumor

Zahnzerfall und Zahnausfall

Von weiterer heutiger Unvernunft

Gegen Würmer

Die Nase

Schnupfen und Heuschnupfen

Umstürzend?

Auswirkungen von Hals-, Brust- und

Bauchinfektionen

Folgerungen

NACHWORT

Das Bild der Hand

ANHANG

Kurze Hinweise bei Erkrankungen des Viehs

ERGÄNZUNG ZU DEN AUSFÜHRUNGEN AUF SEITE 45

Raten und Retten

Vorwort

Erinnerungen

ALLGEMEINES

Überspezialisierung der heutigen Medizin

Komplexität der Krankheiten – konkrete Beispiele

SPEZIELLE KRANKHEITEN

Depressionen

Blutdruck

Fieberschübe

Harnsäure im Blut

Gicht (Arthrose)

Folgen von Antibiotika und fiebersenkenden Mitteln ....

Nebenerscheinungen bei der Gichtbekämpfung

Nierensteine

Leistenbrüche, Schenkelbrüche, Gebärmuttersenkungen

Bettnässen und infektiöser Zucker

Zentrum X

Öltest

Migräne

Kopfblutungen

Innere Stimmen, Nachtwandeln, Epilepsie

Sinnesstörungen

Heuschnupfen und ständiger Nasenfluß

Kinderlosigkeit

Sexuelle Überreizungen

Krankheit und Charakter

Dämonisches?

Grundsätzliches zu heutigen Auffassungen

Recht auf Lust?

Sorglosigkeit gegenüber der Gesundheit

Gesundheitsskrupulanten

Der Frosch im Magen

Der überforderte Pendler

Moderne Sklaverei

Sport und Studium

Fremde Behandlungsmethoden

Nach Jahren

Den Lebenden und Heimgegangenen verbunden

Über den Aufbau einer „Hausbibliothek“

Sammeln und Sichten

I.

VORWORT

II.

MEINE TREUEN HELFER UND BEGLEITER

 

Das Pendel

 

Das Olivenöl

 

Das Salz

 

Das Kohlblatt

 

Tees

III.

DAS ZENTRUM X

IV.

MEIN TAG ALS PENDLER

 

Kopfweh und Schwindel

 

Zerebrallähmungen

 

Spastische Lähmung

 

Einzig zerebralen Ursprungs?

 

„Ich sehe immer schlechter“

 

Kropf

 

Schilddrüsenüberfunktion

 

Akne/Bibeli

 

Fieberschübe

 

Knochenabbau

 

Eitrige Mandeln

 

Bluttest

 

Blutkrebs?

 

Nur Fisteln und Zysten?

 

Brustschmerzen

 

Parkinsonsche und Scheuermannsche Krankheit

 

Magendruck

 

Galle

 

Depressionen

 

Atemnot/Asthma

 

Magenbeschwerden

 

Vom Unterleib

 

Kreuzschmerzen

 

Diabetes

 

Urindrang

 

Darmdivertikel

 

Allergien

 

Heuschnupfen

 

Schluckauf

 

Pigmentflecken

 

Bluterkrankheit

 

Haarausfall

 

Nägelbeißen

 

Kinderlosigkeit

 

„Mein Kind will nicht einschlafen“

 

Bettnässen

 

Epileptische Anfälle

 

Ausfall der Menstruation

 

Krampfadern

 

Beinamputation

 

Psychologische Heilungen

 

Wunder?

V.

AM TELEFON

VI.

AM SCHREIBTISCH

VII.

ENTTÄUSCHUNGEN

VIII.

NACHWORT

IX.

ZUM SCHLUSS

P. THOMAS HÄBERLE OSB

HELFEN UND HEILEN

VORWORT

Viel Leid liegt auf der Menschheit. Ist dies die ursprüngliche Absicht Gottes mit uns Menschen, daß er uns grundlos zum Kranksein, zum Leiden und letztlich – als unentrinnbares Schicksal – zum harten Tode bestimmt hat? Eine solche Annahme stünde aber dem Wort der Hl. Schrift entgegen: „Und Gott sah alles, was er gemacht hatte, daß es sehr gut war, und er segnete sein Werk.“

Warum aber trotzdem der leidvolle Zustand des Menschen auf Erden? Wiederum müssen wir hinhören auf die Heilige Schrift, die uns vom Sündenfall der Stammeltern erzählt: „Durch den Neid des Teufels kam der Tod in die Welt.“ Gott hatte gesprochen: „Vom Baum der Erkenntnis dürft ihr nicht essen. In dem Augenblick, wo ihr esset, werdet ihr sterben.“ Die Schlange aber, der Teufel, der Lügner und Mörder seit Anbeginn, sagt: „Keineswegs werdet ihr sterben. Vielmehr werden euch die Augen aufgehen, ihr werdet Gut und Bös erkennen und ihr werdet sein wie Gott.“

Unsere Stammeltern ließen sich verführen, und so traf sie Gottes strafende Gerechtigkeit: „Durch einen Menschen kam die Sünde, und durch die Sünde der Tod. In Adam haben wir alle gesündigt.“

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!