Jetzt! Die Kraft der Gegenwart - Eckhart Tolle - E-Book + Hörbuch
SONDERANGEBOT

Jetzt! Die Kraft der Gegenwart E-Book

Eckhart Tolle

4,6
12,99 €
11,99 €

oder
Beschreibung

Dieses Buch, bestechend in seiner Einfachheit und Poesie, ist ein Augenöffner und Herzöffner für jeden, vom Anfänger in spirituellen Dingen bis zum "alten Hasen". Alle Hintertürchen werden sanft geschlossen, bis wir vor dem Jetzt stehen. Hier ist ein Tor, sagt Eckhart, nutze es! Die englischsprachige Version des Buches ist schon seit Monaten ein Geheimtipp, nun ist endlich die Übersetzung da. Kein Wunder, dass Eckhart Tolle so begehrt ist - die größten, tiefsten Wahr-heiten klingen bei ihm so einleuchtend, schlicht und klar, dass man plötzlich alles versteht, ja, nicht nur versteht, sondern erlebt. Dieser Moment, das Jetzt, das Hier, der Körper...so einfach ist der Fokus, und in der Einfachheit - welcher Reichtum! In jedem Wort schwingt das eigene Erleben des Autors mit, seine Demut, seine Liebe, seine Radikalität, sein Mitgefühl. Die Sprache ist exquisit und zugleich unbedingt präzise. Sorgsam werden wir in das Thema und seine eigene Begrifflichkeit eingeführt, jede Frage, die uns kommen könnte, wird beantwortet, jeder Einwand entlarvt. Eckhart zeigt uns, dass wir von Toren umgeben sind, die alle ins Erwachen führen - das Jetzt ist eins davon, doch auch unsere Beziehungen können zu Toren werden, unsere Konflikte, unser Leid. Das Leben beschert uns ständig neue Gelegenheiten und Eckhart macht uns wach dafür, aufmerksam. Er gibt uns unsere Macht zurück, unser Leben, unser Jetzt zu nützen. Denn: wenn nicht jetzt, wann dann?

Das E-Book können Sie in Legimi-Apps oder einer beliebigen App lesen, die das folgende Format unterstützen:

EPUB
MOBI

Seitenzahl: 316




Jetzt!

Die Kraft der Gegenwart

Originalausgabe:

Eckhart Tolle, The Power Of Now – A Guide To Spiritual Enlightenment

Published in Canada by

Namaste Publishing Inc.

Vancouver, British Columbia, V6J 1Z1

1997

Published in USA by New World Library

Novato, California

Eckhart Tolle:

Jetzt! Die Kraft der Gegenwart

© J. Kamphausen Verlag & Distribution GmbH, Bielefeld 2000

Projektleitung: Marianne Nentwig

Lektorat: Hans-Jürgen Zander

Layout/Satz: Wilfried Klei

Umschlaggestaltung: Ateet Frankl Design und Shivananda Ackermann

E-Book Ausgabe 2012

Bibliografische Information der Deutschen

Nationalbibliothek Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://dnb.d-nb.de abrufbar.

ISBN Print 978-3-933496-53-9

ISBN E-Book 978-3-89901-009-1

www.weltinnenraum.de

Alle Rechte der Verbreitung, auch durch Funk, Fernsehen und sonstige Kommunikationsmittel, fotomechanische oder vertonte Wiedergabe sowie des auszugsweisen Nachdrucks vorbehalten.

Eckhart

Tolle

Jetzt!

Die Kraft der

Gegenwart

Aus dem Amerikanischen übersetzt vonChristine Bolamund Marianne Nentwig

VORWORT DER HERAUSGEBERIN DER ORIGINALAUSGABE

Um in die Kraft der Gegenwart zu reisen, müssen wir unseren analytischen Verstand und das falsche, von ihm erschaffene Selbst, das Ego, hinter uns lassen. Schon vom Anfang des ersten Kapitels an beginnen wir, uns rapide auf eine deutlich höhere Ebene hinzubewegen, wo wir eine leichtere Luft atmen, die Luft des Spirituellen. Obwohl die Reise viel von uns fordert, werden wir von einfacher Sprache und einem Frage- und Antwortformat geführt. Die Worte selbst sind die Wegweiser.

Viele von uns werden auf dem Weg neue Entdeckungen machen: Wir sind nicht unser Verstand; wir können unseren Weg aus psychologischem Schmerz herausfinden; authentische menschliche Kraft kann durch Hingabe an das Jetzt gefunden werden. Wir entdecken, dass unser Körper und auch die Stille und der Raum um uns Schlüssel sind, die uns zu einem Zustand von innerem Frieden Zugang verschaffen. Ja, der Zugang ist überall verfügbar. Diese Zugänge oder Portale können sämtlich benutzt werden, um uns ins Jetzt zu bringen, in den gegenwärtigen Moment, wo es keine Probleme gibt. Dies ist der Ort, wo wir unsere Freude finden, wo wir in der Lage sind, unser wahres Selbst zu umarmen. Hier entdecken wir, dass wir schon ganz und vollkommen sind.

Viele von uns werden herausfinden, dass unsere Beziehungen, besonders unsere intimen, das Haupthindernis darstellen, das dieser Einsicht im Wege steht. Aber wir befinden uns hier auf „neuem Territorium“, und unsere gewohnte Sichtweise ist nicht mehr gültig. Wir werden erkennen, dass unsere Beziehungen als weiterer Zugang zur spirituellen Erleuchtung dienen können, wenn wir sie weise nutzen, das heißt, wenn wir sie nutzen, um bewusstere und damit liebevollere menschliche Wesen zu werden.

Das Ergebnis? Wahre Begegnung und Einssein zwischen dem Selbst und den anderen.

Wenn wir fähig sind, wirklich gegenwärtig zu sein und jeden Schritt im Jetzt zu tun, wenn wir fähig sind, die Wahrheit hinter Worten wie „Innerer Körper“, „Hingabe“, „Vergebung“ und das „Ungeschaffene“ oder „Unmanifeste“ zu spüren, dann öffnen wir uns für eine Erfahrung der Wandlung, ein Erfahren der Kraft der Gegenwart.

Namaste Publishing Inc.,

Vancouver, Canada

VORWORT VON VERA F. BIRKENBIHL

Die meisten Menschen haben sich damit abgefunden, gelebt zu werden; Sie nicht, sonst würden Sie diese Zeilen nicht lesen. Fragen Sie sich bitte, ob Ihnen folgende Gedanken „etwas sagen“:

Einerseits wissen Sie genau, dass Mensch-Sein etwas mehr an Sein erfordert als das, was wir normalerweise „tun“, und „irgendwie“ sind viele von uns auch auf der Suche nach Menschen, die uns bei dieser Suche helfen können, wiewohl wir unsere Autonomie nicht aufgeben wollen.

Was wir brauchen, sind innere Meister, genau genommen Gurus im alten besten Wortsinn (ein Guru führt seine Mitmenschen zu wichtigen Erkenntnissen über ihr eigenes Wesen). Solche Lehrer erfüllen seit Jahrtausenden eine Funktion, die wir derzeit mit dem Begriff „Coach“ umschreiben, wobei diese Art von Coach uns hilft, das eigentlich Menschliche in uns zu entdecken; er oder sie führt uns also zu gewissen Ein-SICHT-en.

Jede Ein-SICHT kann als Er-HELL-ung (eines zuvor im Dunklen verbliebenen Aspektes) beschrieben werden. Wir alle haben schon so manches Mal eine wunderbare Ein-SICHT gewonnen, sie aber bald wieder „vergessen“, als wir den Kegel unserer „Taschenlampe“ wieder auf das Alltägliche gelenkt haben.

Wir neigen dazu, uns auf die „Zwänge“ des täglichen Tuns einzulassen, das wir mit Leben verwechseln. Im tiefsten Grund unseres Seins wissen wir, dass es sich hierbei nicht um das wirkliche Leben handelt. Wie oft fühlen wir uns im Alltag verletzlich und verletzt, ausgebeutet, hin- und hergestoßen und glauben, wir könnten nichts dagegen tun. Oft stürzen wir uns mutig in den Kampf, immer wieder, ohne zu begreifen, dass wir gerade durch diesen „Kampf“ das stark machen, was wir krampfhaft (d. h. mit verkrampftem Körper und Geist) zu bekämpfen versuchen. Dorthin lenken wir unsere wertvollen Kräfte, dem Kampf (genauer: dem von uns so intensiv Bekämpften) gilt ein Großteil unserer wachsamen Aufmerksamkeit. Wir konzentrieren uns auf die „böse“ Welt und vergessen darüber unser eigenes Wesen. In den kurzen Zwischenspielen, als wir die eine oder andere Ein-SICHT über diese Zusammenhänge gewonnen hatten, wussten wir (kurzfristig), dass es auch anders sein könnte, aber dann ließen wir uns wieder hineinziehen in den Alltag, um den Kampf fortzuführen…

Kennen Sie die sokratische Einstellung, dass alle Menschen die tiefen Wahrheiten eigentlich kennen und sie, wenn man sie daran er-INNER-t, sofort wiedererkennen werden? Eckhart Tolle zeigt uns, wie Recht Sokrates und seine Schule haben:

Wir begreifen auf jeder Seite, dass hier einer jener wenigen wahren Meister zu uns spricht, dass er uns meint, unser Leben, unser Sein. Dabei benutzt er, wie alle großen Meister, eine einfache Sprache. Die tiefsten Wahrheiten sind immer einfach. Nicht simpel – sondern einfach; darin liegt eine Welt des Unterschiedes.

Lassen Sie sich ein auf dieses Abenteuer. Das Schlimmste, das Ihnen passieren kann, ist, dass Sie in einen Spiegel schauen, in dem Sie erwarteten, Ihr kleines Ich zu sehen, und dabei feststellen, dass Ihnen Ihr wahres Selbst entgegenblickt.

Die Leiterin des Instituts für gehirn-gerechtes Arbeiten, Vera F. Birkenbihl, ist eine der ganz großen Trainerpersönlichkeiten. Die Querdenkerin gehört zu den Erfindern von Infotainment, lange bevor es einen Begriff dafür gab. (Sie nennt das seit 1969 brain-friendly und seit 1973 gehirn-gerecht.) Ihre Themenbereiche sind u. a. Brain-Management (inkl. Kreativität), Kommunikation, Persönlichkeitsentwicklung, Zukunftstauglichkeit und die Psychologie des Erfolges und Versagens (inkl. Stressbewältigung).

DANKSAGUNGEN

Ich möchte Connie Kellough meine tiefste Dankbarkeit aussprechen für ihre liebevolle Unterstützung und ihren unschätzbaren Beitrag sowohl auf dem Weg vom Manuskript zum fertigen Buch als auch dabei, es in die Welt zu bringen. Es ist eine wahre Freude, mit ihr zu arbeiten.

Mein Dank geht außerdem an Corea Ladner und all die wunderbaren Menschen, die dieses Buch ermöglichten, indem sie mir Raum gaben, jenes kostbarste Geschenk – Raum zu schreiben und Raum zu sein. Danke Adrienne Bradley in Vancouver, Margaret Miller in London und Angie Francesco in Glastonbury, Richard in Menlo Park und Rennie Frumkin in Sausalito, Kalifornien.

Außerdem danke ich Shirley Spaxman und Howard Kellough für ihre frühen Rezensionen des Manuskripts und ihr hilfreiches Feedback sowie all denen, die freundlich genug waren, das Manuskript später durchzusehen und zusätzliche Ideen zu liefern. An Rose Dendewich geht mein Dank für die Abschrift des Originals und für ihre unvergleichliche fröhliche und professionelle Art.

Schließlich möchte ich meiner Mutter und meinem Vater Dank sagen. Ohne sie wäre dieses Buch nie entstanden. Genauso geht mein Dank an meine spirituellen Lehrer und an den größten Meister von allen: das Leben.

Anmerkung der Übersetzer: Da Eckhart Tolle in seinem Buch die Seele anspricht, haben wir uns entschlossen, in der Übersetzung das „du“ als Anrede zu benutzen.

Einleitung

Die Entstehung dieses Buches

Die Wahrheit, die in dir lebt

KAPITEL 1: Du bist nicht dein Verstand

Das größte Hindernis auf dem Weg zur Erleuchtung

Befreie dich von deinem Verstand

Erleuchtung: über das Denken hinausgehen

Emotionen: die Reaktion des Körpers auf deinen Verstand

KAPITEL 2: Bewusstsein: der Weg aus dem Schmerz heraus

Erschaffe keinen neuen Schmerz in der Gegenwart

Alter Schmerz: Auflösung des Schmerzkörpers

Ego-Identifikation mit dem Schmerzkörper

Der Ursprung von Angst

Die Suche des Egos nach Ganzheit

KAPITEL 3: Eine Bewegung tief in die Gegenwart hinein

Suche dich nicht im Verstand

Beende die Illusion von Zeit

Nichts existiert außerhalb der Gegenwart

Der Schlüssel zur spirituellen Dimension

Zugang zur Kraft der Gegenwart

Loslassen von psychologischer Zeit

Der Wahnsinn psychologischer Zeit

Negativität und Leiden haben ihre Wurzeln in der Zeit

Finde das Leben, das tiefer ist als deine Lebenssituation

Alle Probleme sind Einbildungen des Verstandes

Ein Quantensprung in der Entwicklung des Bewusstseins

Die Freude des Seins

KAPITEL 4: Strategien des Verstandes, um die Gegenwart zu vermeiden

Der Verlust des Jetzt: die zentrale Täuschung

Gewöhnliche Unbewusstheit und tiefe Unbewusstheit

Wonach suchen sie?

Die alltägliche Unbewusstheit auflösen

Freiheit vom Unglücklichsein

Wo immer du bist, sei total gegenwärtig

Das innere Ziel deiner Lebensreise

Die Vergangenheit kann in deiner Gegenwart nicht überleben

KAPITEL 5: Der Zustand von Gegenwärtigkeit

Es ist nicht das, was du denkst

Die esoterische Bedeutung von „Warten“

Schönheit erblüht in der Stille deiner Gegenwärtigkeit

Das Erkennen von reinem Bewusstsein

Christus: der lebendige Ausdruck deiner göttlichen Gegenwärtigkeit

KAPITEL 6: Der innere Körper

Das Sein ist dein tiefstes Selbst

Schau über die Worte hinaus

Finde deine unsichtbare und unzerstörbare Realität

Verbindung mit dem inneren Körper

Transformation durch den Körper

Predigt über den Körper

Habe tiefe Wurzeln im Innern

Übe Vergebung, bevor du ins Innere des Körpers gehst

Deine Verbindung zum Unmanifesten

Den Alterungsprozess verlangsamen

Das Immunsystem stärken

Lasse dich von deinem Atem in den Körper bringen

Den Verstand kreativ nutzen

Die Kunst des Zuhörens

KAPITEL 7: Portale und Zugänge zum Unmanifesten

Gehe tief in den Körper hinein

Die Quelle des Chi

Traumloser Schlaf

Andere Zugänge

Stille

Raum

Die wahre Natur von Raum und Zeit

Bewusstes Sterben

KAPITEL 8: Erwachte Beziehungen

Wo immer du bist, ist der Zugang zum Jetzt

Hassliebe-Beziehungen

Abhängigkeit und die Suche nach Ganzheit

Von abhängigen zu erleuchteten Beziehungen

Beziehungen als spirituelle Praxis

Warum Frauen der Erleuchtung näher sind

Den kollektiven weiblichen Schmerzkörper auflösen

Gib die Beziehung mit dir selbst auf

KAPITEL 9: Jenseits von Glücklichsein und Unglücklichsein ist Frieden

Das höhere Gute jenseits von Gut oder Böse

Das Ende deines Lebensdramas

Vergänglichkeit und die Zyklen des Lebens

Negativität nutzen und aufgeben

Das Wesen von Mitgefühl

Einer anderen Art von Realität entgegen

KAPITEL 10: Die Bedeutung von Hingabe

Die Gegenwart annehmen

Von der Verstandesenergie zu spiritueller Energie

Hingabe in persönlichen Beziehungen

Krankheit in Erleuchtung verwandeln

Wenn Unglück zuschlägt

Leiden in Frieden verwandeln

Der Weg des Kreuzes

Die Macht zu wählen

Anmerkungen

EINLEITUNG

DIE ENTSTEHUNG DIESES BUCHES

Ich habe wenig Verwendung für die Vergangenheit und denke selten über sie nach; trotzdem möchte ich kurz erzählen, wie es dazu kam, dass ich ein spiritueller Lehrer wurde und wie dieses Buch entstanden ist.

Bis zu meinem 30. Lebensjahr lebte ich in einem Zustand fast ununterbrochener Angstgefühle, unterbrochen von Phasen lebensmüder Depression. Jetzt fühlt es sich so an, als spräche ich über ein vergangenes Leben oder über das Leben eines anderen.

Eines Nachts, nicht lange nach meinem neunundzwanzigsten Geburtstag, erwachte ich in den frühen Morgenstunden mit einem Gefühl absoluten Grauens. Ich war schon oft mit einem solchen Gefühl aufgewacht, aber diesmal war es intensiver als je zuvor. Die Stille der Nacht, die vagen Umrisse der Möbel im dunklen Zimmer, das entfernte Geräusch eines vorüberfahrenden Zuges – alles fühlte sich so fremd an, so feindselig und so absolut bedeutungslos, dass in mir ein tiefer Abscheu vor der Welt entstand. Und das Abscheulichste von allem war meine eigene Existenz. Welchen Sinn machte es, mit dieser Elendslast weiterzuleben? Warum diesen ständigen Kampf weiterführen? Ich konnte fühlen, dass die tiefe Sehnsucht nach Auslöschung, nach Nicht-Existenz jetzt wesentlich stärker wurde als der instinktive Wille weiterzuleben.

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!