Kochen mit dem Monsieur Cuisine - Doris Muliar - E-Book

Kochen mit dem Monsieur Cuisine E-Book

Doris Muliar

0,0

  • Herausgeber: Riva
  • Kategorie: Lebensstil
  • Sprache: Deutsch
  • Veröffentlichungsjahr: 2018
Beschreibung

Die Küchenmaschine Monsieur Cuisine Connect kann wiegen, kneten, kochen, dampfgaren, anbraten und vieles mehr und ist damit der ideale Helfer in der Küche. Dieses Buch bietet 100 leckere und gelingsichere Rezepte für jede Jahreszeit, die Sie dank der ausführlichen Schritt-für-Schritt-Anleitungen ganz einfach mit dem Monsieur Cuisine Connect nachkochen können. Im Frühling gibt es Pizza mit Spargel und Erbsen, im Sommer kommt ein Amarettini-Cheesecake mit Beeren auf den Tisch, der Herbst bringt ein Putengulasch mit Pilzen und der Winter Pastinakensuppe mit Sprossen. Denn Essen schmeckt immer dann am besten, wenn Lebensmittel aus der Region verwendet werden, die gerade Saison haben und dadurch günstig und ohne lange Transportwege auf den Tisch kommen. Das sorgt für eine gesunde Vielfalt in Ihrer Küche. Alle Rezepte wurden für den Silvercrest® Monsieur Cuisine Connect entwickelt und getestet. Unabhängig recherchiert, nicht vom Hersteller beeinflusst.

Sie lesen das E-Book in den Legimi-Apps auf:

Android
iOS
von Legimi
zertifizierten E-Readern
Kindle™-E-Readern
(für ausgewählte Pakete)

Seitenzahl: 141

Das E-Book (TTS) können Sie hören im Abo „Legimi Premium” in Legimi-Apps auf:

Android
iOS
Bewertungen
0,0
0
0
0
0
0

Beliebtheit



Sammlungen



Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek

Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie. Detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.de abrufbar.

Für Fragen und Anregungen

[email protected]

Wichtiger Hinweis

Sämtliche Inhalte dieses Buches wurden – auf Basis von Quellen, die die Autorin und der Verlag für vertrauenswürdig erachten – nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und sorgfältig geprüft. Alle Rezepte in diesem Buch wurden für den Silvercrest® Monsieur Cuisine Connect entwickelt. Der Verlag und die Autorin haften für keine nachteiligen Auswirkungen, die in einem direkten oder indirekten Zusammenhang mit den Informationen stehen, die in diesem Buch enthalten sind. Silvercrest® und Monsieur Cuisine Connect sind eingetragene Warenzeichen der Lidl Stiftung & Co. KG. Diese Publikation ist kein offizielles Lizenzprodukt der Lidl Stiftung & Co. KG.

Ausschließlich zum Zweck der besseren Lesbarkeit wurde auf eine genderspezifische Schreibweise sowie eine Mehrfachbezeichnung verzichtet. Alle personenbezogenen Bezeichnungen sind somit geschlechtsneutral zu verstehen.

Originalausgabe

7. Auflage 2021

© 2018 by riva Verlag, ein Imprint der Münchner Verlagsgruppe GmbH

Türkenstraße 89

80799 München

Tel.: 089 651285-0

Fax: 089 652096

Alle Rechte, insbesondere das Recht der Vervielfältigung und Verbreitung sowie der Übersetzung, vorbehalten. Kein Teil des Werkes darf in irgendeiner Form (durch Fotokopie, Mikrofilm oder ein anderes Verfahren) ohne schriftliche Genehmigung des Verlages reproduziert oder unter Verwendung elektronischer Systeme gespeichert, verarbeitet, vervielfältigt oder verbreitet werden.

Redaktion: Caroline Kazianka

Umschlaggestaltung: Isabella Dorsch

Umschlagabbildungen: Shutterstock.com/Hurst Photo, Shutterstock.com/Lisovskaya Natalia, Shutterstock.com/Magdanatka, Shutterstock.com/Viktor1, Shutterstock.com/Fortyforks, Shutterstock.com/MaraZe, Shutterstock.com/GreenArt, Shutterstock.com/Anna Shepulova, Shutterstock.com/Nattika, Shutterstock.com/OlegD, Shutterstock.com/Timolina, Shutterstock.com/drebha, Shutterstock.com/Oleksandra Naumenko, Shutterstock.com/fotoearl, Shutterstock.com/Natasha Breen, Fotolia.com/nata_vkusidey

ePub by Konvertus

ISBN Print 978-3-7423-0788-0

ISBN E-Book (PDF) 978-3-7453-0400-8

ISBN E-Book (EPUB, Mobi) 978-3-7453-0401-5

Weitere Informationen zum Verlag finden Sie unter

www.rivaverlag.de

Beachten Sie auch unsere weiteren Verlage unter www.m-vg.de

Inhaltsverzeichnis

Vorwort

11 Punkte für Ihre Sicherheit

Zum Umgang mit diesem Buch

Rezepte

Frühling

Kräuterkäse mit Radieschen

Grüne Sauce Frankfurter Art

Radieschen-Gurken-Salat mit Sour Cream

Avocado mit Bärlauch

Avocadocreme mit Rucola

Seelachs mit grüner Eiersauce

Erbsencocktail mit Radieschen

Kräuterbrot

Kohlrabisalat mit Gurke und Dill

Käse-Kräuter-Brioches

Spargel-Tartelettes mit Dill

Frühlings-Gazpacho

Spargelsuppe mit Kresse

Grüne Spargelsuppe mit Sojasahne

Petersiliensalat mit Bulgur und Frühlingszwiebeln

Salat von neuen Kartoffeln mit »Mayonnaise«

Grüner Frühlingsrisotto

Tiramisu mit Erdbeeren

One-Pot-Pasta mit grünem Spargelpesto

Frühlingspizza mit Spinat und Erbsen

Lachs mit grünem Spargel auf Spargelsauce

Mangold mit gedünstetem Huhn

Rhabarber-Blechkuchen

Rhabarber-Erdbeer-Kuchen

Joghurt-Nockerl auf Erdbeerkompott

Sommer

Frozen Erdbeerjoghurt mit Cookies

Frozen Joghurt mit Brombeeren

Holunderblüten-Gelee

Kirschenmarmelade mit Himbeeren und Johannisbeeren

Heidelbeer-marmelade

Aprikosenmarmelade mit Lavendelblüten

Tomatenmarmelade

Kalte Erbsensuppe mit Wasabi

Tomaten süß-sauer und scharf

Stachelbeer-Chutney mit scharfem Senf

Gurken-Kokosmilch-Suppe

Tiramisu im Glas

Gurken-Joghurt-Suppe mit Radieschen und Ei

Paprika-Gazpacho

Wassermelonen-Gazpacho

Gemüsesuppe mit Putenbällchen

Penne mit grünem Sommergemüse

Erdbeer-Softeis

Zucchini-Flammkuchen mit Nüssen

Gedämpfter Fisch mit Couscous und grünen Bohnen

Mangold mit Zitronenöl

Amarettini-Cheesecake mit Sommerbeeren

Baiser-Torte »Pavlova« mit Beeren

Pistazieneis mit Minze

Schokotorte mit Beeren ohne Backen

Herbst

Kürbis-Brokkoli-Salat

Linsen-Radicchio-Salat

Rotkohlsalat mit Möhren und Granatapfel

Kürbis-Quitten-Suppe

Quinoasalat mit Roter Bete und Orangen

Kürbissalat mit Kichererbsen

Zwiebelkuchen vom Blech

Kürbissuppe mit Kidneybohnen

Sahnige Pilzsuppe

Süßkartoffelsuppe

Brokkolisuppe mit Kürbiskernöl

Auberginencurry

Grünkohleintopf mit Perlgraupen

Süßkartoffel-Hackfleisch-Eintopf

Kichererbseneintopf mit Maronen

Scharfe Kidneybohnen mit Wirsing

Rigatoni mit Kürbissauce

Kürbis-»Risotto« mit Graupen

Putengulasch mit Pilzen

Zucchini-Auberginen-Eintopf mit Hackfleisch

Pfifferling-Quiche

Zwetschgenfleck

Brombeer-Crumble mit Haferflocken

Maronen-Mousse

Preiselbeersauce

Winter

Brokkoli-Möhren-Eintopf mit Käse

Blumenkohl-Brokkoli-Auflauf mit Béchamelsauce

Blumenkohltorte mit Putenfleisch

Wintertarte mit Brokkoli, Rosenkohl und Tomaten

Spitzkohleintopf mit Roter Bete und Sucuk

Grünkohleintopf mit Merguez

Toskanischer Grünkohleintopf Ribollita

Selleriesuppe mit Kokos und Speck

Kohlrabi-Möhren-Eintopf mit Graupen und Fleischbällchen

Kohlrabisuppe mit Fiskeboller

Buchweizeneintopf mit Sellerie und Möhren

Kürbisrisotto

Orientalische Kohlrübencremesuppe mit Kresse

Bunte Lauchsuppe mit Reis

Pastinakengratin

Möhren-Sauerkraut-Eintopf mit Rostbratwürstchen

Wintercremesuppe mit Pastinaken und Topinambur

Pastinakensuppe mit Sprossen

Apfelauflauf

Geflügelcremesuppe mit Rosenkohl und Kräutern

Rote-Bete-Pizza

Krautfleckerln

Granatapfel-Muffins

Zimtsterne

Glühweinschaum

Rezeptregister

Vorwort

Mit Ihrer Küchenmaschine Monsieur Cuisine Connect können Sie schnell und unkompliziert frische Mahlzeiten für die ganze Familie, für Gäste oder auch nur für sich selbst auf Vorrat zubereiten.

Damit Suppen, Eintöpfe und Schmorgerichte die beliebten Röstaromen erhalten, gibt es die Einstellung Anbraten, bei der mit nur einer Taste Zeit, Temperatur und Geschwindigkeit automatisch bestimmt werden.

Mit der Einstellung Dampfgaren, den beiden Dampfgaraufsätzen und dem Kocheinsatz können Sie gleichzeitig auf mehreren Ebenen eine Mahlzeit mit Beilagen und Sauce zubereiten. Das spart Zeit, Kochgeschirr und Energie.

Der große Mixbehälter fasst 3 Liter und ist somit auch für größere Mengen zum Beispiel für Feiern geeignet. Sie können aber natürlich auch einige Portionen Ihrer Lieblingsgerichte vorkochen und einfrieren. Das spart ebenfalls Zeit: Sie müssen nur einmal einkaufen und einmal spülen.

In diesem Buch versorgen wir Sie mit Rezepten durch alle vier Jahreszeiten. Denn Essen schmeckt immer dann am besten, wenn Lebensmittel verwendet werden, die gerade Saison haben und in Ihrer Region geerntet werden.

Es grünt so grün, ist im Frühling die Devise: Grüner Spargel, die ersten Erbsen und junge Spinatblätter sind richtige Vitamin-Booster. Der Sommer lässt uns in Beeren und frischen, leichten Gerichten schwelgen, und im Herbst freut man sich über Pilze, Kürbis und Zwetschgen. Der Winter bietet viel Würziges aus verschiedenen Kohlsorten und Wurzelgemüsen.

Viel Freude beim Nachkochen und bon appétit!

11 Punkte für Ihre Sicherheit

Machen Sie sich bitte mit der Gebrauchsanleitung Ihres Monsieur Cuisine Connect vertraut. Vorsichtshalber haben wir hier die wichtigsten Bedienungs- und Sicherheitsregeln für das Gerät kurz zusammengefasst.

Wenn Sie zerkleinern oder pürieren, sollten Sie immer den Messbecher einsetzen. Beim Zerkleinern von Nüssen, Gemüse oder anderen harten Lebensmitteln könnten sonst Teile herausgeschleudert werden.

Beim Pürieren von heißen Suppen besteht Verbrennungsgefahr durch Spritzer! Verwenden Sie den Kocheinsatz als Spritzschutz, auch wenn Sie 4 oder mehr Portionen Suppe kochen – da kann es ebenfalls spritzen.

Bei heißem Mixbehälter-Inhalt (über 60 °C) nicht im Turbo-Modus pürieren und die Drehzahl nur langsam, schrittweise ansteigend erhöhen.

Warten Sie nach dem Pürieren von Suppen 10 Sekunden vor dem Öffnen des Mixbehälters. Das Mixgut könnte noch in Bewegung sein und sonst herausspritzen. Deckel immer vorsichtig öffnen, da Dampf entweichen kann.

Beachten Sie die maximale Füllstandsmarkierung im Mixbehälter. Er ist für 3 Liter ausgelegt.

Bei Verwendung der Dampfgaraufsätze muss der Dampf zirkulieren können. Lassen Sie daher immer einige Schlitze im Boden frei. Geben Sie genügend Wasser (mindestens 500 ml) für die Dampfentwicklung in den Mixbehälter. Setzen Sie stets den Deckel für Dampfgareinsätze auf.

Beim Öffnen zuerst vorsichtig den Dampf auf der Ihnen abgewandten Seite entweichen lassen, um nicht mit dem heißen Dampf in Berührung zu kommen, was zu Verbrennungen führen könnte. Arbeiten Sie mit Küchenhandschuhen oder Topflappen, denn die Dampfgaraufsätze werden sehr heiß!

Der Rühraufsatz zum Schlagen von Eischnee oder Sahne darf nur bis höchstens Stufe 4 zum Einsatz kommen. Der Spatel darf bei Verwendung des Rühraufsatzes nicht eingeführt werden.

Bitte führen Sie niemals ein anderes Rührwerkzeug als den Spatel in die Deckelöffnung ein. Der Spatel ist mit seinem »Kragen« so konstruiert, dass er nicht mit den Messern in Berührung kommen kann.

Wenn Sie den Mixbehälter zum Reinigen auseinandernehmen, sollten Sie mit dem Messereinsatz besonders vorsichtig umgehen. Die Klingen sind sehr scharf, daher besteht Verletzungsgefahr.

Wenn Ihr Monsieur Cuisine keinen festen Platz in Ihrer Küche hat, stellen Sie ihn immer auf eine trockene, rutschfeste, ebene Arbeitsfläche. Beim Zerkleinern oder beim Rühren von Teigen könnte das Gerät durch Unwucht in Bewegung geraten. Bleiben Sie bei diesen Arbeitsschritten neben dem Gerät.

Zum Umgang mit diesem Buch

Bei jedem Rezept finden Sie ausführliche Nährwertangaben, die nach dem Bundeslebensmittelschlüssel berechnet sind. Kcal steht hierbei für Kilokalorien, E für Eiweiß, F für Fett und KH für Kohlenhydrate.

Außerdem sind die Rezepte verschiedenen Kategorien zugeordnet, damit Sie immer sofort erkennen können, welches Gericht mit Fisch, mit Fleisch, vegetarisch oder vegan ist und welches sich für eine Diät eignet.

fettarm

kalorienarm

Low-Carb

Mit Fisch

Mit Fleisch

Vegan

Vegetarisch

Infos zu den Rezepten

–Alle Rezepte sind für die Zubereitung mit der Küchenmaschine Monsieur Cuisine Connect von Silvercrest® konzipiert.

–Die Mengenangaben für das Gemüse beziehen sich auf unvorbereitete Ware.

–Mit Zwiebel meinen wir eine mittelgroße Zwiebel. Sonst ist angegeben: große oder kleine Zwiebel.

–1 EL Öl schlägt bei den Nährwertberechnungen mit 15 g zu Buche.

–Milch und Joghurt verwenden wir immer mit 3,5 % Fett.

–Frischkäse und Quark haben in unseren Rezepten 20 % Fett, obwohl auch Varianten mit weniger Fett angeboten werden.

–Bei gebundenen Suppen mit Sahne nehmen wir Sahne zum Kochen mit 15 % Fett.

Rezepte

Frühling

Die Tage werden wieder länger, die Temperaturen milder, im Wald riecht es nach Knoblauch – da heißt es auch für die Küche: Jetzt zieht der Frühling ein! Und der bringt frische Kräuter und Bärlauch schon im März, jungen Spinat, Spargel, Rhabarber und Erdbeeren ab April. Salat, Mangold und Kohlrabi kommen im Mai dazu. Im Juni werden dann die ersten Vorboten des Sommers geerntet: Kirschen, Erbsen und Blumenkohl.

Alles enthält jetzt besonders viele Vitalstoffe, die uns wieder fit machen, den Organismus aus dem trägen Wintermodus holen und Frühjahrsmüdigkeit gar nicht erst aufkommen lassen. Der Körper braucht nun viel Licht und Bewegung. Vor allem aber leichte Gerichte mit viel frischem Grün, um neue Energie zu tanken und vielleicht auch ein wenig Winterspeck loszuwerden.

Dafür haben wir viele Rezepte entworfen mit allem, was im Frühling schon auf heimischen Feldern wächst und geerntet wird. Wir haben auch an das Osterbuffet gedacht, mit Liebe gebacken und viele grüne Suppen gelöffelt. Frische Kräuter kommen jetzt auf die Teller und junges Gemüse in den Monsieur Cuisine – manchmal auch in Begleitung von Geflügel oder Fisch. Da auch Italien im Frühjahr besonders schön ist, haben wir uns einige Primavera-Rezepte (Frühling auf Italienisch) überlegt. Und für den süßen Genuss sorgt das Vorzeigepaar Rhabarber und Erdbeeren.

Kräuterkäse mit Radieschen

Für 10 Portionen • Pro Portion: 55 kcal, 3 g E, 4 g F, 1 g KH

200 g Radieschen

4 Frühlingszwiebeln

1 EL scharfer Senf

1 EL Olivenöl

150 g Hüttenkäse

100 g saure Sahne

Salz, Pfeffer

etwas Zitronensaft

2 EL Schnittlauch in Röllchen

Die Radieschen waschen, putzen und halbieren. Eventuell 2–3 Radieschen zum Garnieren in Scheiben schneiden und beiseitelegen. Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und die weißen Teile grob zerschneiden.

Senf, Olivenöl, Radieschen und Frühlingszwiebeln in den Mixbehälter geben, Messbecher aufsetzen und alles

4 Sekunden/Stufe 5

zerkleinern. Mit dem Spatel nach unten schieben.

Hüttenkäse und saure Sahne dazugeben und

Linkslauf/5 Sekunden/Stufe 3

untermischen.

Masse mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken und in eine Schüssel umfüllen. ½ Stunde durchziehen lassen und mit den restlichen Radieschen und dem Schnittlauch garniert servieren.

Tipp: Frühlingsfrisches Aroma und Aussehen gibt auch die Gartenkresse. 1 Kästchen Kresse waschen, gut abtropfen lassen, die Blättchen mit einer Schere abschneiden und unter den Radieschen-Käse heben oder zusammen mit dem Schnittlauch darüberstreuen.

Grüne Sauce Frankfurter Art

Für 4 Portionen • Pro Portion: 131 kcal, 10 g E, 7 g F, 6 g KH

1 Bund Kräuter Grüne Sauce (oder 100 g TK-Kräutermischung)

1 Zwiebel

4 hart gekochte Eier, Größe M

200 ml Joghurt

1 EL scharfer Senf

Salz, Pfeffer

etwas Zitronensaft

Die Kräuter waschen, gut trocken schütteln und mit Küchenkrepp trocken tupfen. Die Blätter von den Stielen zupfen. Einige schöne Blätter zum Garnieren beiseitelegen. Tiefgekühlte Kräuter etwas antauen lassen. Die Zwiebel abziehen und halbieren. Die Eier schälen und halbieren.

Kräuter, Zwiebel und 4 Eierhälften in den Mixbehälter geben und

6 Sekunden/Stufe 6

zerkleinern. Joghurt und Senf

Linkslauf/10 Sekunden/Stufe 4

einrühren. Masse mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken und mindestens 30 Minuten durchziehen lassen.

Zum Servieren die Sauce auf 4 Teller verteilen und mit Kräuterblättern und den restlichen Eierhälften servieren.

Info: Die frischen Kräuter für die Frankfurter »Grie Soß« bekommen Sie ab April/Mai auf dem Markt. Sie dürfen nur mit »Frankfurter Grüne Sauce« gekennzeichnet sein, wenn sie aus der dortigen Region stammen. Alles anderes heißt nur »Grüne Sauce« und ist auch in gut sortierten Supermärkten erhältlich. Traditionell müssen es sieben Kräuter sein: Borretsch, Kerbel, Kresse, Petersilie, Pimpinelle, Sauerampfer und Schnittlauch. Die Kräuter gibt es auch in 100-g-Päckchen tiefgekühlt.

Radieschen-Gurken-Salat mit Sour Cream

Für 4 Portionen • Pro Portion: 136 kcal, 4 g E, 10 g F, 8 g KH

1 Bund Radieschen (ca. 200 g, geputzt gewogen)

1 kleine Salatgurke

4 Frühlingszwiebeln

1 Fleischtomate

200 g Joghurt oder Schmand

2 EL Olivenöl

2 EL Zitronensaft

Salz, Pfeffer

Die Radieschen putzen, waschen und halbieren. Die Gurke heiß waschen (sie wird mit der Schale verwendet), längs halbieren und die Kerne mit einem Löffel herausschaben. Fruchtfleisch grob in Stücke schneiden. Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und grob zerschneiden. Die Tomate waschen, halbieren, die Stielansätze und Kerne entfernen und das Fruchtfleisch grob zerschneiden.

Die Frühlingszwiebeln in den Mixbehälter geben, Messbecher aufsetzen und

5 Sekunden/Turbo-Taste

zerkleinern. Mit dem Spatel nach unten schieben und Joghurt, Olivenöl, Zitronensaft und die übrigen vorbereiteten Zutaten dazugeben.

3 Sekunden/Stufe 5

zerkleinern. Nach Belieben – wenn das Gemüse kleiner sein soll – den Vorgang wiederholen.

Salat mit Salz und Pfeffer abschmecken und gleich servieren.

Avocado mit Bärlauch

Für 10 Portionen • Pro Portion: 115 kcal, 1 g E, 12 g F, 2 g KH

75 g Bärlauch

1 Schalotte

30 g Walnüsse

4 EL Olivenöl

Salz

½ Zitrone

2 reife Avocados

Pfeffer

Den Bärlauch waschen, trocken schütteln und die harten Stiele entfernen. Mit Küchenkrepp trocken tupfen. Die Schalotte abziehen und vierteln.

Bärlauch, Schalotte, Walnüsse und Olivenöl mit einer Prise Salz in den Mixbehälter geben, Messbecher aufsetzen und alles

10 Sekunden/Stufe 8

zerkleinern. Mit dem Spatel nach unten schieben und den Vorgang wiederholen.

Die Zitrone auspressen. Die Avocados halbieren, die Kerne entfernen und das Fruchtfleisch mit einem Löffel aus der Schale lösen. Mit Zitronensaft beträufeln und grob zerschneiden.

Avocado in den Mixbehälter geben und

8 Sekunden/Stufe 4

mit der Bärlauchmischung verrühren. In eine Schüssel umfüllen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und 30 Minuten durchziehen lassen.

Tipp: Noch aromatischer wird der Aufstrich, wenn Sie statt des Olivenöls mal Walnussöl probieren. Dieses gibt es schon in kleinen Flaschen à 200 ml zu kaufen.

Avocadocreme mit Rucola

Für 10 Portionen • Pro Portion: 97 kcal, 4 g E, 8 g F, 1 g KH

30 g geschälte Mandeln

40 g Parmesan

1 reife Avocado

25 g Rucola

150 g Frischkäse (20 % Fett)

2 EL Olivenöl

Salz, Pfeffer

etwas Zitronensaft

Nach Belieben die Mandeln in einer beschichteten Pfanne ohne Fett goldgelb rösten. Mit dem Parmesan in den Mixbehälter geben, Messbecher aufsetzen und

10 Sekunden/Stufe 8

zerkleinern.

Die Avocado halbieren, das Fruchtfleisch mit einem Löffel aus der Schale heben. Den Kern aufbewahren. Den Rucola waschen, trocken schütteln und grob hacken.

Avocado, Rucola, Frischkäse und Olivenöl in den Mixbehälter geben und alles zusammen

15 Sekunden/Stufe 5

zu einer feinen Creme verarbeiten. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft pikant abschmecken.

Creme in eine Schüssel umfüllen und sofort auf Brot genießen. Alternativ in ein Schraubglas füllen und mit dem Kern (der verhindert, dass sich die Avocadocreme verfärbt) 1–2 Tage im Kühlschrank aufbewahren.

Tipp: Gut können Sie in die Creme auch die gesunden Chiasamen mischen: einfach zusammen mit der Avocado verarbeiten.

Oder mal ganz raffiniert: Ziehen Sie Chiasprossen. Eine Schale mit feuchter Watte auskleiden, Chiasamen daraufstreuen und einige Tage feucht halten. Nach 5 Tagen kann geerntet werden. Die Sprossen passen ebenso auf Brotbelag wie auf Salate.

Seelachs mit grüner Eiersauce

Für 4 Portionen • Pro Portion: 203 kcal, 21 g E, 12 g F, 2 g KH

400 g Seelachsfilet

Salz, Pfeffer

2–3 EL Zitronensaft

500 ml Wasser

1 Bund Frühlingszwiebeln

1 Knoblauchzehe

2 Stängel glatte Petersilie

6 Blätter frischer Salbei

40 g weiche Butter

2 hart gekochte Eier, Größe M

Das Seelachsfilet trocken tupfen, in 4 Teile schneiden, salzen, pfeffern und mit 1 EL Zitronensaft beträufeln. 1 Stück Backpapier in der Größe des flachen Dampfgaraufsatzes zurechtschneiden. Beim Einlegen darauf achten, dass die seitlichen Schlitze zur Dampfzirkulation frei bleiben. Seelachs auf dem Backpapier verteilen.

Wasser in den Mixbehälter füllen, Dampfgaraufsatz aufsetzen und Seelachs

20 Minuten/Dampfgaren

dämpfen.

In der Zwischenzeit die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und mit viel Grün grob zerschneiden. Knoblauchzehe schälen. Die Petersilie waschen, trocken schütteln und die Blätter von den Stängeln zupfen. Salbei grob hacken.

Den Dampfgaraufsatz abnehmen und beiseitestellen. Mixbehälter ausleeren und abtrocknen.

Frühlingszwiebeln, Knoblauch, Kräuter und Butter in den Mixbehälter geben und

5 Sekunden/Turbo-Taste

zerkleinern. Anschließend

4 Minuten/Stufe 1/100 °C

dünsten.

Die Eier schälen und grob zerschneiden. In den Mixbehälter zu den Zwiebeln und Kräutern geben und

3 Sekunden/Stufe 4

zerkleinern. Mit Salz, Pfeffer und dem restlichen Zitronensaft abschmecken.

Die Fischfilets auf einer Platte anrichten und die Eiersauce darauf verteilen.

Tipp: Sie können den Seelachs auch in mundgerechte Stücke schneiden und mit der Sauce auf Amuse-Geule-Löffeln oder in kleinen Schälchen anrichten.

Erbsencocktail mit Radieschen

Für 8 Portionen • Pro Portion: 57 kcal, 3 g E, 3 g F, 4 g KH

30 g Parmesan

600 g frische Erbsen in Schoten

Salz

500 ml Wasser

1 Prise Zucker

1 EL Nussöl

Salz, Pfeffer

1 Bund Radieschen (ca. 200 g, geputzt gewogen)

½ Gurke

1 Möhre nach Belieben

Den Parmesan in den Mixbehälter geben und

10 Sekunden/Stufe 10