Lust de LYX - Coopers Sehnsucht - Lora Leigh - E-Book

Lust de LYX - Coopers Sehnsucht E-Book

Lora Leigh

4,4
2,99 €

oder
Beschreibung

Lust de LYX - erotische E-Books mit Gefühl! Im ersten "Sixpack" erscheinen sechs prickelnde Storys voller Sinnlichkeit und Leidenschaft von bekannten LYX-Autorinnen. Schon seit Langem ist Sarah in ihren Nachbarn, den Ex-Ranger Ethan Cooper, verliebt. Doch sie glaubt, dass Ethan in ihr nur die stets zugeknöpfte und anständige Miss Sarah Fox sieht. Dabei hat sie längst ein Feuer in ihm entfacht, dem er bald schon nicht mehr widerstehen kann ... Ca. 140 Buchseiten. Bei Lust de LYX außerdem von Lora Leigh erschienen: "Verheißungsvolle Nacht".

Das E-Book können Sie in Legimi-Apps oder einer beliebigen App lesen, die das folgende Format unterstützen:

EPUB
MOBI

Seitenzahl: 147

Bewertungen
4,4 (16 Bewertungen)
11
1
4
0
0



LORA LEIGH

Coopers Sehnsucht

Ins Deutsche übertragen

von Silvia Gleißner

Danksagung

Für unsere Männer und Frauen, die so hart kämpfen, um uns zu schützen. Und für diejenigen hier zu Hause, die so viel dafür tun, dass unsere Soldaten wissen, dass man hier an sie denkt und zu würdigen weiß, was sie leisten.

Besonderer Dank geht an Kelly Granzow von SOS (Support Our Soldiers) und Diane Smith. Sie beide arbeiten unermüdlich, um für die Soldaten zu sorgen, die sie erreichen können.

Für Euch alle, die Ihr für unseren Schutz arbeitet, im Militär und zu Hause, und für alle, die mit Herz, Händen und Freigiebigkeit dabei sind und Briefe und Päckchen schicken, um ihre Anteilnahme zu zeigen. Ihr seid eine Inspiration für uns alle. Und an die von uns, die die Freiheit genießen, für die unsere Soldaten kämpfen – Ihr seid ein Geschenk Gottes. Gott segne Euch alle!

Und ein besonderes Dankeschön an Sair, meine wundervolle australische Freundin. Ich hoffe, wir sehen uns bald wieder.

1

Ethan Cooper starrte aus dem Fenster, seine Miene war ausdruckslos. Zumindest war sie es bis jetzt gewesen, denn er konnte regelrecht fühlen, wie sich nun ein Ausdruck völligen Schocks auf seine Gesichtszüge malte.

Faszination.

Lust.

Er sollte sich in Bewegung setzen. Er befahl sich selbst, sich von der Stelle zu bewegen, während er die Hände zu Fäusten ballte und gegen die Wand neben dem kleinen Dachbodenfenster presste.

Er würde sich von der Stelle bewegen.

Gleich, in einer Minute.

Und in ebendieser Minute würde er in seine Jeans abspritzen, bei dem Anblick, der sich ihm da gerade bot.

Er konnte nichts dafür.

Das redete er sich nur ein, und das wusste er auch verdammt gut. Er war nur zu … verstört. Genau, das war das richtige Wort. Zu verstört, um auch nur einen Muskel zu rühren und sich von dem kleinen Fenster loszureißen, das ihm einen guten Ausblick auf den abgeschiedenen Garten des Nachbarhauses bot.

Perversling!, schalt er sich selbst.

Doch das hielt ihn nicht davon ab, an Ort und Stelle stehen zu bleiben. Er war wie gelähmt. In seiner Hose war die Hölle los. Und er war praktisch dabei, auf den staubigen Boden seines Dachbodens zu sabbern, während er Miss Sarah Fox, die kleine prüde Zicke, beobachtete:

Sie war nackt, wie Gott sie geschaffen hatte. Ihr Körper glänzte in der Sonne, ihre schmalen Hände bewegten sich.

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!