Marathon in Gummistiefeln? - Manuel Stockinger - E-Book
Beschreibung

Ärgern Sie sich über Menschen, die ständig jammern? Ärgern Sie sich über Miesmacher, die ihre Opferrolle kultivieren? Ärgern Sie sich über Sesselkleber, die der Sicherheit jeden Neustart opfern? Ärgern Sie sich über Jammerlappen, die nie Zeit für ein kleines Abenteuer finden? Ärgern Sie sich über gute Ratschläge, die nichts anderes als Bankrotterklärungen Ihrer Pläne sind? Ärgern Sie sich nicht mehr. Verändern Sie den Blickwinkel. Die Welt wird sich ändern. Marathon in Gummistiefeln? zeigt, dass scheinbar Unmögliches möglich werden kann. Oder halten auch Sie Gummistiefel und einen Ultramarathon für eine unmögliche Kombination?

Sie lesen das E-Book in den Legimi-Apps auf:

Android
iOS
von Legimi
zertifizierten E-Readern
Kindle™-E-Readern
(für ausgewählte Pakete)

Seitenzahl:90

Das E-Book (TTS) können Sie hören im Abo „Legimi ohne Limit+” in Legimi-Apps auf:

Android
iOS

edition lichtland

© edition LichtlandStadtplatz 4, 94078 FreyungDeutschland

Umschlaggestaltung: Edith DöringerSatz: Melanie Lehner

1. Auflage 2016

Das Werk ist urheberrechtlich geschützt.Jede Verwertung ist nur mit Zustimmung des Verlagszulässig. Das gilt insbesondere für Vervielfältigungen,Übersetzungen und die Einspeicherung undVerarbeitung in elektronischen Systemen.

ISBN: 978-3-942509-78-7ISBN der gedruckten Ausgabe: 978-3-942509-45-9

www.lichtland.eu

Manuel Stockinger

Marathon

in

Gummistiefeln?

Die Grenzen des konventionellenDenkens überwinden

Ich widme dieses Buch meinen Söhnen Samuel sowie Jonas und wünsche ihnen, dass sie frei von gesellschaftlichen Zwängen und Meinungen anderer jenes Leben führen, das sie gerne führen wollen.

Jedes System, jeder Mechanismus, jede Meinung und jede Vorgehensweise wurde vom Menschen hervorgebracht und ist daher alles andere als perfekt. Menschen sind eben nicht vollkommen. Und nur weil etwas bequem, gewohnt oder bewährt ist, heißt es noch lange nicht, dass es richtig oder unumgänglich ist.

Ich wünsche ihnen daher die Fähigkeit, alles zu hinterfragen, nichts als gegeben hinzunehmen, mit offenen Augen und vorurteilsfreiem Verstand voranzuschreiten und für sich selbst ihre eigene Wahrheit zu finden. Denn das ist die Wahrheit: subjektiv. Sie hat keine Allgemeingültigkeit.

Probleme, die sich ihnen in den Weg stellen, sollen sie als das betrachten, was sie sind – als Möglichkeit, zu wachsen, zu lernen und sich weiterzuentwickeln. Sie sollen Fehler machen dürfen und aus diesen ihre eigenen Erfahrungen ziehen.

Die Geschichte, die sie schreiben, soll ihre Geschichte sein und nicht die, die ihnen ein anderer vorgibt. Sie sollen ihre eigenen Werte entwickeln, diese in die Welt hinaustragen und sie aus den Fugen reißen.

Inhalt

Einleitung

Die Welt ist so, wie wir sie sehen

Geh auf Nummer sicher und wage das Risiko

Lerne oder stirb

Unser Sterben auf Raten

So etwas tut man doch nicht!

Wage es, anders zu sein

Die Qual der Wahl

Höre einfach nicht zu

Habe hohe Ansprüche an Dein Umfeld

Werde immun gegen die Informationsflut

Wie Öl im menschlichen Getriebe

Verfolge große Ziele – mit kleinen Schritten

Wer ernten will, muss säen

Gib die Hoffnung auf

Wie viel Leid muss man ertragen?

Entfessle deine Kreativität

Hadere nicht mit Deinen Schwächen

Mit wem vergleichst Du Dich?

Wenn sich Hartnäckigkeit und Ausdauer breit machen, spielt Talent keine Rolle mehr

Hör auf, zu jammern

Das Glück der Unzufriedenen

Nicht reden, einfach machen!

Alles eine Frage der Zeit

Harte Arbeit bringt’s (nicht)

Wofür es gut war

Danke

Kannst Du Dich noch daran erinnern wer Du warst, bevor man Dir erklärt hat, wer Du sein sollst?

Danielle LaPorte

Einleitung

Unser Leben ist einzigartig. Und dennoch verbringen wir unsere Zeit damit, es gewöhnlich zu leben. Wir lernen brav, in der Hoffnung anschließend einen sicheren Job zu ergattern, gehen fortan 8 Stunden täglich unserer Arbeit nach und warten bereits am Montagmorgen sehnsüchtig auf das nächste Wochenende. Wir sparen fleißig, um später unser Haus finanzieren zu können, bekommen Kinder und heiraten, weil man eben heiratet, wenn man Kinder bekommt, mähen fortan den Rasen, waschen das Auto, entspannen bei Zigarette und Alkohol vor dem TV, besuchen die Schwiegereltern, verstricken uns in unwichtige Gespräche und haben nie Zeit für die wichtigen Dinge im Leben.

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!