Mittsommertraum: Erotische Novelle - B. J. Hermansson - E-Book

Mittsommertraum: Erotische Novelle E-Book

B. J. Hermansson

0,0

  • Herausgeber: LUST
  • Kategorie: Erotik
  • Serie: LUST
  • Sprache: Deutsch
  • Veröffentlichungsjahr: 2019
Beschreibung

Heimliche Liebe in heißer Mittsommernacht.Es ist Mittsommer! Malin und ihre Freunde feiern die Mittsommernacht traditionell mit viel Gesang, lustigen Spielen, ausgelassenen Tänzen und ganz viel Liebe. Was Malin nicht weiß: Eine ihrer Freundinnen ist heimlich in sie verliebt und verzehrt sich vor Sehnsucht nach ihr. Je weiter die Nacht fortschreitet, desto mutiger werden die Freunde schließlich - einem heißen Liebesabenteuer steht bald nichts mehr im Wege. -

Sie lesen das E-Book in den Legimi-Apps auf:

Android
iOS
von Legimi
zertifizierten E-Readern

Seitenzahl: 22

Das E-Book (TTS) können Sie hören im Abo „Legimi Premium” in Legimi-Apps auf:

Android
iOS



B. J. Hermansson

Mittsommertraum: Erotische Novelle

Übersetzerin: Mareike Zoege

Lust

Mittsommertraum: Erotische Novelle ÜbersetzterMareike Zoege OriginalMidsommardröm - erotisk novellCopyright © 2019, 2019 B. J. Hermansson und LUST All rights reserved ISBN: 9788726228298

1. Ebook-Auflage, 2019

Format: EPUB 2.0

Dieses Buch ist urheberrechtlich geschützt. Kopieren für gewerbliche und öffentliche Zwecke ist nur mit Zustimmung von LUST gestattet.

„Und was machst du an Mittsommer?“, fragte Malin.

„Eigentlich dachte ich, ich bin mit der Verwandtschaft an der Westküste. Aber die meisten sind dieses Jahr verreist, daher verschieben wir die große Feier auf nächstes Jahr.“

„Also... feiert ihr überhaupt nicht?“

Malin klang erstaunt.

„Doch, doch. Also, es wird ein Mittsommerfest geben, natürlich. Aber die meisten, die ich kenne, sind nicht dabei, also hab ich mich entschieden, zu Hause zu bleiben.“

„In der Stadt?“

In Malins Welt war das gleichbedeutend mit einem Gesetzesbruch. Ich konnte ihr die Verblüffung ansehen und natürlich reagierte sie theatralisch.

„Ja.“

„Aber das kannst du doch nicht machen!“, lachte sie und schenkte mir ihr typisches, breites Lächeln. „Wir fahren nach Dalarna. Markus und ich, zusammen mit Therese und Jessica. Komm doch mit!“

Malin und ich hatten uns im Literaturstudium kennen gelernt. Therese und Jessica studierten auch mit uns, aber die kannte ich noch weniger als Malin. Ich dachte über ihre Einladung nach, nicht lange, aber ich überlegte, ob es sich komisch anfühlen würde, den Feiertag mit ihnen zu verbringen. Aber dann sagte ich einfach:

„Gerne.“

Und ich meinte es so.

So kam es, dass ich mit nach Dalarna fuhr.

*

Als ich aus dem Auto steige, sehe ich die schönsten Idylle vor mir, die man sich vorstellen kann. Die Sonne strahlt zwischen ein paar kleinen Wölkchen an einem hellblauen Himmel. Die Birken sind hoch und goldgrün. Unterhalb der Anhöhe breitet sich der See aus, in einer magischen, seligen Pracht. Das Wasser glitzert. Die Wärme legt sich wie eine freundliche Berührung um meine nackten Arme und Beine. Der Sommer zeigt sich von seiner allerbesten Seite. Und ich bin von Anfang an verliebt in diesen Ort. Das Häuschen, in dem wir wohnen werden, ist ebenso verträumt. Rote Holzwände, weiße Eckpfeiler und Sprossenfenster. Ein wunderschönes Haus, gut erhalten und wie aus einer alten Malerei gefallen.

„Du bekommst das Gästezimmer“, sagt Malin.

„Und was ist mit Therese und Jessica? Haben sie einen Schlafplatz?“

„Die können das Sofa nehmen. Und eine Matratze. Markus schläft bei mir.“