MIXtipp Leibspeisen - Patrizia Berkholz - E-Book

MIXtipp Leibspeisen E-Book

Patrizia Berkholz

0,0

Beschreibung

Daheim schmeckt's noch immer am besten! Leibspeisen sind der Inbegriff für Essen mit Wohlfühlcharakter, das Kindheitserinnerungen weckt. Dass Tradition und Technik sich wunderbar kombinieren lassen, wissen Thermomixer schon lange. Mit diesem Kochbuch kannst du jetzt deine Lieblingsrezepte ganz leicht selbst nachkochen. Wie wäre es mal wieder mit einem warmen Hühnereintopf oder einem leckeren Grießbrei? Unsere Autorin Patrizia Berkholz hat über 40 leckere Gerichte klassischer Hausmannskost zusammengestellt, die jeden Skeptiker überzeugen werden! Von Snacks über Suppen und Hauptspeisen bis hin zu süßen Desserts und Gebäck ist dabei für jeden Geschmack und jede Erinnerung etwas dabei. Die Kartoffelsuppe darf genauso wenig fehlen wie die Rinderrouladen, der Gulasch, das Sauerkraut mit Kassler oder der Bienenstich. Die Rezepte funktioneren, wie immer beim Team Mixtipp, sowohl mit dem TM 5 als auch dem TM 31. Als kleines Zusatzbonbon gibt es praktische Tipps, die verraten, wie man Kochkatastrophen retten oder übrig gebliebene Reste verwerten kann. Zauber dir ein wohliges Gefühl auf den Tisch und tauch ein in die wunderbare Welt der Hausmannskost.

Sie lesen das E-Book in den Legimi-Apps auf:

Android
iOS
von Legimi
zertifizierten E-Readern

Seitenzahl: 67

Das E-Book (TTS) können Sie hören im Abo „Legimi Premium” in Legimi-Apps auf:

Android
iOS



IMPRESSUM

Math. Lempertz GmbH

Hauptstraße 354

53639 Königswinter

Tel.: 02223 / 90 00 36

Fax: 02223 / 90 00 38

[email protected]

www.edition-lempertz.de

© 2016 Mathias Lempertz GmbH

Alle Rechte vorbehalten. Ohne ausdrückliche Genehmigung des Verlages ist es nicht gestattet, das Buch oder Teiledaraus zu vervielfältigen oder auf Datenträger aufzuzeichnen.

Dieses Kochbuch wurde nach bestem Wissen und Gewissen verfasst.

Weder der Verlag noch der Autor tragen die Verantwortung für ungewollte Reaktionen oder Beeinträchtigungen, die aus der Verarbeitung der Zutaten entstehen. Die Rezepte wurden mit Liebe getestet, aber nicht an Tieren.

Der Markenname „Thermomix“ ist rechtlich geschützt und wird nur als Bestandteil der Rezepte verwendet. Für Schäden, die bei der Zubereitung der Gerichte an Personen oder Küchengeräten entstehen, wird keine Haftung übernommen.

Bitte beachte die Anwendungshinweise der Gebrauchsanweisung deines Thermomixgerätes.

www.facebook.com/MIXtippRezepte

Titelbild: Fotolia

Lektorat: Alina Groß, Annemarie Thon

Layout/Satz: Ralph Handmann

Gesamtherstellung: Print Consult GmbH, München

Printed and bound in Slovenia

ISBN: 978-3-96058-970-9

Fotos: © Fotolia: Tomsickova, Syda Productions, iko, rupbilder, Irina Schmidt, Voyagerix, Superingo, Uryadnikov Sergey, mnimage, MNStudio, firstflight, kolinko_tanya, famveldman, hiddencatch, K.C., dannyburn, Rawpixel.com

Manuela Palm, www.foto-palm.de

INHALT

Vorwort

Einleitung

SNACKS

Fladenbrot

Gefüllte Laugenstangen

Fingerfood – Gefüllte gedämpfte Teigtaschen und Minibuletten

Knabberspass und Energieschub-Ufos

SUPPEN & EINTÖPFE

Kartoffelsuppe

Zwiebelcremesuppe

Hühnertopf

Chilitopf

HAUPTGERICHTE

Gemüsepuffer

Kartoffelnudeln mit Speck und Champignons

Gulasch mit Nockerln

Hackbällchen mit Tomatensauce

Hack-Kartoffel-Rolle

Hackröllchen mit Schmorgemüse

Hühnernuggets mit Sahnereis

Kartoffelsalat mit Würstchen

Karotten-Kohlrabi-Gemüse à la Crème

Kassler mit Sauerkraut und Kartoffeln

Mexiko-Auflauf

Nudeln mit Matjessalat

Reisfleisch

Rindergeschnetzeltes

Rinderrouladen mit Kartoffelknödeln und Rotkraut

Schinken-Nockerl-Auflauf

Würstchengulasch

Wurstknödel

Zwiebelkuchen

Kartoffel-Spinat-Rolle

SÜSSES & GEBÄCK

Mohnnudeln

Apfelpfannkuchen

Gebackene Mäuse

Apfelkuchen

Bienenstich

Käse-Wölkchen-Kuchen

Wenn-etwas-schief-geht-dann-alles-Torte

Johannisbeersirup

Karamelleis

Apfelkompott

Sahnepudding mit Karamellsplittern und Erdbeersauce

Rote Grütze mit Vanillesauce

Berliner Luft

Schwarzwälder Griesspudding

Marzipankartoffeln

VORWORT

MIXT DU SCHON?

Wer erinnert sich nicht gerne an die verlockenden Düfte aus der Küche der Mutter oder Großmutter? Deftige Rouladen mit Knödeln, Rotkraut oder frisch gebackener Apfelkuchen mit selbst geernteten Äpfeln – fast jeder Hobbykoch hat seine ganz individuellen Leibspeisen, die ihn sofort in die Kindheit zurückversetzen.

Unserer Autorin Patrizia Berkholz geht es da nicht anders. Gemeinsam mit dem Thermomix gelingt es ihr, auch im stressigen Alltag wunderbare, altbekannte und leckere Gerichte zuzubereiten, die ihre ganze Familie glücklich machen.

Es brauchte nicht viel Zeit, um das Team Mixtipp zu überzeugen. Alle waren begeistert, wie einfach und schnell gutbürgerliche Hausmannskost mit dem Thermomix gezaubert werden kann!

Neben altbewährten Leibspeisen hat sich Patrizia Berkholz aber auch an Leibspeisen aus aller Welt gewagt. Wie wäre es zum Beispiel mal mit einem Mexiko-Auflauf? Auch diese Gerichte können bestimmt schnell zu deinen Leibspeisen werden!

In der Einleitung findest du außerdem Tipps und Tricks, die dir eine versalzene Suppe oder ein zu scharf gewürztes Gericht retten können. Damit kann eigentlich nichts mehr schief gehen!

Schnapp dir deinen Thermomix und nichts wie ran an all die herrlichen Gerichte, die der eine oder andere Mixer bestimmt seit seinen Kindheitstagen nicht mehr verzehrt hat! Wir wünschen dir viel Spaß beim Kochen und Genießen!

Herausgeberin, Edition Lempertz

EINLEITUNG

Meine Leibspeisen!

Seit Herbst 2014 ist der TM 5 eine Institution in meiner Küche. Lange habe ich den Trend skeptisch – und doch neidisch – beäugt. Sehr schnell ist der TM dann aber auf Platz 1 meiner Wunschliste gelandet. Die Erfüllung dieses Wunsches war jedoch nicht so leicht: Wer gibt schon auf die Schnelle über 1.000 € für eine Küchenmaschine aus? Und doch war es dann soweit – Mein Mann und ich haben diese Entscheidung nie bereut. Unsere Töchter, 4 und 7 Jahre alt, haben sehr schnell einen neuen Wortschatz gebildet, der spacige runde Schalter wurde zum Inbegriff der Kinderküchenhilfe. Der Thermomix gibt unserer Familie eine neue Lebensqualität: jeden Tag frisches Brot und neue Ideen.

Natürlich gibt es trotzdem auch Punkte auf der Negativliste. Mein Favorit: das Saubermachen des Mixtopfes. Hier muss ich mich ausdrücklich bei meinem Mann bedanken, der unermüdlich, manchmal mehrmals täglich, den Mixtopf säubert. Wir haben in unserem gemeinsamen Leben viel Gutes und Schlechtes hinter uns: Ich liebe Dich!

Meiner Mutti möchte ich dieses – mein erstes – Kochbuch widmen. Nicht nur, dass ich ihr dieses Projekt zu verdanken habe (unter dem Weihnachtsbaum lag mein erstes Edition Lempertz-Buch). Nein, ich habe nach vielen Jahren endlich begriffen, wie sehr ich sie liebe und wie sehr sie das tut. Ich weiß, dass der Thermomix nichts damit zu tun hat und doch möchte ich die Gelegenheit hier nutzen und hoffe, dass du dich, Mutti, über die Widmung freust.

Für dieses Kochbuch habe ich den Freiwilligen Familiären Überprüfungsverein (FFÜV) ins Leben gerufen, dessen Vorsitz mein Mann übernommen hat. Jedes Rezept hat seinen Platz in diesem Buch nur dem FFÜV zu verdanken. Sobald die Kinder den Daumen nach unten hielten, wurde das Rezept rausgenommen. Jeder, der Kinder hat, weiß, was das bedeutet. Ein Kind zu haben, das mit stolzgeschwellter Brust mitteilt, dass es das nicht essen wird, ist wohl für eine Kochbuchautorin der Supergau. Ich habe wirklich alles versucht – verhandelt, versucht standhaft zu bleiben und musste dann doch aufgeben. Am Ende half alles nichts. Ich danke dem FFÜV hier für seine Arbeit!

Mein Tipp für Eltern, die folgendes Problem kennen: Kinder essen oft nicht alles und es kann vorkommen, dass sie das ihnen vorgesetzte Essen verweigern. Bei uns muss gekostet werden und zwar richtig – hierzu zählt nicht, dass man einfach die Zunge an den Löffel hält. Erst dann gibt es eine Alternative, zum Beispiel Wurstbrote oder Nudeln ohne Sauce. Oft braucht es aber ein paar Minuten gemeinsam am Esstisch sitzend und dann wird plötzlich doch gegessen. Auch müssen unsere Kinder nicht aufessen und dürfen aufstehen, wenn sie fertig sind. Natürlich ist es manchmal zum aus der Haut fahren. Doch ist dies nur eine Phase, wenn auch eine ziemlich lange, also ommmm….

Du willst mehr? Mehr Genuss? Mehr Kalorien? Oder dich interaktiv einbringen? Mir vielleicht mitteilen, wenn du etwas gut findest? Dich mit anderen über meine Rezepte austauschen? Oder Kritik anbringen? Ideen teilen? Oder vieles, vieles mehr? Vielleicht verlose ich einmal meine Bücher – wer weiß?

Dann jetzt fix Instagram öffnen und nach thermomixxi suchen: Hier poste ich regelmäßig, was ich so koche, was es Neues gibt und teile noch so einiges anderes mit dir.

In jedem Rezept findest du außerdem einen Hashtag (dieses Ding mit #). Du kannst Fotos zu den Rezepten teilen oder dich mit mir und den Usern über das Gericht austauschen.

Ich freue mich über viele Follower, die mein Leben bereichern!

Was ist eigentlich Hausmannskost?

Der Begriff der Hausmannskost wurde in den letzten 100 Jahren für einfache, nährende Speisen für Familien des Mittelstands verwendet. Er bezeichnete insbesondere deftige, nahrhafte und traditionell zubereitete Gerichte und nutzte hauptsächlich das Nahrungsangebot der Region. Mit einer hohen Energiedichte waren die Speisen nicht nur wichtig für die hart arbeitende Bevölkerung, es ging auch um die schlichte Zubereitung. In der gutbürgerlichen Küche, die hauptsächlich im deutschsprachigen Raum ihren Einzug gefunden hat, sollte ein Kompromiss zwischen Qualität der Mahlzeit und Aufwand der Zubereitung gefunden werden. Heute sind die Stichworte der Hausmannskost „bewährt“ und „lecker“. Fazit: Kalorienzählen unzulässig!

Was in der heutigen Zeit aber meiner Einstellung nach nicht fehlen darf, sind die multikulturellen Einflüsse. Unser Leben ist seit Tausenden von Jahren geprägt von Migrationsströmen. Das meistdiskutierte Thema im Netz zurzeit ist, welches Land Deutschland ist, welchen Platz Europa in dieser Welt einnimmt. Ich möchte dieses Buch als Statement nutzen: Wir – jeder Einzelne von uns – bestimmen, wie wir zukünftig gesehen werden wollen.

Kaffee kommt aus der Türkei, Pfeffer aus Indien und Glasnudeln aus China (mein Smartphone ebenfalls). Was ich damit sagen will: Es gibt auch interkulturelle Hausmannskost und die möchte ich dir genauso gerne zeigen, wie die altbekannten Klassiker.

Deine Meinung zu diesem Thema kannst du gerne unter dem Hashtag #tmwirsindstark kundtun!

Ich möchte dich bitten, diese Plattform aber nicht für rassistische Äußerungen zu verwenden….

So, nun ist aber Schluss, ran an die Töpfe! Ich hoffe sehr, dass ich dein Leben nun ein wenig bereichern kann. Viel Spaß beim Nachkochen!

Deine Patrizia

Tipps und Tricks für den Thermomix

Das Säubern des Thermomix’