Origami. Papierfalten für Groß und Klein. Die einfachste Art zu Basteln. Tiere, Blumen, Papierflieger, Himmel & Hölle, Fingerpuppen u.v.m. - Ulrich Grasberger - E-Book

Origami. Papierfalten für Groß und Klein. Die einfachste Art zu Basteln. Tiere, Blumen, Papierflieger, Himmel & Hölle, Fingerpuppen u.v.m. E-Book

Ulrich Grasberger

0,0
4,49 €

Beschreibung

Japanische Faltkunst leicht gemacht

Origami ist die jahrhundertealte japanische Kunst des Papierfaltens: Aus einem quadratischen Blatt Papier entstehen Tiere und Blüten, Flieger und Spielfiguren, kleine Boxen und Dekorationselemente. Die 26 bezaubernden Kunstwerke sind in Schritt-für-Schritt-Anleitungen genau beschrieben und anhand der Faltsymbole kinderleicht nachzuarbeiten.

Das E-Book können Sie in Legimi-Apps oder einer beliebigen App lesen, die das folgende Format unterstützen:

EPUB
MOBI

Seitenzahl: 33

Bewertungen
0,0
0
0
0
0
0



Ulrich Grasberger

Origami

Papierfaltenfür Groß und Klein

Der Inhalt dieses E-Books ist urheberrechtlich geschützt und enthält technische Sicherungsmaßnahmen gegen unbefugte Nutzung. Die Entfernung dieser Sicherung sowie die Nutzung durch unbefugte Verarbeitung, Vervielfältigung, Verbreitung oder öffentliche Zugänglichmachung, insbesondere in elektronischer Form, ist untersagt und kann straf- und zivilrechtliche Sanktionen nach sich ziehen.

Sollte diese Publikation Links auf Webseiten Dritter enthalten, so übernehmen wir für deren Inhalte keine Haftung, da wir uns diese nicht zu eigen machen, sondern lediglich auf deren Stand zum Zeitpunkt der Erstveröffentlichung verweisen.

© 2021 by Bassermann Verlag, einem Unternehmen der Penguin Random House Verlagsgruppe GmbH, Neumarkter Straße 28, 81673 München

Die Verwertung der Texte und Bilder, auch auszugsweise, ist ohne die Zustimmung des Verlags urheberrechtswidrig und strafbar. Dies gilt auch für Vervielfältigungen, Übersetzungen, Mikroverfilmung und für die Verarbeitung mit elektronischen Systemen.

Projektleitung: Dr. Iris HahnerKonzeption, Text, Illustration und Realisation: Medienprojekte, München Umschlaggestaltung: Atelier Versen, Bad AiblingHerstellung: Elke Cramer

Die Informationen in diesem Buch sind vom Autor und dem Verlag sorgfältig erwogen und geprüft, dennoch kann eine Garantie nicht übernommen werden. Eine Haftung des Autors bzw. des Verlags und seiner Beauftragten für Personen-, Sach- und Vermögensschäden ist ausgeschlossen.

ISBN 978-3-641-28443-5V001

Inhalt

Origamikunst

Grundlagen

Origami Grundlagen

Faltsymbole,

Schnellübersicht

Grundformen

Tiere falten

Schwan

Kleine Motte

Kranichflug

Rabentreffen

Pflanzen falten

Tannengrün

Blumenkelch

Tulpengrüße

Gefäße falten

Geldbörse für Notgroschen

Tüten für allerlei

Flieger & Schiffe falten

Himmelsrakete

Roter Baron

Schiff ahoi

Weltraumsegler

Kinderleicht falten

Marienkäfer flieg

Hund Bello

Spiele falten

Fang mich

Segelboot

Pickvogelfamilie

Vogelgeflatter

Fingerpuppentheater

Himmel und Hölle

Grashüpfer

Handpuppe

Stilvoll falten

Hemd & Kragen

Bilderrahmen

Pianowelt

Origamikunst

Das Wort Origami kommt aus der japanischen Sprache und bedeutet sinngemäß die Kunst des Papierfaltens (ori ist gleich falten und kami heißt Papier, das sich zu gami verwandelt, wenn man es mit ori verbindet). Traditionell versteht man unter Origami das Gestalten von Figuren aus einem meist quadratischen Stück Papier, ohne dieses zu schneiden oder Klebstoff zu verwenden. Die gefaltete Figur kann ganz individuell gestaltet werden und beispielsweise mit Wackelaugen, Flügeln oder anderem beklebt werden sowie mit Augen, Nase oder Mund bemalt werden. Da gibt es keine feste Regeln. Erlaubt ist, was gefällt.

Origami-Modelle, wie der Kranich, gehören zum traditionellen Origami, das über Generationen hinweg weitergegeben wurde. Vor bereits 2000 Jahren ist in China das Papier erfunden worden. 700 Jahre später war Papier auch in Japan bekannt und erst um 1200 ist das Wissen um die Papierherstellung nach Europa gekommen.

Japan ist das Land, das das »Papier falten« als Kultur und Kunstform entwickelt hat. Es gilt als das Ursprungsland des Origami.

Neben etwas Geschick und Freude am kreativen Gestalten ist Papier das Einzige was man für sein Origami braucht.

Bereits seit langem hat die Kunst des japanischen Origami Europa erobert. Origami wird gerne in Schulen, Kindergärten und Gruppen für pädagogische und therapeutische Zwecke eingesetzt, wo die konzentrationsfördernde und entspannende Wirkung des Origami genutzt wird.

Origami fördert bei Kindern, wie auch bei Erwachsenen spielerisch die kreativen künstlerischen Fähigkeiten und unterstützt das räumlich visuelle Begreifen sowie das mathematische und geometrische Verständnis.

Es ist ein schönes und befriedigendes Gefühl, wenn aus der Idee und der Geschicklichkeit der Hände aus einem Blatt Papier eine Figur entsteht.

Das Faszinierende an Origami ist, dass es nur eines Blattes Papier bedarf, etwas Zeit, Fingerfertigkeit und Kreativität und es entstehen wunderbare kleine Figuren und Kunstwerke, die unsere Seele erfreuen und die als Geschenk immer willkommen sind.

Einleitung

OrigamiGrundlagen

Welche Hinweise gibt es für das Papier?

Ab wie viele Jahren ist das Faltmodell geeignet?

Ist das Origamiprojekt eher schwer, mittel oder leicht zu falten?

Wie viel Zeit wird dafür gebraucht?

Papier

Am besten geeignet für die Origami-Faltungen ist originales Origami-Papier. Dieses Papier lässt sich gut falten, ist dünn und hat eine feste Qualität und ist auch bereits auf die quadratische Ausgangsform zugeschnitten. Anfänger wie auch Könner erzielen deshalb mit speziellem Origami-Papier beste Ergebnisse.