Reboot with Joe - Das Kochbuch zur Saftkur - Joe Cross - E-Book

Reboot with Joe - Das Kochbuch zur Saftkur E-Book

Joe Cross

0,0

Beschreibung

Einmal den Körper rebooten – wie den Computer. Alten Mist rausschmeißen, neu aufsetzen und dafür sorgen, dass das System wieder läuft: Das machte Joe Cross mit Reboot with Joe – die Saftkur. Das Buch wurde ein Bestseller. Nun legt er nach und erweitert das Programm um Reboot with Joe –das Kochbuch zur Saftkur. Es enthält eine Anleitung, wie man Säfte herstellt und lagert. Es gibt praktische Einkaufstipps und führt jede Menge leckere neue Saftkreationen auf sowie Rezepte für Salate, Smoothies, Suppen, Snacks und leichte Hauptgerichte, die es nach dem Reboot erleichtern, an der gesunden Ernährung dran zu bleiben. Denn: Rebooten ist das eine, die neue Fitness zu halten das andere. Seine Geschichte ist das beste Beispiel: Joe Cross hatte 50 kg Übergewicht, fühlte sich schlapp, war chronisch krank. Folgende Erkenntnis weckte ihn auf: 70 % der Krankheiten werden durch den Lebensstil verursacht – sprich durch eigene Entscheidungen! Ein Neustart musste her: ein Reboot. Joe Cross fokussierte sich auf natürliches, nährstoffreiches Obst und Gemüse. Innerhalb kürzester Zeit verlor er 30 Kilo, seine Haut wurde strahlender, sein Zustand fitter. Und: Er brauchte keine Medikamente mehr! Bis heute. Mit dem Kochbuch zur Saftkur erweitert Cross die Kur zum durchgängig gesunden Lebensstil. Nach Lust und Laune lassen sich die Säfte in Cross’ Rebootplänen austauschen und neue, einfache Gerichte integrieren. Die Säfte und Gerichte machen optisch und geschmacklich Freude und sind außerdem den Jahreszeiten zugeordnet. Und vor jedem Rezept steht dabei, bei welchen Erkrankungen es besonders hilft. Reboot with Joe ist der Neustart in ein glücklicheres, gesünderes, leichteres Leben. Machen Sie mit! „Joe Cross hat die Botschaft einer besseren Gesundheit durch eine bessere Ernährung in die ganze Welt getragen. Mit diesen neuen gesunden Rezepten motiviert er die Menschen dazu, mehr Obst und Gemüse mit reichlich Mikronährstoffen zu essen und sich so gegen Krankheiten und Krebs zu wappnen.‘‘ - Dr. Joel Fuhrman, Bestseller-Autor von EAT TO LIVE

Sie lesen das E-Book in den Legimi-Apps auf:

Android
iOS
von Legimi
zertifizierten E-Readern

Seitenzahl: 161

Das E-Book (TTS) können Sie hören im Abo „Legimi Premium” in Legimi-Apps auf:

Android
iOS

Beliebtheit




JOE CROSS

Reboot with Joe

DAS KOCHBUCH ZUR SAFTKUR

Jede Menge Rezepte für köstliche Säfte, Smoothies und pflanzliche Gerichte für den Neustart

Joe Cross

Reboot with Joe · Das Kochbuch zur Saftkur

Jede Menge Rezepte für köstliche Säfte, Smoothies

und pflanzliche Gerichte für den Neustart

1. deutsche Auflage 2018

ISBN 978-3-96257-014-9

Copyright © 2018, Narayana Verlag GmbH

Titel der englischen Originalausgabe:

The Reboot with Joe – Juice Diet Cookbook

Copyright © Reboot Holdings Pty Ltd 2014

Übersetzt aus dem Englischen: Telse Wokersien

Coverlayout: Greenleaf Book Group Cover Photo © Richard Lohr Studios

Herausgeber: Unimedica im Narayana Verlag, Blumenplatz 2, 79400 Kandern, Deutschland

Tel.: +49 7626 974 970-0, E-Mail: [email protected]

www.unimedica.de

Alle Rechte vorbehalten. Ohne schriftliche Genehmigung des Verlags darf kein Teil dieses Buches in irgendeiner Form – mechanisch, elektronisch, fotografisch – reproduziert, vervielfältigt, übersetzt oder gespeichert werden, mit Ausnahme kurzer Passagen für Buchbesprechungen.

Sofern eingetragene Warenzeichen, Handelsnamen und Gebrauchsnamen verwendet werden, gelten die entsprechenden Schutzbestimmungen (auch wenn diese nicht als solche gekennzeichnet sind).

Die Empfehlungen dieses Buches wurden von Autor und Verlag nach bestem Wissen erarbeitet und überprüft. Dennoch kann eine Garantie nicht übernommen werden. Weder der Autor noch der Verlag können für eventuelle Nachteile oder Schäden, die aus den im Buch gegebenen Hinweisen resultieren, eine Haftung übernehmen.

INHALT

Haftungsausschluss

Danksagung

Einleitung

Wie verwende ich dieses Buch?

Täglicher Reboot-Leitfaden

EINS SAFTHERSTELLUNG

Wie mache ich Saft?

Tipps zum Aufbewahren des Safts

Schälen oder nicht schälen?

Sie möchten keinen Saft daraus machen? Sie können sie auch essen!

Obst und Gemüse entsaften

Wie man Saft-Zutaten ersetzen kann

Ein Wort zum Fruchtfleisch (Trester)

Wie findet man die nahrhaftesten und besten Rohstoffe?

Entsaften und Pürieren – was ist der Unterschied?

ZWEI EINKAUFEN UND KOCHEN

Obst und Gemüse einkaufen

Obst und Gemüse zu Hause lagern

Obst und Gemüse waschen

Bio-Qualität, lokale Erzeugnisse oder konventioneller Anbau?

Kokosöl

Für einen Reboot geeignete Gemüsearten

Grundlegende Kochtechniken

Zubereitung von grünem Blattgemüse

DREI ERNÄHRUNG DER FAMILIE WÄHREND DES REBOOTS

VIER REBOOT BEI SCHILDDRÜSENERKRANKUNGEN

FÜNF REBOOT BEI DIABETES

SECHS NACH DEM REBOOT

Die verschiedenen Ernährungsweisen

SIEBEN DIE REZEPTE

►SÄFTE

Herbsternte

Herbstrausch

Komplett Violett

Zitrus-Winterwärme

Gesundbohnen

Sommerfrische

Dunkel und Stürmisch

Untertauchen

Götterfunken

Grüne Liebe

Sommertraum

Fenchel und Gewürze

Grüner Traum

Grüner Pfirsichriese

Herzschlag

Herzwärmer

Herzschmerz

Honigmelone

Weihnachtsfreude

Joes Gemeiner Grüner

Orangentraum

Coole Kumquat

Grüne Ananas

Limettenliebe

Brokkolifest

Ka-To-Bro-Pe-Saft

Lebenselixier

Morgengruß

Morgenkuss

Neuanfang

Gurkentraum Melone

Pflaumentraum

Picknickparty

Ananaspower

Rosa Limonade

Paprika-Chili-Feuer

Reingrün

Regenbogengrün

Helle Freude

Grünes Grinsen

Scharfe Süßkartoffel

Hochsprung

Sommerschein

Grünes Licht

Ananassonne

Süßsauer

Süß ’n’ Scharf

Süßer Salbei

Halloweennacht

Tropische Minze

Grüne Neune

Kriegerin

Brunnenkresse

Rote-Bete-Tango

►KOKOSWASSER-SÄFTE

Grünes Kokoswasser

Coco-Colada

Erdbeer-Kokoswasser

Limetten-Kokoswasser

►SMOOTHIES

Beeren und Bete

Melone-Gurke

Feuerrot

Ingwerfeuer

Grüner Birnentraum

Honigtau-Ambrosia

Pink Pom-Pom

Wer hat die Kokosnuss geklaut?

Raz-Avocado

Süßer Basilikum

Karottentraum

►SALATE

Grünkohl-Kürbis-Salat mit Petersilien-Gremolata

Avocado Caprese Salat

Bunter Schlecht-Wetter-Salat

Cranberry- und Blattkohlsalat

Immergrün-Salat

Frischer-Fenchel-und-Avocado-Salat

Grüner Salat mit Guacamole

Grünkohlsalat

Röstkarotten-Avocado-Salat

Mango-Avocado-Tomaten-Salat

Wassermelone-Minze-Salat

►SUPPEN

Blumenkohlsuppe

Cremige Pastinakensuppe

Karotten-Avocado-Suppe

Wassermelonen-Gazpacho

Würzige Wurzelsuppe

►BEILAGEN

Caprese-Grünkohl-Sauté

Grünkohl-Chips

Frühlingsgrün mit Garam Masala

Knoblauch-Blumenkohl-Stampf

Birne-Rosenkohl-Traum

►HAUPTGERICHTE

Gebackene Zucchini mit Kräutern

Gefüllter Winterkürbis

Süßkartoffelbratlinge

Tomaten-Basilikum-Spaghettikürbis

Zucchininudeln mit frischer Kräutertomatensauce

►TRESTER

Selbst gemachte Trester-Gemüsebrühe

Thai-Gemüsebrühe

Bananen-Karotten-Zucchini-Muffins

Bratlinge aus Trester von Schwarzen Bohnen und Quinoa

Rosmarin-Karotten-Leinsamen-Cracker

Gemüsebällchen

Gesunde Hundekekse

ANHANG

Literaturhinweise

Für Ihren Arzt

Was ist ein Reboot?

Warum Saft?

Grundlagen des Reboot

Protein

Medizinische Untersuchung

Über den Autor

Bezugsquellen

Fußnoten

Index

HAFTUNGSAUSSCHLUSS

ALLE AUSSAGEN IN DIESEM BUCH dienen ausschließlich Informationszwecken. Keine Aussage des Autors oder des Verlegers stellt einen wie auch immer gearteten medizinischen Rat dar; keine Aussage soll einen medizinischen Rat ersetzen oder eine Diagnose darstellen, keine Aussage irgendeiner Art ist eine Behandlungsvorschrift für Krankheiten, Leiden, Beschwerden oder für Verletzungen.

Weder Autor noch Verleger sind irgendjemandem verantwortlich für irgendeine Belastung, Beeinträchtigung, irgendeinen Verlust oder Schaden, der direkt oder indirekt durch den Gebrauch, die Anwendung oder die Interpretation der in diesem Buch enthaltenen Informationen entstanden ist oder vermeintlich entstanden ist.

Vor dem Beginn einer jeden Diät, einschließlich der Reboot with Joe Saftdiät, sollten Sie Ihren Arzt oder Apotheker konsultieren. Für den individuellen Einzelfall können die Resultate und die gesundheitlichen Auswirkungen der Reboot with Joe Saftdiät weder vorhergesehen, vorausgesagt noch garantiert werden. Die US Food and Drug Administration hat die in diesem Buch enthaltenen Aussagen nicht geprüft.

DANKSAGUNG

MEIN DANK GILT dem Reboot-Team – Kari Thorstensen, Amie Hannon, Brenna Ryan, Jamie Schneider, Sophie Carrel, Chris Zilo, Ameet Matura, Alex Tibbetts, Erin Flowers, Sarah Mawson, Sean Frechette, Vernon Caldwell, Jamin Mendelsohn, Kurt Engfehr, Shane Hodson, Stacy Kennedy und Claire Georgiou, die, gleichgültig, welche Aufgaben sie sonst haben, gerne neue und köstliche Reboot-freundliche Rezepte kreieren und ausprobieren. Ihre Arbeit findet sich auf diesen Seiten.

Mein Dank gilt auch dem medizinischen Beratungsgremium von Reboot with Joe (neben Stacy Kennedy) – Dr. Ronald Penny, Dr. Carrie Diulus und Dr. Adrian Rawlinson –, die auch weiterhin Rebooting zur Gewichtsabnahme und für die Gesundheit befürworten und empfehlen und die sich stets bemühen, mich bei der Sache zu halten.

Ich danke Sarah Hammond und dem Team von Hodder & Stoughton für die Anregung zu diesem Buch sowie für ihre Hilfe und ihren Einsatz, es zusammen mit dem Team der Greenleaf Book Group auf den Markt zu bringen.

EINLEITUNG

SIEBZIG PROZENT aller Krankheiten werden durch den Lebensstil verursacht1. Noch einmal: Siebzig Prozent aller Krankheiten sind auf Entscheidungen zurückzuführen, die wir im Rahmen unseres Lebensstils treffen.

Welche Entscheidungen sind das? Drei Fragen sind wichtig: Rauchen Sie? Treiben Sie Sport? Wie ernähren Sie sich? Eins versteht sich von selbst – wenn Sie die richtigen Entscheidungen treffen (nicht rauchen, konsequent Sport treiben und sich gesund ernähren), dann sind Sie für den Kampf gegen die Krankheit gerüstet. Aber manchmal ist es schwieriger, als man denkt, die richtigen Entscheidungen zu treffen. In unserer Gesellschaft ist es fast normal geworden, Übergewicht zu haben. Und es ist akzeptiert, dass chronische Krankheiten mit Medikamenten behandelt werden. So war es bei mir auch.

Vor ein paar Jahren, ich war Anfang vierzig, betrachtete ich mich kritisch im Spiegel und war nicht zufrieden mit dem, was ich sah – ein Leben voller unkluger Entscheidungen (oder besser gesagt katastrophaler Entscheidungen), die ihren – vorhersehbaren – Tribut gefordert hatten. Ich war chronisch krank und hatte fast 50 Kilo Übergewicht. Aber statt nur geschockt und traurig zu sein, sah ich auch einen Silberstreifen am Horizont – die Wahrscheinlichkeit, dass ich selbst für das, was ich sah, verantwortlich war, lag bei 70 Prozent. Und dann hatte ich gute Chancen, das auch selbst zu ändern. Um dies zu erreichen, brauchte ich die Unterstützung von Mutter Natur. Ich beschloss, mich 60 Tage lang von nichts anderem als dem Saft von frischen Früchten und Gemüse zu ernähren. Dokumentiert wurde dies in meinem Film Fat, Sick & Nearly Dead.

Ich hatte mir meinen eigenen Teufelskreis geschaffen, und als ich am Vorabend dieses bedeutenden Geburtstages in den Spiegel sah, begriff ich, dass ich radikal etwas ändern musste, um nicht mein Leben und alles, was mir das Leben gegeben hatte, zu verschleudern und früh im Grab zu landen. Als mir langsam klar wurde, dass ich das eigentliche Problem bin, war das ein ziemlich ernüchternder Augenblick – es ist nicht einfach, sich einzugestehen, dass man selbst für die eigenen Probleme verantwortlich ist. Und es ist auch ziemlich peinlich.

Ich hatte mich von der Natur abgewandt und die einfachen, aber wahren Lektionen ignoriert, die wir als Kind gelernt haben. Iss Obst und Gemüse. Dies mag sich ganz einfach anhören, aber zu diesem Zeitpunkt aß ich kaum Gemüse; Gemüse war das, was ich zur Seite schob, um an das zu kommen, was ich eigentlich wollte, und Obst war meistens nur die Maraschino-Kirsche auf einem Eisbecher oder ein paar Beeren als Dekoration einer richtigen Nachspeise. Was würde passieren, wenn ich meinen Obst- und Gemüsekonsum von praktisch 0 auf 100 steigern würde? Das wäre ein ziemlich simples Experiment und würde zu einer klaren Aussage führen, richtig? Aber wie sollte ich das machen?

Der Gedanke, jeden Tag unaufhörlich Pflanzliches zu essen, war abschreckend, denn, wie jeder bestätigen kann, der mich gerade erst seit 10 Minuten kennt, ich bin immer in Eile. Mir kam der Gedanke, dass die schnellste und effizienteste Methode, meinen Körper mit Nährstoffen zu überschwemmen, wäre, Obst und Gemüse in Saftform zu konsumieren und mich für eine bestimmte Zeit nur davon zu ernähren. Meine Hoffnung war, dass dies mein System neu starten und mich wieder so gesund machen würde, wie ich es als Kind war.

Am Ende meiner Reise nahm ich keine Medikamente mehr ein, hatte all mein Übergewicht verloren und fühlte mich wie neugeboren. Mir war eine zweite Chance gegeben worden. Ich beschloss, meine Zeit und neu gewonnene Energie dafür einzusetzen, Menschen, denen es ähnlich ging wie mir, zu helfen und zu zeigen, dass es einen ebenso einfachen wie wirksamen Weg gibt, sein Wohlbefinden und seine Vitalität zurückzugewinnen. Die letzten Jahre haben alle meine bisherigen Erwartungen derart übertroffen, dass es fast absurd ist. Bis zum heutigen Zeitpunkt, wo ich dieses schreibe, haben bereits 11 Mio. Menschen auf der gesamten Welt Fat, Sick & Nearly Dead gesehen. Meine Bemühungen, Informationen und Ermutigung zu verbreiten, haben sich zu einem Unternehmen entwickelt, und mit Reboot with Joe (rebootwithjoe.com – auf Englisch) ist eine Online-Community entstanden. Millionen von Menschen wurden Tools und Rezepte in die Hand gegeben, und sie haben eine Gemeinschaft gegründet, die sie brauchten, um ihr Leben neu starten zu können. Ich habe auf der ganzen Welt Vorträge gehalten, und mich haben die persönlichen Geschichten, die die Menschen zwischen Auckland und Oakland mit mir geteilt haben, bewegt, inspiriert und mich auch bescheiden werden lassen.

Mein letztes Buch, Reboot with Joe – Die Saftkur, wurde sehr schnell ein großer Erfolg, teilweise weil die Menschen, die der Film angesprochen hatte, wissen wollten, wie sie den Plan, nach dem ich lebte, auf ihr eigenes Leben anwenden konnten. Wir stellten eine Reihe von Plänen zusammen, sodass verschiedene Möglichkeiten eines Reboots angeboten werden und jeder den Plan wählen kann, der am besten zu seinem Lebensstil passt. Einer der Vorteile einer Online-Community ist, dass man von den Kunden umgehend Feedback ohne jegliche Filter erhält. Was mir Rebooter sagten (ich wette, Sie sind einer davon!), die meine Pläne in meinem How-to-Buch befolgt hatten, war zwiespältig.

Der eine Teil sagte: mehr davon.

Daher habe ich dieses Buch für diejenigen von Ihnen geschrieben, die mehr wollen – mehr Rezepte, mehr Unterstützung, mehr Informationen und mehr Abwechslung. Egal, ob es Ihr erster Reboot ist oder bereits der vierzehnte – das, was Sie in diesem Buch lesen, hilft bei der Umgewöhnung der Geschmackssinne und dabei, sich den Schleier von den Augen zu reißen und endlich selbst die Verantwortung für die eigene Gesundheit und die Zukunft zu übernehmen. Und Sie werden feststellen, dass die Informationen auch nach dem Reboot noch nützlich sind und Ihnen zur Annahme der neuen Verhaltensweisen, Rezepte und Einstellungen verhelfen werden, sodass sie fester Bestandteil Ihres Lebens werden. Dieses Buch ist als Begleiter zu Ihrem Reboot-Plan gedacht (wenn Sie noch keinen haben, holen Sie sich ein Exemplar von Reboot with Joe – Die Saftkur oder besuchen Sie rebootwithjoe.com). Alle Rezepte in diesem Buch können als Ersatz für die Rezepte der Reboot-Pläne verwendet werden – so können Sie den Zeitraum der ausschließlich pflanzlichen Ernährung und Saftkur ganz nach Ihrem eigenen Geschmack anpassen! Wir haben die Rezepte farblich kodiert, um sicherzustellen, dass Sie auch bei wechselnden Rezepten immer noch ausreichend Vitamine und Mineralstoffe zu sich nehmen. Sie erhalten auch Informationen zu Krankheiten, da wir neben den Rezepten auch die diejenigen aufgeführt haben, die durch einen bestimmten Saft gelindert werden. Und wenn Sie sich in der Post-Reboot-Phase befinden, dann ist es hilfreich, Rezepte zur Hand zu haben, zu denen auch gut Fleisch und Beilagen passen, oder die man einfach so genießen kann.

Und als Zweites höre ich »Was nun«?

Meine Antwort auf »Was nun?« ist mein zweiter Film Fat, Sick & Nearly Dead 2 (erschienen 2014). Darin wird die nächste Phase einer lebenslangen Reise behandelt, die auf die Entscheidung zur Veränderung folgt und die ich Ihnen gerne vorstellen möchte.

Sie sehen, dass ich Glück hatte. Ich bin auf eine Lösung gestoßen, die ganz einfach funktioniert. Rebooten hat mein Leben gerettet – nicht nur sind mir dadurch Lebensjahre geschenkt worden, sondern ich freue mich wieder am Leben, bin nicht mehr verzweifelt und hoffnungslos. Meine Lebenskraft ist zurückgekehrt, ein Ende mit Schrecken fürchte ich nicht mehr. Das Gleiche kann auch für Sie wahr werden. Ich habe ein Motto: »Nur der Aktive hat Glück.« Ich hoffe, dieses Buch hilft Ihnen dabei, aktiv zu werden und die notwendigen Maßnahmen zu ergreifen.

Legen Sie los!

WIE VERWENDE ICH DIESES BUCH?

DIESES BUCH ist als Begleiter zum Reboot, einer Zeit, in der Sie nur frisches Obst und Gemüse zu sich nehmen, gedacht. Ich nehme an, dass Sie sich bereits einen Reboot-Plan ausgesucht haben, bereits mittendrin beim Rebooten sind oder bereit sind anzufangen. Wenn Sie noch keinen Plan haben, finden Sie einige kostenlos auf meiner Website rebootwithjoe.com (auf Englisch). Dieselben Pläne, zusammen mit einer Fülle von Informationen darüber, wie ein Reboot funktioniert und wie Sie erfolgreich beginnen, finden Sie auch in meinem Buch Reboot with Joe – Die Saftkur.

Ich hoffe, diese neue Rezeptsammlung bietet Ideen und Anregungen, um Ihren Reboot interessant und abwechslungsreich zu gestalten. Möglicherweise sind Sie es leid, meinen Gemeinen Grünen Saft zu trinken, und vielleicht sind Sie nicht wirklich ein Fan von geröstetem Eichelkürbis mit Pilz-Salbeifüllung. Und das ist in Ordnung. In diesem Buch finden Sie weitere Rezepte, durch die Sie die in den Reboot-Plänen genannten ersetzen können, sodass Sie Ihren Reboot ganz nach Ihren eigenen Bedürfnissen und Wünschen anpassen können.

Sie können jeden Smoothie durch einen in diesem Buch aufgeführten ersetzen und jeden Salat durch einen anderen hier genannten. Wir haben die Säfte farblich codiert – rot, orange, grün, violett und gelb. Versuchen Sie ein Rezept durch ein anderes der jeweils gleichen Farbe zu ersetzen, um sicherzustellen, dass Sie immer eine Vielfalt an Vitaminen und Mineralstoffen aufnehmen. Wenn Sie an einer Krankheit leiden, achten Sie auf die Angaben neben dem Rezept – hier erfahren Sie, bei welchen Krankheiten ein Rezept besonders geeignet ist. Falls Sie an Diabetes oder einer Schilddrüsenerkrankung leiden, sollten Sie besonders vorsichtig bei Rohkost sein; bitte lesen Sie hierzu die Abschnitte über Reboot bei Diabetes und Reboot bei Schilddrüsenerkrankungen.

Und wenn Sie nicht rebooten? Die Rezepte in diesem Buch eignen sich auch für alle, die sich mit mehr Obst und Gemüse ernähren möchten. Probieren Sie es aus und kombinieren Sie die Rezepte mit Getreide und Fleisch oder genießen Sie fleischlose Festessen.

Die hier vorgestellten Rezepte sind eine Sammlung aus alten Lieblingsrezepten und einigen neuen, die wir nur für dieses Buch entwickelt haben. Noch mehr Rezepte, unsere Community und Tools, die Sie beim Rebooten unterstützen, finden Sie auf rebootwithjoe.com.

WICHTIG

Jahreszeiten

Die ideale Jahreszeit in der nördlichen Hemisphäre für eine oder mehrere Hauptzutaten des Rezepts, sodass Sie die Zutaten stets im optimalen Reifegrad zur richtigen Jahreszeit verwenden.

Farbe:

Versuchen Sie möglichst viele verschiedene Farben zu trinken. Wenn Sie Rezepte bei einem Reboot-Plan austauschen, dann ersetzen Sie sie jeweils durch ein anderes derselben Farbe.

Dies ist ein schnelles und unaufwendiges Rezept mit nur wenigen Zutaten.

Ideal nach einem Workout – oder wenn es ein Saft ist, auch beim Workout.

Besonders hilfreich, wenn Sie an einer oder mehrerer der aufgeführten Krankheiten leiden.

Geeignet für einen Reboot (das sind alle in diesem Buch mit Ausnahme einiger der Fruchtfleisch-Rezepte).

TÄGLICHER REBOOT-LEITFADEN

An reinen Saft-Tagen sollte Ihre Flüssigkeitsaufnahme wie folgt aussehen (bei Änderungen durch Säfte mit der gleichen Farbe ersetzen):

► Aufwachen: 250 ml heißes Wasser mit Zitrone und/oder Ingwer

► Frühstück: etwas Orangefarbenes oder Rotes

► Zweites Frühstück: 500 ml Kokoswasser

► Mittagessen: etwas Grünes

► Nachmittagssnack: etwas Gelbes oder Rotes

► Abendbrot: etwas Grünes

► Dessert: etwas Violettes oder Orangefarbenes

► Vor dem Zubettgehen: Kräutertee

► Während des Tages: Trinken Sie viel Wasser (1,5 Liter)

EINS

SAFTHERSTELLUNG

WIE MACHE ICH SAFT?

Die Zutaten gründlich waschen. Ungewaschenes Obst und Gemüse kann mit Bakterien kontaminiert sein, daher ist das gründliche Waschen ein wichtiger Schritt bei der Saftherstellung

Legen Sie den Fruchtkorb aus. Wenn Ihr Entsafter einen Fruchtkorb besitzt, legen Sie ihn mit einer Plastiktüte aus, sodass die anschließende Reinigung ganz schnell geht. Verwenden Sie kompostierbare Tüten, die Sie direkt in der Biotonne oder auf dem Kompost entsorgen können. Denken Sie auch daran, dass durch die Verwendung des Tresters (Fruchtfleisch) auch der Nähr- und Ballaststoffgehalt von bestimmten Rezepten gesteigert werden kann. Ab Seite 190 und unter rebootwithjoe.com finden Sie weitere Tipps zur Verwendung des Tresters – vom Kompostieren bis zur Herstellung von Brühe oder Muffins.

Obst und Gemüse in Stücke schneiden oder zerreißen. Die Stücke müssen so klein geschnitten werden, dass sie durch den Einfüllschacht passen. Dies sollte am besten direkt vor dem Entsaften geschehen.

Obst bzw. Gemüse durch den Einfüllschacht des Entsafters einführen. Wenn Ihr Gerät mehr als eine Geschwindigkeitsstufe besitzt, dann müssen Sie daran denken, bei einigen weichen Fruchtarten die Geschwindigkeit herunterzuschalten (die Gebrauchsanleitung sollte Hinweise zu den einzelnen Früchten und den geeigneten Geschwindigkeiten enthalten). In der Regel wird hartes Obst und Gemüse, wie Äpfel und Rote Bete, bei hohen Geschwindigkeiten verarbeitet und weiches wie Spinat und Kohl, bei geringeren.

Den Trester erneut entsaften. Nach dem ersten Durchgang prüfen, ob der Trester noch feucht ist. Falls ja, entsaften Sie ihn erneut, um die Saftausbeute zu erhöhen.

Trinken. Sie sollten jetzt frischen Saft zum Trinken haben. Wenn Sie es kalt mögen, können Sie ihn auf Eis trinken – aber auf jeden Fall sollte der Saft sofort nach dem Entsaften getrunken werden, da er beginnt an Nährwert zu verlieren. Bei richtiger Lagerung (siehe Seite 10) kann er 2–3 Tage aufbewahrt werden; aber denken Sie daran, dass er keine Konservierungsstoffe enthält (deshalb ist er so gesund) und daher schnell schlecht wird.

Nun den Entsafter reinigen. Das Gerät reinigen (beachten Sie die Hinweise in der Gebrauchsanleitung).

LECKERER REGENBOGEN

Den Regenbogen zu essen klingt wie ein Spiel, aber was bedeutet es? Die Farben des Saft-Regenbogens sind die Farben der verschiedenen Früchte, die Sie im Laufe der Woche zu sich nehmen.

Orangefarbenes Obst und Gemüse wie Karotten und Orangen erhalten ihre auffällige Farbe vom Beta-Carotin und einer Vielfalt an Antioxidantien, Vitaminen, Ballaststoffen und Phytonährstoffen, die wichtig für Ihre Haut, die Augen und das Herz sind. Sie enthalten auch große Mengen an Vitamin A, das den Körper vor freien Radikalen schützt, und Vitamin C unterstützt das Immunsystem.

Rotes Obst und Gemüse wie Rote Bete und Kirschen enthalten viele Antioxidantien sowie viele Vitamine, Mineralstoffe, die den Körper bei der Krankheitsabwehr unterstützen und sich positiv auf die Gesundheit auswirken. Besonders Rote Bete enthält den Nährstoff Betalain, der entzündungshemmend wirkt, und Rote Beten sind ideal vor dem Workout, da sie die Sauerstoffaufnahme des Bluts fördern.

Grünes Blattgemüse, mein Lieblingsessen, enthält sehr viel Chlorophyll und verleiht mir schier unendliche Energie. Ganz zu schweigen von der hohen Konzentration an Phytonährstoffen, Vitaminen und Mineralstoffen, die der Körper zum Funktionieren braucht. Wenn Sie all diese Farben kombinieren, dann helfen Sie Ihrem Körper gesund und stark zu bleiben.

TIPPS ZUM AUFBEWAHREN DES SAFTS

In einen luftdicht verschlossenen Behälter geben.