Beschreibung

London ist bunt, laut und groß. Und ständig in Bewegung. Die Stadt hat so viel mehr zu bieten als nur Fish & Chips, die Royals und rote Telefonzellen. Die knapp 2000-jährige Geschichte prägt das Stadtbild auf beeindruckende Weise bis heute. Aber was genau zeichnet London aus? Wo muss man gewesen sein, was sollte man gesehen haben? Und wie ticken die Londoner? Diese und viele weitere Fragen beantwortet der Ihnen vorliegende Reiseführer. Er gibt Ihnen einen Überblick über die Geschichte und Struktur der Stadt London, stellt die beliebtesten Attraktionen vor und gibt Ihnen Empfehlungen zu allen Aspekten Ihres Aufenthalts – vom Flughafentransport über Unterkünfte bis hin zu Restaurants und Aussichtspunkten. Sie erhalten Tipps aus der Perspektive einer Autorin, die die Stadt liebt wie ihre eigene Heimat, und werden ganz nah herangeführt an den Puls der Stadt London. Das erwartet Sie: -Alles Wichtige vor dem Reiseantritt -London, eine wunderschöne Stadt -Die besten Insider-Tipps und Besonderheiten -Wie Sie bares Geld sparen können -Die besten Unterkünfte und Restaurants -Praktische Packliste -und vieles mehr ...

Das E-Book können Sie in Legimi-Apps oder einer beliebigen App lesen, die das folgende Format unterstützen:

EPUB
MOBI

Seitenzahl: 58


INHALT

Das erwartet Sie in diesem Buch

Die Stadt – Zahlen, Daten, Fakten

Wie ist London entstanden?

Für Touristen

Sehenswürdigkeiten – Must Sees

Spar- und Kombitickets

Kultur

Unterkünfte

Kulinarisches

Cafés

Restaurants

Street Food

Pubs

An- und Abreise

Flug

Transport vom/zum Flughafen

Fernzug

Mobilität vor Ort

Öffentliche Verkehrsmittel

Fahrkarten

Geheimtipps

Für Kulturbegeisterte

Für Familien

Für Panorama-Junkies

Packliste

Das erwartet Sie in diesem Buch

Samuel Johnson sagte einmal: „If a man is tired of London, he is tired of life. For there is in London all that life can afford.” (auf Deutsch: “Wenn jemand London leid ist, ist er auch das Leben leid. Denn London hat alles, was das Leben zu bieten hat.“).

Es zählt zu den faszinierendsten und aufregendsten Metropolen in Europa und dient knapp dreißig Millionen Besuchern pro Jahr als Reisedestination. London ist eine Stadt der Kontraste – sie verbindet das Historische mit dem Modernen. Michelin-Restaurants koexistieren mit Street-Food-Märkten, aufwendige Architektur mit Graffitikunstwerken, traditionsreiche Museen mit trendigen Hipster-Läden. Hier gibt es nichts, was es nicht gibt.

London ist bunt, laut und groß. Und ständig in Bewegung. Die Stadt hat so viel mehr zu bieten als nur Fish & Chips, die Royals und rote Telefonzellen. Die knapp 2000-jährige Geschichte prägt das Stadtbild auf beeindruckende Weise bis heute.

Aber was genau zeichnet London aus? Wo muss man gewesen sein, was sollte man gesehen haben? Und wie ticken die Londoner?

Diese und viele weitere Fragen beantwortet der Ihnen vorliegende Reiseführer. Er gibt Ihnen einen Überblick über die Geschichte und Struktur der Stadt London, stellt die beliebtesten Attraktionen vor und gibt Ihnen Empfehlungen zu allen Aspekten Ihres Aufenthalts – vom Flughafentransport über Unterkünfte bis hin zu Restaurants und Aussichtspunkten. Sie erhalten Tipps aus der Perspektive einer Autorin, die die Stadt liebt wie ihre eigene Heimat, und werden ganz nah herangeführt an den Puls der Stadt London.

Die Stadt – Zahlen, Daten, Fakten

London ist mit fast neun Millionen Einwohnern (Tendenz: steigend!) die drittgrößte Stadt Europas und gleichzeitig Hauptstadt des Vereinigten Königreichs. Die an der Themse gelegene Metropole befindet sich im Südosten der britischen Insel und ist in insgesamt 32 Stadtbezirke, die „Boroughs“, und das Zentrum, die „City of London“, aufgeteilt.

Waren die Viertel südlich der Themse einst vor allem für Sozialbausiedlungen, Kriminalität und mangelnde Infrastruktur bekannt, holen sie in den letzten Jahren in ihrem Ansehen deutlich auf und stehen heute für neue, urbane Trends. Mittlerweile wächst die Stadt gen Osten, abwärts der Themse. So wuchsen in den letzten Jahren etliche Wolkenkratzer im ehemaligen Hafengebiet der Docklands und „Canary Wharf“ ist als solches entstanden.

Die Stadt ist eines der wichtigsten Handels-, Kultur- und vor allem Finanzzentren der Welt. Bekannt ist sie für ihr Bankenmilieu. Zahlreiche Weltbanken sind hier beheimatet, beispielsweise im oben genannten „Canary Wharf“. Zudem ist London die Heimat vieler Universitäten, Hochschulen, Museen sowie Theatern.

Außergewöhnlich ist die demografische Struktur der Bevölkerung: Mehr als jeder zweite Londoner ist jünger als 35 Jahre. Und jeder dritte Einwohner ist Einwanderer – das spiegelt die ungeheure Beliebtheit der Stadt auch bei Nicht-Engländern wider!

Insgesamt leben Menschen aus über 160 Ländern dieser Welt in London nebeneinander und miteinander; mehr als 140 verschiedene Sprachen werden in den verschiedenen Stadtvierteln gesprochen.

Auch touristisch gehört London mit jährlich über 27 Millionen Besuchern zu den meistbesuchten Metropolen überhaupt.

In seinen Grundzügen existiert London bereits seit dem Jahr 47 n. Chr., wobei das nächste Kapitel dezidiert auf die Entstehungsgeschichte der Stadt eingeht.

Wie ist London entstanden?

Wer das heutige London in seiner Heterogenität und mitsamt der Vielzahl an historischen Bauwerken verstehen möchte, sollte einen Blick in die Vergangenheit werfen. Der römische Ursprung prägt das Stadtbild der Metropole bis heute.

Die fast 2000-jährige Geschichte Londons reicht bis ins Jahr 43 nach Christus zurück, das heute offiziell als Gründungsjahr bezeichnet wird. Damals eroberten die Römer Britannien und errichteten an den Ufern der Themse die Kleinstadt „Londinium“. Nachdem das Römische Reich im 5. Jahrhundert untergegangen war, wurde die Stadt mangels Schutz zunächst aufgegeben und hatte viele Jahre lang keine Einwohner mehr - so lange, bis die Angelsachsen im 9. Jahrhundert erst die britische Insel und kurze Zeit später auch das Stadtgebiet besiedelten, das sie „Lundenburgh“ tauften.

Nach der Eroberung durch die Normannen im Jahr 1066 wurde London britische Hauptstadt und bekam 1189 erstmals einen Bürgermeister. Aus dem 11. Jahrhundert stammt unter anderem der Tower of London, der heute beispielsweise die britischen Kronjuwelen beherbergt. Auch entstand um 1205 die älteste aller Londoner Brücken: die London Bridge.

In den darauffolgenden Jahrzehnten entwickelte London sich zu einer führenden Handelsmetropole. Jedoch sollte das 17. Jahrhundert als das katastrophalste überhaupt in die Geschichte eingehen.

Der rege Warenaustausch war Fluch und Segen zugleich: Einerseits konnte die Stadt ein starkes Wirtschaftswachstum verzeichnen, das den Bürgern Wohlstand vermachte – andererseits führte der Import von Gütern dazu, dass 1664 die Pest ausbrach und die Bevölkerung Londons drastisch dezimierte. Damit noch nicht genug: Zwei Jahre später stand die Stadt fast vollständig in Flammen. Dem „Großen Brand von London“ fielen knapp 80 % der Gebäude zum Opfer.

Der Wiederaufbau sollte der Startschuss für das bis heute andauernde Wachstum Londons sein. Im viktorianischen Zeitalter wuchs das Stadtzentrum durch das Anlegen neuer Brücken über die Themse. Die Industrialisierung zu Beginn des 19. Jahrhunderts bescherte der Metropole endgültig Ruhm und Reichtum; London wurde die größte und reichste Stadt der Welt. Die Einführung der Eisenbahn führte dazu, dass umliegende Dörfer sich dem Stadtkern anschlossen und die Bevölkerungszahl der britischen Hauptstadt damit explosionsartig in die Höhe trieben. Die Andockung umliegender Siedlungen an den Stadtkern ist der Grund, warum sich das heutige London mit seinen vielen, so unterschiedlichen Stadtvierteln wie ein „Flickenteppich“ darstellt.

Das Verwaltungsgebiet, wie es heute mitsamt aller Bezirke existiert, entstand letztlich im Zuge der Gründung „Greater London’s“ am 1. April 1965.

London – eine Stadt der Höhen und Tiefen. Trotz aller Rückschläge hat sich die Metropole immer wieder aufgerichtet und ist heute in vielerlei Hinsicht eines der wichtigsten Zentren der Welt.

Für Touristen

SEHENSWÜRDIGKEITEN – MUST SEES

Vorab muss man festhalten: Ein einziger Besuch in London reicht bei Weitem nicht aus, um auch nur ansatzweise das zu erleben, was die Stadt zu bieten hat. Ich kann Ihnen versprechen, dass Sie bei jedem Aufenthalt in der britischen Hauptstadt neue Seiten an ihr entdecken werden. Dieses Kapitel soll daher dazu dienen, Ihnen einen Überblick über die Wahrzeichen der Stadt und beliebte Touristenattraktionen zu verschaffen. Zusätzlich dazu werden Ticketpreise und – je nach Attraktion – Öffnungszeiten angegeben.

Tower Bridge