Testosteron steigern: Wie Sie Ihren Testosteronspiegel auf natürliche Weise schnell anheben für mehr Potenz und schnelleren Muskelaufbau - Mario Köhler - E-Book

Testosteron steigern: Wie Sie Ihren Testosteronspiegel auf natürliche Weise schnell anheben für mehr Potenz und schnelleren Muskelaufbau E-Book

Mario Köhler

0,0

Beschreibung

Sie sind frustriert über Ihren Gesundheitszustand? Sie sind enttäuscht über die konventionellen Weisheiten, die im Umlauf sind? Dieses Buch wird Ihnen komplexe Sachverhalte möglichst einfach verständlich machen und zeigen, wie Sie durch simple Maßnahmen zu einer neuen Lebensqualität finden können. Sie werden sich sehr viel Zeit und Mühe sparen, wenn Sie sich auf diesen Ratgeber verlassen: Die hier gesammelten Tipps haben vielen Betroffenen den Weg zu einem exzellenten Hormonhaushalt gewiesen und sind eine effiziente Art, den entspannten Umgang mit Problemen sowie den optimalen Weg zum Wohlbefinden zu erlernen. Vor allem Männer neigen dazu, ihren Testosteronmangel mit Schwäche und persönlichen Versagen gleichzusetzen und glauben, dass ein Arztbesuch sie als potenziell verwundbar und unmännlich dastehen lässt. Nichts schadet dem Individuum mehr als dieses Denken: Viele verzichten tatsächlich auf Rat oder Vorsorge und sehen einfach über die Symptome ihres Testosteronmangels hinweg und gehen unnötige Risiken ein, die andere aktiv vermeiden. Freuen Sie sich über neu gewonnene Energie und männliche Vitalität! Das erwartet Sie: -Die Natur des Testosterons -Wie macht sich Testosteronmangel bemerkbar? -Aktuelle Forschungsergebnisse -Testosteron im Verlauf des Lebens -Testosteronspiegel natürlich steigern -Praktische Tipps zur hormonellen Balance -und vieles mehr ...

Sie lesen das E-Book in den Legimi-Apps auf:

Android
iOS
von Legimi
zertifizierten E-Readern
Kindle™-E-Readern
(für ausgewählte Pakete)

Seitenzahl: 50

Das E-Book (TTS) können Sie hören im Abo „Legimi Premium” in Legimi-Apps auf:

Android
iOS
Bewertungen
0,0
0
0
0
0
0



INHALT

Das erwartet Sie in diesem Buch

Was macht den Mann zum Mann? Oder: Die Natur des Testosterons

Wie Testosteron entsteht und wirkt

Wie sich Testosteronmangel bemerkbar macht

Aktuelle Forschungsergebnisse

Testosteron im Laufe des Lebens

Wie Sie Ihren Testosteronspiegel natürlich steigern

Motivation und Einstellung

Praktische Anleitung zur hormonellen Balance

Das erwartet Sie in diesem Buch

Dieser Ratgeber hat den Auftrag, Sie systemisch zu beraten und Ihnen dabei zu helfen, Ihren Testosteronspiegel auf eine natürliche Art und Weise zu steigern. Genauer gesagt, geht es um das Ganze: Ein ausgewogener Testosteronspiegel ergibt sich aus der Einheit von seelischen sowie körperlichen Faktoren und ist maßgeblich für Ihre Vitalität verantwortlich. Als das wichtigste männliche Sexualhormon ist Testosteron nicht nur einfach ein biochemischer Botenstoff, der Sexualität und Fruchtbarkeit reguliert, sondern auch dafür notwendig, Ihr Herz-Kreislauf- sowie Stoffwechselsystem zu unterstützen.

Ein optimales hormonelles Gleichgewicht ist die Grundlage für das Wohlbefinden von Körper und Geist, deshalb wird dieser Ratgeber Sie an der Hand zum Ergebnis führen: Durch das hier gesammelte Expertenwissen können Sie sowohl Ihren Hormonhaushalt verbessern als auch Ihre Lebensqualität erheblich steigern. Dabei ist es wichtig, dass Sie sich zuerst mit den Hintergründen und Ursachen von Testosteronmangel auseinandersetzen, damit Sie die Lösungen in der zweiten Hälfte dieses Buchs möglichst effizient anwenden können.

Sie sind frustriert über Ihren Gesundheitszustand? Sie sind enttäuscht über die konventionellen Weisheiten, die im Umlauf sind? Dieses Buch wird Ihnen komplexe Sachverhalte möglichst einfach verständlich machen und zeigen, wie Sie durch simple Maßnahmen zu einer neuen Lebensqualität finden können.

Sie werden sich sehr viel Zeit und Mühe sparen, wenn Sie sich auf diesen Ratgeber verlassen: Die hier gesammelten Tipps haben vielen Betroffenen den Weg zu einem exzellenten Hormonhaushalt gewiesen und sind eine effiziente Art, den entspannten Umgang mit Problemen sowie den optimalen Weg zum Wohlbefinden zu erlernen.

Vor allem Männer neigen dazu, ihren Testosteronmangel mit Schwäche und persönlichen Versagen gleichzusetzen und glauben, dass ein Arztbesuch sie als potenziell verwundbar und unmännlich dastehen lässt. Nichts schadet dem Individuum mehr als dieses Denken: Viele verzichten tatsächlich auf Rat oder Vorsorge und sehen einfach über die Symptome ihres Testosteronmangels hinweg und gehen unnötige Risiken ein, die andere aktiv vermeiden.

Auch der Fakt, dass Männer sehr viel häufiger rauchen und trinken, trägt negativ zu ihren hormonellen Problemen bei und erschwert ihnen, physische und psychische Balance zu erreichen: Es wird Zeit, dies zu ändern. Mit dem hier gesammelten Know-how und den enthaltenen Maximen nehmen Sie die Zügel aktiv in die Hand und der positive Effekt wird sich ganz schnell bei Ihnen bemerkbar machen.

Freuen Sie sich über neu gewonnene Energie und männliche Vitalität!

Was macht den Mann zum Mann? Oder: Die Natur des Testosterons

WIE TESTOSTERON ENTSTEHT UND WIRKT

Die Kraft des Testosterons ist die Kraft selbst. Als das wichtigste Androgen entsteht es in den Leydig-Zellen der Hoden und ist der Messfühler Ihrer Maskulinität. Obwohl beide Geschlechter Testosteron in ihren Nebennieren produzieren, ist die dort entstehende Menge so gering, dass es korrekt ist, es als den Stoff zu bezeichnen, der den Mann zum Mann macht. Die Hirnanhangsdrüse steuert die Hoden und gibt Hormone ins Blut, die die Produktion von Spermien anregen.

Der durchschnittliche Mann besitzt morgendlich eine Testosteronkonzentration von 2,41 bis 8,27 μg, was gegen Abend um ca. 20 % abfällt. Ein winziger Teil dessen zirkuliert frei im Blut oder ist an das körpereigene Eiweiß (zum Beispiel Globulin) gebunden. Testosteron reguliert Libido sowie Muskelwachstum, fördert Ihre Gewichtsabnahme und stärkt Ihre Knochen.

Unter so einem starken androgenen Einfluss wird das männliche Hirn anders entwickelt als das weibliche, was sich zum Beispiel darin äußert, dass Männer sich im Schnitt besser orientieren können als Frauen und oftmals ein sehr gutes perspektivisches Denken an den Tag legen. Typisch maskulines „Balzverhalten“ und das Streben nach Status und Wettbewerb sind unter diesem Einfluss ebenfalls vorprogrammiert.

Ein ausgewogener Hormonhaushalt schützt den Mann gegen den schädlichen Einfluss von Insulin und sichert eine gesunde Herzfunktion. Gesellschaftliche Stellung und psychisches Wohlbefinden hängen in den meisten Fällen ebenfalls mit einem hohen Testosteronspiegel zusammen, weil Individuen, die Konkurrenzkämpfe verloren haben, davon profitierten, unterwürfig zu sein: Weiteres aggressives Verhalten nach einer Niederlage wäre kontraproduktiv für die Überlebenschancen gewesen.

Ein hoher Testosteronspiegel ist für die Bildung sekundärer männlicher Geschlechtsmerkmale verantwortlich, was bedeutet, dass vermehrte Körperbehaarung, tiefe Stimme und Wachstum in der Pubertät damit korrelieren. Bei Frauen treten Attribute wie die Zunahme der Behaarung und die tiefere Stimme oft durch den Verlust des weiblichen Sexualhormons während der Menopause auf.

Wie Sie sehen, ist Testosteron die wichtigste Ressource, die Mann hat. Leider sind Faktoren, welche unser hormonelles Gleichgewicht stören, so allgegenwärtig, dass ein großer Teil dieses Buchs sich mit Ihrer Regeneration und der Meidung negativer Angewohnheiten auseinandersetzen wird. Ziel ist es, Ihnen den Weg zu einer natürlichen Verbesserung Ihres hormonellen Haushalts aufzuzeigen: Falls Ihnen Ihr Arzt zur Testosteronersatztherapie rät, sollten Sie dies natürlich beherzigen, doch bei allen anderen wird dieser Ratgeber voll und ganz genügen.

WIE SICH TESTOSTERONMANGEL BEMERKBAR MACHT

Wenn Mann es nicht schafft, Berufs- und Privatleben in Einklang zu bringen, kann es in einem Teufelskreis enden, der die Vitalität des Individuums erheblich einschränkt.

Ca. 12 % aller Männer zwischen 40 - 70 Jahren weisen die Symptome eines Testosteronmangels auf, was nicht ausschließlich mit dem natürlichen Alterungsprozess zusammenhängt und manchmal auf einen ungesunden Lebenswandel zurückzuführen ist. Männer wollen Mann sein und beziehen sich in den meisten Fällen positiv auf ihre geschlechtliche Identität: Es mag offenbleiben, wie sehr dieses idealisierte Bild für sie Realität oder Resultat eines Wunschdenkens ist.

Sogar wenn Mann sich um seine Gesundheit kümmert, wird es für ihn schwierig, gegen den Zahn der Zeit anzukämpfen, was gewisse Probleme unvermeidbar macht. Diese teilt er natürlich mit all seinen Geschlechtsgenossen, aber in einem immer älter werdenden Land wie Deutschland wird Hypogonadismus langsam zu einer um sich greifenden Epidemie. Weil viele dazu neigen, sich für ihre hormonelle Dysbalance zu schämen, ergeben sich eine Vielzahl von weiteren Problemen.