Vegan.Einfach.Lecker. - E-Book - Dana Shultz - E-Book

Vegan.Einfach.Lecker. - E-Book E-Book

Dana Shultz

0,0

Beschreibung

Dana Shultz, Rezeptentwicklerin und erfahrene Food-Fotografin, und ihr Mann John sind die Genies hinter dem immens beliebten Food-Blog Minimalist Baker, der seit seiner Gründung im Jahr 2012 zahllose Fans begeistert. Ihr Erfolgskonzept? Einfache, aber unwiderstehliche Rezepte, die aus höchstens 10 Zutaten bestehen, in einer Schüssel oder einem Topf zubereitet werden können oder nur 30 Minuten, manchmal sogar weniger Zeit in Anspruch nehmen. Das mit Spannung erwartete Kochbuch enthält 101 neue, zu 100 Prozent pflanzenbasierte und größtenteils glutenfreie Rezepte, die einfallsreich, lebendig und voller umwerfendem Geschmack sind. Leckeren Frühstücksoptionen wie selbst gemachtem Hippie-Müsli oder Zucchini-Walnuss-Muffins, Beilagen wie griechischer Bruschetta, herzhaften Hauptspeisen wie Erdnussbutter-Pad Thai und verführerischen Desserts wie Erdbeer-Tornado-Eiscreme und Mandel-Kokos-Talern mit dunkler Schokolade wird garantiert niemand widerstehen können. Darüber hinaus geben Dana und John Tipps zur Vorratshaltung sowie Küchenausrüstung und ergänzen jedes Rezept mit hilfreichen Nährwertinformationen. Das Kochbuch Vegan.Einfach.Lecker. zeigt eine wunderbar simple und praktische Herangehensweise ans Kochen, die zu unglaublich leckeren Ergebnissen führt, welche ganz nebenbei auch noch richtig gesund sind.

Sie lesen das E-Book in den Legimi-Apps auf:

Android
iOS
von Legimi
zertifizierten E-Readern

Seitenzahl: 250

Das E-Book (TTS) können Sie hören im Abo „Legimi Premium” in Legimi-Apps auf:

Android
iOS
Bewertungen
0,0
0
0
0
0
0



DANA SHULTZ

VEGAN.EINFACH. →LECKER.←

30 MINUTEN 10 ZUTATEN 1 TOPF

101 pflanzliche, meist glutenfreie und köstliche Rezepte

Dana Shultz

VEGAN.EINFACH.LECKER.

30 Minuten oder 10 Zutaten oder 1 Topf

101 pflanzliche, meist glutenfreie und köstliche Rezepte

1. deutsche Auflage 2017

ISBN: 978-3-946566-80-9

© 2017, Narayana Verlag GmbH

Titel der Originalausgabe:

Minimalist Baker‘s Everyday Cooking

101 Entirely plant-based, mostly gluten-free, easy and delicious recipes

Copyright © 2016 by Minimalist Baker, LLC

Photos by Dana Shultz

Author photographs by Allison Wonderland, wonderlass.com

Book design by Holly Whittlef, hollisanne.com

Published by AVERY an imprint of Penguin Random House LLC

Übersetzung aus dem Englischen: Telse Wokersien

Coverdesign: Andrea Ho

Coverabbildungen: Rezeptfotos von Dana Shultz

Herausgeber:

Unimedica im Narayana Verlag GmbH, Blumenplatz 2, 79400 Kandern

Tel.: +49 7626 974 970–0

E-Mail: [email protected]

www.unimedica.de

Alle Rechte vorbehalten. Ohne schriftliche Genehmigung des Verlags darf kein Teil dieses Buches in irgendeiner Form – mechanisch, elektronisch, fotografisch – reproduziert, vervielfältigt, übersetzt oder gespeichert werden, mit Ausnahme kurzer Passagen für Buchbesprechungen.

Sofern eingetragene Warenzeichen, Handelsnamen und Gebrauchsnamen verwendet werden, gelten die entsprechenden Schutzbestimmungen (auch wenn diese nicht als solche gekennzeichnet sind).

Die Empfehlungen dieses Buches wurden von Autor und Verlag nach bestem Wissen erarbeitet und überprüft. Dennoch kann eine Garantie nicht übernommen werden. Weder der Autor noch der Verlag können für eventuelle Nachteile oder Schäden, die aus den im Buch gegebenen Hinweisen resultieren, eine Haftung übernehmen.

Dieses Buch ist jedem gewidmet, der schon einmal ein Rezept von Minimalist Baker ausprobiert hat, unseren Blog mit Freunden geteilt hat, eins unserer Gerichte für andere zubereitet bzw. uns gelobt hat oder uns einfach eine nette E-Mail geschrieben hat.

Wir verdanken unseren Fans so viel.

Wir hoffen, dass Ihnen dieses Kochbuch genauso viel Spaß macht wie uns.

Inhalt

EINLEITUNG

RESSOURCEN

METHODEN

FRÜHSTÜCK

APPETIZER + BEILAGEN

HAUPTGERICHTE

DESSERTS

GETRÄNKE

MINIMALISTISCHE KÜCHE

GRUNDAUSSTATTUNG SPEISEKAMMER

ANHANG: NÄHRWERTANGABEN

INDEX

DANKSAGUNG

ÜBER UNS

Einleitung

DANA

JOHN

IHR GEHIRN

SEIN GEHIRN

1 SCHÜSSEL

30 MINUTEN ODER WENIGER

10 ZUTATEN ODER WENIGER

GLUTENFREI

MINIMALISTBAKER.COM

MINIMALIST BAKER ist ein Blog und eine Online-Community, die der einfachen Küche gewidmet bzw. verschrieben ist.

Alle Rezepte sind entstanden aus der Leidenschaft für einfaches, leckeres Essen und sie erfordern entweder 10 Zutaten oder weniger, 1 Schüssel oder 1 Topf und die Zubereitung beträgt 30 Minuten oder weniger.

DER ANFANG

Seit meiner Kindheit liebe ich gutes Essen und Kochen, und es war nur eine Frage der Zeit, bis ich eine Möglichkeit entdeckte, einen Beruf daraus zu machen. Meinen Beruf.

Ich fing im College damit an, Food-Blogs zu lesen, aber ich konnte keine Rezepte finden, die schnell zuzubereiten, günstig und lecker waren. Also beschloss ich, genau den Blog zu schreiben, den ich lesen wollte, mit genau den Rezepten, die ich kochen wollte.

Meine Leidenschaft für einfaches Essen und der Geschäftssinn und das Händchen für Webdesign meines Mannes John führten im Juni 2012 zur Gründung von Minimalist Baker. Eine einfache Idee, die während eines Gesprächs beim Abendessen entstanden ist, hat sich in eine kreative Leidenschaft und ein florierendes Geschäft entwickelt.

Ich bin für das Kochen, Schreiben und Fotografieren zuständig und John für die Branding-Strategie, die Geschäftsentwicklung und die technische Seite des Blogs. Zusammen sind wir ein super Team und das, was wir tun, macht uns Spaß.

WARUM VEGAN?

Obwohl wir beide aus dem mittleren Westen und aus Familien stammen, die Fleisch essen, haben John und ich uns seit unserer Collegezeit mit Veganismus und Vegetarismus – in erster Linie aus gesundheitlichen Gründen – beschäftigt.

Das und meine Lactoseintoleranz haben dazu geführt, dass wir – obwohl wir keiner bestimmten Ernährungsweise anhängen – uns hauptsächlich pflanzlich ernähren.

ICH FINDE ES FASZINIEREND, GERICHTE ZU KREIEREN, DIE GENAUSO GUT SCHMECKEN WIE DAS ORIGINALGERICHT, OBWOHL SIE REIN PFLANZLICH SIND.

Ich experimentiere seit vielen Jahren beim Backen wegen meiner Milchunverträglichkeit mit milchfreien und eifreien Varianten. Ich finde es faszinierend, Gerichte zu kreieren, die genauso gut schmecken wie das Originalgericht, obwohl sie rein pflanzlich sind. Dadurch hat sich glutenfreies und veganes Kochen zu meiner Leidenschaft entwickelt.

WAS SIE ERWARTET

Seit geraumer Zeit fragen unsere Leser nach einem gedruckten Kochbuch, das sie beim täglichen Kochen in die Hand nehmen können – ohne Bildschirm – und das in der Küche ständig bereitsteht.

Dieses Kochbuch ist unsere Antwort auf die Anfragen, und wir freuen uns, Ihnen diese Sammlung von 101 einfachen, alltagstauglichen veganen Rezepten vorzustellen.

Die Rezepte wurden so konzipiert, dass sie praktisch und täglich anzuwenden sind.

Rezepte für Vorspeisen, Beilagen, Appetizer, Frühstücksgerichte, Hauptgerichte, eingestreut einige Desserts und Getränke, damit die Mischung stimmt.

Wir hoffen, dass Ihnen dieses Buch genauso viel Spaß beim Kochen bereitet, wie es uns Freude bereitet hat, es zu schreiben und wir hoffen, dass Sie es nützlich finden. Wir würden uns freuen, wenn dieses Kochbuch ein verlässlicher Küchenhelfer wird. Bitte zerknittern Sie die Seiten, fassen Sie es mit fettigen Fingern an und verwenden Sie es häufig.

Alles Gute, Dana und John

Ressourcen

Markieren Sie diesen Abschnitt! Dies ist ein kleines, aber wichtiges Einmaleins veganer Kochweisen und Ressourcen.

In diesem Abschnitt finden Sie Schrittfür-Schritt-Anleitungen für Zutaten, die oft in den Rezepten in diesem Kochbuch verwendet werden. Dazu gehören Leinsameneier, eine vegane Alternative zu Hühnereiern beim Backen, (Seite 6), selbstgemachte Mandelmilch (Seite 6), Kokos-Schlagsahne (Seite 8) und veganer Parmesan (Seite 7).

Dort finden Sie auch einige andere Grundrezepte und praktische Kochtipps, die für die Gerichte in diesem Kochbuch nützlich sind.

Viel Glück!

Bei jedem Rezept finden Sie in der oberen Ecke Angaben zur Einfachheit oder ob ein Gericht glutenfrei ist. Ich hoffe, Sie finden diese Hinweise beim Planen und Vorbereiten Ihrer Mahlzeiten hilfreich.

*1 SCHÜSSEL ODER TOPF

*30 MINUTEN ODER WENIGER

*10 ZUTATEN ODER WENIGER

*GF GLUTENFREI

*HINWEIS: „10 Zutaten oder weniger“ bezieht sich weder auf Wasser noch optionale Zutaten.

LEINSAMENEISeite 6

VEGANER PARMESANSeite 7

KOKOS-SCHLAGSAHNESeite 8

Leinsamenei

ERGIBT 1 LEINSAMENEI

1 EL gemahlene rohe Lein- samen

2½ EL Wasser

ZUBEREITUNG 5 MIN | GESAMTZEIT 5 MIN

01. Leinsamen und Wasser in eine kleine Schüssel geben und verrühren. 5 Minuten zum Andicken ruhen lassen. Ersetzt in Rezepten 1 kleines Hühnerei.

02. Dies ist nicht für jedes Rezept ein exakter 1:1-Ersatz, weil das Leinsamenei beim Backen nicht bindet und fest wird wie normale Eier. Aber es funktioniert hervorragend bei Pfannkuchen, Broten, Brownies, Muffins, Keksen und vielen anderen Rezepten.

Selbstgemachte Mandelmilch

ERGIBT 1,2 L

110 g rohe Mandeln (6 Stunden in kaltem Wasser eingeweicht oder 1 Stunde in sehr heißem Wasser, anschließend abgießen)

1,2 l gefiltertes Wasser (weniger Wasser ergibt eine dickere Milch und mehr Wasser eine dünnflüssigere)

2 Datteln, entsteint, oder ein anderes Süßungsmittel Ihrer Wahl (optional)

1 TL Vanilleextrakt oder eine Vanilleschote, ausgekratzt (optional)

1 Prise Meersalz

ZUBEREITUNG 60 MIN | GESAMTZEIT 65 MIN

01. Eingeweichte Mandeln, Wasser, Datteln, Vanille und Salz in einen Mixer geben. Zu einer cremigen, glatten Masse verarbeiten (mindestens 1–2 Minuten lang).

02. Mit einem Nussmilchbeutel oder einem dünnen Geschirrtuch abseihen. Ein sauberes Geschirrtuch über eine Schüssel legen, die Mandelmilch hineingießen, die Ecken des Geschirrtuchs vorsichtig zusammennehmen und hochheben. Die gesamte Flüssigkeit herausdrücken. Das Fruchtfleisch kompostieren oder zum Backen verwenden.

03. Mandelmilch in einen Krug oder eine Flasche mit Deckel geben. Kühl stellen. Die Mandelmilch hält sich 3–4 Tage. Vor der Verwendung gut schütteln.

04. Man kann die Mandelmilch auch aromatisieren. Zum Beispiel 5–6 geputzte Erdbeeren beim Mixen zugeben. Schokoladenmilch: 1–2 EL Kakao oder ungesüßtes Kakaopulver hinzugeben.

Glutenfreie Mehlmischung

ERGIBT 400 G

240 g Vollkornreismehl

100 g Kartoffelstärke

40 g weißes Reismehl

30 g Tapiokamehl

optional 1 TL Xanthan* (zum Binden)

ZUBEREITUNG 5 MIN | GESAMTZEIT 5 MIN

01. Vollkornreismehl, Kartoffelstärke, weißes Reismehl und Tapiokamehl in einer großen Schüssel verrühren. In einem luftdichten Behälter an einem trockenen Ort aufbewahren (Ich benutze ein großes Einmachglas). Mehrere Monate haltbar.

02. Glutenfreie Mehle besitzen ihre eigenen Herausforderungen, da sie in fast jedem Rezept anders reagieren. Seien Sie sich dessen bewusst, wenn Sie diese Mischung als Ersatz für Allzweck- oder Weizenvollkornmehl verwenden.

Anmerkungen

*Als zusätzliches Bindemittel können Sie je nach Rezept eine Prise Xanthan hinzufügen (da es kein Gluten enthält), obwohl ich es nicht als absolut notwendig erachte.

Tipp: Meine Erfahrung ist, dass man mit dem Ersatz von Allzweckmehl durch glutenfreies Mehl im Verhältnis 1:1 nicht immer die besten Ergebnisse erzielt. Aus diesem Grund empfehle ich zusätzlich zu der glutenfreien Mehlmischung noch andere Zutaten wie Mandelmehl, Hafermehl und/oder Haferflocken, um eine verbesserte Textur zu erzielen.

Beispiel: Wenn ein Rezept 130 g Allzweckmehl angibt, dann nehme ich stattdessen meistens 80 g glutenfreie Mehlmischung, 25 g glutenfreies Hafermehl und 25 g Mandelmehl (abhängig vom Rezept). Diese Mischung ist ideal in Muffins, Kuchen, Brot, Maisbrot, Waffeln, glutenfreien Crêpes und vielen anderen Rezepten.

Veganer Parmesan

ERGIBT CA. 100 G

90 g rohe Cashewkerne

3 EL Hefeflocken

¾ TL Meersalz

¾ TL Knoblauchpulver

ZUBEREITUNG 5 MIN | GESAMTZEIT 5 MIN

01. Alle Zutaten in die Schüssel einer Küchenmaschine geben. Pulsierend zu einem feinen Mehl verarbeiten. Hält sich im Kühlschrank mehrere Wochen frisch.

02. Ich esse veganen Parmesan auf Pizza, Nudeln, Avocado-Toast, Gratins usw. Er verleiht einen kräftigen Geschmack und dickt cremige Nudelsaucen an.

Kokos-Schlagsahne

ERGIBT CA. 400 G

415 ml Kokossahne oder Vollfett- Kokosmilch*

½ TL Vanilleextrakt

4–6 EL Puderzucker in Bio-Qualität

ZUBEREITUNG 10 MIN | GESAMTZEIT 10 MIN

01. Zubereitung: Die Kokossahne über Nacht im Kühlschrank kühl stellen.

02. Die Dose aus dem Kühlschrank nehmen und dabei darauf achten, sie weder umzudrehen noch zu schütteln. Den Deckel entfernen. Den oberen hart gewordenen Teil der Sahne abnehmen, sodass die Flüssigkeit zurückbleibt.

03. Die Sahne in eine große Schüssel geben, die 10 Minuten gekühlt wurde. Mit einem Handmixer 30 Sekunden sahnig schlagen. Vanille und Puderzucker esslöffelweise hinzugeben. Ca. eine Minute aufschlagen, bis die Sahne cremig und glatt ist.

04. Sofort verwenden oder im Kühlschrank aufbewahren. Je länger die Sahne kühlt, desto fester und steifer wird sie. Hält sich 1–2 Wochen.

05. Kokos-Schlagsahne ist perfekt zu Kuchen, Eis oder in heißem Kakao.

*Zubereitungszeit beinhaltet nicht die Zeit zum Kühlen der Kokos-Sahne.

Anmerkungen

*Ich habe festgestellt, dass Kokossahne und Kokosmilch verschiedener Anbieter sich oft sehr stark unterscheiden. Sie haben z. B. einen unterschiedlichen Fettgehalt und bleiben auch nach der Kühlung zu flüssig, sodass man sie nicht schlagen kann.

*Wenn Ihre Kokosmilch nach dem Kühlen nicht aushärtet, war es eventuell ein „Blindgänger“ ohne den richtigen Fettgehalt. Manchmal können dann 1–4 EL Tapiokamehl– beim Schlagen dazugeben – die Rettung sein. Ich habe allerdings festgestellt, dass dies nicht immer funktioniert.

Blumenkohlreis

ERGIBT 300–400 G

1 Kopf Blumenkohl, Stiele entfernt, geviertelt

1 EL Traubenkernöl oder geröstetes Sesamöl

Tipp: Pur servieren oder mit 1–2 EL einer Würzsauce vermischen. Dieses Rezept ist ein großartiger Ersatz für traditionellen Reis in mexikanischen, indischen, asiatischen und anderen Gerichten.

ZUBEREITUNG 5 MIN | GESAMTZEIT 12 MIN

01. Eine große Pfanne bei mittelgroßer Hitze erwärmen.

02. Den Blumenkohl auf einer Reibe oder einer Küchenmaschine mit einer feinen Klinge zu Reis verarbeiten. Der Blumenkohlreis sollte die Größe von Reiskörnern haben.

03. Sobald die Pfanne heiß ist, Traubenkernöl hineingeben und dann den Blumenkohlreis. Umrühren. Zum Dämpfen den Deckel auf die Pfanne legen und insgesamt 4–7 Minuten unter gelegentlichem Umrühren garen bis der „Reis“ leicht gebräunt und weich ist.

Gerösteter Knoblauch

ERGIBT 1 KNOBLAUCHKNOLLE

1 Knoblauchknolle

1 TL Traubenkernöl

1 Prise Meersalz

ZUBEREITUNG 5 MIN | GESAMTZEIT 1 STD 5 MIN

01. Den Backofen auf 205 °C vorheizen. Die oberste Spitze der Knoblauchknolle abschneiden. Beträufeln Sie den oberen Teil mit Traubenkernöl und geben Sie etwas Salz darüber. Locker in Alufolie einwickeln.

02. Direkt auf das Backofenrost legen und 45–60 Minuten backen (abhängig von der Größe des Knoblauchs). Der Knoblauch ist gar, wenn er anfängt zu duften und die Zehen weich und goldbraun sind. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.

03. Nach dem Abkühlen die weichen Zehen von unten (der Wurzel) nach oben herausschieben. Sofort verwenden oder in ein Glas geben und mit Traubenkernöl oder Olivenöl bedecken. Der Knoblauch hält sich mehrere Wochen oder länger.

Schnell gerösteter Knoblauch

ERGIBT 1 KNOBLAUCHKNOLLE

1 Knoblauchknolle

1 TL Traubenkernöl

Tipp: Knoblauch, der auf eine dieser Arten zubereitet wurde, schmeckt lecker in Dips (wie Hummus), Dressings, Saucen, oder jedem Gericht, dem Sie eine Knoblauchnote verleihen möchten.

ZUBEREITUNG 5 MIN | GESAMTZEIT 25 MIN.

01. Backofen auf 190 °C vorheizen. Knoblauchzehen aus der Knolle entfernen und darauf achten, die Schale nicht zu beschädigen.

02. Die Knoblauchzehen auf ein Backblech mit Rand legen. Leicht mit etwas Traubenkernöl beträufeln. Ungefähr 17–23 Minuten backen, bis der Knoblauch zu duften beginnt und etwas gebräunt ist (abhängig von der Größe der Zehen). Wenn die Zehen ca. 15 Minuten im Ofen sind, muss man gut aufpassen, dass sie nicht verbrennen.

03. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Nach dem Abkühlen die äußere Schale entfernen und gemäß Rezept verwenden.

Erdnuss-Sauce

ERGIBT CA. 180 ML

130 g gesalzene natürliche Erdnussbutter (oder Cashew- oder Mandelbutter)

1½–2 EL Tamari- oder Sojasauce

2–3 EL Kokoszucker oder brauner Zucker in Bio-Qualität, mehr nach Geschmack

Saft einer ½ Limette

½ TL Chili-Knoblauch-Sauce

2–4 EL heißes Wasser zum Verdünnen

ZUBEREITUNG 5 MIN | GESAMTZEIT 5 MIN

01. Erdnussbutter, Tamarisauce, Kokoszucker, Limettensaft und Chili-Knoblauchsauce in eine kleine Schüssel geben und gut verrühren. Heißes Wasser zugeben, bis die Masse so flüssig ist, dass man sie gießen kann. Probieren und ggf. mit Gewürzen abschmecken.

02. Die Sauce hält sich 7–10 Tage im Kühlschrank. Wenn die Sauce nach dem Kühlen zu dickflüssig ist, etwas Wasser unterrühren.

03. Passt gut zu Gerichten wie Pad Thai, gebratenem Reis, Reis-Nudel-Salaten, Frühlingsrollen usw.

Gebackener Knusper-Tofu

ERGIBT CA. 400 G

400 g extrafester Tofu

Serviervorschläge

Vorschlag 1: Den Tofu in einer Pfanne bei mittlerer Hitze mit etwas Öl, Sojasauce, Chili-Knoblauchsauce oder gekaufter Asia-Glasur anbraten.

Vorschlag 2: Für mich die beste Art Tofu zuzubereiten ist, ihn in Erdnuss-Sauce (siehe Rezept oben) zu marinieren; hierzu die Sauce mit 2 EL Sojasauce, 1 TL geröstetem Sesamöl und 1 EL Ahornsirup verdünnen. 5 Minuten ziehen lassen, gelegentlich umrühren. Eine große Pfanne bei mittlerer Hitze erwärmen, den Tofu mit einem Schaumlöffel aus der Marinade nehmen (der Großteil der Sauce bleibt zurück) und 5 Minuten sautieren. Gelegentlich umdrehen/umrühren, um eine gleichmäßige Bräunung zu erreichen. Aus der Pfanne nehmen und mit der restlichen Marinade servieren. Schmeckt besonders lecker zu Blumenkohlreis (Seite 8).

ZUBEREITUNG 15 MIN | GESAMTZEIT 45 MIN

01. Backofen auf 205 °C vorheizen.

02. Tofu abtropfen lassen. Aus der Packung nehmen und in ein sauberes, saugfähiges Tuch wickeln.

03. Mit einer gusseisernen Pfanne oder einem anderen schweren Gegenstand beschweren, um Flüssigkeit aus dem Tofu zu drücken (ca. 15 Minuten lang während der Backofen vorheizt). Dann den Tofu auswickeln und in 2,5 × 2,5 cm große Würfel oder Rechtecke schneiden.

04. Tofu auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, darauf achten, dass die Tofuwürfel sich nicht berühren, und insgesamt 23–35 Minuten backen. Nach der Hälfte der Zeit umdrehen, damit beide Seiten gleich gut garen. Dadurch trocknet der Tofu besser und erhält eine festere Konsistenz. 30–35 Minuten ergeben eine festere und 23–28 Minuten eine weichere Konsistenz.

05. Aus dem Backofen nehmen und abkühlen lassen; in der Zwischenzeit andere Zutaten verarbeiten. Der Tofu kann jetzt in Ihrem Rezept verwendet werden.

Schnell eingelegte Zwiebeln

ERGIBT 100 G

180 ml warmes Wasser

120 ml Rotweinessig

2 EL Rohrzucker in Bio-Qualität

½ TL Meersalz

1 kleine rote Zwiebel, in dünne Scheiben geschnitten

ZUBEREITUNG 5 MIN | GESAMTZEIT 50 MIN.

01. Wasser, Essig, Zucker und Salz in ein Einmachglas geben. Kräftig schütteln bis der Zucker sich aufgelöst hat.

02. Zwiebelringe zugeben und nach unten drücken, sodass sie von der Flüssigkeit bedeckt sind. Mit gut schließendem Deckel verschließen und 30–45 Minuten kühlstellen. Eingelegte Zwiebeln halten sich zugedeckt im Kühlschrank mehrere Wochen.

03. Schmecken lecker zu Salaten, Curry-Gerichten, Sandwiches usw. Statt Zwiebeln können auch dünn geschnittene Radieschenscheiben oder Karottenscheiben verwendet werden.

Pecannüsse mit braunem Zucker

ERGIBT 150 G

100 g rohe Pecannusshälften

30 g zerlassene vegane Butter oder Traubenkernöl

25 g brauner Zucker in Bio-Qualität oder Kokoszucker

Je 1 gute Prise Meersalz, gemahlener Zimt und Cayennepfeffer

Tipp: Passen hervorragend zu Süßkartoffel-Pie aus dem Mixer (Seite 227), Salaten, Müsli und Dessert oder als leckerer Snack zwischendurch.

ZUBEREITUNG 5 MIN | GESAMTZEIT 20 MIN.

01. Backofen auf 175 °C vorheizen. Die Nüsse auf ein mit Alufolie ausgelegtes Backblech mit Rand legen. 8 Minuten rösten.

02. In der Zwischenzeit die Butter in einer kleinen Pfanne oder in der Mikrowelle anwärmen. Braunen Zucker, Salz, Zimt und Cayennepfeffer unterrühren.

03. Die Pecannüsse aus dem Ofen nehmen. Mit den Gewürzen vermengen. Auf dem Backblech verteilen und 4–7 Minuten backen, bis sie goldbraun sind; darauf achten, dass sie nicht verbrennen.

04. Die Nüsse aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen. Probieren und eventuell mit Salz, Zucker oder anderen Gewürzen nachwürzen.

05. Komplett abkühlen lassen. Halten sich in einem gut verschlossenen Behälter bis zu 10 Tage.

Vegane BBQ-Sauce

ERGIBT CA. 550 ML

480 g natürlich gesüßter Ketchup* (am besten Bio-Qualität)

3 EL Apfelweinessig

60 ml Wasser

Saft einer ½ Zitrone

Optional: ¼ TL scharfe Sauce

1 EL Tamari- oder Sojasauce

1 TL gelber Senf

55 g Muscovado-Zucker oder brauner Zucker in Bio-Qualität

3 EL Kokoszucker, mehr nach Geschmack

1 TL Zwiebelpulver

1 EL Chilipulver

1 TL geräuchertes Paprikapulver

⅛ TL gemahlener Cayenne- oder Chipotlepfeffer, evtl. mehr

Je ¼ TL Meersalz und gemahlener schwarzer Pfeffer

ZUBEREITUNG 5 MIN | GARZEIT 20 MIN GESAMTZEIT 25 MIN

01. Alle Zutaten in eine große Pfanne geben und gut verrühren. Bei mittlerer Hitze erwärmen.

02. Sobald Blasen entstehen, die Hitze reduzieren und bei kleiner Hitze unter gelegentlichem Umrühren ca. 15 Minuten köcheln lassen.

03. Abschmecken und evtl. etwas Zitronensaft oder Apfelweinessig für mehr Säure, mehr Zucker für mehr Süße, Chilipulver für einen intensiveren Rauchgeschmack und Cayennepfeffer für mehr Schärfe zugeben.

04. Erst nach dem vollständigen Abkühlen in einen Behälter (z. B. ein großes Einmachglas) geben. Hält 3–4 Wochen im Kühlschrank. Bei Raumtemperatur servieren, da die Sauce dann ihren vollen Geschmack entfaltet.

Anmerkungen

*Oft findet man natürlichen Ketchup in Naturkostläden, auf Wochenmärkten oder im Reformhaus.

*Wer diese Sauce glutenfrei zubereiten möchte, kann Tamari- statt Sojasauce verwenden.

Methoden

Einige der häufig in diesem Kochbuch verwendeten Verfahren und Methoden werden hier beschrieben. Diese Methoden haben die Qualität und Präzision meiner Rezepte stark verbessert und ich hoffe, dass Ihnen das genauso geht.

Darüber hinaus erfahren Sie, wie man richtig Zutaten abmisst, wie meine 1-Schüssel-Backtechnik richtig eingesetzt wird und welche Küchengeräte für Ihre Bedürfnisse am geeignetsten sind. Je mehr Sie sich mit diesen Methoden vertraut machen, desto einfacher wird das Backen – aber noch wichtiger ist, dass dadurch sichergestellt wird, dass Sie die bestmöglichen Resultate erzielen.

CASHEWKERNE EINWEICHEN

Einige der Rezepte in diesem Kochbuch erfordern eingeweichte Cashewkerne. Wenn Sie dies noch nie gemacht haben, keine Angst. Sofern nicht anders angegeben, messen Sie rohe Cashewkerne ab und geben sie in eine Schüssel. Mit kaltem Wasser bedecken, zudecken und 6–8 Stunden oder über Nacht bei Raumtemperatur einweichen lassen. Die Cashewkerne dürfen nicht länger als 10 Stunden einweichen, da sie sonst einen unangenehmen Geschmack entwickeln. Gut abtropfen lassen und nach Rezept verwenden. Wenn Sie die Cashewkerne erst später verwenden möchten, halten sie sich im Kühlschrank abgetropft und zugedeckt bis zu 24 Stunden.

Falls Sie vergessen haben, die Cashewkerne rechtzeitig vorher einzuweichen, kann man auch diese „Schnellmethode“ anwenden: Cashews abmessen, mit kochendem Wasser bedecken und ohne Deckel 1 Stunde ziehen lassen. Gut abtropfen lassen und wie angegeben verwenden.

Eingeweichte Cashewkerne bilden die sahnige, cremige Grundlage vieler milchfreier Rezepte wie Eiscreme, Cheesecake, Dressings und Nudelsaucen.

MANDELMEHL

LÖFFELN UND GLATTSTREICHEN

Beim Abmessen der trockenen Zutaten in diesem Kochbuch, sollte die Methode „Löffeln und Glattstreichen“ verwendet werden. Verwenden Sie einen großen Löffel, um die trockenen Zutaten (wie Mehl oder Kakaopulver) in einen Messbecher zu geben und streichen Sie ihn dann mit einem Messer oder flachkantigen Gegenstand glatt. Ohne Glattstreichen erhalten Sie gehäufte Löffel (oder was auch immer Sie zum Abmessen verwenden), und das könnte zu viel sein. Das Glattstreichen gewährleistet die genauesten Messungen und die besten Ergebnisse.

1-SCHÜSSEL-BACKTIPP

Zur Vereinfachung des Backvorgangs und um 1-Schüssel-Rezepte zu ermöglichen, verwende ich oft ein feinmaschiges Handsieb oder Puderzuckersieb, um darin meine trockenen Zutaten zu kombinieren, und sie dann über meine feuchten Zutaten zu sieben. Das spart Zeit, bedeutet eine Schüssel weniger auf der Arbeitsplatte und beim Abwaschen. Aus diesem Grund empfehle ich für die 1-Schüssel-Rezepte in diesem Kochbuch die Anschaffung eines kleinen feinmaschigen Siebs. Andernfalls vermengen Sie die trockenen Zutaten in einer zweiten Schüssel und fügen Sie sie dann wie angegeben zu den feuchten Zutaten.

MIXER TIPP

Viele der Rezepte in diesem Kochbuch erfordern für die Zubereitung von Nussmehl, Smoothies, cremigen Saucen und Eiscreme einen Hochleistungsmixer. Um sicherzustellen, dass Sie die besten Ergebnisse erzielen, empfehle ich einen hochwertigen leistungsstarken Mixer von Vitamix, Blendtec oder KitchenAid. Natürlich ist das eine Investition, aber die lohnt sich – besonders für alle, die vermehrt pflanzliche Gerichte zubereiten möchten. Ich benutze meinen Mixer täglich für Smoothies, Suppen und Saucen und stelle jedes Mal befriedigt fest, dass ein hochwertiges Gerät genau die gewünschte Konsistenz erzielt.

Frühstück

Nichts geht über ein gutes Frühstück. Was ich morgens esse, hat Auswirkungen auf den ganzen Tag. Für mich muss die erste Mahlzeit des Tages gehaltvoll und pflanzenbasiert sein, aber darf gelegentlich auch etwas Süßes beinhalten.

Ich bin schließlich Bäckerin.

Dieser erste Abschnitt ist randvoll mit leckeren Dingen wie: Backwaren, herzhafte Leckerbissen, Waffeln, Smoothies und natürlich, Pfannkuchen.

Mit diesen Rezepten kreieren Sie ein leckeres, nahrhaftes Frühstück, das der ideale Beginn für den Tag ist. Der Grüne Ingwer-Colada-Smoothie ist einer meiner absoluten Favoriten. Probieren Sie ihn und Sie werden sich auch verlieben. Es ist schwierig, ihn nicht jeden Morgen zu genießen. Schlagt zu, Freunde. Frühstück ist fertig!

GRÜNER SUPER-SAFT

SELBSTGEMACHTES HIPPIE-MÜSLI

GRÜNER INGWER-COLADA-SMOOTHIE

ROTE BETE UND GRÜNER APFEL JOGHURT-SMOOTHIE

SUPERPOWER-SCHOKO-SHAKE

GLUTENFREIE SCHOKOWAFFELN

MANGO-KOKOS-LASSI

HERBSTLICHE BUCHWEIZEN-PFANNKUCHEN

RUSTIKALE KNOBLAUCH-SPARGEL-QUICHE MIT TOFU

MANDELBUTTER-GELEE-MÜSLIRIEGEL

VEGANER FRÜHSTÜCKSBURRITO

EIER BENEDIKT OHNE EIER

KÜRBIS-SCHOKOLADENTRÖPFCHEN-HAFERFLOCKEN-KUCHEN

ZUCCHINI-WALNUSS-MUFFINS

BANANEN-SCHOKO-PECAN-MUFFINS

KAROTTEN-WALNUSSKUCHEN

BEEREN-MIMOSA MIT ALKOHOL

*30 MINUTEN ODER WENIGER

*10 ZUTATEN ODER WENIGER

*GF GLUTENFREI

Grüner Super-Saft

Ich habe viele frisch gepresste grüne Säfte probiert, aber mir gefiel der intensiv erdige Geschmack nicht richtig. Dieses Rezept ist meine Antwort darauf. Meine Version hat durch Apfel und Banane einen ausbalancierteren Geschmack. Wenn man frische Ananas verwendet, wird die Süße noch intensiver. Was macht das Rezept noch besser? Es ist kein Entsafter erforderlich!

4 PORTIONEN

1 kleine Handvoll Petersilie

1 kleine Handvoll frischer Koriander

1 kleine Handvoll frischer Spinat

1 kleine Handvoll frischer Grünkohl

2 Stangen Staudensellerie, kleingeschnitten

1 kleines Stück frischer Ingwer, ohne Schale

1 Gurke, kleingeschnitten

1 großer süßer Apfel, geviertelt und entkernt

1 große reife Banane oder 165 g frische Ananas

Saft einer Zitrone

480–720 ml gefiltertes Wasser

ZUBEREITUNG 15 MIN | GESAMTZEIT 15 MIN

01. Alle Zutaten und 480 ml Wasser (evtl. später mehr zugeben, falls die Konsistenz zu dick ist) in die Schüssel des Mixers geben und vollständig glattrühren.

02. Abschmecken und evtl. etwas Apfel oder Banane für mehr Süße zugeben, Ingwer für mehr „Biss“ oder Zitrone für etwas mehr Säure.

03. Ein großes, dünnes Geschirrhandtuch über eine große Schüssel legen und den Saft vorsichtig daraufgießen und dabei sicherstellen, dass jeweils nur so viel gegossen wird, wie das Handtuch aufnehmen kann (eventuell muss man portionsweise gießen).

04. Die Ecken des Handtuchs vorsichtig hochnehmen, drehen und so viel Saft wie möglich herausdrücken, sodass Fruchtfleisch und Rückstände im Handtuch verbleiben. Das Fruchtfleisch kann zum Backen, in Smoothies oder zum Kompostieren verwendet werden.

05. Sofort servieren oder 1–2 Stunden im Kühlschrank kaltstellen. Der Saft hält sich zugedeckt mindestens 2 Tage im Kühlschrank; er schmeckt aber am besten und enthält die meisten Nährstoffe, wenn er ganz frisch ist.

*10 ZUTATEN ODER WENIGER

*GF GLUTENFREI

Selbstgemachtes Hippie-Müsli

Jedes Mal, wenn ich mein eigenes Müsli herstelle, fühle ich mich wie ein Blumenkind – daher der Name dieses Rezepts. Dieses Müsli wurde von meinem Körnerfreien Müsli auf meinem Blog inspiriert, aber diese Version besteht nur aus 10 Zutaten und ist sättigender. Mit Banane und pflanzlicher Milch wird daraus ein gesundes, sättigendes und schnelles Frühstück.

ERGIBT 21 PORTIONEN

200 g rohe Mandelblättchen (Mandelblättchen sind besser geeignet als ganze Mandeln)

125 g rohe Pecannüsse

90 g rohe Walnüsse

2 EL Chiasamen

2 TL gemahlener Zimt

2 EL Kokoszucker, kann durch Rohrzucker in Bio-Qualität oder Muscovado-Zucker ersetzt werden

¼ TL Meersalz

2 EL Olivenöl oder Kokosöl

60 ml Ahornsirup oder Agavendicksaft

85 g gepuffter Vollkornreis

OPTIONAL

25 g geröstete ungesalzene Sonnenblumenkerne

35 g getrocknete Blaubeeren oder anderes Trockenobst

ZUBEREITUNG 10 MIN | GARZEIT 25 MIN GESAMTZEIT 35 MIN

01. Den Backofen auf 160 °C vorheizen. Backofenrost auf mittlerer Schiene positionieren.

02. Mandeln, Pecannüsse, Walnüsse, Chiasamen, 1 TL Zimt, Kokoszucker und Salz in einer großen Schüssel vermengen.

03. Olivenöl und Ahornsirup in einem kleinen Topf bei geringer Hitze (oder in einer kleinen Schüssel in der Mikrowelle) erwärmen. Über die trockenen Zutaten geben. Gut durchmischen.

04. Die Masse gleichmäßig auf einem großen Backblech mit Rand verteilen. 20 Minuten backen. Wenn Sie Sonnenblumenkerne und getrocknete Früchte verwenden möchten, das Backblech aus dem Ofen nehmen und jetzt hinzufügen. Umrühren.

05. Die Backofentemperatur auf 170 °C erhöhen, das Backblech wieder hineinschieben und weitere 5–7 Minuten backen, bis das Müsli eine tiefgoldene Farbe angenommen hat.

06. Die Schüssel reinigen und abtrocknen. Sobald das Müsli sichtbar gebräunt ist (nach insgesamt ca. 25 Minuten) aus dem Ofen nehmen und vollständig auskühlen lassen.

07. Nach dem Abkühlen Puffreis und 1 TL Zimt in die Schüssel geben. Vermengen. Abgekühltes Müsli zugeben und erneut vermengen.

08. In einem luftdicht verschlossenen Behälter aufbewahren. Das Müsli hält sich 2–3 Wochen. Pur, mit pflanzlichem Joghurt oder Milch servieren. Bananenscheiben passen sehr gut dazu.

Tipp: Wenn Sie keinen gepufften Reis finden, kann er durch eine andere Getreideart ersetzt oder weggelassen werden

*1 SCHÜSSEL ODER TOPF

*30 MINUTEN ODER WENIGER

*10 ZUTATEN ODER WENIGER

*GF GLUTENFREI

Grüner Ingwer-Colada- Smoothie

Mein absolutes Lieblingsfrühstück, das ich mir fast jeden Morgen zubereite. Randvoll mit nahrhaften Zutaten wie frischer Ingwer, Grünkohl, Spinat und Hanfsamen, ist dies der ideale Start in den Tag. Ich nenne es Ingwer-Colada, weil mich der Geschmack an Piña Colada mit Ingwernote erinnert.

2 PORTIONEN

1 EL frischer Ingwer (ein kleines Stück, ohne Schale)

Saft einer ½ Limette

80 ml fettarme Kokosmilch

210 g kleingeschnittene gefrorene Ananas

1 kleine Banane, geschält, in Scheiben geschnitten und gefroren

1 große Handvoll Spinat*

1 kleine Handvoll Grünkohl*

160 ml ungesüßte Mandelmilch (Natur) oder selbstgemachte Mandelmilch (Seite 6)

180 ml gefiltertes Wasser

OPTIONAL

1 EL Chiasamen

1 EL rohe geschälte Hanfsamen

1 EL Ahornsirup oder Agavendicksaft (je nachdem wie süß Banane/Ananas sind)

ZUBEREITUNG 10 MIN | GESAMTZEIT 10 MIN

01. Alle Zutaten in der angegebenen Reihenfolge in den Mixer geben und auf hoher Stufe sehr glattrühren. Eventuell etwas Wasser oder Mandelmilch zugeben, falls das Verrühren zu schwergängig ist.

02. Auf höchster Stufe 2–3 Minuten verarbeiten, sodass alles – besonders der Ingwer – gut vermischt wird.

03. Abschmecken und evtl. mehr gefrorene Banane oder ein anderes Süßungsmittel für mehr Süße, Limettensaft für mehr Säure oder Kokosmilch für mehr Cremigkeit zugeben.

04. Sofort servieren. Reste können zugedeckt im Kühlschrank bis zu 24 Stunden aufbewahrt werden, obwohl der Smoothie am besten ganz frisch zubereitet schmeckt.

Anmerkungen

*Am liebsten kaufe ich Spinat und Grünkohl abgepackt und vorgewaschen. Ich friere ihn dann ein, damit er frisch bleibt und immer griffbereit ist, wenn ich einen Smoothie machen möchte. Außerdem wird der Smoothie so auch kühler und etwas cremiger.

*1 SCHÜSSEL ODER TOPF

*30 MINUTEN ODER WENIGER

*GF GLUTENFREI

*10 ZUTATEN ODER WENIGER

Rote Bete und Grüner Apfel Joghurt-Smoothie

Rote Bete? In einem Smoothie? Ja! Ich verspreche Ihnen, dass Sie überrascht sein werden, wie gut Joghurt und Beeren das intensive Aroma der Roten Bete überdecken. Dieser Smoothie ist eine Vitamin- und Nährstoffbombe und hat sich überraschenderweise zu meinem Lieblingsfrühstück entwickelt.

2 PORTIONEN

1 grüner Apfel, entkernt und geviertelt

1 kleine Rote Bete, geschält und geviertelt*

320 g Soja- oder Kokos-Vanille-Joghurt (bei Naturjoghurt etwas Vanilleextrakt und Süßungsmittel Ihrer Wahl zugeben)*

60 g gemischte gefrorene Beeren

60 ml ungesüßte Mandelmilch (Natur), selbstgemachte Mandelmilch (Seite 6) oder Orangensaft

Saft einer ½ Limette

ZUBEREITUNG 10 MIN | GESAMTZEIT 10 MIN

01. Alle Zutaten in den Mixer geben und auf höchster Stufe zu einer glatten und cremigen Masse verarbeiten (ca. 1–2 Minuten).

02. Abschmecken und evtl. mehr Beeren für mehr Süße, Limettensaft für mehr Säure, Joghurt für mehr Cremigkeit oder einige Eiswürfel zum Andicken und Kühlen zugeben.

03. Auf zwei Gläser verteilen und sofort servieren. Schmeckt am besten frisch zubereitet.

Anmerkungen

*Wenn Sie keine Rote Bete mögen, können Sie die Rote Bete auch durch 60 g Beeren ersetzen.

*Wenn Sie keinen pflanzlichen Joghurt finden, können Sie ihn weglassen und durch eine kleine gefrorene Banane und 60 ml Mandelmilch ersetzen.

*1 SCHÜSSEL ODER TOPF

*30 MINUTEN ODER WENIGER

*10 ZUTATEN ODER WENIGER

*GF GLUTENFREI

Superpower- Schoko-Shake

Jeder muss das Rezept für einen Frühstücksshake in seinem Repertoire haben. Hier ist meins. Dieser Shake ist cremig, schokoladig und voll mit Nährstoffen und ideal nach dem Workout oder wenn man Hunger auf etwas Süßes ohne das schlechte Gewissen hinterher hat.

2 PORTIONEN

360 ml ungesüßte Mandelmilch (Natur) oder selbstgemachte Mandelmilch (Seite 6)

2 EL Kakaopulver oder ungesüßtes Kakaopulver

1 EL gesalzene Mandelbutter (bei ungesalzener Mandelbutter eine Prise Salz zugeben)

1½ TL Chiasamen

1½ TL Leinsamen

1 reife Banane, geschält, in Scheiben geschnitten und tiefgefroren

2–4 Eiswürfel

OPTIONAL

1 Dattel, ohne Kern (hängt von der Reife der Banane ab)

ZUBEREITUNG 10 MIN | GESAMTZEIT 10 MIN

01. Alle Zutaten in den Mixer geben. Zu einer cremigen, glatten Masse verarbeiten und bei Bedarf die Masse an der Seite herunterschieben. Etwas mehr Mandelmilch zum Verdünnen oder mehr Eis zum Andicken zugeben.

02. Abschmecken und zusätzlich Kakaopulver für mehr Schokoladigkeit, mehr Banane oder Datteln für extra Süße oder mehr Mandelbutter für mehr Cremigkeit zugeben.

03. 1 große oder 2 kleinere Portionen servieren. Reste können zugedeckt im Kühlschrank 24–48 Stunden aufbewahrt werden, obwohl der Smoothie am besten ganz frisch zubereitet schmeckt.

*30 MINUTEN ODER WENIGER

*GF GLUTENFREI

Glutenfreie Schokowaffeln

Jeder liebt Schokolade. Jeder liebt Waffeln. Wenn man beides kombiniert, kommt Magie heraus. Diese glutenfreien Wunder sind außen knusprig, innen samtweich und unglaublich lecker. Mit frischen Früchten oder einem großzügigen Klacks Nussbutter wird daraus ein reichhaltiges Frühstück oder ein sättigender Snack. Sie schmecken frisch zubereitet hervorragend oder im Ofen oder Toaster aufgewärmt aus dem Gefrierfach.

ERGIBT 5 GROSSE WAFFELN

360 ml ungesüßte Mandelmilch (Natur) oder selbstgemachte Mandelmilch (Seite 6)

1 TL Apfelweinessig oder Zitronensaft