Weihnachtsbäckerei - Claudia Jasinski - E-Book

Weihnachtsbäckerei E-Book

Claudia Jasinski

0,0

  • Herausgeber: Heel
  • Kategorie: Lebensstil
  • Sprache: Deutsch
  • Veröffentlichungsjahr: 2016
Beschreibung

Alle Jahre wieder ... ... ist es der wunderbare Duft selbstgebackener Leckereien, der den Beginn der Adventszeit verkündet. Und natürlich verfügen Hobbybäckerinnen und -bäcker fast immer über eine Reihe von alten, traditionellen Rezepten, die immer wieder in den Ofen kommen. Aber was gibt es Schöneres, als diese Traditionen mit neuen, kreativen Ideen zu erweitern, Alternativen auszuprobieren und sich von bisher Unbekanntem verzaubern zu lassen. Claudia Jasinski hat für dieses Buch ihre liebsten weihnachtlichen Rezepte zusammengetragen - von Plätzchen über Klein gebäcke bis zum Kuchen mit weihnachtlichem Aroma – und als begeisterte KitchenAid-Nutzerin alle Teige in ihrer Lieblings küchenmaschine zubereitet. Jetzt kann Weihnachten kommen!

Sie lesen das E-Book in den Legimi-Apps auf:

Android
iOS
von Legimi
zertifizierten E-Readern
Kindle™-E-Readern
(für ausgewählte Pakete)

Seitenzahl: 45

Das E-Book (TTS) können Sie hören im Abo „Legimi Premium” in Legimi-Apps auf:

Android
iOS
Bewertungen
0,0
0
0
0
0
0



Danke

Von Herzen sage ich danke an alle meine Mitstreiter/-innen und Backfreunde – Marlies, Doris, Helga, Inge, Axel und Monika. Es ist immer wieder eine große Freude, mit euch, der KitchenAid und den feinsten Zutaten in der Küche kreativ zu sein. Sandra, es ist einfach großartig, wie du immer wieder meine Backwerke in Szene setzt – danke.

Eure Claudia

Impressum

HEEL Verlag GmbH

Gut Pottscheidt

53639 Königswinter

Tel.: 02223 9230-0

Fax: 02223 9230-13

E-Mail: [email protected]

Internet: www.heel-verlag.de

© 2016 HEEL Verlag GmbH

Alle Rechte, auch die des Nachdrucks, der Wiedergabe in jeder Form und der Übersetzung in andere Sprachen, behält sich der Herausgeber vor. Es ist ohne schriftliche Genehmigung des Verlages nicht erlaubt, das Buch und Teile daraus auf fotomechanischem Weg zu vervielfältigen oder unter Verwendung elektro­nischer bzw. mechanischer Systeme zu speichern, systematisch auszuwerten oder zu verbreiten.

Fotos: Sandra Then

Projektleitung: Christine Birnbaum

Satz und Gestaltung: Christine Mertens

Dieses Buch und die darin enthaltenen Rezepte wurden nach bestem Wissen und Gewissen verfasst. Weder der Verlag noch der Autor tragen die Verantwortung für ungewollte Reaktionen oder Beeinträchtigungen, die aus der Verarbeitung der Zutaten entstehen.

Der Markenname „KitchenAid“ ist rechtlich geschützt und wird nur als Bestandteil der Rezepte verwendet. Für Schäden, die bei der Zubereitung der Gerichte an Personen oder Küchengeräten entstehen, wird keine Haftung übernommen. Bitte beachten Sie die Anwendungshinweise der Gebrauchsanweisung Ihrer KitchenAid.

– Alle Rechte vorbehalten –

– Alle Angaben ohne Gewähr –

Printed in Slovakia

ISBN: 978-3-95843-348-9

eISBN: 978-3-95843-399-1

Claudia JasinskiSandra Then (Fotos)

kochen & Backen mit der kitchenAid

WeihnachtsBäckerei

Plätzchen · Kuchen · Kleingebäck

HEEL

Inhalt

Orangen-Safran-Toffee

Engelsaugen

Schokoladen-Orangen-Torte

Saftiger Orangenkuchen

Apfel-Zimt-Kuchen

Mascarpone-Zimt-Torte

Calissons

Engelswolken

Christmas-Crossies

Cranberry-Erdnuss-Bäume

Klassisches Spritzgebäck

Cantuccini

Mandel-Spekulatius

Blattgoldengel

Honigkuchenherzen

Zimtsterne

Zitronenherzen

Pfefferkuchen

Mandelhörnchen

Herbe Herren

Zitronenplätzchen

Tannenlichter

Linzer Weihnachtsringe

Quarkstollen

Ingwer-Schnee

Schokoladen-Baiser-Rauten

Bio-Orangeat und Bio-Zitronat

Vanillekipferl

Erdnuss-Pistazien-Ringe

Dreierlei Makronen

Nussecken

Marzipan-Schokoladen-Kuchen

Bethmännchen

Rum-Nuss-Gugelhupf

Klassisches Schwarz-Weiß-Gebäck

Winterbirnen

Quittenschnitten

Kakao-Walnuss- Bissen

Eiserwaffeln

Neujahrszopf

Schwierigkeitsgrad der Rezepte von * (sehr einfach) bis * * * * * * (anspruchsvoll)

Liebe Bäckerinnen und Bäcker!

Verrühren und Kneten und auch das Aufschlagen in all seinen Varianten, ob schaumig oder steif – es gibt fast nichts, was sie nicht kann … und schön ist sie auch noch. Ein Statement des guten Geschmacks, wenn sie so dasteht auf der Küchenarbeitsplatte, in allen erdenklichen Farben, vom zarten Pastellrosa bis zum edlen Chrom. In Abwandlung eines Bonmots des großen Loriot ist das Backen ohne KitchenAid sicher möglich, aber sinnlos.

Ja natürlich, man kann mit jeder x-beliebigen Küchenmaschine ans Werk gehen. Allerdings nur ans Werk. Aber es fällt schon deutlich schwerer, neben der pragmatischen Teigzubereitung mit irgendeiner Maschine das Gute-Laune-Gefühl zu provozieren, gegen das man sich gar nicht wehren kann, wenn man den gutaussehenden Koloss mit seinem unvergleichlichen Design zur Arbeit bittet.

Aber eigentlich stehen wir alle ja, auch wenn wir sie lieben, unsere KitchenAid, am Ende doch wegen des Genusses fertigen Backwerks an der KitchenAid und vor dem Herd. Aus diesem Grund ist die Auswahl der Rezepte dieser Weihnachtsbäckerei genauso unwiderstehlich wie die Maschine, mit der die Leckereien ofenfertig gemacht werden.

Viele genussvolle Momente beim Zubereiten und Schlemmen!

Claudia Jasinski

Orangen-Safran-Toffee

ca. 50 Stück

* * * *

Teig:

300 g Blockschokolade (mind. 40 % Kakao)

500 g brauner Rohrzucker

250 g Crème double

30 g Kokosfett

Krokant:

100 g gehackte Mandeln

100 g Zucker

1 EL Wasser

1 TL Butter

Abrieb einer Bio-Orange

Verzierung:

einige Safranfäden

Zesten einer Bio-Orange

1 Ein Blech mit Backpapier belegen und beiseitestellen. Für den Krokant in einer beschichteten Pfanne 100 g Zucker mit 1 EL Wasser schmelzen. Die Butter hinzufügen und ebenfalls schmelzen. Die gehackten Mandeln dazugeben und goldbraun rösten. Den Orangenabrieb hinzufügen und den Krokant sofort zum Trocknen auf dem vorbereiteten Backpapier verteilen. Nach dem Trocknen gegebenenfalls alles nochmal fein hacken.

2 Die dunkle Schokolade im Blender mit der Messerfunktion grob hacken. Den braunen Zucker und das Kokosfett mit der Crème double und der zerhackten Schokolade im Wasserbad unter ständigem Rühren auflösen.

3 Den Boden einer rechteckigen Form (ca. 20 x 25 cm) mit Backpapier auslegen. An den 2 gegenüberliegenden Enden etwas Papier überstehen lassen, so entstehen 2 „Griffe“ zum späteren Herausnehmen.

4 Wenn alle Zutaten vollständig aufgelöst sind, die fertige Toffee-Masse in die vorbereitete Form füllen und mit Krokant bestreuen. Mindestens 8 Stunden (idealerweise über Nacht) in den Kühlschrank stellen.

Den Toffee-Block mithilfe des Backpapiers herausheben, mit den Zesten und den Safran­fäden bestreuen, in Bonbon- große Stücke schneiden, zuerst in Butterbrotpapier und dann in Seidenpapier einpacken.

Engelsaugen

ca. 60 Stück

* * *

Backzeit: 10–15 Minuten bei 160 °C Umluft/180 °COber- und Unterhitze

Teig:

200 g gesalzene Butter

100 g brauner Rohrzucker

1 Ei

1 TL Honig

300 g Weizenmehl

Abrieb einer Bio-Zitrone

Füllung:

200 g Himbeergelee

Verzierung:

Puderzucker zum Bestäuben

1 Die Zutaten für den Teig mit dem Flachrührer zu einem Teig verkneten und anschließend mit bemehlten Händen zu einer glatten Kugel formen. Im Kühlschrank mindestens 4 Stunden ruhen lassen.

2 Den Teig zu einer länglichen Rolle formen. Mit dem Messer in gleich große, ca. 2 cm breite Stücke schneiden. Diese Stücke zu gleichmäßigen, nussgroßen Kugeln formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. Mit dem Ende eines Kochlöffels vorsichtig jeweils eine tiefe Mulde in die Kugeln drücken.

3 Das Gelee in einem kleinen Kochtopf verflüssigen und anschließend mithilfe eines Teelöffels das flüssige Gelee in die Mulden füllen.

4 Die Engelsaugen 10–15 Minuten im vorgeheizten Ofen backen. Die Kekse auf einem Rost kurz auskühlen lassen und dann mit Puderzucker bestäuben.

Falls die Füllung nach dem Backen etwas zusammengefallen ist, die Plätzchen erst mit Puderzucker bestäuben, dann etwas Gelee nach­füllen und im noch warmen, offenen Ofen trocknen lassen.

Schokoladen-Orangen-Torte

ca. 20 Tortenstücke

* * * * * *