Wie wird man Daytrader 3. Auflage - Christian Spielvogel - E-Book

Wie wird man Daytrader 3. Auflage E-Book

Christian Spielvogel

3,0

Beschreibung

Erfolge im Wertpapierbereich sind nicht so einfach wie manche es versprechen. Aufgrund meiner 10jährigen erfahren als Kundenbetreuer in der Wertpapierabteilung einer Bank, habe ich jedoch gelernt, wie ich schwierige und komplexe Themen auch Newcomern verständlich vermitteln kann. Dennoch gibt es keine 0815 Lösung, wir sind nicht alle gleich, aber ich konnte aufgrund der vielen Resonanzen durch die 1. und 2. Auflage, die 3. Auflage weiter verbessern. Der Finanzmarkt ist schnell, sehr komplex und folgt nur sehr wenig Regeln, daher ist es wichtig, die Regeln zu kennen und sich immer wieder an die aktuelle Situation anzupassen. Beharrt man zu sehr darauf, dass man recht hat bzw. recht haben wird…. Ist das schnell der Anfang vom Ende. Sie brauchen Zeit und Geduld, dieses Buch kann Ihnen entscheidend weiterhelfen den Markt für sich zu nutzen. Aber wie es so schon in der Werbung heißt "Das war noch nicht alles" Sie können sich auch weiter über meinen YouTube Kanal informieren, wo ich Ihnen meinen kostenlosen Einführungskurs anbiete. Wenn Sie überlegen, selbst in den Finanzmarkt einzusteigen, empfehle ich Ihnen zuerst dieses Buch zu lesen. Danach schauen Sie sich meinen 4 teiligen Einführungskurs bei YouTube an. Daraufhin, eröffnen Sie erstmal ein Demo Konto und traden erstmal 3-6 Monate ohne echtes Geld zu investieren. Bedenken Sie immer, was Sie in einem Demokonto nicht schaffen, schaffen Sie auch nicht mit einem Echtgeldkonto.

Sie lesen das E-Book in den Legimi-Apps auf:

Android
iOS
von Legimi
zertifizierten E-Readern

Seitenzahl: 127

Das E-Book (TTS) können Sie hören im Abo „Legimi Premium” in Legimi-Apps auf:

Android
iOS
Bewertungen
3,0 (1 Bewertung)
0
0
1
0
0



Wie wird man zum Daytrader 3. Auflage ePUB

Vorstellung und erste Worte zum GeldDie 3 Stimmen zum ErfolgTulpenmanieDie Gier , Dein Freund und FeindRuhePsychologieTrader BookEmittentenrisikoTrader CodexManchmal kann man Statistiken nicht trauenDer Unterschied zwischen Männern und FrauenAngst oder Hoffnung - Der AmeroEUROPA VS USA EUR / USDGold und SilberDer DAX (WKN 846900)Handelsroboter im Internet (sogenannte EA´s) Expert Advisors *vollautomatische HandelssystemeWas kostet ein Day Trader PC ?Money ManagementInvestmentberatung und Strategien für AlleBinäre OptionenHaupt und Nebenstrategie für NewcomerStrategien mit Hilfe von IndikatorenDie besten Zeitpunkte zum TradenWie macht man erste Gewinne?Cost Avarage effektChartanalyse, Indikatoren und EinstiegsignaleMarkttechnik VS Indikatoren:Managed AccountsSignal ServiceYouTube & persönliche SeminareVerabschiedung & Danksagung

Vorstellung und erste Worte zum Geld

Hallo, mein Name ist Christian SpielvogelTausende Kunden kennen mich aus langen Gesprächen rund um den Wertpapier Bereich,Ich habe über 10 Jahre in der Wertpapier Abteilung einer der größten und erfolgreichsten Banken Europas gearbeitet.Mein Ruf ist hervorragend und es mag sein, dass wir uns bereits schon mehrfach miteinander unterhalten haben und ich dabei Ihr dauerhaftes Vertrauen gewinnen konnte.Ich beschäftige mich über 10 Jahre mit dem Wertpapiergeschäft in all seiner Vielfalt: Aktien, Fonds, Rohstoffe, Indizes, CFDs, Forex (Währungshandel),multiplen Hebelprodukten und dem Kern- der Technischen Chartanalyse.Ob Sie über einen Parkett Börsenplatz per Hausbank handeln möchten oder direkt über einen Forex Broker bei einem separaten Broker, wenn Sie gerade erst anfangen muss ich Ihnen leider sagen, dass es viel zu Lernen gibt.Anlagestrategien zu den verschiedenen Produkten und  dem Money Management, sowie die steuerlichen Konsequenzen bei intransparenten Produkten sind nur der Anfang.Später reduzieren Sie Ihren Aufwand, aber Lehrjahre sind eben keine Herrenjahre.

Steuern sind doch was Schönes.....finden sie nicht?Mein erstes großes Ziel war es, Steuern zu zahlen.....Das klingt irgendwie komisch.

Wer will schon Steuern zahlen?Aber... wer Steuern zahlt macht Gewinne!Wenn Sie durch den Wertpapierhandel 10.000 Euro Steuern zahlen, heißt das auch, dass Sie über 30.000 Euro verdient haben.Das ist doch schön!Freuen Sie sich demnach darauf, Steuern zu zahlen.Oder mehr Steuern zu zahlen, denn Steuern stehen für Gewinne!Die Börse kann Ihr bester Freund oder Ihr schlimmster Feind sein.Engel links –Teufel rechts

Bevor Sie also ein Investment Starten, sollten Sie sich selbst ein Paar Fragen stellen:1.:  ab wann sind Sie zufrieden...2.: was möchten Sie erreichen?- Altersvorsorge- Steigerung der Lebensqualität- Mehr finanzielle Möglichkeiten und so weiter.... Hauptsache, Sie haben ein Ziel.

Ist Ihr Ziel zu weit in der Ferne?

Dann gilt: Stück für Stück zum nächsten Zwischenziel.

Denn ohne Ziel, wissen Sie nie, wo Sie sind.

Bevor Sie jedoch Geld ausgeben, sollte man das Geld aber erst verdienen.

Step One ist also erstmal die Gewinnzone.Ob 1 Prozent oder über 300 Prozent, bereits

1 Prozent heißt dass Sie ein Gewinner sind.

Es kann schwer sein, dieses zu akzeptieren,

da Andere viel größere Gewinne machen.Orientieren Sie sich daher nie an Anderen, schauen Sie nur auf Ihr Investment.Ein Warren Buffet macht auch nur 20-25 Prozent jährlich. Mit Milliarden sind hohe prozentuale Gewinne auch nicht mehr so einfach.Darüber hinaus geht es Warren Buffet primär nicht um hohe Gewinne, sondern darum, in Vorstände zu kommen und Unternehmen zu lenken. Das allerdings passt mehr zur Politik als zum Traden.Ihnen geht es nicht schlechter, nur weil ein Anderer das schönere Auto oder Haus hat.Ich war nie neidisch darauf, dass Andere ein schöneres Motorrad haben, aber ich war neidisch darauf, dass Andere mehr und länger Urlaub machen und weniger arbeiten mussten, um Ihren Lebensstandard zu bezahlen.   

DAS WOLLTE ICH AUCH

Später ging es mir nur noch darum, mehr Ruhe in mein Investment zu bringen, und es einfacher zu gestalten, und an diesen Punkt kommen Sie auch.

Zu Beginn steckt man sich erstmal einen Rahmen.

Und da wir nicht alle echte Magier sind, benötigen Sie etwas, um daraus mehr zu machen.

Es gibt sehr viele Strategien im Wertpapierbereich, manche sind für kleines Geld schlichtweg nicht machbar.

Das bringt mich und Sie zu der Frage:

Was können Sie investieren?

Haben Sie wenig Kapital, können Sie weniger Trades parallel laufen lassen, gegebenenfalls auch nur wenig gegenhebeln für den Fall, dass Sie zunächst falsch liegen.

Investieren Sie Schritt für Schritt und  nur so viel wie Sie auch verlieren können, ohne das es Ihnen Kopfschmerzen bereit.Investiert man Geld, auf das man angewiesen ist, hat man einen ganz anderen persönlichen Druck,

als bei Spielgeld.Das wissen Sie ... das weiß ich ... nur der Verlierer weiß das nicht.Wer wegen seinen Investments Nachts nicht schlafen kann, handelt nicht objektiv.Sie werden den Unterschied schnell bemerken,

wenn Sie von einem Demo auf ein reales Investment wechseln! Ich kann Ihnen nur von Herzen raten, dass nicht zu unterschätzen. 

Im Wertpapierbereich sind statistisch über

75 Prozent Zocker.

Jeder will schnell, viel verdienen.

Doch wie zockt man mit System?

Das wissen die meisten Zocker nicht, und deswegen fahren so manche Verluste ein.

Zocker sollten ihren Drang solange unter Kontrolle halten, bis sie Gewinne machen.

Verzocken Sie dann 10 oder 20 Prozent von Ihrem realisiertem Gewinn, bleibt Ihnen immer noch ein Gewinn zwischen 80-90 Prozent.Die nächste Zocker Time kommt dann wieder mit dem nächsten realisierten Gewinn.

Ein gutes Beispiel dafür ist ein Satz, den alle Trader kennen.

Kaufe am Tief und verkaufe am Hoch.

Dieser Satz gilt typischer Weise für Long und bildet eine solide Basis, die jedoch nicht die schnellen Gewinne wie bei Shorts bringt.

Ein Beispiel für Shorts wäre der folgende Satz den etwas weniger Trader kennen:

Kaufe am Hoch und verkaufe höher.

Alles hängt vom Stopp Loss ab.

Wer seine Verluste kontrolliert,

kontrolliert seine Gewinne.

Wer keine Kontrolle über sein Money Management behält, wird verlieren- Garantiert!Ich schreibe das so deutlich, da das Internet voll ist mit verschönenden Angeboten, die sich mit dem Binären Handel beschäftigen.Es werden Versprechungen jenseits von Gut und Böse gemacht mit verführenden Angeboten wie z.B. 6000 Euro monatlicher Ertrag mit Binären Optionen bei nur 200 Euro Startkapital.Gekürt wird das alles nur noch mit Signalgebern, deren Trefferquote unter 2 von 3 liegt und somit Verluste vorprogrammiert sind.Eine besondere Warnung möchte ich vor Signalgebern aussprechen, die teilweise bis zu 10 Signale und mehr in der Stunde geben.Natürlich findet ein blindes Huhn auch mal ein Korn,aber im Kochtopf landet es trotzdem immer.Ihre persönliche Trefferquote ist entscheidend.

Daher gilt immer, zocken Sie nur mit einem Teil Ihrer bereits realisierten Gewinne.

Den Innere Zocker in Ihnen, ist und bleibt der kleine Teufel der Ihnen Dummheiten einreden möchte. Wenn Sie Ihn also nicht ausschalten können, nehmen Sie Ihn an die Leine und sagen Sie Ihm, dass seine Zeit erst gekommen ist, wenn realisierte Gewinne vorhanden sind.

Sagen Sie Ihrem Zocker das er halt warten muss, damit auch etwas da ist, mit dem er arbeiten kann.

Day Trader, die mit Signalen arbeiten, haben manchmal gar keine und manchmal 1-3 Signale am ganzen Tag, die Sie zum Handeln bewegen.Diese Trader haben in der Regel nur 1-3 Trades täglich. Manche machen auch nur 1 Trade in der Woche oder im Monat, weil Sie Ihren Take Profit mit wenig Arbeitsaufwand erreichen.Verlust Trades gehören für Day Trader zum Alltag.Entscheidend sind schwarze Zahlen am Ende des Tages...der Woche...im Monat oder ... im Jahr.Wer sich keine Verlusttrades leisten kann, sollte auf gar kein Fall handeln.Sollten Sie dennoch handeln, beschränken Sie sich auf die Minimumbeträge, damit ihr Spielgeld nicht zu schnell weg ist.Man sagt, dass es nicht der Teufel ist, der sich verändert wenn man mit ihm zu tun hat. Dennoch ist dieses Symbol an vielem Schuld, denn die Schuld kann ja nicht an einem selbst liegen… oder doch ?Schuld ist ein hartes Wort, ersetzen wir es mal durch Verantwortung.Es ist Ihr Investment...Es sind Ihre Gewinne...Es sind Ihre Verluste...Sie tragen die Verantwortung,gehen Sie also mit ihrer Verantwortung, verantwortungsbewusst um, behalten Sie Ihr Money Management steht’s im Auge!Manche fragen sich "Warum werden Multimillionäre und Millionärinnen niemals arm?"Einfach ausgedrückt Sie beherzigen die Regel :

NEVER CHANGE A RUNNING SYSTEM

Weil Sie sich optimal absichern, mit kleinem Kapital ist das nur eingeschränkt bis gar nicht möglich und die Rendite schwindet mit jeder zusätzlichen Absicherung.Hebel und Gegenhebel gehören zu jeder erfolgreichen Anlagestrategie, genauso wie der Stopp Loss.Daher ist es wichtig, dass Sie ihre persönliche Anlagestrategie finden.Hier gibt es viele Strategien, einige davon sehr bewährt.Sie brauchen aber das Wissen, wann Sie mit welcher Strategie Gegenhebeln, wenn Sie sich im nach hinein falsch entschieden haben. Ich werde für Sie nicht das Haus bauen..Aber ich zeige Ihnen die verschiedenen Werkzeuge, die Ihnen helfen werden.Beherzigen Sie daher

NEVER CHANGE A RUNNING SYSTEM.

Sie brauchen Erfolge, um erfolgreicher zu sein.

Sie brauchen Gewinne um mehr Gewinne zu erwirtschaften.

Wenn Ihnen mehr fehlt als ein Hammer, um Ihr Haus zu bauen, benötigen Sie weitere Werkzeuge.

Und bedenken Sie, dass jedes Haus ohne oder mit einer schlechten Bodenplatte, nicht beständig ist.

Ps.: Ein Hausgutachter interessiert sich primär für   Zwei Dinge: Für den Keller und für´s Dach.

Die 3 Stimmen zum Erfolg

Es läuft einigermaßen, aber es könnte besser sein?Sie sind auf der Suche nach neuen Theorien und Strategien.Super- Sie haben den "Break Even" überstanden.Der "Break Even" ist der Punkt, ab dem Sie mit einem Trade oder Ihren Anlagen Gewinne erzielen.Erkennt man keine Trends, hat man verloren.Die Frage ist nun, wie oft und in welchem Zeitraumman Trends erkennt.Ob Sie pro Tag 1..2 ..3.. 5 ..8..13..21..34.. oder 55 mal traden, hängt von Ihrer Trefferquote,

dem Money Management und Ihrem Take Profit ab.Erstmal sind Sie auf der Suche nach Profit,

und wenn der Profit da ist, dann sucht man nach noch mehr Profit, usw.Sie gehen viel Risiko ein und investieren gegebenenfalls viel Zeit dafür.

Dann kommt schnell der Punkt, an dem man sein Risiko reduzieren kann, weil man mit weniger Profit prozentual mehr Geld hat als man benötigt, und demnach handelt man weniger, wenn man das möchte.Sie reduzieren Ihre Arbeitszeit und widmen sich Dingen an denen ihr silbernes Herz hängt oder anderen Verpflichtungen und  Interessen.Es ist effektiv Ihr Leben...

Der Eine holt sich über Wertpapiergeschäfte einen netten Nebenverdienst, und die Andere macht es zu Ihrem Hauptberuf.Es gibt Techniken, mit denen man schnell auf

5-10 % Rendite kommt und das Ganze ohne großen Zeitaufwand.Zeit ist auch eine Art Währung.Wer 20 Stunden braucht um 5 Euro zu verdienen, wird bei diesem Stundenlohn nicht lange arbeiten, wenn er es nicht muss.

Daytrader können für gewöhnlich gut von Ihrem Verdient leben, aber was heißt das für Sie?Ab wann können Sie vom Traden leben?Es kommt darauf an wieviel man Netto erwirtschaften kann und welche individuellen Lebensstandards angestrebt werden.

Die Eine braucht 2500 Euro monatlich,

und der Andere 10.000 Euro monatlich.

Wieder andere Trader sind schon mehr als zufrieden, wenn 500  Euro monatlich zum regulären Einkommen dazukommen.Beim Traden sollten immer 3 Stimmen im Kopf erklingen.

Betrachtet man diese 3 Stimmen, sollte man immer bedenken, dass jede der Stimmen die gleiche Gewichtung hat.

Die erste Stimme, ist die des Träumers.

Ohne diese Stimme würden Sie kein Risiko eingehen, denn Sie träumen von mehr Unabhängigkeit und Wohlstand.Immerhin haben das auch schon andere ohne viele Vorkenntnisse geschafft.

Warum sollten Sie das nicht schaffen?

Beginnen Sie zu Träumen.

Und egal wie, fangen Sie wenigstens an.

Es muss kein Echtgeldkonto sein,

es gibt genügend Anbieter von Demokonten.

So entgeht Ihnen der größte Fehler Ihres Lebens.

Nämlich sich immer zu fragen

Was wäre wenn?

Da dies kein Einschlafbuch für kleine Kinder ist, sind Sie sicher schon erwachsen,

je älter man wird, desto häufiger hat man sich schon gefragt, was wäre wenn….

Daher frage ich Sie:

Wie oft dachten Sie an die Worte: Was wäre wenn?

Ihre Antwort:_________________________________

Die erste Stimme ist die des Träumers, in Ihrem Fall sind Sie gefragt.

Notieren Sie sich Ihre Träume, gleich wie realistisch oder unrealistisch Sie Ihnen zum jetzigen Zeitpunkt erscheinen mögen.

1.___________________________________________

____________________________________________

2.___________________________________________

____________________________________________

3.___________________________________________

____________________________________________

4.___________________________________________

____________________________________________

5.___________________________________________

____________________________________________

6.___________________________________________

____________________________________________

7.___________________________________________

____________________________________________

8.___________________________________________

____________________________________________

9.___________________________________________

____________________________________________

10.__________________________________________

____________________________________________

11.__________________________________________

____________________________________________

12.__________________________________________

____________________________________________

13.__________________________________________

____________________________________________

*schauen Sie sich diese Seite immer wieder an.

Ohne ein Ziel, haben Sie nichts zu gewinnen.

Die zweite Stimme, ist die des Skeptikers.

Kann das wirklich funktionieren?

Soll Ich wirklich jetzt einen Trade starten?

Ist das jetzt ein guter Zeitpunkt für einen Folgetrade?

Sollte ich jetzt nicht erstmal eine Pause machen?

Habe ich zu wenig darüber nachgedacht?

Habe ich zu viel darüber nachgedacht?

Dazu kommen noch hunderte von Fragen,

aber bedenken Sie, dass Sie in einem Demokonto nichts zu verlieren haben.

Außer das Wertvollste was es im Leben gibt…ZEIT

Egal was ich schreibe, ich kenne Sie noch nicht persönlich, dennoch will ich Ihnen helfen.

Dazu benötige ich Ihre Unterstützung.

Da Sie sich am besten kennen, geht es jetzt um Ihre

Skepsis, welche negativen Bedenken haben Sie?

1.___________________________________________

____________________________________________

2.___________________________________________

____________________________________________

3.___________________________________________

____________________________________________

4.___________________________________________

____________________________________________

5.___________________________________________

____________________________________________

6.___________________________________________

____________________________________________

7.___________________________________________

____________________________________________

8.___________________________________________

____________________________________________

*schauen Sie sich diese Seite immer wieder an,

und vermerken sich, wann Sie es mal wieder geschafft haben, einen Punkt zu streichen.

Oder mit welcher Einstellung Sie richtig lagen.

Die dritte Stimme, ist die ausführende Stimme

- die Stimme des Machers oder der Macherin.

Jetzt mache ich es.Jetzt starte ich einen Trade.Jetzt ist ein guter Zeitpunkt, mich mehr mit den verschiedenen Themen des Tradens auseinanderzusetzen.Etwas zu machen heißt nicht automatisch, dass man einen Trade machen soll,es heißt, irgendwas zu machen, was mit dem Thema zu tun hat.Man kann vieles tot denken, tot reden,

tot diskutieren.

Manchmal ist es nur ein kleines Samenkorn und etwas Wasser, was man benötigt, um einen Mammutbaum wachsen zu lassen.Es finden sich immer Einwände, und das ist auch enorm wichtig. Lernen Sie von guten Tradern.Gute Trader haben Ihre Trader Geschwindigkeit.

Sie halten ihre maximal Trades ein, und das immer, auch wenn es gerade sehr gut läuft.Wer mit wenig Kapital viel Geld verdienen möchte, ist gezwungen, mehr zu handeln.Was bei allen Langzeittradern gleich ist,

ist die Reduzierung von Trades und die Erhöhung des jeweiligen Einsatzes pro Trade.

Nur weil täglich mehrfach gute Signale kommen, handeln Sie nicht alle.Ich kann Ihnen nur empfehlen, sich die Frage zu stellen:Sind Sie wirklich gezwungen, viel zu traden?

Zwang lässt ihnen keine Wahl,

und wenn Sie keine Wahl haben,

ist das die schlechteste Grund Voraussetzung die man sich vorstellen kann.Wenn Sie unter Zwang stehen, hat die träumende Stimme und die Macher Stimme klar die Oberhand, und die skeptische Stimme wird meist komplett ignoriert.Da aber alle 3 Stimmen in Ihre Entscheidung mit einfließen sollten, ist die Situation, in der man meint in eine Zwangslage geraten zu sein, eher die Situation in der man eine Pause macht.

Ein kleiner Schritt zurück kann oft hilfreicher sein, um wieder 3 Schritte vorwärts zu kommen.

Halten Sie nun fest, was Sie dazu bewogen hat, mit dem Traden zu beginnen oder es zu verbessern.

1.___________________________________________

____________________________________________

2.___________________________________________

____________________________________________

3.___________________________________________

____________________________________________

4.___________________________________________

____________________________________________

5.___________________________________________

____________________________________________

*schauen Sie sich diese Seite immer wieder an,

Es erinnert Sie stets daran, warum Sie tun,

was Sie tun.

Tulpenmanie

Die Tulpenmanie

Jeder Trader der sich mit dem Traden länger beschäftigt, hat schon von Ihr gehört,die meisten bekommen schon ein Grinsen im Gesicht, nur weil Sie das Wort hören, obgleich es an dem Auslöser einer Weltwirtschaftskriese nichts zu grinsen gibt. Wer davon noch nichts gehört hat,denkt sich schnell, dass es bestimmt etwas mit Tulpen zu tun hat, und schon haben Sie einen Treffer gelandet.Meiner persönlichen Ansicht nach ist eine Tulpe eine schöne Blume. Es gibt viele verschiedene Farben, sie riechen nach Natur, und ich finde das viel angenehmer als den Duft eines Lufterfrischers aus dem Supermarkt.

Jean-Baptiste Grenouille hätte das sicher ähnlich gesehen.Ich habe nur positive Gedanken bei einer Tulpe.Das geht vielen so. Deswegen kaufen ja auch viele Menschen täglich Tulpen.Wenn Sie im Internet suchen, stoßen Sie bei dem Begriff Tulpenmanie auch auf andere Formulierungen als Tulpenmanie,eine Manie wird oft als das Gegenteil einer Depression bewertet, man könnte auch sagen es steht für eine Art Euphorie.Im Internet steht unter Tulpenmanie aber auch:Tulpenwahn oder Tulpenfieber.Wahn und Fieber sind Krankheitsbilder,und schon ist man weit entfernt von einem positiven Eindruck.Die Semper Augustus Tulpe war die teuerste Tulpenart der Welt und ist das Sinnbild der Tulpenmanie.Obwohl Tulpen generell in ihrer Hochphase extrem teuer waren, sprengten die Preise für die Semper Augustus alle Rekorde. Diejenigen, die das große Geheimnis hinter der Tulpe kannten,macht aus einer gewöhnlichen Tulpe mit einfachen Mitteln eine Semper Augustus.Sorry, aber salopp gesagt hätte ich auch schreiben können. „Diejenigen die das Geheimnis wussten, machten aus Scheiße Gold.“Das große Geheimnis hinter der Semper Augustus:Wenn man eine neue Sorte Tulpen züchten will,fängt man an, verschiede Tulpenarten miteinander zu kreuzen.