Bibliographie von Ludwig Aurbacher - Alois Epple - E-Book

Bibliographie von Ludwig Aurbacher E-Book

Alois Epple

0,0
4,49 €

Beschreibung

Ludwig Aurbacher (1784 - 1847) war im 19. Jahrhundert ein bekannter Volksschriftsteller. Sein bekanntestes Werk ist die "Abenteuer der Sieben Schwaben". Bei seinen Erzählungen griff er oft auf frühere Texte von Zinkgref, Brandt, etc. zurück. Er schrieb neben Erzählungen, Märchen, Stinnsprüchen auch Theaterstücke. Auch den Brüdern Grimm lieferte er Märchen.

Das E-Book können Sie in Legimi-Apps oder einer beliebigen App lesen, die das folgende Format unterstützen:

EPUB
MOBI

Seitenzahl: 76

Bewertungen
0,0
0
0
0
0
0



Vorwort

Ludwig Aurbacher ist ein heute weitgehend vergessener romantischer Schriftsteller. Bekannt sind lediglich noch seine „Abenteuer der Sieben Schwaben“.

Um ihn wieder in Erinnerung zu bringen, habe ich vor einigen Jahren begonnen, über ihn zu arbeiten. Ich veröffentlichte im Selbstverlag u.a. mehrere Bände der Reihe:

Ludwig Aurbacher

Märchen, Fabeln, Sagen und andere Erzählungen

Quellen – Interpretation – Rezeption

Wenn in dieser Bibliographie auf diese Reihe Bezug genommen wird, so wird dies abgekürzt mit „Epple x“, wobei „x“ für die Bandnummer steht. Hier wird ausführlich auf Aurbachers Werke eingegangen. Deshalb kann hier darauf weitgehend verzichtet werden.

Aurbachers Großneffe Josef Sarreiter veröffentlichte 1880 eine Bibliographie von Ludwig Aurbacher (Ein Beitrag zur deutschen Literaturgeschichte). Auf dieser basierend soll nun, nach 140 Jahren, eine neue Bibliographie erscheinen. Wenn auf die Bibliographie von Sarreiter Bezug genommen wird, so wird dies abgekürzt mit „Sarreiter“ angeführt.

Eine weitere Aurbacher-Bibliographie findet sich in Karl Goedeke: Grundriss zur Geschichte der Deutschen Dichtung aus den Quellen, Bd. XII, 8. Buch, S. 548 – 553, hier abgekürzt mit „Goedeke“.

Weiter findet sich ein Kapitel zu Aurbacher in Wilpert, Gero von: Erstausgaben deutscher Dichtung, 2Stuttgart 1992.

Falls eine Veröffentlichung schwer greifbar ist, wurde der „Standort“ angegeben.

Diese Bibliographie geht über Veröffentlichungen von Aurbachers Arbeiten bis Ende des 19. Jahrhunderts. Besonders Aurbachers „Sieben Schwaben“ wurde und werden immer wieder, bis in die heutige Zeit, veröffentlicht. Die meisten dieser Veröffentlichungen findet sich bei Alois Epple: Ludwig Aurbachers „Die Sieben Schwaben“ – zum Nachlesen, in: Pesch, Dorothee, Plößl, Elisabeth, Spiegel, Beate (Hrsg.): Die Sieben Schwaben, Oberschönenfeld 2013, S. 93 – 97.

Diese Bibliographie beschränkt sich auf die wichtigsten Angaben. Ausführlicheres zu Aurbachers einzelnen Publikationen ist in meiner Reihe: Ludwig Aurbacher / Märchen, Fabeln, Sagen und andere Erzählungen / Quellen – Interpretation – Rezeption zu entnehmen.

Erst vor wenigen Jahren wurde vom Verfasser ein zweites „Büchlein für die Jugend“ aus dem Nachlass Ludwig Aurbachers veröffentlicht.

Chronologische Bibliographie von Ludwig Aurbacher

Briefsteller zunächst für studierende Jünglinge. - Zum Privat- und Schulgebrauche

Anonym / München, Lentner 1810, 2. Aufl. 1816

Standort: Bayerische Staatsbibliothek München

Sarreiter, S. 21 / Goedeke, S. 550 / Epple 7

Vertraute Briefe aus dem Lustlager des bayerischen Kadettencorps

Anonym / München 1811

Sarreiter, S. 21 / Goedeke S. 550 / Helmut Schanze: Romantik-Handbuch, 2003, S. 632

Joseph Haydn’s Todten=Feyer, 24.4.1811

in: Gesellschaftsblatt für gebildete Stände, Nr. 32 vom 24. April 1811, S. 253

Standort: BayStBi München (hier auch in der Handschriftenabteilung: Aurbacheriana)

Epple 6, S. 77

Landlust im Frühling

Gedicht unter dem Pseudonym Hoelderich, Alumnus / in: Gesellschaftsblatt für gebildete Stände, 22. May 1811, Nr. 40, S. 322

Standort: BayStBi München (hier auch in der Handschriftenabteilung: Aurbacheriana)

Epple 6, S. 78

Theorie der Pflasterkunst nach rein mathematischen Prinzipien entworfen von X.P.Z., Professor der Pflaster=Kunst

anonym / In. Gesellschaftsblatt für gebildete Stände 1811, Nr. 40,

Standort: BayStBi München (hier auch in der Handschriftenabteilung: Aurbacheriana)

Epple 6, S. 79

Expectorationen über die Wahlverwandtschaft von Goethe und über Verhältnisse von Kotzebue

von A***r / in: Gesellschaftsblatt für gebildete Stände, vom 1. Juni 1811, Nr. 43, Sp 349, 350

Standort: BayStBi München (auch in der Handschriftenabteilung: Aurbacheriana)

Sarreiter, S. 56 / Epple 6, S. 80

Über Asmus, für mich und seine Leser

anonym, in: Gesellschaftsblatt für gebildete Stände 1811, Nr. 52

Standort: BayStBi München (Handschriftenabteilung: Aurbacheriana)

Epple 6, S. 81, 82

Ein seltener Roman - Über Zschokkes Alamonade

anonym, in. Gesellschaftsblatt für gebildete Stände vom 24. Juli 1811, Nr. 58 Sp. 467 - 470

Sarreiter S. 56 / Epple 6, S. 83

Sophrons Ansichten über die Gesellschaften in ehelichen Verhältnissen

anonym, , in: Gesellschaftsblatt für gebildete Stände 1812, Nr. 28, S. 217

Standort: BayStBi München (auch in der Handschriftenabteilung: Aurbacheriana)

Epple 6, S. 84, 85

Ein Sermon über Gardinen-Predigten

anonym, in: Gesellschaftsblatt für gebildete Stände 1812, S. 406 Standort: BayStBi München (auch in der Handschriftenabteilung: Aurbacheriana)

Epple 6, S. 86

Sophron und Sophrosyne

anonym, in: Gesellschaftsblatt für gebildete Stände 1812, Nr. 83

Standort: BayStBi München (auch in der Handschriftenabteilung: Aurbacheriana)

Epple 6, S. 81, 87 – 89

Ariadne auf Naxos

anonym, in: Gesellschaftsblatt für gebildete Stände 1812, Nr. 96, S. 759 - 772

Standort: BayStBi München (auch in der Handschriftenabteilung: Aurbacheriana)

Epple 6, S. 95, 96

System der deutschen Orthographie mit besonderer Hinsicht auf das Adelungsche Wörterbuch

anonym, Nürnberg, bei „Stein“ 1813, 158 Seiten, 2. Aufl. erschien schon 1814

Standort: BayStBi München

Sarreiter, S. 21 / Goedeke S. 550 / Epple 7

Herders Sophron

anonym, in: Gesellschaftsblatt für gebildete Stände 1813, Nr. 16

Standort: BayStBi München

Epple 6, S. 81, 82

Aphorismen aus und nach Herder

anonym, in: Gesellschaftsblatt für gebildete Stände 1813, Nr. 16+17, S. 125-128, 233-234

Standort: BayStBi München

Epple 6, S. 95 - 99

Einfälle und Ausfälle - Herders Sophron

anonym, in: Gesellschaftsblatt für gebildete Stände 1813, Nr. 60

Standort: BayStBi München (Handschriftenabteilung: Aurbacheriana)

Epple 6, S. 100

Glossen

anonym, in: Gesellschaftsblatt für gebildete Stände 28. Juli 1813, Nr. 60

Standort: BayStBi München

Sarreiter S. 26 / Epple 6, S. 101

Über das Kugel= und Würfelsystem in der Erziehung

anonym, in: Gesellschaftsblatt für gebildete Stände 1813, Nr. 63, S. 497 - 501

Standort: BayStBi München (auch in der Handschriftenabteilung Aurbacheriana)

Epple 6, S. 101 - 102

Mein Ausflug an den Ammersee und dessen Umgebung - In Briefen an einen Freund

München 1813

Standort: Bayerische Staatsbibliothek München

Sarreiter S. 27 / Goedeke S. 550 / Epple 1

Diese „Briefe“ wurden anonym veröffentlicht im „Gesellschaftsblatt für gebildete Stände“ und zwar:

1. Brief am

30. Oktober 1813,

2. Brief am

5. November 1813,

3. Brief am

14. November 1813,

4. Brief am

17. November 1813,

5. Brief am

24. November 1813,

6. Brief am

6. Dezember 813,

7. und letzter Brief am

8. Dezember 1813.

In den Briefen erzählt Aurbacher eine Wanderung in der Umgebung des Ammersees. Bei einzelnen Lokalitäten baut er Erzählungen ein.

Über Tagebücher zur Beförderung der Kenntniß und Bildung des Herzens und Verstandes /Für die Jugend / Mit auserlesenen Beyspielen und Lehren berühmter Männer

anonym, München 1813, bei Lentner, 112 Seiten

Standort: Universitätsbibliothek Augsburg

Starreiter, S. 23 / Goedek S. 550 / Epple: 2

Zur Erläuterung seiner Theorie führt Aurbacher mehrere Erzählungen anderer Dichter an wie Salis-Seewis, Matthissons, Moritz, Seumes, Schiller, Müchler, Wieland, Tiedges, Demme, Gellert, Paul.

Über Vaterlandsliebe

anonym, in: Gesellschaftsblatt für gebildete Stände 1814, Nr. 38, S. 297 – 304

Standort: BayStBi München (Handschriftenabteilung: Aurbacheriana)

Epple 6, S. 103 – 304

Über Heldenmuth und Kriegerehre

anonym, in: Gesellschaftsblatt für gebildete Stände 1814, Nr. 40, Sp. 313 – 320,

Standort: BayStBi München (Handschriftenabteilung: Aurbacheriana)

Epple 6, S. 107 – 110

Freimund Raimar’s deutsche Gedichte

anonym, in. Gesellschaftsblatt für gebildete Stände 1815, Nr. 1 Standort: BayStBi München (Handschriftenabteilung: Aurbacheriana)

Epple 6, S. 111

Theorie des Geschäfts-Styles, mit besonderer Hinsicht auf Militär=Dienstschriften

München 1816 bei Jos. Lindauer, 1. Auflage wohl 1818, 2. Aufl. 1833

Sarreiter, S. 21 / Goedeke S. 550

Besprechung in den Ergänzungsblättern zur Jenaischen

Allgemeinen Literaturzeitung 1818, Nr. 68, S. 156

Handbuch zur intellectuellen und moralischen Bildung für angehende Offiziere – Eine Chrestomathie

anonym, 2 Hefte, München bei Jos. Lindauer 1816, 164 S. bzw. 159 S.

Sarreiter / S. 21; Goedeke S. 550

Erinnerungen aus dem Leben einer frommen Mutter Ein Denkmal von ihrem älteren Sohne

anonym, Augsburg bei Nicolaus Doll, 1816, 54 Seiten Standort: Diözesan- und Patoralbibliothek Augsburg Sarreiter S. 27 / Goedeke S. 550 / Epple 3.

Rezensionen: Ergänzungsblätter zur allgemeinen Literatur-Zeitung, Halle & Leipzig, Juni 1816, Nr. 70, S. 559/60

Schilderungen aus dem Leben von Aurbachers Mutter.1

Lehrbuch des deutschen Styles nach einem neuen und einfachen Systeme entworfen. Zum Gebrauch an Gymnasien Zwei Teile:

1. Teil: Grundlinien der Stilistik

2. Teil: Grundlehren der Rhythmik der deutschen Sprache

1. Auflage bei Jos. Lindauer in München 1817/18

2. Auflage bei Jos. Lindauer in München 1822

Sarreiter, S. 21 / Goedeke S. 550

Die 1. Auflage wurde von Heyse in Magdeburg in der kritischen Bibliothek für das Schul- und Unterrichtswesen 1821, 1. Heft, rezensiert.

Handbuch zur ästhetischen und moralischen Bildung für angehende Offiziere

bei Joseph Lindauer in München 1817

Epple 7

Friedens-Worte – Stellen aus Joh. V. Müller’s Werken ausgezogen und bey Gelegenheit der Schriften über das baierische Concordat herausgegeben [von Ludiwg Aurbacher] bei J.J. Lentner in München 1818

Standort: BayStBi München (Handschriftenabteilung:

Aurbacheriana I, 3)

Epple 6, S. 182

Studien – Ein Beitrag zur neuesten Dramaturgie

anonym München 1818 bei Lentner und Leipzig bei Harmann 118 S.

Über Müllners „Schuld“, Uhlands „Herzog Ernst“ und Kotzebues „Rehbock“

Sarreiter S. 24 / Goedeke S. 556

Über Kunstdarstellung besonders in der Musik

Nebst einem Worte über Mad. Catalani

anonym, 2. Aufl. bei Kummer in Leipzig,1818

Sarreiter S. 24

Die Fürsten-Probe -Scenen aus der noch ungedruckten Oper gleichen Namens

anonym, Eos 1818, Heft 93 (26.11.) und H 94 (30. 11)

Goedeke s. 550

[Kritik an Rezensenten allgemein und Lob eines Rezensenten romantischer Literatur]

in: Münchener Politische Zeitung, 12. Mai 1819, Nr. 113, S. 509, 510

Epple 6, S. 112

Der Gardasee

in: Eos, Zeitschrift aus Baiern, zur Erheiterung und Belehrung, 1819, Nr. 89, 90

Standort: BayStBi München (Handschriftenabteilung: (Aurbacheriana)

Sarreiter, S. 26 / Epple 6, S. 115- 118

Westöstl. Divan von Göthe (Besprechung)

in: Münchner allgemeine Literatur-Zeitung, 1820, Nr. 52, S. 414 f

Standort: BayStBi München (Handschriftenabteilung: Aurbacheriana)

Sarreiter S. 56 (hier Nr. 32) / Epple 6, S. 113, 114

Grundlinien der Rhetorik nach einem neuen und einfachen System

München 1820 bei Joseph Lindauer, 83 S.

Sarreiter, S. 21 / Goedeke S. 556

Andenken an Theodor Clarer, Pfarrer in Ottobeuren

München 1820

Standort: Staats- und Stadtbibliothek Augsburg (Bio 209)